Datenerfassungssystem DACS

  • Hallo Gesinnungsgenossen,


    nachdem ja immer wieder mal das Stichwort Datenbank auftaucht, werden sicherlich Interessenten daran teilnehmen wollen.


    Doch hierfür ist ein durchaus nicht zu unterschätzender Schritt notwendig. Wie komme ich an Daten des Dachses under anderer Steuerungssystem ran.


    Daher habe ich mal einen Thread aufgemacht der dazu dienen sollte mal vorzustellen auf welcher Basis Eure Datenerfassungssysteme funktionieren.



    Ich denke mal ich mach mal den Anfang:
    Ich habe meins einfach DACS getauft (Data Acquisition and Control System)


    Mein System (Eigenbau):
    Embedded System: ARM 9 Prozessor
    Operating System: Linux
    LCD Display für Quick Look Daten am Gerät selbst


    Dateninput:
    Dachs: Protrokolle 0xc0, 0x48 und 0x50
    MDHG33T1 (alle)
    GAS: Gaszähler wird gezählt (Berührungslos)
    Strom: Stromzähler wird gezählt (Berührungslos)


    Datenaufkommen:
    ca. 1MByte pro Woche


    Datenintervall:
    10 Minuten wenn Dachs aus
    2 Minuten wenn Dachs läuft


    Datenoutput:
    LAN,
    Parallel (16 individuelle IO Ports)


    Internas:
    Programmiersprache: C
    Datenbank: SQLite (auf SD Card im Embedded System)
    Power: 9-48VDC
    Power Consumption: 300mA@12Volt
    Interface: LAN


    Ziel jedoch noch Zukunftsmusik:
    Ausbau zum WebServer und
    Ausgänge sollen verwendet werden um Dachs einzuschalten
    wenn der Stromverbrauch hochgeht


    Anlage:
    Ein paar Bilder


    Viele Grüße und einen schönen Urlaub Andreas

  • Hallo a_krause,


    super Idee das Thread. Und eine super Anlage die du da gebaut hast. Meine sieht leider nicht so ordendlich aus. :rolleyes:


    Ich habe heute an der Liste gearbeitet für die Antwort Packete vom Dachs. Wo du mir netterweise deinen Quellcode zur Verfügung gestellt hast. (y)


    Ich mache in meinen letzte Urlaubstagen auch noch ein paar Bilder meiner Anlage. Muss/darf morgen und übermogren in die Firma zum Lehrgang.


    Eine Frage zu deimen System.
    Wie hast du den Strom Zähler eingebunden?
    Über die IR/D0 schnittstelle oder nur die Impulse der LED?



    Gruß
    Mofaklaus

    BHKW : Dachs Gas 5,5kW
    SolarTherm.: 10m² Kago mit 600l Systemspeicher
    PV: 4kWp / SMA SunnyBoy SWR3000 / 14x ASE-300-DG-FT
    Speicher : LG Chem 6.4 mit Effekta AX 5000 und ca. 2KWp Solar

  • Hallo Leute,


    jetzt hier wie versprochen, meine Anlage.


    Ist Zustand:
    Die Datenerfassung besteht aus einem PC mit Pentium II CPU und SUSE Linux System, MySQL 4,1 Datenbank und Apache 1.6 Webserver.
    Überwacht wird die PV-Anlage mit SMA-WR über eine RS232 Schnittstelle. Es werden jede Minute die Leistung und der Ertrag in die Datenbank geschrieben. Das selbe ist für den Dachs eingerichtet. Über die MSR1 des Dachses werden desweiteren noch die Außentemeratur und die Dachsinternen Temperaturen gespeichert.
    Alle weiteren Temperaturen wie Speicher, Vorlauf der Heitzkreise und Solarthermie Temperaturen werden über eine selbstgebaute ISA-Karte erfasst und ebenfals im Minuten Abstand gespeichert. Diese Karte verfügt auch über ein Paar Digitale Ein- und Ausgänge. Diese sind aber schon durch andere Haustechnik wie z.B. Wasser Pumpe belegt.
    Alles aktuellen Zustande können über den Webserver abgerufen werden. Über das Web-Interface können auch Verläufe und Statistiken aufgerufen werden.



    Soll Zustand:
    Der Server wird gegen einen Pentium 3 mit dual CPU, MySQL 5.1 Datenbank und Apache 2.0 Webserver getauscht. Da z.Z das Anzeigen der Messwerte aus der Datenbank sehr langsam ist und die Steuerung in "echtzeit" eine Menge CPU Leistung benötigen wird.


    Vom Dachs sollen noch weitere Daten(elektrische Parameter) Ausgelesen werden.


    Um die Speicherladung und den selbsgenutzten Strom zu verbessern, soll noch eine weitere ISA-Karte gebaut werden. Damit der das system die volle Steuerung übernimmt. Das bedeutet, dass der Dachs gestartet werden soll und die Umwälspumbe die Warwasserzirkularion nach bedarf gesteuert werden soll. Eventuell mit Bewegungsmeldern im Haus um zu überprüfen ob sich Personen um Haus bewegen die warmes Wasser benötigen könnten.


    Die Visualisierung über den Webserver soll so sicher gemacht werden, dass eine Einstellung in das Internet möglich wird. (Zur zeit könnte jeder Einstellungen ändern).
    Auserdem soll ein Display mit Bedientasten entstehen über das auch Eingeben ohne PC Möglich sind. Und die aktuellen Daten angezeigt werden können


    Als wichtigeste Änderung soll der Strombedarf erfasst werde. Dazu will ich den Zähler über die D0 Schnittstelle auslesen. Dann könnte man optimal das Einschalten des Daches nach Strombedarf regeln.



    Ich höffe das hier noch weitere System vorgestellt werden und so Ideen gesammelt werden wie man sein BHKW optimal nutzen überwachen kann.


    Viel Grüße
    mofaklaus

  • Hallo, hier Eure Antworten zum Gaszähler oder Stromzähler meiner Anlage wie oben im ersten Thread beschrieben:


    Gaszähler per Reed Relais
    Stromzähler per Fotodiode mit Verstärker, Schmitttrigger etc. was man halt so braucht.


    Ich würde auch gern den Strom per M-Bus abgreifen aber hier habe ich wieder das Protokollproblem. Nachdem ich das Dachprotokoll teilweise entschlüsselt habe fehlt mir im Augenblick die Lust dieses zu entschlüsseln. Aber vielleicht hat ja jemand dieses schon getan.


    Gruß Andreas

  • Hallo Andreas,


    M-Bus brauchst du nicht entschlüsseln. Normalerweise bekommst du von jedem Hersteller das Protokoll zu den Geräten. Ich habe mir Scripte geschrieben für das Auslesen von Wärmemengenzählern (Allmess). Funktioniert einwandfrei bei Bernd und bei mir ;) .


    Es gibt da auch ne gute Seite zum Thema im Internet wo auch ein Schaltplan zum Bau eines kleinen Pegelwandlers dabei ist (einfach mal googeln). Ansonsten kannst du den auch fertig bei Relay kaufen (http://www.relay.de) .



    Gruß
    Tom

  • Hallo Ihr TechnikFreaks!
    complimenti........


    aber wenn Ihr so gut seid, findet Ihr sicherlich einen bezahlbaren
    Leistungsmesser /1/4 h), der die Bedingungen der Bundesnetzagentur
    für Zähler erfüllt.


    Bezahlbar = unter 2.000,- soviel kostet, das mir vorliegende
    Angebot (ohne Einbau)
    P.S. Stadtwerke weigern sich die Leistungsmessung vorzunehmen,
    das sie für sie(!) unwirtschaftlich sei. ?(

  • ^^ Nun ich denke so einfach ist das alles nicht...., aus meiner Sicht muss es sich um eine anerkannte Leistungsmessung handeln, ob es was hilft.. @:pille Die Auslesung des Zählers ( am Einspeisepunkt) nicht an der KWK Anlage muss ebenfalls unter "anerkannten" Bedingungen erfolgen.


    Da sind wir wieder beim Messstellenbetreiber....
    Gern mehr auf dem Treff, sonst schreibe ich hier Stunden... :tongue:

  • Hi,


    dann schreib ich auch mal was ich bis jetzt so gebaut habe :O


    Also angefangen hat alles 1999. Da habe ich unseren alten Kessel (Bj. 1982) und den Heizkreis der mit Hand geregelt wurde eine DDC (Digital Direct Control) verpasst. Hierzu nutze ich 2 DDC 3200 von Kieback & Peter. An diesen Zentralen können Schaltschrankmodule und Feldbusmodule für Ein/Ausgänge angehängt werden. Die Heizung wurde somit also automatisiert. Es kam dann bald eine Solarthermieanlage dazu die natürlich auch über die DDC geregelt wurde. Die Solaranlage wird als Differenztemperaturregelung betrieben, d.h. ich fahre eine bestimmte Temperaturdifferenz (z.B. 10K) zwischen Vorlauf und Rücklauf. Das erreiche ich, indem ich die Solarpumpe über einen Thyristorsteller drehzahlgeregelt fahre (stetig von 20-100%) also je größer die Spreizung wird umso mehr „Gas“ gebe ich und umso mehr Wassermenge (Energie) wird transportiert. Fast zeitgleich habe ich dann eine kontrollierte Wohnraumlüftung installiert und die musste ja auch geregelt werden :-) . Dann kam der Dachs und der Wunsch die Daten online auszulesen und vor allem im Internet sichtbar zu machen war so stark das ich mich auf die Suche machte an die Daten zu kommen. Erste Lösung war die DOS – Software von Senertec . Damit hatte ich schon mal die Möglichkeit an die Daten zu kommen ohne jeden Tag in den Keller latschen zu müssen.
    Mit der Zeit war das aber nicht befriedigend denn ich wollte alles (DDC, Dachs, PV usw.) unter einer Oberfläche und das eben auch über WEB. Da das Protokoll der DDC nicht zu erhalten war um diese auszulesen, suchte ich im WWW bis ich Ende 2005 auf die Software IP-Symcon gestoßen bin. Von da an ging es bergauf :-) . Die Software enthielt alles um das zu verwirklichen was ich wollte. Das Problem war weiterhin die DDC da ich diese nicht auslesen konnte. Ich machte dann den Umweg das ich die Temperaturen in Spannungswerte in der DDC umgerechnet habe und diese an den analogen Ausgängen der DDC zur Verfügung gestellt habe (0-5V). Auf der Gegenseite habe ich mir dann von Velleman Platinen zusammengebaut die Analogeingänge hatten und holte mir damit die 0-5V Signale der DDC nach IP-Symcon und rechnete die dann wieder in Temperaturen um.
    Das funktioniert soweit ganz gut nur kommen hier immer wieder Störungen mit rein die dann hässliche Zacken in den Temperaturkurven hervorgerufen haben. Auch werden alle digitalen Zustände von IP-Symcon über diese Platinen von der DDC abgerufen. Als erstes folgte dann eine Einzelraumregelung auf Basis der Funkkomponenten FS20 von ELV die ich in IP-Symcon einbinden kann.
    Dann kamen weitere Installationen wie folgt dazu:


    Wetterstation über FS10 Funkkomponeneten
    Anbindung Dachs über RS232 -> RS485 -> RS232
    Steuerung Aquarium (Temperatur, Beleuchtung mit Sonnenauf/-untergang)
    Verschiedene Szenarien (z.B. Badeszene, Aufweckszene usw.)
    Schalten von FS20 Funksteckdosen
    Abfrage der Zustände von Gefriertruhe, Waschmaschine, Wäschetrockner usw.
    Sprachansagen in der ganzen Wohnung wenn z.B. Waschmaschine, Wäschetrockner fertig oder Stromverbrauch zu hoch oder wer gerade anruft, Wettervorhersage usw. usw.
    Aufzeichnung aller Betriebszustände, Temperaturen, Stromzähler im Minutenintervall
    Anbindung Wechselrichter der Photovoltaikanlage
    Anbindung der Wärmemengenzähler über M-Bus
    Anbindung der Stromzähler und Temperaturen über 1-Wire
    Auswertungen der Verbräuche mit grafischer Darstellung
    Anrufbeantworter mit Inverssuche und Datenbankabfrage
    Wirtschaflichkeitsberechnungen
    usw. usw.





    Noch geplant:


    Ausbau der DDC und alles mit 1-Wire regeln und steuern. Hier kann man dann die Programme auf dem PC erstellen (mit IP-Symcon) was weitere "Features" ermöglicht da hier frei programmiert werden kann (geht zwar in der DDC auch aber es sind doch Grenzen gesetzt). Z.B. schwebt mir eine Heizungsregelung vor die sich nach dem Wetterbericht richtet. Dies ist gerade in der Übergangszeit von Vorteil.
    Anforderung Dachs bei hohem Stromverbrauch unter Berücksichtigung einer Mindestlaufzeit und Energieinhalt des Puffers und des WWB sowie dem momentanen Energieverbrauch der Heizkreise (fast fertig).
    Noch viele weitere Auswertungen.
    Viele Ideen werden noch folgen, ein Ende ist nicht abzusehen




    Eingesetzte Hardware und Software:


    1x Mini-PC mit 1,5 GHz C7 Prozessor 1GB RAM, ISDN PCI Karte und 80GB HDD als Homeserver (40W Leistungsaufnahme). Hier läuft alles zusammen.
    IP-Symcon als Programmiertool und Webserver (Scriptsprache PHP)
    XAMPP (MySQL,Apache usw.)
    Sunny Data für Wechselrichter
    Text to Speak (TTS) für die Sprachansagen (ist Bestandteil von Windows XP)
    2 DDC3200 Zentralen von Kieback & Peter
    2 Schaltschrankbusmodule Kieback & Peter
    6 Feldbusmodule Kieback & Peter
    3 Velleman Experimentierboards
    1 UAD8 A/D Wandler
    5 Einzelraumregler
    3 Funkdimmer
    6 Funksteckdosen
    3 Funk Master-Slave Steckdosen
    13 1-Wire Fühler
    2 1-Wire Impulszähler
    3 MBus-Wärmemengenzähler Allmess
    1 Pegelwandler für M-Bus
    1 Fritzbox 7170
    viele Relais und viele Meter Kabel


    Alles ist von mir selbst gebaut und installiert worden. Ich habe noch nie eine Firma benötigt und hoffe das wird auch noch lange so bleiben :-) .


    Dies war ein kurzer Abriss. Weiter ins Detail zu gehen würde den Webspace des Forums sprengen ;-)



    Gruß
    Tom


    P.S.
    Bild 1 zeigt DDC in meinem Büro
    Bild 2 zeigt den Datensammelschrank
    Bild 1 zeigt den Homeserver (Mini-PC)
    Bild 4/5 zeigt DDC in Heizraum
    Bild 6 zeigt 1-Wire-Hub
    Bild 1 zeigt Hauptverteilung mit den Zählern

    Dateien

    • IM001704.jpg

      (38,3 kB, 383 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IM001705.jpg

      (51,01 kB, 366 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IM001706.jpg

      (54,3 kB, 367 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IM001707.jpg

      (36,78 kB, 351 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IM001709.jpg

      (61,29 kB, 358 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IM001708.jpg

      (47,23 kB, 358 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IM001710.jpg

      (46,17 kB, 358 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Dachs HR - Kontrollierte Wohnraumlüftung - Solarthermie 7,5m² - PV-Anlage 7,567 kWp

    Live unter http://www.online-bhkw.de


    Seit 09.09.2016 KIA Soul EV als Strompeicher mit Lenkrad :P

    Seit 16.02.2019 Hyundai Kona für noch mehr Speicherkapazität, KIA verkauft :S

    Mein Shop: Produkte der Technischen Alternative und Loxone

    6 Mal editiert, zuletzt von Tom3244 ()

  • (y)Hut ab! so was ans laufen zu bekommen ist schon der Hammer! (y)


    Ich hab mal versucht bei Conrad und Co was zu finden, womit ich nur die Temperaturen an
    verschiedenen Punkten im Haus abgreifen kann, z.B. Pufferspeicher, einzelne Raumtemperaturen, Aussenteperatur, Schwimmbad, Kühlhäuser usw und diese dann komfortabel auf dem PC darzustellen.
    Hab leider nix passendes gefunden womit man so was basteln kann :(


    jaja, ich hätte was Vernünftiges lernen sollen ;(


    ein neidischer- weil davon keine Ahnung habender AxelF ;)

    Wikipedia: ICH WEISS ALLES!


    Google: ICH HABE ALLES!


    Internet: OHNE MICH GEHT NICHTS!


    Strom: ACH WIRKLICH ???!!!

  • Hi Axel,


    das was du benötigst wäre, wie Bernd schon geschrieben hat, mit 1-Wire relativ einfach zu verwirklichen.
    Du bräuchtest als Software IP-Symcon (ca. 50€) einen 1-Wire USB Adapter (ca. 35€) und eine entsprechende Anzahl Fühler, gibts immer mal wieder bei Ebay für 2,20€/ Stück, oder in dem von Bernd vorgeschlagenem Shop.
    Diese Fühler werden dann mit jeweils 3 Drähten, am besten mit Netzwerkkabel CAT5, verbunden (+/GND/Bus).
    Dann die Fühler in der Software angelegt ein paar Bildchen wenn's sein muß, Webinterface oder eigene Trendaufzeichnung mittels MySQL angelegt und schon hast du alles was du benötigst incl. Leittechnik, Webserver usw.



    Grüße
    Tom

  • Hi,


    guckst du hier:
    http://cgi.ebay.de/DS18B20-Dal…ZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem


    Der liefert innerhalb 2-3 Tagen (y)



    Gruß
    Tom

  • Hallo Bernd, Hallo Tom,
    vielen herzlichen Dank für euren Tipp, :-@ ^^ (y)
    ich habe mal für den Anfang ein 1-Wire Starterset geordert!
    Und wenn jetzt mal was nicht klappt, dann weiß ich ja wen ich nerven kann.
    So, das habt ihr jetzt davon :D ;)


    AxelF

    Wikipedia: ICH WEISS ALLES!


    Google: ICH HABE ALLES!


    Internet: OHNE MICH GEHT NICHTS!


    Strom: ACH WIRKLICH ???!!!

  • Hallo Scank,


    herzlich Willkommen hier im Forum.
    Vorweg zu deiner Frage ob es was gibt um den MSR2 auszulesen, - es sieht schlecht aus ;(
    Schau dir den Thread hier mal an Betriebsdaten erfassen
    Das einzige was uns MSR2- Usern bleibt ist wohl das Betreiberportal mit dem bescheidenen Möglichkeiten!


    AxelF

    Wikipedia: ICH WEISS ALLES!


    Google: ICH HABE ALLES!


    Internet: OHNE MICH GEHT NICHTS!


    Strom: ACH WIRKLICH ???!!!

  • Hallo Scank,


    das Protokoll ist intensiv verschlüsselt, dass man nicht dran kommt, hier wurde im Forum schon einiges drüber diskutiert. Und selbst wenn, als Schnittstelle steht nur eine spezielle IR-Verbindung zur Verfügung. Versuche, mit herkömmlichen IR-Sendern waren bisher erfolglos, vermutlich ist im Dachs ein reedkontakt, der vom original-Auge von Senertec ausgelöst wird.


    Grüße


    Bruno

    Ich bemühe mich, garantiere aber keine Vollständigkeit und Richtigkeit, Beiträge ersetzen keine Steuer- oder Rechtsberatung!
    Ich Unterstütze den gemeinnützigen Gedanken dieses Forums und dessen gemeinnützigen Verein, der sicher nix gegen eine Spende hat, wenn ihm hier geholfen wurde.