Förderung BHKW

  • Wünsche allen ein frohes neues Jahr.





    Wer kann mir sagen wie lange es sich mit den Förderanträgen bei der BAFA noch ziehen wird bis man einen Geldeingang verzeichnen kann.




    Grüße

  • Oha, noch jemand, der schlechte Erfahrungen gemacht hat.


    Also, bei mir war der Ablauf:


    02.09.2008 -> Antrag in Eschborn abgegeben


    20.10.2008 -> Zuwendungsbescheid erhalten (Förderzusage)


    24.11.2008 -> BAFA kneift plötzlich wieder (siehe hier, mein zweiter Beitrag im Thema), seitdem nichts mehr gehört

  • Bitte um genauere Infos. Rumzicken beim Auszahlen ist was anderes wie nichts tun oder sich zeit lassen.
    Also bitte um Details, inwiefern die BAFA "rumzickt".


    Grüße


    Bruno

    Ich bemühe mich, garantiere aber keine Vollständigkeit und Richtigkeit, Beiträge ersetzen keine Steuer- oder Rechtsberatung!
    Ich Unterstütze den gemeinnützigen Gedanken dieses Forums und dessen gemeinnützigen Verein, der sicher nix gegen eine Spende hat, wenn ihm hier geholfen wurde.

  • Also, das Schreiben von der BAFA lautet:


    "Sehr geehrter Herr ..., bei der Prüfung Ihrer Verwendungsnachweisunterlagen für die Mini-KWK Anlage am Standort ... habe ich festgestellt, dass entscheidungserhebliche Angaben und/oder Unterlagen fehlen. Näheres entnehmen Sie bitte dem Abschnitt "Sachverhaltsaufklärung" auf dem anliegenden Antwortbogen. Ich bitte Sie, den Antwortbogen zusammen mit den ggf. fehlenden Unterlagen sowie ggf. fehlenden Erklärungen eigenhändig unterschrieben im Original an mich zurück zu senden. Sollte ich innerhalb von 90 Tagen keine Antwort erhalten, werde ich nach Aktenlage entscheiden. MFG"


    Auf dem Antwortbogen "Sachverhaltsaufklärung" steht zu lesen:


    "Sie haben diverse Rechnungen vorgelegt, die vor Antragseingang am 02.09.2008 ausgestellt sind. Daher bitten wir Sie um Vorlage folgender Unterlagen:


    -Schriftliche Stellungnahme des ausführenden Unternehmens, welche Maßnahmen dabei in Rechnung gestellt wurden.


    - Legen Sie bitte eine Bestätigung / Nachweis Ihres ausführenden Unternehmens über den Zeitpunkt der Auftragserteilung für Ihre Mini-KWK-Anlage, z.B. Auftragsbestätigung, vollständig in Kopie vor. Eine mündliche Auftragserteilung ist ebenfalls durch Ihr ausführendes Unternehmen schriftlich mit der Angabe des Zeitpunktes (Tag/Monat/Jahr) zu dokumentieren."


    Das ist etwas anderes als nichts tun oder sich Zeit lassen, wobei das ja ebenfalls noch dazu kommt (ich habe die Antworten und Unterlagen am 26.11.2008 abgeschickt und seitdem ist nichts mehr passiert).

  • Die wenden in diesem Fall doch nur das Gesetz an.


    Die Förderung gibt es nun mal nur, wenn der Auftrag für die Anlage erst nach Antragseingang an das ausführende Unternehmen erteilt wurde. Wenige Tätigkeiten, z. B. Planungsleistungen sind hiervon ausgenommen. Und genau das wollen die prüfen. Wenn Du erst den Auftrag erteilt hast und dann den Antrag gestellt hast guckst Du in die Röhre und das zurecht.


    Grüße


    Bruno

    Ich bemühe mich, garantiere aber keine Vollständigkeit und Richtigkeit, Beiträge ersetzen keine Steuer- oder Rechtsberatung!
    Ich Unterstütze den gemeinnützigen Gedanken dieses Forums und dessen gemeinnützigen Verein, der sicher nix gegen eine Spende hat, wenn ihm hier geholfen wurde.

  • Och Bruno, ich dachte, ich hätte es einigermaßen verständlich ausgedrückt ... es ist alles sauber gelaufen, Beauftragung, Ausführung, Inbetriebnahme, alles hat erst nach der Beantragung am 02.09.2008 stattgefunden, so wie es sein soll. Aber aus den Tätigkeiten des Elektrikers, der mir den Zählerschrank im Sommer verlegt hat, was nichts mit der Entscheidung für oder gegen das BHKW zu tun hat, da will man jetzt einen Strick draus drehen. Und ich hätte diese Elektriker-Kosten gar nicht angeben müssen, habe es ja nur auf Anraten meines Senertec - Händlers gemacht, weil der sagte, das ist gut für deren Statistik, dann können die nachweisen, daß aus jedem Euro Förderung ein Vielfaches an weiteren Investitionen resultiert, und das wiederum kommt uns allen zugute in Form von längeren oder weiteren Förderungen.

  • Softwareminister,


    Du hast Dich verständlich ausgedrückt! Die weiteren Erläuterungen in diesem Thread sind aber sehr interessant. - Gibt es keine weiteren Erfahrungen zu diesem Thema??? - Es sind doch Tausende Anträge dafür gestellt worden.


    Wenn aber schon die Förderzusage 7 Wochen braucht, dann wird die Auszahlung bestimmt nicht schneller gehen. - Gab es keine separate Eingangsbestätigung? Bis in den Februar würde ich denen also auf jeden Fall Zeit lassen.


    Hat den Förderantrag Dein Dachspfleger gemacht? Dann könnte er auch über sein Senertec-Center mal versuchen in dem konkreten Fall nachzuhaken.


    MfG


    Denkmaler

  • Hallo,


    habe Freitag erfahren das ich angeblich noch drei Monate warten muss, bis ich ein erneutes Schreiben bekomme, stehe seid November in der Warteschleife.


    Verstehe ich alles nicht.! X(


    Gruss

  • Hallo,


    habe Freitag erfahren das ich angeblich noch drei Monate warten muss, bis ich ein erneutes Schreiben bekomme, stehe seid November in der Warteschleife.


    Na, Du glücklicher, bist wohl an der Dauer-besetzten BAFA-Hotline durchgekommen. Ist mir nicht gelungen.


    Ich habe mich jetzt per Post an Siegmar Gabriel gewandt mit der Bitte um Prüfung, ob die BAFA die geeignete Stelle zur Verwaltung der Mini-KWK-Zuschüsse ist, habe meinen Fall geschildert. Schaumermal; schließlich hat das BMU das Förderprogramm aufgelegt, und er will ja mit seinen Erfolgen glänzen. Dieses Jahr ist ja auch Bundestagswahl.


    Wenn sich das weiter rumspricht, daß es effektiv ziemlich fraglich ist, ob und wann es die Förderung gibt, dann war das ganze Förderprogramm ein Schuß in den Ofen.

  • Die BAFA ist so eine Art "Mädchen für alles" man könnte das auch anders nennen aber wir haben ja Benehmen. :blush2:


    Ausserdem gibt es keine andere Bundesbehörde die sich für solche Sachen hergeben würde - siehe Abwrackprämie. :rtfm:


    Irgendwie tun mir die Mitarbeiter leid :-):-)


    Mfg

  • So steht es in einem Schreiben des BAFA vom 06. November 2008!


    Da geht es zwar um eine Förderung einer Anlage zur Verfeuerung fester Biomasse, aber weiter heißt es im Schreiben:


    Die abschließende Prüfung des Antrages könne noch dauern und man möge davon absehen den Stand der Angelegenheit schriftlich oder mündlich anzufragen! :wacko:


    Bis dato hab ich nix mehr gehört ;(


    AxelF

    Wikipedia: ICH WEISS ALLES!


    Google: ICH HABE ALLES!


    Internet: OHNE MICH GEHT NICHTS!


    Strom: ACH WIRKLICH ???!!!

  • Hallo,


    Meine Frau hat heute bei der BAFA angerufen um Nachzuhaken. Wir hatten den Antrag am 15.oktober gestellt und bisher nur die Eingangsbestätigung erhalten.
    Lustigerweise kam meine Frau beim ersten Versuch zu dem zuständigen Sachbearbeiter durch, und der erzählte das er vier Monate im rückstand ist und heute
    mit den Anträgen von 07.10. angefangen hat.


    bis dann
    Jörg

  • Hallo Jörg


    Was lange dauert wird doch gut, ich hoffe das das lange warten sich lohnt.
    Nagut die BAFA ist kein Dienstleister aber Bearbeitungszeiten von 6 und mehr Monaten kommt bei mehreren Behörden vor.

    Mit Energie geladenen Grüßen aus dem Teufelsmoor.
    Nicht nur privat bin ich von hocheffizienten BHKW überzeugt.
    Vom Hobby zum Beruf gekommen bin ich seit einigen Jahren auch Angestellter der MWB AG und seit Februar 2014 bei RMB Energie GmbH

  • Die Leute bei der BAFA tun mir wirklich leid. :!::crygirl:
    Es sind so viele Sachen die jetzt gefördert werden alle in de letzten Monaten und da ist es halt zu wenig Personal :!:
    Als ich meine Solar-Anlage (für Warmwasser) gefördert bekam ging das sehr schnell und ohne Probleme. :)
    Damals haben aber auch nur wenige Leute so etwas beantragt und das sieht heute ganz anders aus.


    Das wichtigste ist doch, dass man die Förderung bekommt und da kann man doch auch mal etwas warten. So schlimm kann das ja wohl auch nicht sein. |__|:-)
    Ich finde man sollte dieses "just in Time" Denken nicht noch zusätzlich unterstützen und Geduld haben. Das betrifft doch mehr oder weniger jeden.
    Man sollte lieber die Arbeit gleichmäßig verteilen, anstatt dann wegen einem Termin rund um die Uhr arbeiten um 3 Wochen später nach Hause geschickt zu werden oder Kurzarbeit zu haben. Das geht auch anders und da sollte die Reise hingehen. Das sollte man dabei auch mal bedenken.

    -- Die Sonne ist die Quelle unserer Energie, die es richtig anzuzapfen gilt ! ---
    „Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein

  • Hallo,


    bei mir sieht es folgendermaßen aus:


    Antragstellung: 28.10.2008


    Bestätigung des Eingangs: 03.11.2008


    Warten.........


    habe kurz nach Weihnachten mal in Eschborn angerufen.


    Die Aussage einer sehr netten, aber wie mir schien völlig überarbeiteten, Mitarbeiterin :


    Stand Ende 12.08


    Anträge von mitte September werden gerade bearbeitet. Laut Aussage kann ich mit einem Bescheid etwar mitte März rechnen.


    Bis dahin werde ich schon so einige kwh :thumbsup: produziert haben.


    Frank