Eigenbau: Motor von BMW geschrottet...

  • Hallo BHKW- Gemeinde!!


    Nachdem ich vor 14 Tage meinen BMW diesel, den ich eigentlich auf PÖL umbauen wollte, geschrottet habe, möchte ich nun den Motor ausbauen und als BHKW nutzen.
    Nun meine Fragen an Euch:


    Welche Leistung kann der Generator max. haben?
    Wielang macht der Motor das mit?
    Wer hat Erfahrung mit solch einem Motor(Turbolader)?
    Rechnet sich der Spass auch wenn ich nicht damit heize sondern nur Strom erzeuge und einspeise?


    Für eure Antworten bedanke ich mich schon jetzt...


    Grüße aus Niederbayern
    dsl2911

  • Hallo und Willkommen,


    leider behandeln wir diese Fragen hier im Forum nicht.


    Es macht m.E. auch keine Sinn, da die Lebensdauererwartungen lediglich bei ca. 3- 5 tsd Betriebsstunden liegt. Wenn Du Deinen Diesel mit 2.500 - 3000 U/min laufen läßt ( bester Wirkungsgradbereich) in diesem Drehzahl Bereich laufen auch unsere Anlagen, ist der KfZ Diesel nach 5.000 Bh * 100 km/h = 500.000 km ( im Fahrzeug gerechnet) total defekt.


    Unsere Anlagen sind gerade mal eingelaufen ( Aus der Einlaufphase heraus)


    Dazu kommt das bei KfZ Motoren gewisse Reparaturen z.B. Zahnriemenwechsel alle z.B. 80.000 km fällig werden.
    80.000 lkm / 100 km/h = 800 Betriebstunden, das würde bedeuten das im Winterhalbjahr bei mir fast jeden Monat der Zahnriemen erneuert werden müsste usw.


    Mein Dachs läuft seit 7 Jahren nur mit Ölwechsel, Filterwechsel und Zündkerzenwechsel knapp. 5.000 Betriebsstunden pro Jahr.
    Das bedeutet, das mein Dachs jetzt bei etwa 35.000 Bh * 100 km/h gerade mal 3.5 Millionen km gelaufen hat. Er ist also noch fast neu.


    Wenn er kaputt ist, kommt ein Austauschzylinder von Senertec drauf, kostet incl. MwSt ungefähr 1000 € + Montage. Ich erwarte diesen Defekt aber erst in ca. 8 Jahren, also bei 15 Jahren Laufzeit.

  • Lieber Dachsfan,


    ich verstehe nicht wieso immer gesagt wird das ein PKW Motor sich nicht für den Bau eines BHKW’s eignen soll.
    Der Dieselmotor von dem BMW ist vielleicht nicht geeignet, da gebe ich dir recht, doch auch in der Vergangenheit wurden immer wieder PKW Motoren mit großem verfolg eingebaut.
    Hier ein Paar Beispiele, die Firma Totem baute zum Beispiel Fiat Motoren ein, die Firma Kraftwerk baut Ford Motoren ein, ein Kollege von mir hat einen Nissan Motor verbaut und der läuft schon jahrelang störungsfrei.
    Selbst ich verwende gern VW Benzin ( Gas ) und Diesel ( Heizöl und Pflanzenöl ) Motoren für BHKW’s.
    Diese Motoren sind für weitaus mehr als nur 3000 u/min ausgelegt und ich habe noch nie Probleme gehabt.
    Aber so hoch muss solch ein Motor ja auch nicht drehen bei einem BHKW , kommt immer drauf an wie du das ganze übersetzt.
    Allerdings muss ich sagen das der BMW Motor den dsl2911 verbauen will, sich nicht gerade für die Sache eignet, ich würde hiefür keinen Turbo Motor verwenden, der Turbo ist der Punkt wo ich hohe Kosten sehe wenn er mal defekt sein sollte.

  • Hallo,


    welcher Kfz Motor ist denn für 24 Stundenbetrieb x 6 Monate geeignet und konstruiert ??


    Gern kann ich Dir bestätigen das es natürlich imemr eine gewisse Zeit funktioniert, warum sollte es auch nicht, aber meines Wissens ist der Wirkungsgrad sehr schlecht und die Lebensdauer. Ständig dran rumschrauben, wers mag gern. Ich habe außer die Standartwartungen die letzten 7-8 Jahre an meinem Dachs nicht geschraubt, außer natürlich die Zündkerze.


    guckst Du auch hier:


    http://kwk-infozentrum.info/html/selbsbau_kwk.html

  • Ok. Du hast Recht allerdings glaube ich nicht, das es sehr viel Zweck hat, noch viele Argumente anzubringen die dafür sprechen.
    Ja ich weis, der Dachs ist durch nichts zu ersetzten, nur durch einen neuen eventuell.
    Aber das muss ja nicht sein, weil der hält 50 Generationen lang.
    Weist du, ich habe ja einsehen müssen das ich ein BHKW im Keller stehen habe, wo ich viel Geld für bezahlt habe.
    An dem Teil habe ich ungefähr ein Jahr rum geschraubt um die Karre einigermaßen Standfest zu machen.
    Jetzt wird der Apparat die Reise antreten und den Platz für den Eigenbau frei mache müssen.
    Und jetzt wirst du bestimmt sagen, hättest du mal lieber eins vom Marktführer genommen.
    Nee will ich nicht, da hab ich ja nichts mehr zum schrauben.
    Das ist doch langweilig!!!!!!!
    Kaufen kann jeder, bauen nicht.
    Wer nichts probiert kann auch nicht wissen ob es geht, wie gesagt, kaufen kann jeder.


    Aber vielleicht bin ich hier ja auch im falschen Forum für solche Sachen.
    Ach so, ich kenne im übrigen einen Standort wo ein Marktführer steht, oder stand.
    Der hat nach einem Jahr das Zeitliche gesegnet, war komplett ausgeglüht.
    Eine sogenannte Öl Vernichtungsanlage war das zum Schluss.
    Ich will um Gottes willen nicht lästern, will damit nur sagen das nichts ewig hält.

  • ^^ Ich sage ja nicht das Basteln kein Spaß macht..... ;)


    Aber in der Regel wollen die Betreiber nicht wirklich an Ihrer "Heizung" die Stromerzeugt "basteln" ))))


    Wir können hier im Forum nicht absolut alle Richtungen betreuen, das ist nicht möglich. Ein unbetreutes Forum jedoch stellt ein riesiges Rechtliches Problem da.


    Ich denke das wir alle damit leben können, ab und zu mal Berichte zu lesen, wobei Erfahrungsberichte und Fotos dagegen hat bestimmt keienr etwas. Aber ein Bastleraustausch - sorry - das würde zuviel durcheinanderbringen.


    Ein unsortiertes Forum das will sicher keiner.
    Wenn Du Dich mit anderen Bastlern austauschen willst, sau mal in andere Foren, allgemeine Berichte hier immer gern. KWK Vergütungen, Erfahrungsberichte, Zählerfragen usw. eben alles rund um KWK das wird hier besprochen, von ganz "normalen Nichtschrauber" Usern ;)

  • Da muss ich mich doch glatt in meiner Eigenschaft als Moderator einschalten.


    Ich finde es durchaus ok, wenn sich hier auch Leute über Dinge unterhalten, von denen Dachsfan nicht so viel versteht (oder verstehen will). Einziger "Nachteil", hier wird man nicht nach jedem Beitrag einen von Dachsfan sehen.


    Lieber BHKWPower, lass Dich bitte nicht hier aus dem Forum vertreiben, Deine Erfahrungen sind uns genauso viel wert, wie die anderen User.


    Grüße


    Bruno

    Ich bemühe mich, garantiere aber keine Vollständigkeit und Richtigkeit, Beiträge ersetzen keine Steuer- oder Rechtsberatung!
    Ich Unterstütze den gemeinnützigen Gedanken dieses Forums und dessen gemeinnützigen Verein, der sicher nix gegen eine Spende hat, wenn ihm hier geholfen wurde.

  • Bruno wer lesen kann ist klar im Vorteil. :D


    Ich habe ihn keineswegs vertreiben wollen, sondern ihn lediglich auf weitere Bastlerforen verwiesen, wo er auch einmal vorbeischauen sollte. Bisher war hier noch kein Austausch von Bastlern im Forum.

  • Hallo Dachsfan,


    sorry, ich stimme hier Bruno voll zu. (y) (y) (y)
    Wenn Du in die Themen-Übersicht gehst siehst Du dass unser Forum für alle Produkte offen ist und auch sein soll!


    Du machst hier wieder den typischen Fehler nach dem Motto es gibt nur den Dachs und alles andere interssiert mich nicht. Da bekommt man wieder ganz stark das Gefühl der Dachsvermarktung um jeden Preis.
    Ich finde den Dachs auch gut aber deshalb muss man nicht blind sein.
    Wenn so ein Betrag kommt brauchst Du ja einfach nicht zu antworten da Du ja Dachs-Spezialist bist. ^^


    BHKWPOWER weis sehr genau, dass es noch andere Foren gibt wo "nur Bastler" sind. Was aber nicht stimmt ist, dass sich hier keiner für Eigenbauten interessiert oder Erfahrungen dazu austauscht.


    Also BHKWPOWER nur weiter so, wir lesen das sehr aufmerksam und werden auch Kommentare abgeben.
    Hier soll jeder der mit BHKW zu tun hat ob Basteln oder nicht die Möglichkeit vom Austausch haben.


    Gruss
    Spornrad

    -- Die Sonne ist die Quelle unserer Energie, die es richtig anzuzapfen gilt ! ---
    „Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein

  • ^^Danke für Deinen Beitrag.


    Ich möchte hiermit höflich anregen, das sich "Altmitglieder" wie Du Spornrad oder wie Du BHKWPower, sich als Moderatoren zur Verfügung stellen.


    Es wird erwartet, das regelmäßig die Beiträge überprüft werden und Tom entlastet wird. Falsche Beiträge, böshafte Beiträge, Werbeeinträge usw. besonders aber Rechtswidrige Beiträge müssen unverzüglich entfernt werden. ( Ein Beispiel: http://kwk-infozentrum.info/html/recht_veroffentlichung.html)


    Ich hatte noch vor wenigen Tagen ein Gespräch mit Tom, das Dbitt, Dachstänzer in letzter Zeit leider nicht anzutreffen waren. Auch Bernd hatte deshalb Bastler auch an andere Foren verwiesen.


    In Absprache habe ich deshalb auf unser Mod Defizit verwiesen, da auch Tom sich nicht teilen kann. Weggeschickt habe ich niemanden.

  • Aye, Cheers alle zusammen


    Das sich manche Moderatoren zurueckhalten mag vielleicht an der insgesamt mittlerweile sehr einseitigen immerwiederkehrenden "Doppelforumsverweisung"
    liegen. Wie richtig oder falsch dazu manche Aussagen aus dieser Richtung sind sei dahingestellt. Fakt ist jedoch das(Zitat): solche Fragen beantworten wir hier nicht(Zitat ende), ein eindeutiger Rausschmiss ist und meiner Meinung nach voellig daneben. Auffaellig ist ausserdem das "zufaelligerweise" immer im "Parallelforum" der passende Kommentar zu finden ist. Zum Thema Werbung verhindern, bist Du mein lieber Ulli das passende Beispiel dafuer dass, das nicht funktioniert.


    Zum eigentlichen Thema, die Diskussion der Verwendung von "Serienmotoren" ist so alt wie die BHKWs selber. Jede "Grossanlage" ist ein Beispiel dafuer das es funktioniert, insofern das Du Ulli nach eigener Aussage schon mit Grossbhkw gearbeitet hast, disqualifizierst Du Dich mit Deinen Aussagen hier selber.
    Wobei nicht ausser acht zu lassen ist das alle "Serienmotoren" in Bhkw-technik geaendert worden sind, da waeren z.B. geaenderte Kolben, geaenderte Kuehlung, geaenderte Zuendung und diverse mehr.
    Speziell auf den BMW wuerde ich sagen, bei Poel Betrieb kein Turbo, wenn doch dann niedrigverdichtende Kolben, Motoroel menge verdreifachen und ueber Schmieroelproben die Grenznutzungsdauer herausfinden. Motorkuehlung in der "Laermschutzkapsel" sicherstellen (Lueftung), Leistungsabfrage im Bereich 1:4, 1:5, Nenndrehzahl ueber entsprechendes Getriebe in den optimalen tiefsten Drehmomentbereich bringen.Feste Drehzahl nicht modulierend.
    So eine Loesung haette dann mit Sicherheit auch eine entsprechende Lebensdauer.
    Abschliessenderweise moechte ich noch anmerken das die Normberechnung fuer Standzeiten/Laufleistungen wie folgt aussieht: Fhz Motor 60 km gefahrene Strecke= 1Bh,Stationaermotor 1 Bh= 30 Km da deutlich geringere Belastung.
    Ein Beispiel wie man es besser nicht macht: GrossBhkw Petbow 110 kWel, 180kW therm.,modifizierter Perkins 2000(auf Gasbetrieb umgeruestet), angeschlossen direkt an den Vorlauf/Ruecklauf des Schwimmbades. Durchfluss im Heizungssystem max 16m³ /std., anforderung des BHKW bei Mot.temp. 80° und 1650U/min 45m³/std. Daraus ergibt sich nach 10 jaehriger Einbauzeit eine Laufzeit von 124 std. und "hochzufriedener"Kunde.


    So und nun ein Tee
    Gruesse aus den sonnigen Midlands


    Richart

  • ^^ Oh er lebt !!!!


    Schön das Du auch mal wieder da bist, hatten Dich alle vermisst.


    Du hast viel geschrieben, was ich nicht verstehe. Einiges ist auf jeden Fall Blödsinn.


    Es wäre auch sehr schön wenn Du es richtig lesen würdest und wenn Fragen bestehen, nachfragen würdest. Das gilt auch für andere.


    Ich habe jahrelang vier Schiffsmotoren mit je 1 MW el Leistung betreut die perfekt arbeiteten. Auch habe ich nie etwas gegen Industriemotoren z.B. Arbeitsgeräten etc. als KWK Antrieb gesagt.


    Ich habe mich lediglich gegen KfZ Motoren gewand und dies ist meine Meinung. Auch das ich natürlich schon weiß, wo etwas in meinem Infozentrum steht, sollte jedem klar sein. Dies wird auch wesentlich erweitert.
    Hinsichtlich Deiner Normberechnung bitte ich Dich um entsprechende Begründungen / Quellenangaben zumindest bei 30 km = 1 Bh. Dies ist für mich fachlich nicht nachvollziehbar. Es ist natürlich richtig das die effektive Motorbelastung nicht 100 km/ Bh ist, aber eine derartige Geschwindigkeit wäre bei einem entsprechenden Fahrzeug bei der Drehzahl üblicherweise zu erreichen. Das ist eben Ansichtssache, jeder nimmt halt ungefähr einen Wert um eine entsprechende Umrechnung seutlich zu machen. Wenn Du aber von einer Norm redest, bitte wo konkret steht diese ???


    Hinsichtlich Eurer falschen Ansicht, das ich jemanden aus dem Forum weise, möchte ich mir diese Behauptung nun wirklich verbitten. Ich hatte dazu schon etwas geschrieben und fühle mich persönlich angegriffen. Ich denke da sind auch andere Aussagen die Du entweder konkretisierst oder gar nicht erst äußerst. @:-


    Ich habe mit Tom darüber gesprochen ob nicht BHKWPower (insbesondere ) den Selbstbau Moderieren möchte, damit hat sich meine Einschränkung des Selbstbaues erledigt. Diese galt lediglich in der Hinsicht, das


    a) kaum Selbsbauer da sind
    b) ich nicht bereit bin den Bereich zu Mod. aus Zeitgründen
    c) Da Bernd ebenfalls mehrfach geschrieben hatte, das vieleicht man auch in anderen Foren mal schnuppern solle... er offenbar ebenfalls sich nicht in der Lage sieht hier zum Mod.
    d) Ihr anderen Euch in letzter Zeit sehr wenig beteiligt habt.


    Dies Sache wurde also von Dir, auch ohne Deine dumme Bemerkung, von mir gelöst.


    Deshalb noch eine Bitte, meine Linke sind Informationsangebote an Mitglieder die Informationen suchen, keineswegs an Dich. :rolleyes:


    Wenn sie Dir nicht passen, unterlass es doch einfach ihnen zu folgen.


    Oder noch besser, erstelle doch einfach eine Seite, wo Du es besser machen kannst !!! ))))


    Kritik nehmen wir immer dankbar auf, es gibt sicher viel zu kritisieren.
    Mittlerweile bist Du ja nicht ganz unbekannt als Kritiker geblieben und auch an gewissen anderen Orten - wobei ich dies lieber nicht weiter konkretisieren möchte, außer Du wünscht dies.


    Kritik austeilen ist immer leicht, es besser machen oder mitarbeiten, fällt dem einen oder anderen sehr schwer..... :-(/
    Ich habe mindesten 1000 x gehört, toll das es ihre Seite gibt, hat mir sehr geholfen ^^ usw.
    Immer gern, in diesem Sinne lieber Tänzer, wäre toll wenn Du mitarbeiten würdest, ansonsten lass es. @:-

  • @:-Also Jungens, ich würde mal sagen bleibt ruhig.
    Wir wollen uns doch hier nicht in die Haare kriegen und uns gegenseitig Beschuldigungen an den Kopf werfen, jeder versucht sein Wissen zu vermitteln, es gibt Leute die dies lesen wollen um sich zu informieren und dies für ihre Sache nutzen wollen.
    Was sie auf keinen Fall wollen, das sie lesen können wie sich zwei oder drei in diesem Forum gegenseitig das schlechteste zuerst sagen, so weit sollte es nicht kommen.
    Meine Meinung ist das Kriegsbeil zu begraben und wieder zum Thema zurück zu kommen.
    Ich für mein Teil sehe das jedenfalls so.

  • BHKWPOWER : als kurze Info am Rande, der bei den Totems verwendete 900 cc motor war der letztendliche Grund des Scheiterns dieses ansonsten sehr fortschrittlichen Projektes.Die verwendete Steuerungstechnik entspricht auch heute noch durchaus dem aktuellen Stand.Schliesslich hatte FIAT die ersten wirklichen Netzersatzanlagen konstruiert und bei Einsatz anderer Motoren laufen die Anlagen auch sehr gut.Die Nenndrehzahl des Dachses liegt bei 2450 U/min +/- 10 stabilisiert.
    @ Dachsfan: die statistischen Werte ergeben sich wie folgt: der 60 km Wert ist der vom statistischen Bundesamt angesetzte Wert fuer die kalkulative Mittelgeschwindigkeit eines deutschen Pkw. Die Reduktion dieses Wertes um die Haelfte ergibt sich aus den Umstaenden der Verwendung eines Stationaermotors, die als Bsp. waeren, weitestgehend keine Kaltstart, kontinuierlich feste Bezugswerte (kein regeln zwischen 0 und 100%), weitestgehender betrieb im optimalen bereich.
    Quelle ist hierbei die Diplomarbeit von Axel Richter, Montan Universitaet Freiberg, Diplompate war der in Motorenkreisen sehr bekannte Dr Mueller.
    Auch wird dieser Ansatz bei der Auslegung von Stamo bei KHD und Perkins eingesetzt. Somit ergibt sich fuer den Gasdachs immer noch ein Wechsel intervall von 105.000 km, was bis jetzt noch kein Fahrzeughersteller geschafft hat!
    Eine Bitte noch zum Info Forum ,Dein Link zur Heizwasserqualitaet streikt und koenntest Du das bitte richten.
    #Spitzfindigkeitsmodus an#: Schiffsdiesel sind im allgemeinen Bestandteil eines SeeFAHRZEUGES#Modus aus#
    Und unterlasse einfach jegliche Drohungen, sowas ist immer ein zweischneidiges Schwert, ich tue es auch nicht denn damit ist keinem gedient.



    >Viel Spass den Schraubern<
    ein leicht vergrippter


    Richart

  • Zitat

    Eine Bitte noch zum Info Forum ,Dein Link zur Heizwasserqualitaet streikt und koenntest Du das bitte richten.


    ^^ ^^ ^^Danke Du hast leider Recht.


    Zitat

    #Spitzfindigkeitsmodus an#: Schiffsdiesel sind im allgemeinen Bestandteil eines SeeFAHRZEUGES#Modus aus#



    Ja und BHKWPowers Kfz Motor ist normalerweise im Kfz verbaut. ))))


    Wir haben vor 20 Jahren überlegt, wo wir grosse Dieselmotoren herkriegen, die eine extrem gute Standzeit haben.
    Da haben wir uns gedacht, in Schiffen die Diesel müssen Tag und Nacht, Jahrelang sicher funktionieren.


    Der Gedanke hat sich als Perfekt herausgestellt. Auf jeden Fall waren wir sehr zufrieden.


    Hinsichtlich der km Umrechnung ist Dein Vortrag zwar nicht unbedingt falsch, aber nicht überzeugend schlüssig. Aber es macht tatsächlich kein Sinn, da die Einsatzbedingungen eben einfach zu verschieden sind.


    Ich halte aber auch die absolute 24 Stunden Belastung für eine grosse Belastung der Motoren. Mein Dachs zum Beispiel muss fast 6 Monate 24 Stunden am Stück "knechten". Pause machen ist nicht. ))))

  • Hallo Dachsfan.


    Das du von 24 Stunden Belastung ausgegangen bist war uns bzw. mir schon klar.
    Ich bin auch davon ausgegangen das mein BHKW das ich im Moment noch am Netz habe dies auch schaffen würde.
    Leider musste ich feststellen das dies nicht so war, deswegen baue ich jetzt ein BHKW das von der Motorgröße erheblich größer ist.
    Es wird nicht 24 Stunden am Tag laufen müssen, da die Thermische Leistung erheblich größer sein wird.
    Somit wird auch der Verschleiß nicht so hoch sien, wie bei einem BHKW das 24 Stunden am Tag läuft.
    Aber ich kann dazu nur sagen, wenn der Motor von der Ölversorgung, Ölkühlung und von der Thermischen Seite richtig eingebunden wird und die Drehzahl im Rahmen bleibt, wird der PKW Motor ewig halten.


    Auch wenn dein Dachs 24 Stunden über Monate läuft heißt das noch lange nicht, das dies nicht andere BHKW auch können, auch wenn es ein Eigenbau ist. @:-

  • Natürlich nicht, nur wer nicht schrauben will, nimmt halt das "Rundumsorglospaket" Dachs.


    Ich hatte doch erzählt, das wir Schiffsdiesel ausgewählt hatten, die haben auch so eine hohe Standzeit. Versuchs doch dann werden wir sehen.