Fernüberwachung der Vitotwin

  • Hallo zusammen,


    ich suche eine vernünftige Möglichkeit, die Werte der Vitotwin auszulesen und gegebenenfalls zu ändern. Mir ist im Augenblick keine Lösung bekannt, mit der ich von meinem PC aus direkt auf die Vitotwin zugreifen kann. Die Daten erst an Viessmann zu übermitteln und anschließend nur ein Handvoll Daten zurück zu bekommen scheidet vollkommen aus. Laut Internetberichten soll es möglich sein, dass der Heizungsinstallateur vorab eine Grundkonfiguration aufspielen kann (Optolink??). Hierzu habe ich allerdings keine weiter Information gefunden.


    Ich bin bei der Suche nach einer vernünftigen Überwachung auf die Montage- und Serviceanleitung "Fernüberwachung" von Viessmann gestossen (Nr. 5601 917). Darin ist ein Webserver OZW 672.01 von Siemens abgebildet. Dieser kann über BSB unterschiedliche Regeltechniken von Siemens ansteuern und auslesen. Dazu zählt auch die Albatros-Steuereinheit, die wahrscheinlich in abgewandelter Form in der Vitotwin eingebaut ist.


    Hat jemand grundsätzlich mit dem OZW672.01 schon Erfahrungen gemacht und vielleicht sogar schon die Vitotwin damit angesteuert?


    cu


    MT

  • Hallo
    Ich habe damit Erfahrung.
    Vom Vitotwin 300 mit dem LON Kabel an den Vitotwin GW Bati und von dort aus auf das VC 200 LAN2/GW3 diese dann an die Netzwerkdose (die mir dem Router verbunden ist) anschließen.
    Bei Vissmann anmelden und dann kann von überall (PC, Smartphone) auf die Anlage zugegriffen werden und umgestellt werden.
    Fehlermeldungen gehen direkt per Email raus.
    Leider läßt sich der Vitosolic für meine Kamintherme nicht damit ansteuern, und es ist nebenbei eine teuere Spielerei.

    4,32 Kwp PV-Aufdachanlage (45° Dachneigung Südausrichtung) Volleinspeisung Inbetriebnahme 23.05.2009


    5,56 kWp PV-Anlage (Sonnengeführt) Volleinspeisung Inbetriebnahme 18.12.2009


    Vitotwin 300 mit 600l Pufferspeicher 2Heizkreise (FB und Radiatoren) Inbetriebnahme 17.10.2013


    7,67 kWp PV-Aufdachanlage (Dachneigung 45° Ost- West- Ausrichtung mit E3DC Stromspeicher (9,2kW)) Inbetriebnahme 13.11.2015 :), Erweiterung um 3,54kWp im Mai 2019


    Seit 19.05.2020 Mobiler 64 kW Speicher (Hyndai Kona elektro)