Zusatzisolierung für Dachs

  • Hallo zusammen,


    seit der Dachs im Keller steht ist dort auch schön warm, obwohl es dort eigentlich kalt sein sollte. Auch die Oberfläche des Dachses ist meiner Meinung nach zu warm, d.h. zu viel Abstrahlverlust. Im Deckel und in den seitenwänden ist zwar die Isolierung drin aber cih finde zuwenig.


    Nun hab ich mal einfach mit ein paar Styrodurplatten eine 2. Hülle um den Dachs gebaut. Die Abstrahlung ist auch viel geringer aber wenn ich dann die Styrodurplatte abnehme und auf den Dachs, fasse ist die Oberfläche deutlich heißer als vorher.


    Kann es sein dass ich durch die zusätzliche Isolierung die Temperatur im Dachs unzulässig erhöhe? Kann ev. der Generator oder andere Bauteile Schaden nehmen? Was meint Ihr dazu? Eigentlich müsste der Dachs ja abschalten, wenn es Ihm zu warm wird.


    Grüße Guido

  • Ja gab, gleiches ging mir auch schon durch den Kopf, aber ich hatte mal Besuch eines Interessenten für den Dachs, der Automechaniker war. Dem habe ich denselben Vorschlag wie gemacht und er sagte mir, das solle ich bleiben lassen, weil der Hersteller sich schon was dabei gedacht hat. Seither habe ich eine Stange in den Heizraum über den Dachs montiert, auf der Wäsche getrocknet wird. Die Wäsche trocknet genauso schnell wie die Waschmaschine leer wird, dann brauche ich keinen Trockner mehr.
    Ehrlich gesagt, glaube ich nicht, daß es dem Motor etwas antun würde, aber eher den Stromleitungen innen drin, das ist aber nur eine Vermutung, hier können Experten mehr sagen.

  • wir scheinen doch alle aus dem gleichen Holz zu sein. Auch ich hab mir die Gedanken gemacht, bin bloß noch nicht dazu gekommen es zu realisieren. Dass er Schaden nehmen könnte, auf die Idee bin ich noch nicht gekommen und muss sagen, dass ich da auch nicht so recht dran glaube, dass im Dachs dadurch die Temperatur wesentlich ansteigt. Komme grade nicht an meinen MSR2-Dachs dran, aber der hat doch glaube ich einen Fühler für die Kapseltemperatur, ist das nicht die Temp im Dachs? Damit müsste man es ja dann sehen.


    Grüße


    Bruno

    Ich bemühe mich, garantiere aber keine Vollständigkeit und Richtigkeit, Beiträge ersetzen keine Steuer- oder Rechtsberatung!
    Ich Unterstütze den gemeinnützigen Gedanken dieses Forums und dessen gemeinnützigen Verein, der sicher nix gegen eine Spende hat, wenn ihm hier geholfen wurde.

  • Hallo Gab,
    es gibt von Senertec eine Zusatzisolierung, die innen in an den Schallschutzwänden eingeklipst werden: guckst du hier: http://www.energie-shop24.de/s…ng-fuer-schallkapsel.html
    Du hast doch bestimmt bemerkt, dass die Kapsel vom Dachs fühlbar von den Kanten mit der Gummilippe richtung Mitte der grünen Tafeln wandert. Das wird mit diesen Streifen spürbar vermindert!
    (weiß ich aus eigener Erfahrung!)
    Aber auch wenn der Dachs innen etwas wärmer wird, das dürfte nichts ausmachen, bei ca 90° (bin mir aber nicht sicher) schaltet er ab!


    AxelF

    Wikipedia: ICH WEISS ALLES!


    Google: ICH HABE ALLES!


    Internet: OHNE MICH GEHT NICHTS!


    Strom: ACH WIRKLICH ???!!!

  • Das Thema Innentemperatur hatten wir auch schon einmal und sind nur teilweise weitergekommen und der thread ist abgeglitten. Man kann ja auch nochmal das Board danach durchsuchen.
    Bei mir ist trotz der Isolierung der Kellerraum bis 28Grad warm


    Gruß
    rosisosi

  • such Axel such ..... bist ja eine richtige Spürnase (y) (y) (y) ;)


    Gruß
    Tom

  • Die Frage, ob der Dachs aber zusätzlich zu der originalen Zusatzdämmung noch weiter gedämmt werden darf ist immer noch offen.


    Grüße


    Bruno

    Ich bemühe mich, garantiere aber keine Vollständigkeit und Richtigkeit, Beiträge ersetzen keine Steuer- oder Rechtsberatung!
    Ich Unterstütze den gemeinnützigen Gedanken dieses Forums und dessen gemeinnützigen Verein, der sicher nix gegen eine Spende hat, wenn ihm hier geholfen wurde.

  • Ich denke ja!
    Bei mir sind es je nach Laufzeit zwischen 78° und 90° in der Kapsel!


    Mann kann ja provisorisch was um den Dachs legen und die Kapseltemperatur beobachten (geht leider nur beim MSR2 oder?)


    Höher als 90° hatte ich nur einmal, als das interne Kompensergummi undicht war und heisse Abgase die Kapseltemperatur weiter ansteigen ließen!


    AxelF

    Wikipedia: ICH WEISS ALLES!


    Google: ICH HABE ALLES!


    Internet: OHNE MICH GEHT NICHTS!


    Strom: ACH WIRKLICH ???!!!

  • Hallo,


    Zitat

    Mann kann ja provisorisch was um den Dachs legen und die Kapseltemperatur beobachten (geht leider nur beim MSR2 oder?)


    Nicht das demnächst hier die zukünftige Dachsmode der Saison veröffenlicht wird! :-)/)


    Mal ohne Quatsch, wenn mal der 20 Jahre alte Kessel läuft, dann ist es bei mir im Heizungskeller wesentlich wärmer, als wenn der Dachs läuft!
    (Nur dieser alte Schweinehund macht keinen Strom :-(/)


    Gruß Dachsgärtner

  • Hallo ,


    ich seh schon, da hab ich in ein ungelöstes Problem angeschnitten.
    Ich werd mal versuchen ob ich ein offizielles Statement dazu bekomme. Ich halt euch auf dem laufenden.


    Grüße Guido



    P.S Unter welchem Menüpunkt kann man die Kapseltemperatur beim MSR2 ablesen??

  • Hallo,


    Wenn Du in der Serviceebene bist, einfach im Menue auf Temperaturen gehen, und etwas nach unten scrollen, hier steht dann auch Kapsel,-Regler,- und Abgastemperatur! (y)


    Das PW für die Serviveebene sollte sich ja rumgesprochen haben :D


    Gruß Dachsgärtner

  • Hallo,


    das war schnell. Die offizielle Antwort (hat Hr. Huber mit dem Werk besprochen) lautet:


    "Die Bauteile Kabelbaum, Stellmotor ect. verschleißen schneller, wenn die Innentemp. zusätzlich erhöht wird"


    Nur ist die Frage: wird die Innentemperatur wirklich deutlich erhöht?


    Grüße

  • Hallo,


    Wenn man den Dachs nach so einer Bth mal aufmacht, und sich dann vorsichtig an den Baugruppen entlangtastet, das stellt man fest, das einige richtig Heiß sind (über 100 Grad )!


    Mit dieser Wärmeabgabe an den Innenraum, und der Wärmeabgabe der Kapsel an die Umgebung stellt sich irgentwie bei 70..80 Grad Kapseltemperatur ein gleichgewicht ein.


    Wenn ich die Kapsel von aussen zusätzlich dämme, dann wird ja weniger Wärme an die Umgebung abgegeben, Innen wird es deshalb wärmer, weil zb. der Auspufftopf mit seinen 120 Grad weiterhin Wärme an den Innenraum abgibt!



    Gruß Dachsgärtner

  • Hallo,


    dass die zusätzliche Wärmedämmung die Kapseltemperatur anhebt glaube ich schon. Aber ein Teil der nicht abgestrahlten Wärme sollte der Heizung zugute kommen.
    Und wenn durch den anderen Teil die Kapseltemperatur um vielleicht 10 Grad angehoben wird sollte das doch kein Problem für die Kabel darstellen, oder ???
    Die Kabel bzw. der Stellmotor können doch nicht exakt für z.B. 70..80 Grad ausgelegt sein und bei 90 Grad kaputt gehen. Solche Bauteile sollten doch mindestens 50 Grad Sicherheitsreserve haben.


    oder lieg ich da falsch??


    Grüße gab

  • Hallo,


    Zitat

    Die Kabel bzw. der Stellmotor können doch nicht exakt für z.B. 70..80 Grad ausgelegt sein und bei 90 Grad kaputt gehen. Solche Bauteile sollten doch mindestens 50 Grad Sicherheitsreserve haben


    Denke ich auch, wobei der Kabelbaum eh so ein Problemkind ist.
    Wenn ich mir anschaue, wie vergilbt die Isolierung schon nach 3500h und einem Jahr sind...
    Aber das Thema hatten wir hier schon ein paar mal, wobei ich immer noch nicht überzeugt bin, das es da keine bessere Lösung vom Mat. her gibt.


    Ich denke darüber nach, mir eine Ansaugluftleitung zu legen, OK damit wird mein Heizraum wärmer, aber schließlich wird diese Wärme zum Teil durch die ungedämmte Decke nach oben in die Wohnung abgegeben, andererseits geben die Rohre denke ich in einem Raum der 25 Grad hat weniger wärme ab wie bei 15 Grad!


    Gruß Dachsgärtner

  • Hallo,


    Dachsgärtner hat recht und die Innentemperatur wird ansteigen. Die kann aber nicht von den Wärmetauschern aufgenommen werden. Somit werden die Kabel, Fühler und Schalter höher belastet, was immer zu einer Verkürzung der Lebensdauer führt. @:-


    Dem Motor und Generator schadet das nicht, da die vom Wasserkeislauf thermisch stabil gehalten werden.


    Gruss
    Spornrad

    -- Die Sonne ist die Quelle unserer Energie, die es richtig anzuzapfen gilt ! ---
    „Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein

  • Zum Thema noch ein paar Anmerkungen:
    ich gehe davon aus,dass sehr wohl die erhöhte Innentemperatur dem Heizkreis zugute kommt und je kühler der Heizkreisrücklauf, umso besser wird die Kapseltemperatur an die Heizung abgegeben!
    Bei mir schwankt die Kapseltemparatur und wenn bei der Brauchwasserbereitung systembedingt der Heizkreisrücklauf von ca 35° auf 55° ansteigt, steigt auch die Kapseltemperatur um ein paar Grad!


    AxelF

    Wikipedia: ICH WEISS ALLES!


    Google: ICH HABE ALLES!


    Internet: OHNE MICH GEHT NICHTS!


    Strom: ACH WIRKLICH ???!!!

  • also wie kommt denn bei rosisosi 28°C zusammen? Ich krieg in meinen Heizkeller, der gerade so groß ist, daß der Dachs mit Rapsöltank und Pufferspeicher in den Raum paßt, aber mehr als 18-20°C krieg ich nie.
    Habt ihr auch solch hohe Temperaturen?

  • Hallo Dachser,


    Dein Dachs hat ja keine so großen Laufzeiten. Wenn der länger läuft steigt langsam die Raum-Temperatur.


    AxelF : Klar wenn die Temperatur im Heizungs-Rücklauf niedrig ist bleibt auch die Kapsel Temperatur niedriger. Insofern kommt die Kapsel Temperatur der Heizung zugute. Ich meinte nur das der Wärmeübergang in der Kapselluft nich so gut ist wie die H2O-Kühlung in Motor und Generator.


    Gruss
    Spornrad

    -- Die Sonne ist die Quelle unserer Energie, die es richtig anzuzapfen gilt ! ---
    „Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein

    2 Mal editiert, zuletzt von Spornrad ()