Neues Stirling-BHKW mit Drucklufttechnik?

  • Einen schönen guten Abend zusammen,


    habe grade ein neuartiges KWK-Projekt gefunden. Kennt das schon jemand?
    KWK mit Druckluft!


    Grüße


    Bruno

    Ich bemühe mich, garantiere aber keine Vollständigkeit und Richtigkeit, Beiträge ersetzen keine Steuer- oder Rechtsberatung!
    Ich Unterstütze den gemeinnützigen Gedanken dieses Forums und dessen gemeinnützigen Verein, der sicher nix gegen eine Spende hat, wenn ihm hier geholfen wurde.

  • Puhh!!! Was ist denn das?


    Zitat: Wir dürfen diese Technologie für 29.900 Euro unseren Mitgliedern anbieten!


    Die wollen meiner Meinung nach erstmal Mitglieder für ihren „Club“ ködern, Adresse und gleich die Kontodaten dazu abgreifen ))))
    Die beschriebene Wundermaschine wie dort beschrieben gibt es nie und nimmer!


    Energie zum Nulltarif, ohne Brennstoffeinsatz, ohne Verbrennungsvorgang, wetterunabhängig!!! @:pille Das will ich sehen


    AxelF

    Wikipedia: ICH WEISS ALLES!


    Google: ICH HABE ALLES!


    Internet: OHNE MICH GEHT NICHTS!


    Strom: ACH WIRKLICH ???!!!

  • Hallo Leute,


    also gehen wir das doch mal logisch an. :D


    Ein Sitlingmotor der aus Temperaturen der Umgebung Leitung entnehmen kann? OK pyisikalisch sicherlich denkbar.


    Aber Markfertig oder zu verkaufen? Naja, vieleicht ja.


    Aber in der Leistungsklasse das ganze in einem Counterner unterbringen? @:pille
    wohl ehr nicht, da müssten risige Flächen notwändig sein.


    Auserdem ist es recht merwürdig, das man einem Verein beitreten soll um das Ding zu kaufen. Welche Firma baut es (hat es gebaut)? Der Verein über Arbeitsdienst :D (kleiner Scherz am Rande)


    Dann ist das noch die Sache mit der Vergütung des eingespeisten Stromes. Dort wird gesagt, das es ca. 6ct pro KWh geben soll. Monent mal wenn es sich um ein BHKW handeln sollte, welches dann auch noch mit erneuerbaren energien betrieben wird müsste es doch so ca. 19ct geben @:pille Wenn nicht wird es wohl schwer vom EVU den Basloadpreis zu bekommen, die werden den Strom wohl garnicht vergüten.


    Aber wenn es das so geben sollte wie dort beschrieben, würde ich es mir sehr gerne mal im Betrieb ansehen. Auf einer Mess zum Beispiel.


    Gruß
    Mofakalus

    BHKW : Dachs Gas 5,5kW
    SolarTherm.: 10m² Kago mit 600l Systemspeicher
    PV: 4kWp / SMA SunnyBoy SWR3000 / 14x ASE-300-DG-FT
    Speicher : LG Chem 6.4 mit Effekta AX 5000 und ca. 2KWp Solar

  • Hallo,


    hier zeigt sich wieder: Je unglaubwürdiger und phantastischer die Versprechungen, desto unkritischer der Kunde.


    Hoffentlich überweisen jetzt die Interessenten nicht wieder im Voraus ihre sauer verdiente Kohle und kriegen nachher nichts dafür. Oder etwas, was die Zusagen nicht erfüllt. Sowas hört man in jüngster Zeit schließlich in der BHKW-Branche immer öfter ... ! :tongue:


    Gruß


    Andy der FrechDachs @:-

    ... denn die Freude an der richtigen Entscheidung währt länger als die Freude am billigen Einkauf!

  • Zitat

    hier zeigt sich wieder: Je unglaubwürdiger und phantastischer die Versprechungen, desto unkritischer der Kunde.


    Sowas hört man in jüngster Zeit schließlich in der BHKW-Branche immer öfter ... ! :tongue:


    Leider hast Du Recht, einige meinen offenbar es gibt Leute die hören nur KWK oder BHKW und die Leute kaufen jeden Rasenmähermotor mit Dynamo....... :-(/


    Wobei leider sehr viele Leute meinen, eine KWK oder BHKW Anlage könne leicht von jedem, aus einem Rasenmähermotor mit Dynamo gebaut werden @:pille :rolleyes:

  • Puh, das ist ja richtig groß aufgezogen! Frage mich was das soll. ?(
    Auf jeden Fall sollte man mal vorsichtig sein.


    Die wandeln CO2 zusammen mit Wasserstoff in neuen Treibstoff um usw...... Klingt alles etwas komisch.


    Hat da jemand schon die angebotenen persönlichen Infos bekommen und gecheckt?


    Gruss
    Spornrad

    -- Die Sonne ist die Quelle unserer Energie, die es richtig anzuzapfen gilt ! ---
    „Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein

  • Hier ein Auszug der Infos zur dieser neuen Wunder Technik. ))))
    Der Kunde wird dann wohl die Entwicklung zahlen.


    Die Solarwärmepumpe nach Bammer


    • Unabhängig von der Höhe der Absoluttemperatur sind Temperaturdifferenzen ab 0,6 - 1,5°C ausreichend, um verwertbare Drücke zur Energieerzeugung herzustellen und zu speichern.
    • Wärme, Kälte oder Strom können, als Primärenergie vorliegend, in Form von Druck bis 700 bar gespeichert und wieder in Wärme, Kälte oder Strom gewandelt werden.
    • Erstmalig kann Energie kostengünstig gespeichert werden ohne Grundlasten vorzuhalten und ohne permanent mit Energieverlust vorgewärmt zu werden.
    • Akkus sind wesentlich teuerer, wartungsintensiv und auch teurer zu entsorgen. Luft hingegen ist überall vorhanden.
    • Ein oszilierendes Stirlingderivat verdichtet Luft und speichert diese über handelsübliche Bauteile in der Anlage. Somit liefert diese Anlage immer Wärme, Kälte, Druckluft und als Resultat Elektriziät. Die Hochdruckenergiewandlung vermeidet dabei die Nachteile des Stirlingmotors.
    • Höherwertige Wärme entsteht bei der Verdichtungsarbeit und kann abgegeben bzw. im über Wärmetauscher im Prozess genutzt werden.
    • Bei der Stromerzeugung aus gewonnener Druckluft entsteht durch die Expansion Kühlleistung, die ebenefalls extern genutzt oder dem System wieder rückgeführt werden kann.
    • Durch dieses neuartige, umweltfreundliche, integrierte Energiesystem ergeben sich vielfältigste Anwendungsmöglichkeiten im privaten, industriellen und energietechnischen Bereich:
    - Wärme (Brauchwasser, Heizung, Nutz- und Prozesswärme)
    - Kälte (Klimatisierung, Industie und Prozesskälte)
    - elektrischer Strom (Gleich- und Wechselstrom)
    - Druckluft (Gewerbe wie Zimerer, Autowerkstätten, produzierende
    Metallbetriebe, Chemie, Möbel, Kunstoff, usw.)
    - Leistungsbereitstellung durch integrierten Speicher
    Ohne von Brennstoffen und Witterungsverhältnissen abhängig zu sein kann Energie nun gewsndelt und gespeichert werden.
    • Im Unterschied zum Stirlingmotor bietet diese Technologie folgende Vorteile:
    - Energie kann gepuffert (gespeichert), und damit der unterschiedliche Energieanfall ausgeglichen/harmonisiert werden
    - Kraft, Wärme, Strom, Kälte kann als Energie beliebig genutzt werden, abhängig vom geforderten Bedarf.
    • Die Technologie ist vom Erfinder patentiert.
    • Produktion:
    Die Herstellung erfolgt durch zertifizierte und konzessionierte Maschinenbauunternehmer mit entsprechenden Kapazitäten und fundiertem technischem Know-How.
    • Kosten/Leistung:
    Preise für folgende Leistungstypen liegen uns vor:


    Strom Wärme Kälte Preis (inkl. MWST u. Fracht)
    5 KW 10,2 KW 7 KW ca. 32.000,-- €
    15 KW 30 KW 21 KW ca. 52.000,-- €
    50 KW 102 KW 70 KW ca. 135.000,-- €
    100 KW 204 KW 140 KW ca. 235.000,-- €

    • Wartung:
    - die Anlagenwartung beschränkt sich auf eine einmalige Wartung pro Jahr, bei der alle Anlagenteile überprüft und vorsorglich die Dichtungen der Pumpen getauscht werden, um eine optimale Leistung garantieren zu können.
    - Alle Anlagen sind mit Fernüberwachung ausgestattet, die eine permanente Kontrolle erlaubt und Fehlermeldungen absendet. Die Anlagenbetreuung erfolgt lokal.
    • Qualitätssicherung:
    Vor der Auslieferung wird jede Anlage nach strengen Kriterien geprüft und umfassenden Tests unterzogen, bevor sie durch den TÜV zertifiziert wird.

    -- Die Sonne ist die Quelle unserer Energie, die es richtig anzuzapfen gilt ! ---
    „Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein

    Einmal editiert, zuletzt von Spornrad ()

  • Zitat

    Die Solarwärmepumpe nach Bammer
    • Wärme, Kälte oder Strom können, als Primärenergie vorliegend, in Form von Druck bis 700 bar gespeichert und wieder in Wärme, Kälte oder Strom gewandelt werden.


    700 bar )))) in einem Container neben dem Haus :D oder wo steht dieser Behälter?
    Ein Autoreifen hat ca 2,5 bar! Wer hat schonmal einen platzen gehört?
    Ganz nebenbei, so ein Druckluftbehälter unterliegt in Deutschland einer Prüfpflicht! Wenn der jährlich auf 700 bar geprüft werden muß, ist bestimmt nicht ganz billig :tongue:


    AxelF

    Wikipedia: ICH WEISS ALLES!


    Google: ICH HABE ALLES!


    Internet: OHNE MICH GEHT NICHTS!


    Strom: ACH WIRKLICH ???!!!

  • Zitat

    700 bar in einem Container neben dem Haus


    Wenn man bedenkt dass die Stahlflaschen für Sauerstoff und andere technische Gase 200 bar Druck haben sind 700 bar schon eine enorme Steigerung. Da dürfte es ganz schöne Auflagen geben.


    Und es geht noch weiter mit den neuen Techniken.
    Was sagt man dazu? @:pille Diese Techniken sind mit Sicherheit noch nicht marktreif und nur was für den Entwickler.


    Eins ist natürlich klar: Neue Ideen werden gebraucht. (y)


    1. Drehkolben - Entspannungsmaschine, ein echter Allstoff-Motor.
    Bei der hier vorgestellten Wärmekraftmaschine handelt es sich um eine neuartige Lösung, die einen wesentlich höheren Wirkungsgrad als Dieselmotoren erwarten lässt und sowohl mit sämtlichen flüssigen und gasförmigen Kraftstoffen und Kraftstoffgemischen als auch mit Heißluft und Dampf betrieben werden kann.
    Das Funktionsprinzip basiert auf echten Drehkolben in Mehrwellenausführung mit einer räumlichen Trennung der Kompressions- und Expansionskomponenten.
    Die Leistung hängt von der Kraftstoffqualität ab. Die externe Verbrennung erfolgt über einen Wärmetauscher ähnlich einem geschlossenen Turbinenkreislauf.
    In diesem Modus kann auch Wärme genutzt werden, die nicht aus direkter Verbrennung resultiert. Durch die kontinuierliche Verbrennung gibt es keine besonderen Anforderungen an die Kraftstoffe, wie z.B. Anti-Klopfverhalten, etc.
    Problemkraftstoffe einschließlich solcher, die bisher nicht genutzt werden konnten, sind mit weniger Komplikationen anwendbar, was auch der umfassenden Nutzung vergaster und flüssiger Biomasse, Pflanzenöl, Schweröl etc. Vorschub leistet.
    Hoher Wirkungsgrad
    Der hohe Wirkungsgrad von 50-60% (Ottomotor ca. 25%, Dieselmotor ca. 35-40%) basiert auf den o.g. Eigenschaften in Verbindung mit einer drastischen Verminderung von systembedingten Reibungs-, Schmier- und Kühlverlusten, regenerativer Abgaswärmenutzung und niedrigem Abgas-Restdruck.
    eigene Stromerzeugung
    Die Anwendung der neuen Maschine soll sich auf alle Bereiche herkömmlicher
    Hubkolben-Dampf- und Stirlingmotore sowie Microturbinen im Leistungsbereich von 1 KW bis 1-2 MW erstrecken. Dabei sollen alle Vorteile der genannten konventionellen Systeme in einer Maschine vereinigt werden, ohne deren Nachteile mit zu übernehmen.
    Diese Maschine kann so konzipiert werden, dass beispielsweise bestehende Heizöl oder Gasheizungen mit wenig Aufwand ersetzt werden können mit gleichzeitiger eigener Stromversorgung.


    2. neuartige Verfahrenstechnik zur Verwertung von Biomasse
    Das Interesse an Energieträgern, die umweltfreundlich und von Preisspekulationen unabhängig sind, wird immer größer. Ein im Folgendem vorgestelltes Verwertungsverfahren soll der Herstellung und Nutzung von Bio-Brennstoffen (Ersatz für Diesel- und Ottomotortreibstoffen) dienen. Es wird davon ausgegangen, dass die Biomassenutzung dezentral aufgebaut wird und vielseitig benutzbar ist.
    Angewendet wird die Flash-Pyrolyse zu Biomasseverflüssigung. Mit neu entwickelten Kombinationsanlagen werden alle biogenen Energieträger, wie Holzhackschnitzel, Stroh, Heu, Baumschnitt, Gartenabfälle, etc. genutzt. Dafür werden die einzelnen Bestandteile vorher luftgetrocknet (bis ca. 20% Restfeuchte), mit einer Holzmühle angetrieben und mit einem Elektromotor zerkleinert. Das Mahlgut wird über einem rauchgasbeheizten Nachtrockner (bis 10% Restfeuchte) der Pyrolyseeinheit zugeführt.
    In einer solchen Anlage können aus 1000 kg Holz etc.
    - ca. 700 kg Pyrolyseöl
    - ca. 200 kg Gas
    - ca. 100 kg Holzkohle
    erzeugt werden. Mit dem Pyrolyseöl entsteht ein effektiver und umweltgerechter Treibstoff als Ersatz für Heizöl.
    Das so erzeugte Bio-Öl findet in den unter 1. beschriebenen Kraftwerken Verwendung oder kann nach einer Aufbereitung in einer Raffinerie mit 50% Abschlag auch benzin- und dieseltauglich gemacht werden.
    Das gewonnene Gas kann zur Stromerzeugung und die anfallende Wärme zur Trocknung der Ausgangsstoffe verwendet werden.
    3. Neue Generatorenentwicklung zur Stromerzeugung
    Es gibt verschiedene Arten von Generatoren, die seit über 100 Jahren mit
    Erfolg für die Stromherstellung eingesetzt werden. Jetzt wurden zur Verbesserung des Wirkungsgrades (sprich Leistung) eine neue Generation von Generatoren entwickelt, die in der Bauweise um ca. die Hälfte leichter sind und ein effektives Preis/Leistungsverhältnis ausweisen.
    Sie können für kleinere und größere Windanlagen genau so eingesetzt werden, wie zur stationären Stromerzeugung mit Expansionsmaschinen
    mit Drehkolben. Wahlweise werden Sie für Wechsel- oder Drehstrom konzipiert.


    Gruss
    Spornrad

    -- Die Sonne ist die Quelle unserer Energie, die es richtig anzuzapfen gilt ! ---
    „Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein

  • Ich nehm auch so eine Anlage :D, aber erst wenn ich sie mit meinen eigenen Augen gesehen habe. Beim kurzen Nachforschen sah ich Dieses hier. Interessant und auch einleuchtend, ich glaubs nicht.


    Gruss, Udo.

  • Hallo zusammen,
    was ist mit Referenzen?
    noch nicht einmal ein klitzekleiner Prototyp wird vorgestellt!
    soviel müßte doch ein hochmotiviertes Technikerteam wenigstens schonmal auf der Homepage vorstellen, @:-


    AxelF

    Wikipedia: ICH WEISS ALLES!


    Google: ICH HABE ALLES!


    Internet: OHNE MICH GEHT NICHTS!


    Strom: ACH WIRKLICH ???!!!

  • Da hast du allerdings wahr....


    Angeblich wird ab nächsten Monat ein mobiles Gerät durch die Lande touren - laut telefonischer Auskunft.
    Ich wäre bereit bis Wien zu fahren - und wenn´s mich mein Pfingst-WE kosten würde ;-)

  • Moinsen....


    da die Sache für mich noch nicht durch war, hab ich mal nachgebohrt und es wird ab 18.06. diverse Vorführungen in ganz D-Land geben. Einfach mal über die Website kontakten und nachfragen. Termine stehen schon, wollen aber ne Anmeldung haben.
    Ich schau´s mir an, werde vermutlich auch dann noch zweifeln, ob´s im Winter bei bedecktem Himmel auch noch geht, aber nun ja.
    Die 250km Fahrt ist es mir erstmal wert - hab schon für sinnlosere Sachen Geld ausgegeben (nen Wopper bei BK in Berlin, als es BK noch nicht so häufig gab, z.B.)


    Gruß,
    Sven

  • @ Bruno44


    ... kannst Du dich an das Monster auf der Intersolar erinnern, was draußen stand und toff... toff ... toff ... machte ???


    War das nicht so'n Ding ? ... da war weder Strom, Öl oder Gas im Spiel ... es stand nur da und toffte vor sich hin !!!!


    ciao me. Ahrendt

  • Termin in Berlin wurde abgesagt.
    Freund von mir, Ing und ehemaliger Marinemensch (also mit Druckluft Energieerzeug vertraut) hat´s sich Ingolstadt angeschaut.
    Viel zu sehen gab´s nicht - noch immer so viele Fragen offen, wie vorher.
    Angeblich stehen schon seit längerem 64 Anlagen - warum er die nicht vorführt, bleibt fraglich.


    Finde es nach wie vor dubios.


    Dies Jahr wird wohl noch mit Öl geheizt ;-)

  • Hallo fittiflamingo,


    Wo stehen da 64 Anlagen ?


    Gruss
    Spornrad

    -- Die Sonne ist die Quelle unserer Energie, die es richtig anzuzapfen gilt ! ---
    „Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein

  • Zitat

    Original von me. Ahrendt
    was draußen stand und toff... toff ... toff ... machte ???


    war ne geile Maschine, nur die Infoblätter waren aus, und ich hab nicht wirklich viel verstanden von dem was der sagte. Glaube aber, das war ein Sterling rein gespeist von comprimierter Sonnenenergie. Ein Parabolspiegel bündelte Energie in einer Blackbox die wiederum diesen toff toff- Motor angetrieben hat.


    Grüße


    Bruno

    Ich bemühe mich, garantiere aber keine Vollständigkeit und Richtigkeit, Beiträge ersetzen keine Steuer- oder Rechtsberatung!
    Ich Unterstütze den gemeinnützigen Gedanken dieses Forums und dessen gemeinnützigen Verein, der sicher nix gegen eine Spende hat, wenn ihm hier geholfen wurde.

    Einmal editiert, zuletzt von Bruno44 ()