Erste Wartung eines Optimess Tiger

  • Moinsen Gemeinde,


    bei mir ist es also gestern so weit gewesen nach 500 Betriebstunden
    - Ölwechsel
    - kontrolle auf Undichtheiten
    - Schrauben nachziehen
    - allgemeine Sichtkontrolle
    - AGWT reinigen


    Und was soll ich sagen, habe natürlich einige Undichtheiten gefunden sowie lockere Schraubverbindungen am Vorschalldämpfer/Kat - die waren wohl noch nie festgezogen!! Außerdem mußte ich feststellen das der Luftansaugschlauch nur mit 1,5² Rödeldraht befestigt war :-(/
    Ölwechsel war hingegen problemlos habe mir nach Herstellerangaben Mobile Delvac XHP 10W40 besorgt (20Liter ~ 100€)


    Habe auch gleich den "durchgebrannten" Abgasschlauch gewechselt baue dort nun ein Edelstahl Wellrohr ein, das wird mit Glasfliess und Hitzebeständiger Solarisolierung ummantelt. Der alte Schlauch Schraubenförmig gewickelt mit Fadendichtung zwischendrinn.Ausserdem viel zu lang - da war ein Gipsbecher voll Ruß auf 1 1/2 Meter länge drin!!


    Und ich werde mir an den "neuralgischen Punkten" im Abgastrackt Revisionsöffnungen einbauen damit ich dort ne Bürste mit Saugschlauch einführen kann.


    Das reinigen der beiden AGWT ist ne tüchtige sauerei! Vorallem weil sich der Staubsauger sofort mit Ruß zusetzt. Habe einen Faltenfilter und nen Beutelfilter getestet alles Schei....!! Habt Ihr dazu eine Patentlösung?? Es gibt ja in Baumärkten solche "Aschefässer" für Kamine und Öfen ob sowas taugt???


    Werde das gute Stück heute wieder zusammenschrauben und hoffe beim Start hat kein Nachbar seine Wäsche draussen hängen :D


    MfG :~~


    Bilder folgen


    PS: an welcher Stelle sizt beim Dach der Rußfilter und wird der mittels pyrolyse oder nur mit Abgashitze abgereinigt???

  • Moin alikante,
    Ruß und Staubsauger ist echt eine Riesensauerei :-(/
    Ich hab mal mit so einem Aschefass rumgebastelt und auf das geöffnete Fass noch ein Stück altes Bettlaken doppelt gelegt und dann denn Deckel draufgeklipst. Jetzt Staubsauger angeschlossen und.... naja der Dreck bleibt wenigstens im Aschefass und das Laken kann mit in die Tonne :rolleyes:


    Noch zwei Nachfragen da ich noch keinen Tiger kenne:
    Gibts eventuell die Möglichkeit der Nassreinigung des Wärmetauschers, und kann an der Motoreinstellung nichts optimiert werden um die Russbildung zu reduzieren?


    AxelF

    Wikipedia: ICH WEISS ALLES!


    Google: ICH HABE ALLES!


    Internet: OHNE MICH GEHT NICHTS!


    Strom: ACH WIRKLICH ???!!!

  • Hallo alikante


    der Rußfilter sitzt beim Dachs direkt nach dem Motoraustritt noch vor (Aufbaumässig im) dem internen Abgaswärmetauscher. Er wird durch erhöhen der Abgastemperatur gereinigt - heist für den MSR1 erhöhung der Leistung um 0,5 kW und für den MSR2 je nach Abgastemperatur eine Erhöhung der Leistung so das die Abgastemperatur ausreichend hoch ist für den Rußabbrand.


    Gruß Dachs

  • Zitat

    ... Er wird durch erhöhen der Abgastemperatur gereinigt - heist für den MSR1 erhöhung der Leistung um 0,5 kW und für den MSR2 je nach Abgastemperatur eine Erhöhung der Leistung so das die Abgastemperatur ausreichend hoch ist für den Rußabbrand.


    ^^ Gereinigt ist vieleicht nicht ganz perfekt, der Russ wird zu Asche verbrannt. Die Asche liegt dann in den Sackförmigen Taschen und sorgt leider für immer höheren Abgasgegendruck bis der Filter komplett voll ist und ausgetauscht wird.

  • Dachsfan
    nimm doch nicht immer alles so genau. Ich schrieb doch vom Rußabbrand.


    Aber natürlich hast du Recht mit deiner Aussage und es erklärt es noch etwas genauer ^^ .


    Gruß Dachs

  • Danke für die Infos,


    das mit der Nassreinigung ist ne klasse Idee würde aber nur bei meinem Externen Wärmetauscher gehen. Der hängt senkrecht an der Wand und hat unten eh einen Syphon für Kondenswasser!! :D
    Der internte WT hingegen liegt überm Motor - siehe Bilder- da funzt nur die Absaugmethode!
    Das verbrennen von Ruß zu Asche ist ne interessante Sache aber ich glaub ich bekomme die Temperaturen dafür nicht zusammen. Könnte mein Maschinchen auf 6KW elt. hochjubeln aber Krümmertemp. bleibt unter 500°C das wird wohl nicht reichen.


    Mfg


    - stelle jezt die Bilder ein -

  • Hallo alikante


    beim Dachs liegt der WT auch direkt über dem Motor, aber mit der Nassreinigung klappt es ganz prima.


    Gruß Dachs


    Dachsfan
    hast du wieder so einen schönen Link? ^^

  • boahhh ist der versifft, der hat den Dachs ja fast zu Tode gequält ;( Der hat den AWT doch noch nie gereinigt gehabt oder ?(
    Wie doof muß man eigentlich sein ?( ;(


    Gruß
    Tom

  • Zitat

    boahhh ist der versifft, der hat den Dachs ja fast zu Tode gequält ;( Der hat den AWT doch noch nie gereinigt gehabt oder ?(
    Wie doof muß man eigentlich sein ?( ;(


    Nix Doof, der Betreiber hat selbst gepflegt und wusste es nicht besser.
    ( Das steht auch dabei)


    Deshalb hatte ich mich seinerzeit entschlossen, den Forumverkauf zu machen. Es geht ja nicht darum etwas zu verdienen, sondern die Betreiber die es unbedingt selbst machen wollen, erhalten mit dem Kauf nicht nur Orginal Ersatzteile, sondern auch eine Hotline wo sie Fragen stellen können und garantiert von FAN fachgerecht beraten werden.


    Damit sind Betreiber, die selbst Wartung machen relativ gut versorgt und erhalten Tipps, worauf sie achten müssen. Die fachgerechte Altölentsorgung ist gesichert, wer will erhält kostenfrei seine Daten ins DABS eingetragen und die "Lebensgeschichte" seines Dachses ist dann bei Senertec geführt. Dies verbessert natürlich die Hotline, da ja das Werk und der zuständige Servicetechniker sieht was wurde wann gemacht und so.


    Sehr viele Betreiber beschweren sich über zu hohe Servicekosten und machen es lieber selbst, Info`s und Erfahrungsberichte gibts hier im Forum.


    Wichtig ist auf bereits gemachte Erfahrungen zurückzugreifen und nicht durch Unwissenheit teure Fehler zu machen. Dies ist leider oft schneller passiert als mancher glaubt und dann kommen die bösen Betreiberberichte, die ich dann auch schon mal erhalte.... ;(


    Immer selbst gemacht oder von unkompetenten "Heizungsbauer" der sonst nur Kessel reinigt, gemacht und jetzt ist ein massiver Schaden da. Das Werk zeigt auf den Servicemann, falsch gemacht. Der "Heizungsbauer" auf das Werk, wusste ich nicht - so ein Scheiß. Der Betreiber ist sauer, keiner will es zahlen und er hat den Ärger. Wenn er es selbst gemacht hat, kennt jemand einen einsichtigen Menschen, der sich eingesteht, ich habs kaputt gemacht.


    Nein der böse Hersteller war`s der ist Schuld :-(/ :-(/ :-(/ und jetzt bekomme ich keine neue Anlage.....grummel was nun...alles Mist...alles Schrott...muss schließlich Narrensicher sein......grummel..... @:pille :rolleyes: ?( ;(

  • Hi,


    also ich verstehe das nicht wie man an einem so teuren Gerät rumbasteln kann wenn man Null Ahnung hat, das ist doch schon grob fahrlässig. Das Ergebnis siehst du ja @:pille
    Etwas Ahnung und nicht gerade 10 Daumen sollte man schon haben oder sehe ich das falsch ?(


    Gruß
    Tom

  • Zitat

    Etwas Ahnung und nicht gerade 10 Daumen sollte man schon haben oder sehe ich das falsch ?(


    Nein ich sehe das auch so, einigen habe ich dies auch genau so gesagt und mich geweigert Material zu verkaufen, da sie vorher anriefen und Info`s wollten. Oft sind aber Kfz Meister, Elektrikomeister und andere die Betreiber die Material kaufen und wo die Hotline Spaß macht.


    Gruß FAN

  • Hallo Dachsfan
    Ich denke es gibt viele die sich in ihr BHKW nicht weit genung hineindenken.
    Bei meinen BHKW kontrolliere ich jedes mal den Wärmtauscher.
    Und mitlerweile erkenne ich ander Abgastemperatur und Abgasdruck wann der Wärmetauscher wieder zum Reinigen dran ist.


    Kann man nicht pauschal an den Meßwerten des Dachses auch so eine Aussage treffen? ?(


    Gibt es für den Selbstpfleger eine Pflegeanleitung?


    Dann könnte man doch die häufigsten Wartungsmängel aufführen,und den Selbstpflegern die Sache erleichtern.
    @:-
    Natürlich,wer zwei linke Hände hat und technisch sich dort nicht reindenken kann und will, ist bei den Profipflegern bestens aufgehoben.

    Mit Energie geladenen Grüßen aus dem Teufelsmoor.
    Nicht nur privat bin ich von hocheffizienten BHKW überzeugt.
    Vom Hobby zum Beruf gekommen bin ich seit einigen Jahren auch Angestellter der MWB AG und seit Februar 2014 bei RMB Energie GmbH

  • @ GB1530
    hab ich doch geschrieben, wer z.B. das Schätzeisen kauft, erhält auch eine Beschreibung, auf der die Abgasgegendrücke genau beschrieben sind.


    Wer das Schätzeisen nicht kauft, kann auch nicht messen und braucht daher auch keine Druckangaben ))))


    Allgemeine Info`s gibts im Forum, wer was wissen will kann fragen, wer nix weiß sollte doch lieber den Pfleger holen..... :D


    allgemeine Infos werden nach und nach in die Wiki geschrieben, Tom hat fest zugesagt, wenn er seine neuen Büromöbel verschraubt hat, haut er auch wieder in die Tasten als Dachsfan Nr. 2 oder so.. ))))


    Dachsfan ist er ja auch, wenn er es ja auch nicht gern zugibt ^^ ^^ :tongue: