Beiträge von goesebrecht

    Hallo zusammen,


    habe ein Angebot eines Großhändlers. Zwei Stück nagelneue Whisper Gen mit Multi-Hygienespeicher 800 l, Verrohrungsset, Korrosionsschutz, Regelung.


    Beide Sets ZUSAMMEN 10000,00 € netto.
    Bei Interesse bitte melden per Mail


    Gruß

    Lieber Hans Dampf,


    die Kirche im Dorf lasssen.......
    Die EU ist den Ammis zu mächtig geworden und da der Dollar wertlos ist, weil 30 mal mehr Geld auf der Welt zirkuliert als reale Werte existieren, versucht man das mit einem Krieg zu kompensieren. FED und Draghi (Goldmann-Sucks) drucken ja noch fleißig.
    Wenn du von Mördern schreibst, meinst du doch sicher "unsere Amerikanischen Freunde", die gerade versuchen, Europa vom Handel mit Rußland abzuschneiden um uns ihr dreckiges Frackinggas zu verkaufen. Dir als Experte sollte auch nicht entgangen sein, dass der Sohn von Joe Biden sich das größte Ukrainische Gas und Ölunternehmen unter den Nagel gerissen hat. Gekämpft wird im Donbas um den Zugang für Shell zur Nutzung der Frackingrechte in diesem Gebiet . Es findet dort ein Genozid an der russischsprachigen Bevökerung statt. Dies nur um amerikanischen Konzernen ihr Monopole zu sichern. Wenn die Deutschen Medien schreiben, dass der Pabst protestantisch ist, glaubst du da wohl auch.

    Hallo Allerseits,


    gebe zu bedenken, dass ein als :wacko: beweglich deklariertes BHKW die Steuerbefreiung des Brennstoffes gefährden kann. Ein übereifriger Finanzbeamter könnte sich bei diesem Sachverhalt der Deklaration einige Fleißpunkte zum Nachteil des Betreibers verdienen.
    Fallen, wohin man schaut in diesem unserem Lande.

    Hallo Oscar,


    ist es beim Brennwert nicht umgekehrt ????
    Dort ist die Wärmebelastung geringer als die Wärmeleistung, weil der Brennwert-sprich Kondensationsnutzen nicht mit eingerechnet ist.
    Kraz und beiß mich, wenns nicht stimmt. :pfeifen:

    Bei den Grünen haben allemal die Leute das Sagen, die am wenigsten pragmatisch und kompetent sind. Siehe Claudia Roth, Özdemir und Trittin.
    In den vergangenen Diskussionen zum Atomausstieg hat man von denen kein Wort über BHKW gehört.
    Statt dessen Genderwahnsinn und Integrationsschmuß.
    Claudia Roth wurde angeblich vom Zoll erwischt, als sie mit einer PPK im Gepäck irgendwohin reisen wollte. Sie , die am lautesten geifert, wenn es um Legalwaffenbesitzer geht!!!!
    Ihre Islamische Klientel, die fast täglich mit ILLEGALEN Waffen irgendwelche Taten von( Ehren) Mord über Raubüberfälle begeht, klammert sie aus.
    Vor Jahren hat uns Marie Luise Beck/ Oberndorf als Integrationsheilige geraten, das "Wir das aushalten müssen ".
    Fragt mal Kriminalkommissare aus dem Bekanntenkreis, wie die Situation tatsächlich ist.
    Bei GRünens ist die kommunistische Komponente noch sehr aktiv. Frei nach Stalin "Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser".
    Selbst ehemals Grüner weiß ich, was für Kräfte dort wirken.
    Man stelle sich vor, Leute wie Oliver Krischer wären an forderster Front statt oben genannter Personen. Da würde sich die ganze Klientel abwenden, weil sie das Thema garnicht versteht.
    Grünwähler sind mehrheitlich fest in der Verwaltung, in Richterämtern , Lehrämtern und in der Sozialindustrie verankert.
    Feinstaubverordnung, 30 Zonen, Verkehrsbehinderng wo es geht, entspringt Rot-Grünem Denken.
    Das die mit der Feinstaubverordnung massiv der Autoindustrie in die Hände spielen und sparsame Diesel zum Schrott erklären ; damit aber dem Nachhaltigkeitsprinzip wiedersprechen, das sie selbst propagieren, fällt denen nicht mal auf !
    Dass sie uns mit Schäuble an Goldmann-Sachs verkaufen, macht denen nicht mal Bauchweh.Zusammen mit den Spezialdemokraten wird sich absolut nichts ändern.Was dem einen seine Atomlobby ist dem anderen seine Kohlelobby.
    Habe im Lauf meines Lebens eine Vielzahl von Grünen Politgrößen kennengelernt. Rhetorisch brilliante Personen,; wenns aber ins Detail geht, ist Ebbe.
    Wie beim NABU-Experten qua Mitgliedschaft.Beispiel: Nennen Sie mir bitte Baumarten : Antwort: Tannen und Bäume.
    Bedauerlicherweise ist es in keiner Partei anders. Kompetente Personen werden an den Rand gedrängt, Schaumschläger beherrschen das Bild.
    Ich weiß nicht, was ich im Herbst wählen sol l!!!

    Hallo Herzogsweg,


    habe an meinem 3.0 im März vergangenen Jahres einen neuen Wechselrichter auf Gewährleistung erhalten.Die Kiste hat heute gerade 12000 Stunden und macht seit November Probleme beim Start. Fehlend Datenübertragung und nicht erkannte Signale. Entweder ist es der Wechselrichter oder der Generator. Lauter 4000er Fehler.
    Ansonsten habe ich jetzt die dritte Wartung gemacht und konnte weder Späne im Öl noch irgendwelchen Abbrand an der Zundkerze feststellen.Lediglich die Stromerzeugung nimmt kontinuierlich ab; von Anfangs 3385 auf heute 3028 Watt. Könnte Verschleiß des Generators sein.
    Laut dem Verkaufsingenieur soll sich Vaillant sehr kulant zeigen.Na , hoffen wirs. Bin mal gespannt, was noch zusammenbricht, wenn ich Deine Betriebsstunden erreicht habe.


    Ach, ja, war der Austauschmotor schon einer der Neuen von dem deutschen Tuner ?

    Die Geschichte mit dem Tauscher ist wirklich einfach zu lösen.
    Man nehme: zwei Eck-Kugelhahne als Dreiwegehahn. Diese haben zweimal 1" Anschlüsse und einmal 1/2" Anschluss. Da kommt ein KFE-Hahn drauf. Sie sitzen zwischen Kaltwasserzulauf und Warmwasservorlauf. Von der Pufferseite nicht erforderlich, da dieser ja mit entmineralisiertem wasser befüllt ist. Wenn der Tauscher verkalkt ist, durch Drehung der Knebelgriffe in Richtung KFE-Hahn stellen und an diesen eine Spülstation anschließen. Mit dieser jagst du eine 20 % ige Essigsäurelösung ca 2 Stunden im Kreis durch den Tauscher.Danach ist dein Tauscher wie neu, ohne das die Anlage entleert werden muss.
    Die Hähne gibts im guten Fachhandel oder bei Weinmann und Schanz in Balingen.Kann dein Heizer dort besorgen. :!:

    Lieber Bernd, lieber Jau,


    ist zwar schön, dass ihr euch um gesammtwirtschaftliche Zusammenhänge der Kraftwerkswirtschaft kümmert, aber irgendwie ist das am Thema vorbei.
    Die Frage war doch, wie man die Brennwertnutzung auf die BHKW-Technik überträgt. Immerhin geht es um eine Effizienzsteigerung des einzelnen BHKW; die immerhin 8-10 %
    der eingesetzten Energie zusätzlich nutzt.
    Sorgt lieber mit eurem Fachwissen dafür, dass in allen Kellern der Nachbarn ein BHKW installiert wird. Dann erübrigt sich die Braunkohlediskussion ohnehin.
    Sollte SPD und Grüne in 2013 die Wahl gewinnen, wirds bei der Kohleverstromung bleiben. Die SPD hat ihre Ursprünge zum großen Teil aus der Bergbauindustrie und wird die Kumpel nicht so schnell im Stich lassen.Die Grünen wollen alles Deutsche ohnehin tilgen.
    BHKW ist die DEZENTRALE Zukunft. Daran sollt ihr arbeiten !!!!!


    Guten Rutsch wünscht allen Goesebrecht

    Meiner war auch da; hat Co gemessen und ein fachtechnisches Gespräch mit mir geführt. War sehr angetan von der Technik. Gab nix zu bemängeln, obwohl mein nachgeschalteter Wärmetauscher Selbstbau ist.
    Mit der Aussage " BHKW ist die Zukunft" und unter Mitnahme erbetener Prospekte hat er sich verabschiedet.
    Ich komme beruflich viel mit Schornsteinfegern zusammen. Mein Eindruck ist, dass sich aufgrund der freien Schornsteinfegerwahl der Umgangston sehr verbessert hat.
    Die Jungs sind jetzt sogar bereit, fachtechnische Fragen zu diskutieren, die früher einfach so abgeblockt wurden.
    Könnte sein, das man vermeiden will, sich mehr Schreibarbeit aufzuhalsen, wenn der Kunde einen Dritten KK mit der Überprüfung beauftragt, weil der frühere Umgangston nicht so der Wahre war.
    Hat die Gesetzesänderung also doch was gebracht ! Mich solls freuen. Habe seit 1987 mit Brennwerteinbau und PP-Abgasleitung häufig Krieg im Keller gehabt.
    Die Vernunft scheint doch zu siegen.

    Hab das Thema am 10.Mai 2010 schonmal angeschnitten, hat aber leider nur wenig Resonanz gefunden.
    Die ersten drei Bilder von schlechter Qualität zeigen, wie der WT aussieht.Rest sind Baustellenbilder mit Kunststoffgasleitung.
    Alter Brennwertkessel, Pumpe,Gasventil und Regler entfernt, Wärmetauscher verwendet. In Reihe in den Rücklauf aus dem Puffer zum BHKW geklemmt, 6-8 K Energiegewinn aus den Abgasen erzielt.

    Die Abgasleitungen fürs ecopower 1.0 setzen sich zusammen aus LAS-Teilen, die auch bei anderen Vaillantgeräten Verwendung finden. Systemzertifizierung ist lediglich für das BHKW und das Steuermodul mit Wärmetauschern und Regelung herauszulesen.
    Generell muss hier eine beliebigie Abgasleitung für Überdruck mit Temperaturen bis 120°C verwendet werden können, wenn sie so am Gerät angebracht wird, dass keine Abgase austreten können.Sprich identische Maße beliebiger Hersteller.M&G sowie Skoberne stellen gleichwertige Systeme her.
    Geldmacherei zur Kundenbindung.

    Grüß Dich ,Alikante,


    Du hast doch mal in einem Fred die FeuFo ins Netz gestellt. Da sind in den Anlagen interessante Dinge zu lesen. Insbesondere gemischte Bauteile, also z.B. Vaillant-LAS-Bogen mit Elco LAS-System. Solange die Teile BAUGLEICH sind, dürfen sie verwendet werden. Also Zuluftrohr aus Metall, Abgasleitung aus Polypropylen, egal ob da Vaillant oder Elco draufsteht.Leitung DN 80, Z-Nummer bis 120°C.
    Die meisten KK wissen das nicht, oder wollens nicht wissen, weil sie unsicher sind.Auch schwarze Götter haben Angst, Fehler zu machen.


    Solange eine Abgasleitung eine EIGENE Zulassungsnummer hat, kann sie in jedem Gerät entsprechender Bauart verwendet werden.


    Das Problem besteht darin, wie Du schon hast anklingen lassen, dass die Deutsche Gesetzgebung in behördliche Gruppen aufgeteilt ist, die im Zweifelsfall selten kompetente und engagierte Sachbearbeiter haben. Das RP als Aufsicht über die KK hat zumeist wenig Sachverstand von baulichen Maßnahmen und entscheidet über vorliegende Gesetze und Verordnungen, die von ebensolchen Leuten unter Lobbyberatung erstellt wurden. Hat mit der Praxis wenig zu tun.


    Da kann man nur hoffen, das der zuständige Feger selbst technisch versiert und innovationsfreudig ist. Solche gibt es !!!


    Schönen Sonntag noch. Gruß Goesebrecht

    Die Situation ist hoffnungslos.
    Sollten Grüne und Spezialdemokraten an die Regierung kommen, werden sich doch wieder die alten Kohlemafiosi der SPD aus NRW durchsetzen.
    Solange bei den Grünen Figuren wie Roth und Göring-Eckard die Richtlinien bestimmen , wird das alles verwässert.Geballte Inkompetenz in der Energiefrage.
    Ich denke da an die vielen Fernsehdiskussionen nach dem Ausstiegsbeschluss , in der die dicke Claudia mit vielen empörten Worten NICHTS zur Lösung der Probleme beitrug.
    War ja mal selbst Grüner Gemeinderat in den 80ern und habe damals um Änderungen der Kommunalen Konzessionsverträge( Laufzeiten 20 plus 60 Jahre ) mit dem Versorger gekämpft.
    Von den Postmenopausalen FraktionsmitgliederInnen wurde mir dann vorgeworfen, dass es ja auch noch andere Themen als Umweltverschmutzung und Energie gebe, worauf die sich dann um die sechs schwarzen Asylanten in der Kommune kümmerten. Mehr für ihr Ego als GutmenschInnen, denn als etwas zu ändern oder zu verbessern.
    Die Grüne Führungstruppe ist wie Joschka doch bereits zu macht- und pfründenverliebt, als dass sie sich ernsthaft zu strukturellen Veränderungen, dazu noch mit der SPD als Partner aufraffen könnte. Gas-Gerd hat doch gerade Tritin für das Führungsamt bei den Grünen empfohlen. Wer solche Freunde hat, braucht keine Feinde.
    Dass sich bei den Grünen und eventuell auch bei den Sozen irgendwelche Pragmatiker in den Vordergrund stellen können, wird ja von den machtgierigen Nullrhetorikern beider Parteien immer wieder erfolgreich verhindert.
    :thumbdown: