Einige Mankos in diesem Forum

  • Hallo an alle!


    Zugegebnen, etwas provokant, dafür beabsichtig. Momentan beschäftige ich mich intensiv mit diesem Thema, eigentlich schon seit 2 Jahren, aber es kam immer etwas dazwischen. Mittlerweile bin ich soweit, das ich ein Blog schreiben könnte, evtl. wenn gewünscht auch mache.


    Die Situation ist/war etwas besonderes: Mein Ziel: Ablösung der Fernwärme, dafür Betrieb mit "virtuellen" Biogas, um so eine Win/Win Situation für Mieter und Eigentümer zu schaffen, dazu also Einspeisung nach EEG. Zuletzt wurde mir von einem KWK-Hersteller gesagt, das dieses mittlerweile öfters gemacht wird.


    Das erste Angebot kam von einer Firma aus C, ich selber bin in FFO. Angeboten wird ein ECPower 20KW-Elektrisch, 40 kw thermisch, dazu ein Spitzenlastkessel von 65 Kw inkl. 2Wärmepuffer und 2x Abgasführung für 60 tsd netto.
    Hört sich gutan, kann man machen!
    Aber Stop mal: Pro Betriebsstunde 69 nettoCent im Vollwartungsvertrag. Dazu soll ich das Geld moantlich vorraus zahlen!?
    Angenommen, der Laden macht pleite, sind 5000 Euro brutto weg....
    "Wir sind schon 22 Jahre am Markt" sagt E aus C.... Schlecker war 40 Jahre am Markt, darauf verlass ich mich nicht.
    Dazu ein Textauszug dieses Vertrages:.2. Der
    Auftragnehmer verpflichtet sich, mit den zur Beseitigung etwaiger
    Betriebsstörungen erforderlichen Instandsetzungsarbeiten an der
    BHKW-Anlage innerhalb 24 h spätestens innerhalb von 3 Arbeitstagen nach
    mündlicher oder schriftlicher Meldung der Störung durch den Auftraggeber zu
    beginnen. Diese Frist verlängert sich angemessen, falls sich die
    Instandsetzungsarbeiten aus Gründen verzögern, die der Auftragnehmer nicht zu
    vertreten hat,
    Aber bloß nicht glauben, das Ersatzteile da sind: Sofern
    benötigte Ersatzteile üblicherweise – wie z. B. Motor, Verdichter, Kupplung u.
    ä. –
    nicht vorrätig sind, sondern bestellt werden müssen, verlängert sich die
    Frist für die Instandsetzung von 3 Arbeitstagen um die Lieferzeit dieser
    Ersatzteile.
    Heißt, diese Teile sind nicht auf Lager



    "Der Hersteller ECPower bietet 5 Jahre Gewährleistung, macht kein anderer Anbieter!"
    Mal schauen, was die WEB-Seite von ECPower sagt: Kein Wort von Gewährleistung.


    Zwischendurch die Anfrage bei ECPower direkt: Wer macht den Service, wenn Firma E aus C pleite gehen sollte oder selber keine Kapazitäten frei hat. Es wurde eine einzige Ersatzfirme genannt. Kein Punkt zu Service, Garantie oder Wartungskosten. Dafür sind einige Sachen auf der Webseite frei zugängig: Das Wartungskit kostet 879 €.....intressant!
    Anfrage bei Firma E: Was kostet denn das ganze ohne Vollwartungsvertrag und ob man irgendetwas zum Thema 5 Jahre Gewährleistung vom Hersteller bekommen hat.
    Zu eins: Wartung kostet 1.830 Euro netto (also mal kanpp einen tausender verdient), für was? Laut Wartungsplan:50 Lieter Öl & Filter wechseln, Luftfilter & Kerzen, Schmutzsammler sauber machen, Plattenwärmetauscher spülen, der Rest ist Kontrolle ob alles OK ist. Das ist mehr als heftig.
    Aber der Hersteller gibt 5 Jahre Gewährleistung, das Schreiben wurde mir jetzt gemailt. Aber beim lesen des selbigen dann doch wieder die Ernüchterung: Sehr geehrte Geschäftspartner, wir bestätigen hiermit für alle ab 17.11.2011 ausgelieferten Anlagen eine werkseitge Gewährleistung von 5 Jahren.
    Da ich ja nicht direkt bei ECPower bestelle, bin ich kein Geschäftspartner. Dazu mal mein Spezi den Rechtsanwalt gefragt, warum Gewährsleitung und keine Garantie, warum werksseitig und wo ist der Unterschied?


    Kurzerklärung, soweit von mir richtig erfasst: Eine werkseitige Gewährleistung findet nur zwischen Werk und Händler statt. Bei einer Gewährleistung bist Du ( oder in diesemFall der Händler) nach einen halben Jahr beweispflichtig, das der Mangel schon bei Auslieferung vorhanden war. Eine Hersteller-Garantie z.B wäre unabhängig vom Händler, und nicht ich muß beweisen ob Mängel schon vorher vorhanden waren, sondern der Hersteller, das nicht.
    Was also ist die Gewährleistung untem Strich wert: Im Prinzip nix. Ich habe hier einen Fall im Forum gelesen, im wesentlichen wurde vom Verbauer Fehler gemacht. ECPower hält sich raus.
    Wie soll es mir also ergehen, wenn ich Probleme mit meinem ECPower habe? Sollte es Firma E aus C nicht mehr geben, oder man liegt über Kreuz, aus welchen Grund auch immer, wären irgendwelche Ansprüche dahin. Ein Hersteller sollte doch auf seinen Ruf bedacht sein und Vertriebspartner entsprechend auswählen, um gewährleisten zu können, das die eigenen Produkte richtig eingbaut werden.


    Aber ECPower ist nur ein Beispiel. Da hab ich noch mehr zu berichten.




    Aber hier setzt meine Kritik an: Die verschiedenen Hersteller sind zu unübersichtlich dargestellt, um mal wirklich einen objektiven Überblick zu bekommen, dieses ist von den Herstellern bestimmt auch beabsichtig:
    Es fehlen Punkte wie Wartungsintervall, kosten pro Wartung, Garantie oder Gewährleistung und Kosten der Ersatzkomponenten. Im PV-Forum gibt es dort eine Rubrik "Angebote". Diese werden dort ins Formular eingegeben und können dann verglichen und diskutiert werden. Vor allem kann dann auch auf solche Augenwischereien wie "werkseitige Gewährleistung" hingewiesen werden.


    Bin gespannt auf eure Resonanz, hätte noch einiges zu berichten.


    Gruß
    Mark :)

  • Es wäre praktischer gewesen ein Thema zu EC Power zu eröffnen und eines zum Forum hier. So wird es eine unübersichtliche Mischmaschdiskussion. Ich rege an, dass Du den EC Power Teil im ersten Beitrag mittels "Bearbeiten" ausschneidest [STRG+X] und ein neues Thema dafür erstellst [dort einfügen mit STRG+V].


    Die verschiedenen Hersteller sind zu unübersichtlich dargestellt, um mal wirklich einen objektiven Überblick zu bekommen, dieses ist von den Herstellern bestimmt auch beabsichtig


    Es gibt eine große Modellübersicht, eine Herstellerübersicht und noch die Nano-BHKW Übersicht und die Mikro-BHKW Übersicht... zuviel Übersicht?!


    Es fehlen Punkte wie Wartungsintervall


    Steht auf den einzelnen Seiten zu den Nano- und Mikro-BHKW. In der großen tabellarischen Übersicht ist kein Platz für jede Detailinformation.


    kosten pro Wartung


    Hängen vom örtlichen BHKW-Fachbetrieb ab.


    Garantie


    Hängt auch oftmals vom örtlichen Anbieter ab, siehe beispielsweise Deine Beschreibung von EC Power. Wenn die Hersteller etwas "besonderes" hinsichtlich der Garantie anbieten, was nicht auf den Seiten zu den einzelnen Modellen steht, bitte einen Hinweis an die Redaktion (Kontaktformular). Oder auch hier im Diskussionsforum.


    Gewährleistung


    Gewährleistung ist gesetzlich geregelt und daher bei allen gleich.


    Kosten der Ersatzkomponenten


    Zum Dachs ist z.B. etwas in der Download Datenbank. Ansonsten zu den einzelnen Herstellern bitte in den Unterforen dazu Themen starten.


    Im PV-Forum gibt es dort eine Rubrik "Angebote". Diese werden dort ins Formular eingegeben und können dann verglichen und diskutiert werden. Vor allem kann dann auch auf solche Augenwischereien wie "werkseitige Gewährleistung" hingewiesen werden.


    Eine BHKW-Installation ist nicht einfach das Liefern von ein paar Modulen aus dem Regal und das versenden eines Wechselrichters. Daher gibt es keine Kistenschieber, deren Angebote man direkt vergleichen kann. Zu jeder Installation gehört ein Konzept für Hydraulik und die Änderung der elektrischen Installation. Angebote müssen daher zwangsläufig durch regional tätige Anbieter erfolgen, welche sich das Objekt vorher ansehen.

  • kosten pro Wartung



    Hängen vom örtlichen BHKW-Fachbetrieb ab.


    Im Fall von EC-POWER




    Hängt auch oftmals vom örtlichen Anbieter ab, siehe Deine Beschreibung
    von EC Power. Wenn die Hersteller etwas "besonderes" anbieten, was nicht
    auf den Seiten zu den einzelnen Modellen steht, bitte einen Hinweis an
    die Redaktion (Kontaktformular). Oder auch hier im Diskussionsforum.




    Ist gesetzlich geregelt und bei allem gleich.



    Leider sind Gewährleistung und Garantie verschieden Dinge, wie ich feststellen durfte. Insofern sollten Garantiebedingungen oder Gewährleistung genannt werden, bzw, wenn nichtmit extra Hinweis. Und dann erklär mir bitte, wo die Gewährleistung geregelt und gleich ist, besonders unter dem Aspekt, das Du in den meisten Fällen durch das Betreiben eines BHKWs zum gewerblichen Kunden wirst und schon allein dadurch Enschränkungen hast.



    Ich habe hier EcPower als Beispiel angeführt, kann aber über andere ähnliche Beispiele weiter berichten


    Generell wäre eine Übersicht via Sheet hilfreich und generell soltte Transparenz über solche Bedingungen herschen.

  • Leider sind Gewährleistung und Garantie verschieden Dinge,

    Ja, aber die Vorstellung, Garantei wäre "mehr" ist nach meiner Kenntnis auch irrig. Soweit ich weiß, betrifft Garantie nur die kostenlose Lieferung von Ersatzteilen, wobei die "Auslieferung", sprich der Transport schon wieder vom Kunden zu zahlen ist. (meines Wissens) Wenn dein Motorkolben durchbrennt, bekommst Du den Kolben ersetzt, aber das Zerlegen des Motors ist dein Problem. (Meine Kenntnis)


    Das Problem ist, wenn Du alles garantiert haben willst, insbesondere auch die zeitlichen Ausfälle, dann gehen die Kosten dafür ins Extreme. Bei uns (ganz andere Branche) macht man Vollwartungsverträge mit Ausfallzahlungen. D. h. "wenn der Ausfall länger als" dauert, kostet jede Stunde (jeder Tag) xxx Euronen (meistens 2 Stufen). Das garantiert Dir nicht viel, aber alles was sinnvoll ist. Der Service wird sich alle Mühe geben, seinen und damit auch Deinen Schaden in Grenzen zu halten.


    gruss
    bluwi

    Lesen gefährdet die Dummheit! Denken gefährdet Vorurteile!
    Der geistige Horizont mancher Menschen hat einen Radius von NULL. Das nennen sie dann Standpunkt.

  • Moin,


    @ bambam - Deinen Beitrag habe ich mit Interesse gelesen. Ich sehe ihn als Deine momentane persönliche Situation aber erkenne direkt keine Mankos diesbezüglich im Forum/Infothek.


    Das PV-Forum als Vergleich ist auch nicht so einfach - meine PV Anlage hat seit 2007 genau 0€ Wartungskosten verursacht.


    Wir haben ja einen Downloadbereich, hier vom Hersteller vorgegebene Wartungsinhalte/Zyklen abzulegen ist ja kein Problem, das kann jeder User selbst veranlassen.


    mfg

  • Ja, aber die Vorstellung, Garantei wäre "mehr" ist nach meiner Kenntnis auch irrig.


    Dem ist nicht so.
    Gewährleistung ist wie bereits gesagt gesetzlich geregelt. D.h. man hat nur Anspruch auf Ersatz für Mängel, die bereits bei der Übergabe der Geräte bzw. Anlagen vorhanden sind. Die Beweispflicht obliegt im ersten halben Jahr dem Verkäufer. Danach im Zeitraum bis zu 2 Jahre dem Käufer. Die Garantie wird vom Hersteller oder Verkäufer gewährt und ist in den Garantiebedingen festgelegt. Was die Garantie umfasst kann man nicht allgemein sagen. Es kann sein, dass z.B. nur Garantiert wird, dass nur Lackschäden übernommen werden oder eine gegen Durchrostung übernommen wird, wenn man alle Inspektionen fristgerecht hat ausführen lassen. Da gibt es vielfältige Varianten. ;(


    Die gesetzliche Gewährleistung kann durch eine Garantie nicht außer Kraft gesetzt werden.

    Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. ?(
    http://perdok.info/
    Oscar Perdok GmbH
    Gildeweg 14, 46562 Voerde
    Beratung, Planung und Installation von: KWK-Anlagen, PV-Anlagen, Stromspeicher mit Notstromfunktion, Eigene Herstellung von Ladestationen für E-Mobile, Energie-Effizienz incl. Kosten/Nutzen-Betrachtung, Ladestation für E-Mobile (kostenlos)