Miele H²O Trockner am BHKW (Ablufttrockner, heißwasserbeheizt)

  • Moin,


    kennt jemand die H²O trockner von Miele?
    http://www.miele-professional.…prof/produkt/33_33322.htm


    Bin darauf gebracht worden, dass das Teil für unseren Betrieb sinnvoll sein kann. Das stimmt soweit.
    Allerdings sehe ich in den technischen Daten, dass das Gerät am liebsten 1,5m³ Heizwasser mit 70-90° je Stunde hätte und der Rücklauf "nur" 3-5 Grad kälter sein soll.
    Seht ihr das auch so?
    Ich muß mir ja Gedanken machen, wie ich das Teil hydraulisch einbinde... Darum gehts.
    Einfach an den Speicher oben anschließen geht eher nicht, weil der Speicher derzeit nicht über 61Grad kommt.
    BHKW läuft voll, liefert 500 L/h mit 83°C, draußen kalt, also geht der Brennwert-Kessel mit an. Der liefert aber nur 61°C und soll auch erst anspringen wenn die temperaturen im Speicher unter 52° gehen...
    Ja, schwierig zu lesen, ich weiß. Aber darum gehts auch nicht, das wichtige ist erstmal, ob es so ist, dass der Trockner mit Eingang z.B. 80° arbeitet und dann noch 75° herauskommen....


    Dann muß ich auch mal versuchen zu rechnen, welche Laufzeit unser Trockner hat...



    Danke


    grüße


    jens

  • Hallo Jens,


    bist Du Dir sicher, dass in dem Speicher oben nur 61 Grad sind? Das erscheint mir sehr wenig zu sein, bei mir sind es über 80 Grad. Wie ist den Dein BHKW und Dein Speicher verbunden.


    Viele Grüße


    Thomas

  • hallo Jens,
    auch ich habe mir ähliche Gedanken gemacht,hatte auch schon i. Okt.- Nov." 12 mit Miele ein Telefonat.
    Damals gab es noch nicht mal einen genauen Preis für diese Serie.
    Unabhängig davon, Deiner Schilderung kann ich mich voll und ganz anschliesen.
    meiner meinung nach nur für die Sommer Monate interessant.
    Ich sollte von Miele wieder informiert weren, dies ist bis heute noch nicht geschehen.
    Aus den genannten Gründen denke ich erst mal---wird nicht"s werden.
    Sollte sich was tun, können wir ja hier nochmals einen neuen Threat starten.
    viel Erfolg.
    Grüße aus Bayern
    Erwin

    Pv seit 2000-8.67 kwp--.-therm.E.= Hackschnitzel 42%x Miscanthus 16% x Bhkw 24% x Scheitholz 8% x WW.WP 6%. x H.Öl 3%xSoTh.1%
    Pv seit 2007- 7,64 kwp
    .
    Pv seit 2014 -8,16 kwp mit Elektrospeicher 11,6 kwh 3 phas.
    Bhkw eco 3.0


  • Moin,


    super! Danke für Euch!


    @ CTNN2011 "Speicher bei 60 Grad"


    Ja, das kommt wegen folgender Tatsache: BHKW mach derzeit thermisch 28 kW mit Vorlauf 83 Grad. Die hätte ich auch im Speicher, wenn das BHKW den gesamten Wärmebedarf decken würde.
    Nun lutschen aber alle Wärmeverbraucher so stark, dass die Speicher sich stärker abkühlen.
    Unter 52 Grad kommt dann die "Notheizung" (Gas-Brennwertkessel) hinzu.
    Da ich nicht möchte, das der Gaskessel unnötiger Weise mit 80 Grad Temperatur fährt (Wirkungsgradverluste) ist er fest auf 60-61° eingestellt. Also wird der Speicher von 52 auf 60-61 Grad aufgeheizt und dann langsam wieder leergelutscht...
    Ich könnte natürlich die Temperatur des Kessels auf 80 Grad hochschrauben. Ist ne Option!


    Allerdings sehe ich beim H2O Trockner den geringen Unterschied von Vorlauftemperatur und Rücklauftemperatur als problematisch, wenn man keine weiteren (nachgeschalteten) Wärmeverbraucher hat um die Rücklauftemperatur zum BHKW runter zu bekommen...
    Ich werd auch mal mit Miele telefonieren...
    Ich hab ja noch den alten Professional-Strom-Mieletrockner, der seit 20 Jahren unsere Wäsche trocknet.
    Ist ne Preisfrage, ob sich die Ersatzinvestition jetzt schon rechnen würde bevor mein alter Trockner ganz teure Reparaturen verursacht. Da ich die Reparaturen aber auch selbst durchführe, wie auch bei unseren 20 Jahre alten Miele-Waschmaschinen (inkl Trommellagertausch) fahre ich mit Reparaturen günstiger als mit einer Ersatzanschaffung
    Insofern ist keine Eile, es sei denn der amortisiert sich in kurzer Zeit...


    @ Erwin
    Es gibt ein Hotel, welches den Trockner im Betrieb hat. ist vielleicht ja auch DAS Referenzhotel für Miele...
    http://www.hotelundtechnik.de/magazin_pfds/H-T_5_12_H2O.pdf
    Vielleicht rufe ich auch dort mal an...
    Die Wärme läßt sich ja jederzeit günstiger produzieren als mit Strom. Da ist es in meinen Augen egal, ob meine Notheizung im Winter noch mehr laufen muß oder nicht.
    Aus gleichem Grund haben wir ja von Anfang an beide Waschmaschinen, Lüftungsanlage und Spülmaschinen mit Heißwasserzulauf zur Heizung. Beim Trockner sollte das ähnlich möglich sein.
    Wenn die Rücklauftemperatur jetzt noch von Miele so hoch ist, dann muß da nachgebessert werden, damit es wirklich passt....


    Wir bleiben dran!
    Grüße


    Jens

  • Das Abgas ist viel heißer und die meisten Verbrenner in PKWs laufen mit 94 Grad heißem Kühlwasser, was sicherlich noch steigerungsfähig ist. da würde ich mal beim Hersteller des BHKWs bzw. verbrennungsmotors nachfragen, ob eine Änderung möglich ist.
    Man geht in erster Linie mit der Temperatur nicht höher, weil die Abstrahlungsverluste steigen. Die optimale Temperatur für ein BHKW dürfte tatsächlich einige Grad höher liegen. nahe 100 Grad findet kaum noch Wasseraufnahme durchdas Öl statt. Dann sind schmierfähigere , auch zähere Öle verwendbar.
    Wassergehalt im Öl lässt dieses schneller altern. es könnte sein, dass Du zwei Fliegen mit einer Klappe Gutes tust.
    Die Trocknungsgeschwindigkeit steigt ziemlich genau proportional zum Wasserdampfdruck. Der Wasserdampfpartialdruck in der Trocknungsliuft verdoppelt bzw halbiert sich alle 15 bis 18 Grad.
    Miele dürfte schon die optimale Temperatur wünschen, Gwebeschonung, Trocknungsdauer...

  • Moin,


    hab auch gerade mal mit Miele telefoniert.
    der kleinste HW-trockner pt 8333 hw kostet laut Liste 8160 +Mwst
    der vergleichbare Strom-Trockner ist derPT 8251 für Liste 4700 + MwSt.
    Diese beiden Trockner haben effektiv die gleiche Trocknugnsleistung.
    Knackpunkt ist dann auch noch, dass die rücklauftemperatur tatsächlich nur 3-5 Grad unter der Vorlauftemperatur liegt. Also im Grunde genommen zu hoch. Es scheint im Gerät nur ein "Heizregister" eingebaut zu sein. Schöner wären mehrere kleine, dann ließe sich eine niedrigere Rücklauftemperatur "gewinnen".
    Hm....
    Vielleicht ne Rezeptur: mehrere kleine HW-Heizregister hintereinander in einem Gehäuse und ein Gebläse mit Zuleitung zum Strom-Trockner. Also wenn möglich heiße Luft für denTtrockner liefern. Die E-Heizung macht dann "nur" den Rest...
    Regelung über meine UVR geht ja...
    Gibts sowas schon?

  • Knackpunkt ist dann auch noch, dass die rücklauftemperatur tatsächlich nur 3-5 Grad unter der Vorlauftemperatur liegt. Also im Grunde genommen zu hoch. Es scheint im Gerät nur ein "Heizregister" eingebaut zu sein. Schöner wären mehrere kleine, dann ließe sich eine niedrigere Rücklauftemperatur "gewinnen".


    Ist doch super! Ab in den Vorlauf zur Warmwasserbereitung oder Heizung mit dem Rücklauf vom Trockner...

  • ja, das geht natürlich.


    Der Trockner möchte 1-1,5 qm mit heißem Wasser haben. Das geht auch durch den entsprechenden Anschluß am Speicher
    Aber: Wenn der Trockner im Sommer Wärme benötigt und die anderen Verbraucher keine Wärme anfordern, dann senkt der Trockner den Speicher von 83° auf 70°. Das ist dann für unser BHKW aber noch zu viel für den Rücklauf...
    Es kann sein, dass dieser Fall bei mir gar nicht auftritt, bzw. ich müßte es sonst so Programmieren, dass das Schwimmbad zur Not noch etwas aufgeheizt wird (bis die Mädels gar sind :-))


    Aber die Sache mit den eigens besorgten Heizregistern finde ich derzeit noch interessant. Schätze das würde so um die 1000 € kosten, 2 kleine Heizregister hintereinander, etwas Rohr und ein Rohrlüfter, damit der Widerstand für das Gebläse im Trockner nicht zu stark wird.
    Dann noch etwas Kabel, eine vorhandene Pumpe, die über die Rücklauftemperatur drehzahl-gesteuert wird.
    HW-Heizregister wird vom Trockner angefordert, das Heizregister in dem Trockner (Strom) wird zeitlich durch Relais (z.B.2 Minuten später) zugeschaltet.
    Funktionieren müßte das... Es wäre dann der erste Hybrid-Trockner made by Thiessen
    Mal sehen, ist was zum basteln...


    Grüße

  • der Lehrgang bei KW hat ja scheinbar was gebracht... :-)


    Gewiss! Und den kann jeder Betreiber belegen und anschließend seine Wartungen auch selbst vornehmen. KW lässt sich im Gegensatz zu anderen Herstellen in die Töpfe schauen und lässt den Kunden sogar anderweitig sein Wartungsmaterial kaufen, solange die vorgegeben Kriterien eingehalten werden... wobei die Preise bei KW für das Material angemessen sind!


    Von der Qualität, Kundenfreundlichkeit und Philosophie bei KW können sich viele andere Hersteller eine ordentliche Scheibe abschneiden...

  • Hallo Nordseefarm,


    nimm doch einen Gastrockner von Miele, z.B sowas hier: Klick (soll keine Empfehlung für den Shop sein; den kenne ich nicht!)


    Das Gedöns mit der ganzjährigen Bereitstellung der erforderlichen Vorlauftemperaturen für den HW-Trockner und der Preis sprechen nicht für diese Technologie. |__|:-)


    Grüße AxelF

    Wikipedia: ICH WEISS ALLES!


    Google: ICH HABE ALLES!


    Internet: OHNE MICH GEHT NICHTS!


    Strom: ACH WIRKLICH ???!!!

  • Der Clou an dem vorgeschlagenen Trockner ist doch gerade die Laufzeiterhöhung für das BHKW. Wenn ich mich recht erinnere, sollte im Speicher mindestens 65°C vorhanden sein, um überhaupt die Frischwasserstation mit genügend thermischer Energie versorgen zu können. Sollte der Trockner hier nicht das Problem sein.

  • Moin!


    Gas-Trockner war auch schon mal Thema. Allerdings ist die Abgas-Situation nicht einfach. Wegen des Reetdaches muß das ganz nach oben...


    Und, wie bereits richtig erwähnt, es geht um die Laufzeiterhöhung des BHKW.


    Da der Trockner Miele T6250 eine zentrale Luftansaugung hat, die man mit Rohr versehen kann, könnte ein Heizregister relativ einfach davorgehängt werden.
    Die Pumpe für den Heizkreis würde ich vielleicht sogar direkt vom Trockner ansteuern lassen, damit die Luft beim Schontrocknen auch Temperatur geregelt werden kann.
    Erstmal muß ich den Trockner noch genauer untersuchen, ob der nur Heizung ein und aus schaltet, oder ob der die Heizung noch in Stufen regelt.
    Ansonsten wird die Anforderung Trockner über die UVR1611 gehen, dann kann ich alle Parameter erfassen und ggf. anpassen...


    Gut wäre natürlich einige Infos zum Trockner zu erhalten. Das ist das erste..


    Jens