Eigenbau: BHKW Schallschutz, haben die Nachbarn dann Ruhe?

  • Hallo,


    ich möchte einen Stromerzeuger betreiben. Hab dazu bitte eine Frage, kann man den so schallschützen, dass die Nachbarn auch nachts nichts hören?
    (Entfernung der Nachbarn ca.25 Meter)
    Eventuel ist eine Aufstellung im Keller möglich.


    Freue mich über Einschätzungen und Hinweise.


    Viele Grüsse


    R2D2

  • Hallo R2D2


    Nunja, Deine Frage ist recht allgemein gehalten!


    Bekommt man einen Stromerzeuger Schallgedämmt ??? Kann man mit nem Auto schnell fahren? - Ja geht.


    Also was ist es für ein Motor wohin geht das Abgas??


    mfg

  • Die Überlegung ist halt, ob es prinzipiel möglich ist.


    Denke an einen Kipor mit 20 KW Leistung. Die gibts ja schon von Haus aus mit 51 db Schallpegel.


    Gute Frage, wie man das Abgas ableitet. Hab da nicht so die Idee. Riecht man eigentlich die Abgase in der Umgebung? (also werden die Nachbarn dadurch belästigt?)


    danke und Gruss

  • Denke an einen Kipor mit 20 KW Leistung. Die gibts ja schon von Haus aus mit 51 db Schallpegel.



    Hmmm


    aber soweit mir bekannt ist da nix mit Wärmenutzung und wen das ein
    mal wenn das mal wens groß ist ein BHKW werden soll wird das dann
    nix mit der Schallschutzhaube :glaskugel:



    Denk ich mal, will aber nix gesagt haben nur |__|:-)

  • die Frage ist, höhrt der Nachbar was oder nicht. Darum geht mir das.



    Ich denke das ohne Wärmenutzung sich das mit den Strom selbermachen sehr schnell erledigt
    weil zu teuer.



    Andererseits wenn Geld keinen Rolle spielt kann man Schallschutz so machen das man auf den
    Stromerzeuger, BHKw willst Du ja keins, sitzen kann und wenn bedarf sogar ein Nickerchen drauf :sleeping:

  • Diese fertigen Aggregate gibt es in "Silent" Ausführung von der Stange.


    Die Dinger sind ja meist für Aussenaufstellung gedacht, wenn Du das Teil in den Keller stellen willst mußt Du das Abgas irgendwie ableiten und für genügend Zuluft sorgen - die Frage mit welcher Dimension und Material kann Dir sicher der örtliche Baumaschinenverleiher beantworten auch ob es zusätzliche Schalldämpfer gibt (dort kannst Du so ein Gerät sicher auch anschauen/anhören).


    Die Frage nach dem Zweck des Gerätes bzw. was Du mit dem Strom machen möchtest sei noch erlaubt.


    mfg


    PS: problematisch sind immer die tiefen sonoren Töne die stören vorallem Nachts wenn es keine anderen Umgebungsgeräusche gibt. Man kann diese Töne mit speziell ausgerechneten Resonanzschalldämpfern eliminieren - ob das aber bei einem lastvariablen Notstromer 100% möglich ist??

  • Kann man das so gestalten, dass in 25 Metern Entfernung nichts mehr zu hören ist?


    Ganz sicher geht das. Wennn das 51 db-Teil in einem Kellerraum mit F 90-Tür (Heizraumtür) ordentlich aufgestellt is und und Tür zu, dann is gut. Nachts sind im Wohngebiet bis 45 db erlaubt.


    Die Frage nach dem Zweck des Gerätes bzw. was Du mit dem Strom machen möchtest sei noch erlaubt.


    Da is eigentlich die größere Gefahr, dass der Nachbar, egal wie laut das Gerät is, eher nachfragt, was und warum da was los. Was macht einer mit so an Haufen Strom ?(


    Gewerbe ?( , dann is nimmer der Nachbar das Problem sondern Bauamt und Gewerbeaufsicht. |__|:-)

    Die dezentrale KWK ist keine Brücke - sie ist die Lösung :thumbsup:


    und der Spenden-Button für unser Forum ist auf der Portal-Seite rechts :!:

  • ich brauche das ganze Geweblich, für verschiedene Anwendungen.


    Der Stromversorger will mir hier keinen Anschluss hinlegen. Eigentlich hat er ja eine Anschlusspflicht, versucht mich hier nur immer wieder abzuwimmeln. Zum Nächsten Strompunkt sind das 400 Meter, die zu graben wären.


    gruss

  • ich brauche das ganze Geweblich, für verschiedene Anwendungen.


    Ich dacht schon zum Aufladen eines


    Gewerblich ist die Frage welches ( Bureau oder Hammerschmiede ) da dürften nämlich doch andere
    Vorschriften gelten gerade weil kein BHKW


    und ist dann Nachts auch Strom von Nöten und wen ja wieviel?

  • Eigentlich hat er ja eine Anschlusspflicht, versucht mich hier nur immer wieder abzuwimmeln.

    Dann pack Dir doch ne kleine PV aufs Dach - da hast Du noch das EEG als Hebel für den Anschluß.


    mfg

  • Lass uns bitte nicht die Anwendung diskutieren. Das bringt mir nicht, bitte habt dafür Verständnis

    Hey alikante, ich hab noch einen Punkt, wenn´st jetz brav bist dann kriegstn. :-@


    das EEG als Hebel für den Anschluß

    Unsere Änschi hat uns doch mit Griecheland zeigt dass Hebel nicht funktionieren :-)_:-)

    Die dezentrale KWK ist keine Brücke - sie ist die Lösung :thumbsup:


    und der Spenden-Button für unser Forum ist auf der Portal-Seite rechts :!: