Beiträge von maxnicks

    Bekanntlich hat Senertec unter der Bezeichnung SEplus eine Brennwerttherme von Brötje verbaut und vor den Bauch des Pufferspeichers geschraubt. Seitdem unser DACHS aus der Förderung gefallen ist und nur noch bei entsprechenden (Strom-)Eigenbedarf ackert, muss die kleine Therme häufiger ran.


    Bei der Analyse etwaiger Störungen ist das MSR2-Handbuch allerdings nicht sehr auskunftsbereit: Drei Fehlercodes mit je einem Halbsatz, mehr nicht. Das Heft mit dem sperrigen Titel "Anleitung zur Montage, Inbetriebnahme, Bedienung und Wartung von SEplus mit MSR2" ist da schon etwas gesprächiger. Doch selbst das dortige, volle zwei Seiten umfassende Kapitel Nummer 8 "Störungen - Ursache und Maßnahmen" ist unvollständig.


    Als die Therme jetzt wieder mal mit Warncode 620 stehenblieb, erinnerte ich mich an die dem Wartungspaket beigefügte Anleitung von Brötje. Stand da nicht irgendetwas von "Brennerrohr reinigen"? Das Youtube-Video eines Handwerkers brachte die Lösung: Die Ionisationselektrode fungiert als Flammenwächter. Wenn das Brennerrohr zuviel Ablagerungen aufweist, können die im Gasstrom enthaltenen Elektronen nicht mehr fließen und das Gerät schaltet ab.


    Die Lösung: Das Edelstahl-Brennerrohr mit feinem Schleifpapier (320er Körnung) blank putzen - schon läuft die Kiste wieder. [Achtung: Keine Haftung von meiner Seite. Es gelten die für Arbeiten an Gasanlagen üblichen Vorschriften].


    BG, maxnicks

    ...so, inzwischen kann ich sagen, dass es sich um ein RECHTS-Gewinde handelt und die Senertec Kerze (siehe Foto, ganz oben) mit einem 16er Sechskant rausgedreht werden kann.


    Allerdings war der Kauf der im Forum erwähnten NGK CR 10 EK (2. von oben) ein Schuss in den Ofen: Der Gewindedurchmesser ist viel zu gering. Eine x-beliebige Kerze aus dem Fundus meiner Kinder (Motocraft ASF 42C, 3. von oben) hat zwar den passenden Sechskant und dasselbe Gewinde, doch ist der Schaft zu kurz, weshalb ich Sorge habe, dass die Zündungen das Kerzengewinde des Zylinderkopfs beschädigen könnten. Schließlich haben wir noch eine Auto-Zündkerze des Typs BOSCH RO 645 gefunden, die aber aufgrund des 21er Sechskants nicht infrage kommt.


    Und nun die Preisfrage: Welche Kerze ähnelt dem Senertec Exemplar (ohne Hut!) im Hinblick auf Sechskant, Gewindedurchmesser und Schaftlänge und ist geeignet, den DACHS für fünf Minuten wieder auf Temperatur zu bringen?


    BG, maxnicks

    Super. Ganz herzlichen Dank, Dietrich. Ich hab' leider keine Zündkerzen herum liegen, werde mir aber gleich am Montag Morgen eine (hoffentlich geeignete) besorgen. Gibt es eventuell einen Typ, der auf Anhieb passt?


    BG, maxnicks


    P.S.:
    Hab' im Forum was von einer Motorradkerze (NGK CR 10 EK) gelesen und einer F4CS (Bosch). Ein Autor behauptete, es handele sich dabei um ein LINKS-Gewinde. Stimmt das?

    Moin zusammen.

    Nach längerem Stillstand (10 Monate), Wechsel des Kabelbaums, Reinigung aller Umwälzpumen und Wechsel des Plattenwärmetauschers hab' ich heute versucht, meinen kalten Gas-DACHS (34.400 Bh) wieder zu starten. Er machte auch den einen oder anderen Zündversuch, aber nach vier Starts war Schluss (Code 188 = 4 Starts < 800 U/min). Nach einer Stunde hab ich das Ganze wiederholt, leider ohne Erfolg (Code 188 = 4 Starts < 400 U/min). Die Gasversorgung ist okay, die Therme läuft.


    Ich hab' mal ein bisschen im Forum gestöbert, bin aber unentschlossen und will nicht unnötig schrauben. Soll ich zum Warmlaufen die Zündkerze austauschen? Falls ja, welcher Typ eignet sich dafür am besten? Soll ich über Nacht einen Heizlüfter in die Schallschutzkapsel des DACHS stellen, um das Motoröl anzuwärmen? Welche Erfahrungen habt Ihr gemacht? Welche Tipps und Tricks habt Ihr auf Lager?


    BG, maxnicks

    ...Neuendorfer & Hans_Dampf - Ihr seid einfach Spitze. Echt.


    Mein Gasdachs hat gerade mal 1.400 Stunden seit der letzten Wartung vor zwei Jahren getuckert - das Öl dürfte noch relativ sauber sein. Bleibt nur die Frage: Kann Öl altern? Muss ich z. B. meine vor Jahren beim Service Center teuer erstandenen Ölvorräte entsorgen, weil ich irgend ein Mindesthaltbarkeitsdatum übersehen habe?

    ...super. Ganz herzlichen Dank, Hans Dampf. Deswegen mag ich dieses Forum so sehr.


    By the way: Ich weiß nur, dass der Schorni alle zwei Jahre kommen MUSS. Alles andere ist KANN oder reiner Selbstschutz. Damit einem nicht die Kiste plötzlich um die Ohren fliegt oder die nächste Reparatur furchtbar viel Geld kostet.


    Allerdings ist es ziemlich nervig, dass die Serviceanzeige (diese rot blinkende LED neben dem Schraubenschlüssel am MSR-2) kurz vor Erreichen der Zweijahresfrist an- und dann nicht mehr ausgeht. Gibt's irgendeinen Trick, um den Zähler zu überlisten und die Anzeige zu löschen?

    Seit Ablauf der 10-jährigen Förderung werfen wir unseren DACHS nur noch dann an, wenn unser Eigenstromverbrauch dies sinnvoll erscheinen lässt. Statt ehemals 3.500 Bh p.a. läuft er deshalb aktuell nur noch rund 700 Stunden im Jahr. Entsprechend länger ist der Abstand zwischen den Wartungsereignissen.


    Mein Dachspfleger meinte, dass die grüne Kiste ungeachtet ihrer Laufleistung nach zwei Jahren „zwangsgewartet“ werden müsse. Angeblich sei das Herstellervorschrift und habe etwas mit dem Altern des Öls zu tun, das spätestens nach 24 Monaten ausgetauscht werden müsse. Stimmt das?


    BG, maxnicks

    Aus der Online Ausgabe des Handelsblatts vom 17.05.2018:


    Blockchain-Technologie hilft gerade kleinen Erzeugern, ihren Strom zu vermarkten. Auch weil große Konzerne den Wandel unterstützen.


    Die weltweite Premiere spielt im New Yorker Stadtteil Brooklyn an einem Apriltag des Jahres 2016. In der President Street, gesäumt von schmalen Sandstein-Stadthäusern, verkauft einer der Anwohner seine überschüssige Sonnenenergie an einen Nachbarn einige Häuser weiter. Die Handelsplattform, die sie dafür nutzen, basiert auf einer Blockchain. Es ist das erste Mal, dass diese Technologie im Energiesektor zum Einsatz kommt.


    Wann das wohl in Deutschland verfügbar und zugelassen sein wird?`


    BG, maxnicks

    Hallo,
    ich habe einen Gas Dachs von Bj. 2003.
    aktuell bringt er Fehlermeldung 89...


    Ich bin Betreiber eines Gas DACHS mit MSR-2, meine mich aber erinnern zu können, dass die Fehlercodes des MSR-1 exakt 100 Punkte unter den Angaben des MSR-2 liegen. Also schau' mal, was hier im Forum zu Service Code 189 berichtet wird. Vielleicht führt Dich das zur Lösung Deines Problems.


    BG, maxnicks

    Bei uns war der Verursacher die vorne rechts im DACHS verbaute Zündbox. Aufgrund mangelnder Wärmeableitung (Fehlkonstruktion !!!) war der dort verbaute Thyristor viel zu heiß geworden, worauf auch die geschmolzene Wärmeleitpaste hinwies (siehe auch hier). Seit dem Austausch der Zündbox ist der Fehler nicht mehr aufgetreten – das ist nun immerhin zwei Jahre her.



    BG, maxnicks


    Wer von Euch würde sich die Maschine denn nochmal kaufen? Und wer von Euch würde mir als Interessent raten, mir auch ein BHKW zu kaufen, wenn ich ihn fragen würde?

    Ich bin nach wie vor von der BHKW-Idee überzeugt, auch wenn ich mein grünes Haustier nur noch bei hohem Eigenstrombedarf anwerfe. Allerdings würde ich beim nächsten Mal "das Pferd von hinten aufzäumen" und als allererstes schauen, wo ich die kompetenteste Beratung (auch gegen Geld) und den besten Service zu vernünftigen Konditionen bekomme. Und erst danach entscheiden, welches BHKW von welchem Hersteller mit welchem Wartungsvertrag in meinen Keller kommt.


    BG, maxnicks

    Jedenfalls sind die Scheißhausparolen und die Dummschwätzerei jetzt auch endlich hier im Forum angekommen....

    Moin, Hans_Dampf.


    Dein Kommentar ist weder nett noch sachlich. Hier machen sich Käufer / Kunden / Betreiber von BHKW's ernsthaft Sorgen, warum der Service nicht funktioniert und wie lange es eventuell noch Original-Ersatzteile gibt. Das ist doch vollkommen berechtigt.


    BG, maxnicks