Eigenbau: Wassertemperaturen in einem BHKW

  • Moin, ich schon wieder :D


    Da ich ja gern mein BHKW optimiren möchte (ohne es zu zerstören) hab ich mal ne frage zu den Betriebstemperaturen eurer BHKW .
    Also wie hoch sind eure Temperaturen im Normalen Betrieb und welche Werte sind maximal Möglich/Erlaubt??
    Ich rede von Kühlwasser/Motoröl/Vorlauf/Rücklauf/Zylinder/AbgasWT und Raumtemperatur.


    Mfg :~~

  • Nun alikante ich weiß nicht wie viele Personen in deinem Haushalt sind und wie groß dein Wärmebedarf ist.
    Ich habe mir einen Taster oben neben der Haustür montiert, wo jeder den Dachs starten kann, falls es kalt ist, wenn jemand außerplanmäßig zu Hause ist. Wenn niemand zu Hause ist heize ich auch nicht, das regle ich mit Zeit-und Temperaturgesteuerten Heizkörperventilen.
    So passierts recht oft, daß der Dachs ziemlich auskühlt, aber dadurch auch der Kondenser besser genutzt wird und die Laufzeit verlängert wird.
    Das geht aber nicht überall, denn bei mir ist der Dachs ja viel zu groß, deshalb aber heizt dieser mein kleines EFH recht schnell auf.
    Auch halte ich nicht sehr viel davon, die Temperaturen im Pufferspeicher so hoch zu treiben, das verlängert nur unnötig die Laufzeiten des BHKW , weil kühlere Temperaturen sich eben schneller erhitzen als höhere.
    Im Haus habe ich verschiedene Temperaturen: WZ:ca.20-21°C(wegen meiner Frau), das Bad heizt der Rücklauf des Dachs und beim Baden im Winter schalte ich einen Elektroheizer an, Küche:19,5°C, Schlafz.:18°C.
    Die Vorlauftemperatur ist 80°C, die Rücklauftemperatur verändere ich je nach Außentemperatur zwischen 55 und 60°C. Motoröl usw. weiß ich nicht.

  • Danke Dachser für die Auskunft.
    Das ist natürlich auch eine Idee - per knopfdruck Wärmeanzufordern. :D


    Bei mir ist das etwas anders - ich will lange Laufzeiten deshalb auch der Pufferspeicher den ich bis knapp 90°C lade.


    Ich möchte den "optimalen" Arbeitspunkt fürs BHKW finden um so ökonomisch wie möglich zu arbeiten und die Lebensdauer zu verlängern. Deshalb nochmal meine Frage nach den Temperaturen Eurer Betriebsmedien.


    MfG


    PS zur Zeit ist das haus nur von 2 Personen bewohnt da ich noch die Wohnung im OG ausbaue werden es bei fertigstellung 4 sein. Wenn meine Freundin weiter auf mich einredet bald 5 (41/2) ^^

  • Hi alikante,


    meine und Bernds Temperaturen und auch die geloggten Werte kannst du ja online ansehen, lnks unter "Dachse online". Da ist auch noch ein Dachs von höhle+tettinger GbR zu betrachten. Denke da hast du dann schon ein paar Temperaturen ;)


    Ich lade den Puffer im Moment auch noch komplett voll (automatisch oder per Taster), bin aber dabei dies zu ändern.


    Gruß
    Tom

  • Also von den genannten Dachsen kommt nur deiner und Bernd´s an meine Temperaturen ran der Höhle&Tettinger fährt scheinbar gedrossellt/begrenzt.


    Also bei mir sind folgende Temperaturen alltäglich.


    Zylinder 360° - schaltet bei 420°C mit Kategorie 1 Fehler ab
    interner WT Abgasseitig bis 270°C
    Kühlwasser bis 94°C - geht bei 95°C in Störung
    Rücklauf bis 67°C - schaltet bei 67° ab
    Vorlauf bis 86°C
    Vorlauf nach ext. WT bis 90°
    maximal gemessene Temp im Pufferspeicher 87,8°C


    Was mir etwas sorgen macht ist der Rußabbrand! Den habe ich nähmlich nicht, eure dachse machen das bei 500°C oder so. Wo brät denn der Dachs den Ruß weg??


    MfG

  • Hallo alikante,


    Habe dir einen Chart aus dem Januar von meine Dachs rausgesucht. Er ist von 6:30 bis 20:00 durchgehend gelaufen. Bis auf zwei kurze aussetzter wegen ENS.