Beiträge von megamechanics

    :hutab: Zitat Matthias Knopf:

    Zitat

    Eine Situation wie im Fall Sunmachine soll es für Powerblock Kunden keinesfalls geben”, beteuert Knopf. Denn bei einem ungünstigen Ausgang der OTAG Insolvenz werde sich notfalls Button Energy bemühen für eine Ersatzteilversorgung in Deutschland Lösungen finden. Es bestehe daher derzeit kein Grund zur Sorge für lion-Powerblock Betreiber.


    Ich persönlich finde das sehr ehrbare Absichten, das sollte doch so manchen OTAG Betreiber besänftigen...

    Hallo fire und pamiru!


    Wirklich großen Applaus für eure Beiträge!
    Nur die "Masse", der Michel denkt nach wie vor Ja nüh, was kan ich denn als einzelner machen? ...und schaut weiter seine Daylisoaps und lässt sich von neuen Pop Ikonen berieseln (siehe Guttenberg Theater, wie schwer war es da, wegen der Massenhysterie Recht und Ordnung herszustellen?). Es scheint irgendwie nur noch um Sympathie und Selbstdarstellung zu gehen, der Inhalt wird wurscht.
    Sorge habe ich nur davor, auf welche Art und Weise wird sich der vorprogrammierte Ärger des "Pöbels" entladen, wenn sich erstmal das Bewusstsein einstellt, das unser tolles "System" schlussendlich keine wirkliche Chance oder Perspektive bietet? Ich meine, wenns doch immer offensichtlicher wird, das es nur noch um die Dollars geht und die Politik den Spielball der Wirtschaftsgrößen darstellt...
    Vertane Chancen zur und nach der Wende sind derzeit auch keine Motivation, neue Wege einzuschlagen.


    Soweit erstmal, wünsche allgemein noch einen schönen Restsonntag!

    Schwedenpeter: wow! Dein dritter Beitrag und schon

    Zitat

    Wer ist so bescheuert und produziert so hirnrissige Zahlen?

    gehst du hier mit Ausdrücken wie "Spinner" ab, kein Hallo oder Anrede :uebel: : sollen wir den Beitrag nun Zwischen- oder gleich Endlagern? :-)_:-)
    Die bescheurten Zahlen produzierne übrigens Akademiker oder anderweitig mit der Materie bestens vertraute "Spinner", die schon zu Kohl Zeiten mit 4 DM gerechnet haben :bomb::tot:


    Die Bombe tickt so oder so, und dabei sitzen wir im gleichen Boot :thumbsup: wie auch meine und falls vorhanden auch deine Kinder. Und die werden dann damit auch noch weiter ein Thema haben und wenns hoffentlich nur finanziell bleibt! |:-(



    Freundliche Grüße und ein gutes Neues, wir haben heute Sylvester :-@

    Hallo pully!


    Ich will das jetzt nicht umfangreich komentieren, es sind einige

    Zitat

    ich wollte nur noch schreiben das der automotor nur bedingt geeignet ist also zb 2 oder 3 zylinder wären am besten da beim vierzylinder ja immer 2 zusammen arbeiten ist das nicht sinnvoll da ja druck bei jeder umdrehung ist!

    schlechte Formulierungen und technische Fehlinterpretationen wie auch das es keine funktionierenden Stirling Triebwerke zum Erwerb gibt, genannt: Whispergen, Solo, Sunmachine: ließ dich doch bitte erstmal in diese Hersteller, die am Markt vertreten sind oder waren ein, dann sehen wir weiter... |__|:-)



    Grüße und noch schöne Weihnachten

    Zitat

    Man darf das bei aller Kritik nicht mit den Machenschaften einer GFE in eine Reihe stellen.


    :tommy: war klar, dass es zu diesem Thema unterschiedliche Ansichten gibt, ist auch in Ordnung so...
    |__|:-) Leider hat diese ganze SM Geschichte zumindest in meinem Umfeld für jede Menge Abneigung der gesamten KWK bzw EEG gesorgt, Leidtragende sind wieder einmal Firmen, die sich ernsthaft, seriös und kompetent im Energiebereich behaupten müssen. Da wäre zum Beispiel der Whispergen, der sich sonst besser etablieren könnte, stattdessen warten jetzt Einige auf die Aggregate von "VW", ich selber bin aufgrund meiner Erfahrungen weiter sehr skeptisch betreffend der Zukunft von derartigen Stirlingkonzepten.

    Hallo Insider No1


    Zitat

    Was wäre z.B. die Leistung, wenn ich anstelle der normalen Übersetzung die Übersetzung soweit erhöhe, dass der Motor bei optimalem Drehmoment nur 25 % des sonst normalen Kraftstoffes benötige? Oder anders gefragt, wie kann ich mit nur einer Hand 4 x 50 kg Zementsäcke auf einmal hochheben, ohne mir eine Verletzung zu zuziehen? :uebel:

    Flaschenzug, Hebelgesetz, schiefe Ebene.... die zu verrichtende Arbeit bleibt leider immer gleich!!!
    Wer von Mechanik keine Ahnung hat, sollte mit solchen Sprüchen nicht um sich werfen :vinsent:

    Zitat

    Eure Diskussionen sind für mich ohne wert. Also lasst es bitte sein. Ich hatte gehofft hier auch Leute zu treffen, welche nicht hinter jedem System einen Betrüger sehen. Außerdem, jeder Tag birgt ein gewisses Risiko. Wenn Ihr euch dem nicht aussetzen wollt, dann bleibt im Bett und geht nicht vor die Tür.....


    Wieso posten sie dann überhaupt hier? Und als Tipp: da gibts bei einer renomierten Auktionsplattform gerade eine Sunmachine zu ersteigern, nutzen sie doch ihre Zeit lieber mit mitbieten, das ist auch so eine Gelddruckmaschine, bei der sich laut Prospekt die Wärme, da Apfallprodukt, kostenlos gestehen lässt und die versprochenen 3 KW el. standen leider auch nur auf dem Papier! |__|:-) Hochmut kommt vor dem Fall, ich hoffe, sie haben noch ein Polster! :rosabrille:

    wobei mir der Punkt 2

    Zitat

    Mit abgeschriebenen und hoch subventionierten Atomkraftwerken lässt sich in der Tat Strom billig erzeugen – für unter 2 Cent pro Kilowattstunde. Doch dieser Strom kommt nicht günstig beim Kunden an, sondern wird zu dem Preis verkauft, wie er sich an der Leipziger Strombörse bildet. Den Preis von derzeit etwa 7 bis 8 Cent bestimmen die Kraftwerke mit den höchsten Produktionskosten.

    gerade in der Hinsicht als wichtigstes Argument erscheint, weil die Kosten für Zwischenlagerung bei etwa 2 Euro pro KWh liegen: aber das zahlt ja wieder der (bescheuerte) Besteuerte |__|:-)
    :offtopic: Bei den Überlegungen zum Flaschen/Dosenpfand gabs zwar auch jede Menge Kritik gerade von Seiten der Wirtschaft, wenn ich das Ergebnis insbesondere nach unserem Frankreich Urlaub vergleiche: in Germany liegen keine Dosen und Plastikflaschen mehr herum, in France ist jeder Parkplatz weiterhin regelrecht zugemüllt...
    Wenn sich die Merkel gegen die Atomlobby nicht durchsetzen kann, zeigt dies nur mehr das von der Wirtschaft diktierte "Marionettentheater"! Geld regiert...

    :zitat:

    Zitat

    Werden die Folgekosten nicht vom Erzeuger alleine getragen, sondern wie bei so vielen anderen durch die Steuerzahler, so sollte meines Erachtens nach diese Unternehmen sofort in Staatshand überführt werden.

    Wieder mal ein konsequenter Denkansatz, die z.B. AKW s haben ihren Reibach aber schon lange gemacht, also sollte bei der Übernahme auch der Geldfluss einmal umgekehrt werden und beim Verkauf der Verkäufer auch entsprechend zur Kasse gebeten werden: durch die Folgekosten für die nächsten Generationen sollte gleich ein Konto für zukünftige Endlager und wie in der Vergangenheit ersichtlich auch Umlagerungen für deren horrende Kosten bereitgestellt werden. Wird doch Zeit, die Verantwortlichen mal von ihrem :koenig: Thron zu holen: nämlich auf den Boden der Tatsachen und Realität :uebel: wie der wiederum aussieht, ist doch alles andere als erträglich :_:~

    :zitat: Die Studie selbst erfolgte auf wissenschaftlicher Basis und nicht auf dem Niveau von irgentwelchen Foren mit sogenannten Energieexperten die ales besser wissen als unsere Politiker und Wissenschaftler!
    Ah, ein Autoritätsgläubiger in unserer Mitte |__|:-)
    Ich habe zwar keine Zahlen für die erheblichen Verluste beim Transformieren und Durchleiten, die dezentrale Stromversorgung in Bürgerhand ist jedoch nach wie vor eine durchaus auch politisch sinnvolle Alternative. Nebenbei wird der einzelne Energieproduzent zweifelsfrei zum Experten, oft sogar mehr als mancher Heizungsbauer und sicherlich fundierter als jeder Politiker! :uebel:
    Definitiv habe ich für meine Vorhaben und auch schon Realisierungen verschiedener Projekte aus diesem Forum mehr Wissen erhalten, als von mir bekannten Heizungsmonteuren. :schimpf: Das Niveau dieses Forums ist in vielen anderen Foren als sehr gehoben angesehen, ich meine zu Recht! Das sollte auch respektiert werden, findest du nicht, Bernigo?

    So, nach einigen Wochen kann ich nun auch bestätigen, dass die Inverter von Voltherr und Kipor sich ebenfalls auf Alkoholbetrieb umrüsten lassen, nur bei geringer Leistungsanforderung (unterer Teillastbereich) sollte anteilig etwa 30% Benzin zugegeben werden: dass liegt an dem Umstand, das der Zündzeitpunkt nicht auf den neuen Kraftstoff angepasst wurde, Kundenwunsch...


    Auch die Fabrikate von Einhell und Endress lassen sich perfekt umrüsten, ein Honda Aufsitzmäher mit 2-Zylinder läuft auch problemlos, hierzu jedoch noch keine Wintererfahrung, der soll mit angebautem Schneeräumschild auch um die Null Grad Grenze bewegt werden können: angedacht ist für den Luftgekühlten eine Art Thermostat mit Lammellen, ähnlich dem 4-Zylinder VW Motor bis 1980 eingesetzt... Ich vermute ohne Temperaturregelung sonst Kondensationsprobleme, könnte also das Schmieröl verwässern etc.
    Vorteil ist wieder mal die Reduktion der Abgase, der Motor hat den Austritt der Abgase vone unterhalb der Stoßstange, bei reinem Benzinbetrieb musste man als Fahrzeugführer bei längerem Mähbetrieb mit Augenreizungen und Husten rechnen, die Kleidung roch ebenfalls nach bereits 20-30 Minuten wiederlich: das ist jetzt kein Thema mehr.
    Wer natürlich parallel die Wühlmäuse und Mundschmeiße vergasen will, sollte eine Umrüstung lieber nicht in Erwägung ziehen :-)_:-)

    Zitat

    die sind schon lange auf der Strecke geblieben, es herrscht nur noch Macht, Gier und Profit


    Da kann ich mal ein sehr positives Beispiel für gegenteiliges Handeln geben, ja, sowas solls tatsächlich geben/gegeben haben:


    Gestern kam ein Bericht über die Firma "Multicar"http://de.wikipedia.org/wiki/Multicar, dabei wurden die beiden langjährigen :sehrgut: Geschäftsführer bzw. Direktor der Materialwirtschaft ausgibig über die Entwicklung vom "Ostbetrieb" zum westlich angeglichenen Vorzeigebetrieb interviewt: :hutab: sehr bodenständige und natürliche Leute, wahrhaftig und ehrlich um die Belegschaft bemüht, Gewinn und Umsatz standen bei diesem Beitrag nicht zur Debatte, vielmehr ging es um die Entwicklung zum Marktführer nur über das Eingestehen und Bewältigen von Fehlern, die nach deren Aussage auch zum Wachsen einer Firma und Reife der Produkte einfach dazugehören müssen: für mich war bei den Beiträgen auch nicht die Spur von Wichtigkeit, Arroganz oder gar Überheblichkeit zu erkennen, die Herren waren auch eher bürgerlich angezogen, der Umgang zwischen beiden Herren war voller gegenseitiger Achtung, keiner hatte es nötig zu prahlen, was sie da auf die Beine gestellt haben. Auf Konkurs nach der Wende wurde trotz Anraten bewusst verzichtet, vielmehr wurden auch die Lieferanten intensiv um Beteiligung an Entwicklung und Finanzierung gebeten, war wohl kein schlechter Ansatz, auch wenn die Finanzierung später andere Wege nahm. Die Banken waren jedenfalls bei der Finanzierung sehr zurückhaltend, die haben ja auch nur noch die fetten Renditen vor Augen.
    Das unsere produzierten Waren durch unangemessene Anhebung der Ennergiekosten, also auch durch steigende Strompreise immer teurer werden, liegt doch auf der Hand: wenn dann der Privathaushalt auch noch weniger am Ende vom Monat übrig hat, belebt das bestimmt den Aufschwung in Deutschland :suchend: Wer profitiert denn nun tatsächlich von der vor Jahren eingeführten Ökosteuer z.B. auf den Strom, bei der KWK kommt ja nicht mehr viel an Förderung an? :negativ:

    dein Link http://www.transgallaxys.com/~…in_Deutscher/bmz-stud.pdf hat mich zu einem Bericht geführt, der mich vor einiger Zeit mit (neben den Videos z.B. von aluka) animiert hat, selbst nachzuforschen, was denn davon wahr sein könnte: ich fand den Bericht äußerst inspirierend; ich stehe bisher ja auch erst am Anfang meiner Versuche, aber einen Motor mir nur 50%igen Ethanol zu einem sauberen Lauf zu bekommen, das ist doch schon was! Es ist also nicht mehr notwendig, das Ethanol auf 100% zu destillieren. Das ist für mein Verständnis bereits ein Fortschritt. Soweit ich mich erinnern kann, war die Rede in einem anderen Artikel, dass mehr als 15% Ethanolbeimischung zu dem Wasser/Benzingemisch zu schlechteren Leistungen führen. Ich habe jedoch Motoren zur Verfügung, die ich im ZZP bereits auf 96-100%igen Ethanolbetrieb konventionell aufgebaut, umgerüstet hatte. Mein Aufbau zeugt jedoch von besserem Lauf, als ich ihn mit Benzin/Wassergemisch hinbekommen habe. Die Essenz: mit eigenem Gripps und fundierten Ausbildungen und logischem Denkvermögen kommt man einfach weiter, man darf weder links noch rechts immer einfach alles glauben.


    Ah, habe gerade deine Antwort auf meinen letzten Beitrag gelesen: ich bin nach wie vor der Ansicht, dass eine Entschuldigung von deiner Seite angebracht wäre.

    Zitat

    ich würd statt über
    die Griechen herzuziehen erstmal Vorsichtig durchfosten wieviel Griechenland bei uns
    schon gang und gäbe ist

    den Satz

    Zitat

    Und was auch nicht in Ordnung geht: wer hat hier über die Griechen hergezogen? Ich glaube, du nimmst da was persönlich und kriegst da was in den falschen Hals!

    hast du gelesen und verstanden?

    Mal sachte, lieber Manfred:

    Zitat

    Ich merk schon die Bildzeitung wird zwar von keinen gelesen aber gern von vielen Nachgeplappert

    Ich lese keine Bildzeitung, und nachplappern gibt es bei mir in der Regel auch nicht! Das ist persönlich und sehr abwertent! und geht so keinesfalls in Ordnung! Was ich geschrieben habe ist meine persönliche Meinung! Ich weiß, ich habe nicht den 100%igen Einblick in das Weltfinanzsystem, aber ich kehre vor meiner Haustüre, will heißen, das, was mich persönlich und mein Umfeld betriftt, formt meine Meinung und ist für mich relevanter, als irgendwelche Währungsfonds und dergleichen. Ich stehe auch noch für "Geld gegen Leistung", und da zählen Spekulationen und "Geld mit Geld verdienen" absolut nicht für mich!


    Zitat


    Tja und Griechenlandhilfe was sich da alle so haben, wir Bayern haben denen schon
    mal einen Kine geliehen und Sie haben Ihn unversehrt zurückgegeben, das ist es den
    Habsburger mit den Mexikaner wesentlich schlechter gegangen, ich würd statt über
    die Griechen herzuziehen erstmal Vorsichtig durchfosten wieviel Griechenland bei uns
    schon gang und gäbe ist


    Da bekomm ich wirklich einen noch dickeren Hals: du wirst es wahrscheinlich kleinbürgerlich nennen, Fakt ist, wir sind verschuldet, bürgen für Atomkraftwerke, für Länder, können unsere Schulden aber nicht tilgen: das ist Fakt für mich! Da bin ich auch Realist. Wenn wir uns weiter verschulden würden, weil es uns relativ gut geht, aber in Afrika täglich Kinder sterben, (weil die nicht mal genügend Nahrungsmittel haben) und wir würden dem Elend aus Erbarmen mit finanziellen Mitteln ein Ende setzen, wäre ich der Letzte, wo sich dazu negativ äußern würde.
    Die Relationen und Unsummen, die sich unsereins kaum noch vorstellen kann, nehmen mehr und mehr überdimensionale Ausmaße an, während in anderen Teilen der Welt Menschen krepieren.


    Und was auch nicht in Ordnung geht: wer hat hier über die Griechen hergezogen? Ich glaube, du nimmst da was persönlich und kriegst da was in den falschen Hals! |__|:-)