Dachs: Wärmeleistung

  • Hallo Matzi,

    bis zwar kein Experte, könnte mit aber vorstellen, dass nur das Kühlwasser thermisch genutzt wird, die Abgase aber so durch den Auspuff gehen! :huh:



    AxelF

    Wikipedia: ICH WEISS ALLES!


    Google: ICH HABE ALLES!


    Internet: OHNE MICH GEHT NICHTS!


    Strom: ACH WIRKLICH ???!!!

  • Hallo zusammen,



    das mit dem besseren elektrischen Wirkungsgrad bei großen Diesel-BHKW´s leuchtet ein, aber bei Matzi´s Angaben liegt der el. Wirkungsgrad ja über dem thermischen _()_. Hier wäre ja mal interssant zu wissen, wieviel Pöl pro Betriebstunde durch das BHKW laufen!


    AxelF

    Wikipedia: ICH WEISS ALLES!


    Google: ICH HABE ALLES!


    Internet: OHNE MICH GEHT NICHTS!


    Strom: ACH WIRKLICH ???!!!


  • Hallo Matzi,


    hier liegt Herr Bernauer schon richtig...größere haben einen besseren elektrischen Wirkungsgrad


    Zitat

    das mit dem besseren elektrischen Wirkungsgrad bei großen Diesel-BHKW´s leuchtet ein, aber bei Matzi´s Angaben liegt der el. Wirkungsgrad ja über dem thermischen _()_.


    das hat mich aber auch stutzig gemacht....
    Ich wenn man extrem gut was rauskitzelt, dann hat man schon von 50% was gelesen, aber darüber???
    Hab mal deren Internetseite besucht
    http://www.schnellmotoren.de/s…nik/aggregat-1807-oel.php


    ...und siehe da,
    tatsächlich liegt die elektrische etwas über der thermischen,
    aber das liegt auch an der mittelprächtigen thermischen ausnutzung
    elektrischer Wirkungsgrad: 43%
    thermischer Wirkungsgrad: 40 % (davon 21% aus Motorkühlung und 19% aus Abgas)


    Resümee: bei größeren Anlagen sind höhere Wirkungsgrade möglich. Der Gesamtwirkungsgrad ist mit 83% allerdings eher bescheiden. Da liegt z.B. Dein Dachs drüber.


    Du sgatest,
    Du hättest gern etwas mehr... ich nehm an, mehr thermische Leistung???
    Nun ja, eventuell lässt isch ja noch was machen.
    Irgendwo, sind ja noch 17% Energieeinsatz, die (vermutlich) ungenutzt entweichen. Ich denk mal, da wird ein Großteil über Lüftung (Kühlluft) verloren gehen. Kannst Du diese evt. sinnvoll verwenden? z.B. könnte man diese direkt zur Beheizung verwenden...wenn möglich.
    Oder, wenns irgendwie möglich ist, die Energie aus der Abluft noch rauszuziehn...in Richtung Lüftungswärmetauscher
    ???

  • Hi Matzi,



    das Kilo Pflanzenöl hat ca. 38.000 K-Joule (bei Köchen wird mit Joule, nicht mit kw/h gerechnet _:_ ;) ) macht umgerechnet ca.10,6 kw/h Energiegehalt pro kg Pflanzenöl.
    Das ganze mal 59 kg pro Stunde sind etwa 625 kw/h Primärenergieeinsatz.
    Davon die 485 kw/h (Summe elektrisch + thermisch) abgezogen bleiben 140 kw/h auf der Strecke, macht 22,4% Verlust! ?(


    Da du ja noch mehr Wärme sinnvoll verwenden könntest, müsste doch eigentlich noch was zu machen sein. Ich würde mal den Hersteller fragen.


    AxelF


    Ps, ich weiß jetzt nicht, ob u.U. ein zu hoher Wassergehalt im Pöl den Energiegehalt mindert und den Verbrauch so erhöht!

    Wikipedia: ICH WEISS ALLES!


    Google: ICH HABE ALLES!


    Internet: OHNE MICH GEHT NICHTS!


    Strom: ACH WIRKLICH ???!!!