Dachs HKA: Ölverbrauch

  • Betreibe seit gut einem Jahr ein BHKW mit Gas Dachs. Von Anfang an habe ich über 12 L Öl pro 3700 Std verbraucht-Tendenz schon jetzt steigend.Das erscheint mir für einen intakten (Kolben, Kolbenringe, Ölabstreifringe, Ventile...?) neuen Motor zu viel?
    Mich interessiert der Ölverbrauch bei anderen "Dachsen"!?


    Ich habe in einem Forum gelesen, das
    ein Fachbetrieb angeblich den Ölverbrauch einstellen können soll???
    Wie soll das denn funktionieren? Kann mir jemand Auskunft geben?

  • Hallo Reinicke,


    zur Info:


    Bei mir, Öldachs 1. Wartung bei 2830 Stunden 5 Liter Rest, Verbrauch also 7 Liter!
    Hast Du denn viele Starts? könnte für erhöhten Ölverbrauch mitverantwortlich sein.


    AxelF

    Wikipedia: ICH WEISS ALLES!


    Google: ICH HABE ALLES!


    Internet: OHNE MICH GEHT NICHTS!


    Strom: ACH WIRKLICH ???!!!

  • Nee, heizt 2 Häuser/8Personen und lief im Winter fast denganzen Tag!
    Der Mensch von Senertec wollte eine Ölbohrung zu einer Steigleitung verschließen - das kann es ja wohl sicherlich nicht die Maßnahme der Wahl sein!

  • Hallo,


    hier mal meine Daten: Anlage I ca. 2,5 l Schmierölverbrauch nach
    2769 Betriebsstunden, Anlage II ca. 7 l Schmierölverbrauch nach
    ca. 1700 Betriebsstunden, danach Störabschaltung wegen Öldruck-
    mangel. Normales Wartungsinterval war danach durch dichten
    Rußfilter nicht mehr erreichbar. Beides Öldachse.


    Viele Grüße


    p.s. siehe auch meine Beiträge unter Erfahrungsaustausch, Wartungs-
    kosten.

  • Habe gerade eben mal den Ölstand im Dachs gemessen.
    Knapp 17 cm Füllhöhe sind fast 12 Liter Ölinhalt.D.h. nach 1103 Betriebsstunden und 504 Starts hat mein Rapsöl-Dachs so gut wie kein Öl verbraucht!?
    Ich wundere mich, warum andere so viel Öl verbrauchen.

  • Bei Rapsöl betrieben Autos hab ich mal was vom übergehen des Betriebsstoffes ins Motoröl gelesen.
    Die haben dann teilweise zuviel Öl in Motorwanne.


    Hast du mal eine Probe gezogen?


    Es gibt dafür extra Sets um den Zustand zu prüfen.


    Rapsöl gibts zwar auch als Motoröl, aber obs den Spezifikationen von Senertecs Wunderöl entspricht??? :rolleyes:

  • Ich hab schon mal gehört, daß das Öl sauer werden würde.
    Ich merke beim Laufen des Motors gar nichts, das Öl das ich vom Meterstab abgezogen hatte eine dunkle Farbe und ich hatte das selbe Gefühl in den Fingern wie bei normalem Motoröl.
    Habe bis zur nächsten Wartung nur noch 300 Stunden, dann wirds ohnehin gewechselt.

  • Wo bekommt man denn diese Sets her?
    Das wird vor allem nach der Garantiezeit für mich interessant, weil man damit den Wartungsintervall(1400 Std.) in meinem Fall ausdehnen könnte. Beim verkürzten Wartungsintervall geht es ja vor allem ums Motorenöl und Pöl-Filter und die sind ja im Falle der Verstopfung schnell gewechselt.

  • Ich hab mal gerade bei wearcheck.de geschaut. Ein Set zum einmaligen Gebrauch würde 61,50€+MwSt+Versand kosten.
    Bei allem Interesse, das ist soviel wie etwa 8 Liter Senertec-Öl hier im Forum. Da kann ich das Öl gleich wechseln.
    Das ist wohl wieder gemacht für viel größere Anlagen, für den kleinen Dachs lohnt die Investition m.E.nicht.

  • Ja, das ist wirklich zu teuer in diesem Fall wo ohnehin ein Ölwechsel fällig ist. Es ist sehr wahrscheinlich dass Treibstoff im Öl ist.
    Da man bei der Analyse nichts über den Abrieb erfährt sagt die Analyse auch nichts über den Zustand vom Motor aus.

    -- Die Sonne ist die Quelle unserer Energie, die es richtig anzuzapfen gilt ! ---
    „Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein

  • Ich glaube nicht, dass mein Motor irgendwelche Schäden hat(schnurrt einwandfrei).
    Ich denke im Moment darüber nach, bei der nächsten Wartung nur etwa 10 Liter Motorenöl einzufüllen, werde ich mit dem Wartungsdienst mal absprechen. Es macht ja keinen Sinn 12 Liter einzufüllen, wenn vielleicht der Tank überläuft und dadurch irgendwo was undicht wird.