Ecopower: Komisch, wie kommt das/kann das sein

  • Wieso, weshalb - warum wird der Spielraum von Vaillant vorgegeben ? Ist wohl kartellrechtlich etwas sehr merkwürdig. Ich muß doch als privater Eigentümer bei einer dafür prädestinierten Motorenbau-Firma die Möglichkeit eingeräumt bekommen, mein Teil (natürlich außerhalb der Garantiezeit) ebenfalls "revisionieren" zu lassen - oder ? Das sind ja ebend solche Monopolstellungen dieser Firma - wie bei den Ersatzteilen u.a. auch... :cursing:

  • Naaa...ich meinte, dass Vaillant zu Schrick geht und sagt: hier haben wir eine amerikanische Spitzenmaschine, sozusagen die Krone des Motorenbaus und bei den dummen Deutschen läuft das Teil nicht wie vom Ami versprochen. Schaut mal was ihr das machen könnt, aber es darf nix kosten und außerdem suchen wir jemanden der uns das Ding noch billiger herstellen kann. Interesse ? Na dann Prima - Win-Win Situation. Aber ach, falls mal einer von unseren undankbaren Endkunden ankommt, dann repariert ihr ihm sein Schätzchen natürlich nicht, denn wir wollen ihm lieber ein Neues verkaufen. Klar ?


    Naja, etwas überspitzt, aber so ähnlich vielleicht ? :D


    Ich habe gelesen, dass du etwas Ärger hast mit deiner Maschine, aber wer hatte das nicht ? Hm, ich kann dir selbst nichts dazu raten.


    Choose to be optimistic. It feels better.

  • Ich sehe den Schrick Motor sozusagen mal als Schadensbegrenzung und da wurde sicher einiges an Geld in die Hand genommen,
    und Schrick hat auch schon einiges an Lehrgeld gezahlt an Motoren die nicht so wollten wie gedacht
    falls Vaillant Interesse hat an diesem Produkt, wird man sich sicherlich mit den gemachten Erfahrungen zu einer neuen Bauform
    um den Schrickmotor herum entscheiden.


    @ gemm Wieviel Stunden hat Dein S jetzt ? Du solltest doch noch einen M da stehen haben,
    schraub den Ventildeckel runter und schon siehst Du ob und wieviele Ventilschaftdichtungen verbaut sind.
    Falls noch vorhanden habe ich als "Bastelfutter" Interesse an dem Motor.


    Du musst Dich mit dem Druckausgleich erstmal nicht beschäftigen um schon mal einen recht großen Erfolg zu haben,
    Schlauch vom Ventildeckel in eine Ölfalle,
    wir sind ja an einer preiswerteren Lösung als dem großen Abscheider dran,
    und den entölten Luftstrom in den Abgasstrom hinter dem Wärmetauscher einleiten,
    wenn Du Dich traust :)


    Nur wenn Du mehr willst aber eben auch fraglich wieviel das noch mehr bringt...
    Das Kurbelgehäuse entsorgt ja über ein Flatterventil zum Ventildeckel hin,
    so ergibt sich ein leichter Unterdruck was den Motor trockener hält,
    würdest Du nun die Öleinfüllschraube durch einen Stutzen mit Schlauch in eine Ölfalle ersetzen,
    könnte hier und da ein Öltröpfchen am Motor erscheinen.
    Ich werde Ende Dezember die Ölablasschraube mit einer Druckluftkupplung "krönen"
    dann kann ich mal mit und ohne Schlauch spielen was da für mich erkennbar passiert :)




    Grüsse

  • Das Flatterventil sitzt unmittelbar hinter dem Schlauchstutzen von Ventildeckel.
    Kurbelraum und Kopfraum sind direkt miteinander verbunden.



    Welches Interesse hat Vaillant ?
    Welches Interesse hat Schrick ?


    Haben die das gleiche Ziel - nennen wir das mal stumpf GELD.

  • Es erhebt sich ja nun auch die Frage, ob sich Vaillant an die 10 Jahre Ersatzteilpflichtvorhaltung für die Maraton-Motoren nach HGB erinnern kann…? :whistling:

  • Das ist was für Rechtsdreher, meiner Meinung nach ist diese Ersatzteilversorgung nie erfüllt worden,
    versuche mal ein Auslassventil zu kaufen, Du bekommst nur einen ganzen Zylinderkopf.
    Oder ein Kolben bzw. Übermaßkolben, da hängt dann immer ein ganzer Motor/Tausch dran.
    Dein Tier wird am Leben gehalten von Vaillant, Du darfst halt den ganzen Kopf oder Motor zahlen..
    ist ja viel sicherer und mit Garantie wenn Du in der Wartung bleibst....


    Darum sammele ich Ms um Teile zu haben, klar der schlechtere Motor ohne Veränderungen,
    so hab ich was zum spielen mehr daraus zu machen und wenn die Lust nur noch Frust ist,
    kann man ja immer noch ein S kaufen.


    Und der Reiz der Jagd nach passenden Ventilen etc. kann ja auch Erfüllung bringen, lasse ich mir auch gerne bei helfen :)

  • Und u.a. genau darum geht es - die selbstherrlich errichtete Monopolstellung von Vaillant !!! Vielleicht können ja am WE ein paar Klärungen mit der Fa. Schrick ein wenig Abhilfe schaffen - die Hoffnung stirbt zuletzt... :rolleyes:

  • Das ist was für Rechtsdreher, meiner Meinung nach ist diese Ersatzteilversorgung nie erfüllt worden,
    versuche mal ein Auslassventil zu kaufen, Du bekommst nur einen ganzen Zylinderkopf.
    Oder ein Kolben bzw. Übermaßkolben, da hängt dann immer ein ganzer Motor/Tausch dran.


    ist ja wie bei den japanischen Ersatzteilen.
    Versuch mal bei subaru eine einzelne Antriebswelle zu bekommen....erhält man nur paar-weise !




    Für mich ein Grund, keinen Japaner zu kaufen. Wenn der vw TDI mal verreckt, gibt es massig Ersatzmotore bei ebay oder sonst wo, für wenig Geld.
    Für das Japaner-, Koreaner-, Franzosenglump...sucht man sich einen Ast ab und bekommt am Anus noch Geschwüre,
    vor lauter Ärger. Leider.

  • Hallo an alle vom Motorensterben betroffen Ecopowerer.


    Ich verfolge alle Forumsbeiträge, die ich zu diesem Thema finden konnte, da mein 4.7 EP mit Marathonmotor jetzt bei 25t BStd. bei nurnoch 3,9kW elektrisch angekommen ist. Der Leistungsverlust ging die letzten Jahre schleichend, aber im letzten Monat rapide.
    Mit Motorentechnik kenne ich mich nicht aus, deswegen erfolgte nach dem ernüchternden Anruf beim grünen Hasen sofort der nächste bei einem empfohlenen Motoreninstandsetzer. Der wollte aber wissen welche Ersatzteile in Frage kommen, da dann alles schneller geht und billiger wird.


    Jetzt meine Bitte:
    Kann einer der Experten, die bereits eine Instandsetzung erfolgreich durchgeführt haben hier im Forums mal eine Ersatzteilliste veröffentlichen, die Teile enthält, die funktionieren und nicht von Vaillant kommen. In den Beiträgen werden immer nur Andeutungen gemacht besonders von Gekritzelt, der immer schreibt, dass er schon konkrete Vorstellungen zu Ölen, Dichtungen Kolben usw. hat, die aber keinen interessieren. Mich würde dass alles schonmal interessieren, also bitte alles veröffentlichen oder sind die Erkenntnisse geheim? Ich glaube nicht das Schrick nicht selbst auf die Verbesserungen kommt, die z.B BHKWPOWER rausgefunden hat, aber wir anderen Betroffenen würden stark profitieren und wären nicht mehr so sehr Vaillant ausliefert, was ihr alle ja wollt, so wie ich das gelesen habe. Also bitte Liste zusammenstellen und irgendwo groß anpinnen.


    Falls ich nur zu blöd war diese Liste im Forum zu finden, bitte ich um harsche Zurechtweisung;-)


    Silvio

  • Gibt keine Liste, nur Einzeldetails :)


    Kolben gibt´s zB. bei der Firma Wahl in Fellbach. Die Kosten sind so bei 250€. Dazu das Bohren und Honen der Zylinder, das überarbeiten vom KOPF, neue Dichtungen usw, was um und bei 1200€ endet.



    "Wir" arbeiten an einer Motorinstandsetzng zu einem Preis um 500€. Das benötigt aber noch Zeit und es will auch getestet werden. Dazu gehört das Erstellen eines Dichtungssatzes.


    Das ist noch nicht ganz fertig - die ersten handgemachten Kopfdichtungen sind im Begriff getestet zu werden.


    In einigen Monaten sollte es soweit sein und auch die ersten 500€ Motoren sich im Test befinden :)


    Mit einem alten gebohrten Zylinder, dem angepaßten Kopf, dem alternativen Kolben und einer Hand voll weiterer Spielerreien erhoffen wir im ungpnstigsten Fall eine mindestens dem Original entsprechende Lösung. Worst Case ist "Originalzustand" - oder halt dessen Lebenserwartung - sonst halt eine bessere Lösung :)



    Wenn Warten eine Option ist....

  • Ich glaube nicht das Schrick nicht selbst auf die Verbesserungen kommt


    Man sollte nicht über eine Firma richten, deren Mitarbeiter und dessen Fähigkeiten man nicht selbst vor Ort in Augenschein genommen hat. Schrick ist "der" Hersteller von Motorenprüfstände für fast alle Motorenproduzenten weltweit. Man kann also dieser Fa. schon ein wenig Fachwissen unterstellen.


    Ich schätze, dass keiner in diesem Forum und auch deutschlandweit mehr Motoren getauscht hat wie ich. Ich habe schätzungsweise bereits ca. 200 mal einen Zylinderkopf überholen lassen incl. Reduzierung der Kompression. Nach dem sehr detailierten Vortrag von der Fa. Schrick kann ich mir viele der von mir festgestellten Defekten erklären. Die konstruktive Massnahmen sind schlüssig und einleuchtend. Das Problem bei den Marthon-Motoren war ein konstruktives, was aber auf dem Erkenntnisstand zum Zeitpunkt der Entwicklung dieses Motors beruhte. Auch war der Motor ursprünglich nicht für den Betrieb in einer 100%-Kapselung vorgesehen. Meine Kompressionsreduzierung hat zwar gewisse Verbesserungen gebracht konnte aber dessen Grundproblem der Wärmeabfuhr im Bereich des Auslassventils nicht ganz beseitigen. Ich empfehle meinen Kunden sich den neuen Schrickmotor einbauen zu lassen. Wenn man mit Vaillant spricht bekommt man häufig bis 25.000 Bh eine Kulanzregelung.

    Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. ?(
    http://perdok.info/
    Oscar Perdok GmbH
    Gildeweg 14, 46562 Voerde
    Beratung, Planung und Installation von: KWK-Anlagen, PV-Anlagen, Stromspeicher mit Notstromfunktion, Eigene Herstellung von Ladestationen für E-Mobile, Energie-Effizienz incl. Kosten/Nutzen-Betrachtung, Ladestation für E-Mobile (kostenlos)

  • Den Wortlaut habe ich vergessen - Singemäßes Zitat von T. Schrick: "Scheitern können wir mit Bravur"


    Lese ich ... Schrick version Nr. 3....


    Und wird dem Endkunden das dann nun zm DRITTEN MAL als NUN TOLL verkauft - nunja - Gute Nacht Geschichte....


    Auf andren Messer erzählte mir der Herr Raschke von Valtenin: "Der Motor läuft problemlos 10 Jaher - der hält ewig..."
    Auf der nächsten Messe/Übernahmeveranstalung von Vaillant: "Wir werden das Gerät übernehmen und weiterentwickeln, im Interesse unserer Kunden"


    Ich war auf vielen Veranstaltungen es ist immer viel BUMMBUMM - mit Platzpatronen - gebe nicht mehr so viel auf heiße Luft.



    Es sind zwei paar Schuhe.....
    Handlanger erledigen ihren Job - zB. Teiletauschen. Das qualifiiert die zum Teiletauschen. Das machen die gut - ist der JOB -das wars. Wenn ein KFZ´ler eine Millionen Liter Altöl gewechselt hat, macht den das zum Ölexperten ?


    Ich wage ein "NEIN" zu behaupten, es sei er stellt im privaten Interesse entsprechende Bildung an die ihm eine weitere Sicht ermöglicht.


    Es bleibt abzuwaren, mir ist es nahezu egal was "erschrick dich nicht" meint sagt oder tut - es wäre sicher interessant Details zu erfahren, aber was ich bislang war´s eher ermüdent und auch dritte bedürften eher keiner DREI Anläufe in der Erkenntnsigewinnung.


    Soweit ich BHKWPOWER verstanden habe, läuft Sein selbst angepaßter Motor seit über 66 000Stunden. Schrick hat das NICHT geschafft, was ein kleiner Einzelkämpfer mal eben so hinbekommen hat - das werden WIR halt auch angehen oder zumindest versuchen.

  • @Gekritzel


    Vielen Dank für das Update zum aktuellen Stand deiner Untersuchungen und Ergebisse. Wenn es aktuell keine Dichtungen gibt heißt das, dass ich die Instandsetzung vorerst vergessen kann? Oder kann das der fähige Motorenspezialist selber bauen? Müssen die zwingend immer komplett mit gewechselt werden oder kommt es auf den Zustand an.
    Von welchen Hersteller gibt es denn passende Simmerringe oder z.B. Kurbelwellenlager u.ä.?


    ecopowerprofi
    Ich unterstelle mit meinem Satz ja gerade Schrick, dass die das können, ich weiß die doppelte Verneinung ist schwer;-) Bitte in Zukunft genauer lesen. Weiterhin werde ich mich gleich nochmal an Vaillant wenden und den aktuellen Betriebsstundenstand von 24900h mit ins Spiel bringen, danke für den Hinweis.