Dachs: Motorölanalyse nach 2700 h

  • Hallo BHKW-Freunde,
    wie vor ca. einem Jahr berichtet, hatte ich damals den TRABOLD-Filter verbaut. Jetzt zur anstehenden Wartung beim Stand von 10900 Betr.-h hatte eine Probe gezogen und an die Firma Oelcheck gesendet. Heute kam der Analysebericht mit folgendem Kommentar:

    Zitat

    Kurzdiagnose: Normal
    Unser Kommentar:
    Eisen ist durch Verschleiß oder Korrosion leicht angestiegen. Sie haben uns die Ölbezeichnung nicht korrekt angegeben. Damit fehlen vergleichende Frischölwerte. Wir können deshalb keine Veränderung der Frischöldaten kommentieren. Alle übrigen ermittelten Daten liegen innerhalb der zulässigen oder erwarteten Werte. Ich rate Ihnen: Senden Sie uns die nächste Probe bei Ihrer nächsten Wartung oder anlässlich der üblichen Inspektion zu einer Beobachtung des Trendverhaltens.

    Weiter steht noch Bericht, dass das Motoröl ohne Einschränkung weiter verwendet werden kann. Bei Bedarf kann ich den Bericht an eine private E- Mail Adresse versenden. Ich habe auch noch Kontakt zur Firma Oelcheck aufgenommen, um die Frischöldaten zu ermitteln. Vielleicht gibt es dann auch eine zuverlässige Alternative zum Senertec Öl.
    Ich musste ca. 4l Öl (Senertec) nachfüllen und lasse den Dachs jetzt wieder 2700 h tuckern, zur Halbzeit wird dann noch der Filtereinsatz gewechselt.

    Viele Grüße

    Hololoy


    Senertec Dachs HR 5,3 kW (2004), PV 1: 10 kWp (2008), PV 2: 5 kWp (2009), PV 3: 3,75 kWp mit Eigenstromnutzung (2013), PV 4: 7,5 kWp mit Eigenstromnutzung (2015), Speicherakku stationär: 24V, 10kWh brutto (2010), Zero SR: 13 kWh (mobiler Speicher, 2016), Opel Ampera: 16 kWh (mobiler Speicher mit Wärmeerzeuger, 2013)

  • Hallo,
    das mit der Frischölanalyse hatte ich auch schon angedacht. Können die das denn analysieren? Ich denke, das es sich um ein mineralisches Einbereichsöl handelt, da diese Öle eine wesentlich längere Viskositätsstabilität haben als Mehrbereichsöle. Berichte bitte weiter!


    Viele Grüße
    Joachim

  • Hallo hololoy,


    schön dass Du mal eine Ölanalyse hast machen lassen. :thumbup::sehrgut:
    Da man nicht die Spezifikationen von dem frischen Öl kennt, ist natürlich auch eine Analyse vom Frischöl notwendig um zu vergleichen.
    Danach kann man genau sagen wie sich das Öl möglicherweise verändert hat und ob auch bestimmte Bestandteile verbraucht sind. Im Moment kann man nur sehen ob Verschleiß-Material oder schädliche Stoffe im Öl sind.


    Ich bin sehr gespannt wie der Vergleich Neu mit Alt ausfällt. :sehrgut:


    Damit kann man übrigens frühzeitig feststellen, wenn ein Motor-Schaden sich ankündigt. Dazu muss man allerdings in regelmäßigen Abständen das Öl auf Abrieb untersuchen, was leider auch Kosten verursacht. So etwas wird deshalb nur gemacht wenn es um Verkehr-Sicherheit (z.B. Luftfahrt) geht.


    Gruss
    Spornrad

    -- Die Sonne ist die Quelle unserer Energie, die es richtig anzuzapfen gilt ! ---
    „Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein

  • Hallo BHKW-Freunde,
    auf dem Homepage der Firma Oelcheck kann man sich Beispielberichte anschauen. Es werden die
    standardmäßig ermittelten Daten dargestellt.

    Viele Grüße

    Hololoy


    Senertec Dachs HR 5,3 kW (2004), PV 1: 10 kWp (2008), PV 2: 5 kWp (2009), PV 3: 3,75 kWp mit Eigenstromnutzung (2013), PV 4: 7,5 kWp mit Eigenstromnutzung (2015), Speicherakku stationär: 24V, 10kWh brutto (2010), Zero SR: 13 kWh (mobiler Speicher, 2016), Opel Ampera: 16 kWh (mobiler Speicher mit Wärmeerzeuger, 2013)

  • Hallo holloloy


    Kannst du bitte den Link rein stellen.

    Mit Energie geladenen Grüßen aus dem Teufelsmoor.
    Nicht nur privat bin ich von hocheffizienten BHKW überzeugt.
    Vom Hobby zum Beruf gekommen bin ich seit einigen Jahren auch Angestellter der MWB AG und seit Februar 2014 bei RMB Energie GmbH

  • Hallo BHKW-Freunde,
    hier kommt der fehlende Link: http://www.oelcheck.de/. Danach links auf Beispielberichte klicken.

    Viele Grüße

    Hololoy


    Senertec Dachs HR 5,3 kW (2004), PV 1: 10 kWp (2008), PV 2: 5 kWp (2009), PV 3: 3,75 kWp mit Eigenstromnutzung (2013), PV 4: 7,5 kWp mit Eigenstromnutzung (2015), Speicherakku stationär: 24V, 10kWh brutto (2010), Zero SR: 13 kWh (mobiler Speicher, 2016), Opel Ampera: 16 kWh (mobiler Speicher mit Wärmeerzeuger, 2013)

  • Hallo BHKW-Freunde,
    habe seit ein paar Tagen die Analyse des Senertec Öls (ungebraucht) vorliegen. Nach Meinung der Firma Oelcheck liegt ein Einbereichsöl der Viskositätsklasse SAE 40 vor. Ich habe daraufhin im Internet nach entsprechenden Ölen gesucht und die folgenden Ergebnisse in einer Tabelle zusammengestellt.
    Ich hätte kein Problem damit eines der entsprechenden Öle einzusetzen.

    Dateien

    Viele Grüße

    Hololoy


    Senertec Dachs HR 5,3 kW (2004), PV 1: 10 kWp (2008), PV 2: 5 kWp (2009), PV 3: 3,75 kWp mit Eigenstromnutzung (2013), PV 4: 7,5 kWp mit Eigenstromnutzung (2015), Speicherakku stationär: 24V, 10kWh brutto (2010), Zero SR: 13 kWh (mobiler Speicher, 2016), Opel Ampera: 16 kWh (mobiler Speicher mit Wärmeerzeuger, 2013)

  • Hallo Hololoy


    Kannst du mal mitteilen ob das synthetisch oder mineralisch ist. Sonst steht das passende schon bei mir im Keller.

    Mit Energie geladenen Grüßen aus dem Teufelsmoor.
    Nicht nur privat bin ich von hocheffizienten BHKW überzeugt.
    Vom Hobby zum Beruf gekommen bin ich seit einigen Jahren auch Angestellter der MWB AG und seit Februar 2014 bei RMB Energie GmbH

  • Hallo GB1530,
    soviel ich weiß sind das alles legierte mineralische Öle.

    Viele Grüße

    Hololoy


    Senertec Dachs HR 5,3 kW (2004), PV 1: 10 kWp (2008), PV 2: 5 kWp (2009), PV 3: 3,75 kWp mit Eigenstromnutzung (2013), PV 4: 7,5 kWp mit Eigenstromnutzung (2015), Speicherakku stationär: 24V, 10kWh brutto (2010), Zero SR: 13 kWh (mobiler Speicher, 2016), Opel Ampera: 16 kWh (mobiler Speicher mit Wärmeerzeuger, 2013)

  • ah, die schöne Öl-Diskussion. Hatten wir schon lange nicht mehr :P


    Ist aber auch kein Wunder, bei der Preissteigerung, die sich Senertec da zum Jahreswechsel erlaubt hat |:-(


    Aus den früheren Diskussionen ist mir aber noch bekannt, dass das Öl zwar ein Standardprodukt ist (alles andere wäre viel zu aufwändig) dem jedoch ein speziell für den Dachs abgestimmtes Additiv hinzugemischt ist. Ich glaube da war auch mal die Diskussion um einen Motorschaden, der von Senertec nicht bezahlt wurde, weil die nachgewiesen haben, dass nicht das Originalöl verwendet wurde.


    Grüße


    Bruno

    Ich bemühe mich, garantiere aber keine Vollständigkeit und Richtigkeit, Beiträge ersetzen keine Steuer- oder Rechtsberatung!
    Ich Unterstütze den gemeinnützigen Gedanken dieses Forums und dessen gemeinnützigen Verein, der sicher nix gegen eine Spende hat, wenn ihm hier geholfen wurde.

  • Hallo Bruno,
    m.E. nach ist die spezielle Additivierung ein Totschlagargument, um die Betreiber einzuschüchtern. Mich tangiert das im Augenblick noch nicht so stark, da ich ich nach der Ölanalyse des Öls nach 2700 B-h grünes Licht von Oelcheck bekommen habe, das Öl noch länger zu verwenden. Ich musste nur 4l nachfüllen. Ob das auch am Nebenstromfilter liegt, kann ich natürlich nicht sagen. Ich hänge die Analysewerte noch an. Um ganz sicher zu gehen müsste man das gewünschte Ersatzöl auch noch mal von Oelcheck analysieren lassen, da 8 Additive gemessen werden. Vielleicht möchte ja jemand anders die ca. 120 € in die Hand nehmen.

    Dateien

    Viele Grüße

    Hololoy


    Senertec Dachs HR 5,3 kW (2004), PV 1: 10 kWp (2008), PV 2: 5 kWp (2009), PV 3: 3,75 kWp mit Eigenstromnutzung (2013), PV 4: 7,5 kWp mit Eigenstromnutzung (2015), Speicherakku stationär: 24V, 10kWh brutto (2010), Zero SR: 13 kWh (mobiler Speicher, 2016), Opel Ampera: 16 kWh (mobiler Speicher mit Wärmeerzeuger, 2013)

  • Hallo in die Runde


    Für alle die mutig genug sind mal eine andere Ölsorte zu nehmen, Achtung keine Garantie mehr von Senertec .


    Mobil Pegasus 710 SAE 40 mineralisch Preis netto ca. €3,85 prol Liter.

    Mit Energie geladenen Grüßen aus dem Teufelsmoor.
    Nicht nur privat bin ich von hocheffizienten BHKW überzeugt.
    Vom Hobby zum Beruf gekommen bin ich seit einigen Jahren auch Angestellter der MWB AG und seit Februar 2014 bei RMB Energie GmbH

  • und wer ganz mutig ist,
    knallt gleicht das billigste 15W40 rein
    ...macht dann grob 1€/l



    aber,
    ob man wirklich soo mutig sein sollte?
    Also bei den billig Böllern wo ein ersatzmotor nur ein paat 100 kostet okay,
    aber bei nem Dachs wär ich doch mal sehr vorsichtig und würde das auf gar keinen Fall empfehlen

  • Naja ich denke mal wer auf ein Alternativ öl zurück greift, sollte sich sowieso keine gedanken um garantie mehr machen weil davon auszugehen ist das diese leute ihre wartungen selbst machen was auch zu garantieverlust führt soweit ich weis...

    2005 Dachs HR 5.3 mit Kondenser 51.000 Betriebsstunden

    2007 Dachs RS 5.0 mit Kondenser 32.000 Betriebsstunden

    2008 PV 12,9 kWp Süd 30° Volleinspeisung

    2019 BYD 13,8 kW und 3 x Multiplus II-48 3000 35-32

    2019 PV 9,8 kWp Ost West 10° Überschusseinspeisung

  • Moin zusammen,


    wer Interesse und Zeit hat, der kann sich ja mal die folgenden sehr informativen Links anschauen:


    http://www.automagic.at/hinter…bestandteile.php#additive
    http://www.automagic.at/hinter…otoroel-eigenschaften.php


    Ich tippe, dass da doch dem Senertecöl irgend ein Additiv zugesetzt ist um halt den hohen Wechselintervall von 2700/3500 Stunden garantieren zu können! |__|:-)


    AxelF

    Wikipedia: ICH WEISS ALLES!


    Google: ICH HABE ALLES!


    Internet: OHNE MICH GEHT NICHTS!


    Strom: ACH WIRKLICH ???!!!