Das Leid mit dem Hauptzollamt!

  • Hallo liebe Forumsgemeinde!


    Habe heute Post vom Hauptzollamt Dortmund bekommen. Ich gebe zu nicht zum ersten mal. Nun steht steht dort:


    Folgende Unterlagen fehlen:


    1. Ihre schriftlichen Anschreibungen bezüglich der Betriebsstunden( insbesondere für den Zeitraum 19.10.2005- 31.12.2005), der elektrischen und thermischen Leistung


    2. Jahresnutzungsgrad



    Wie und was muss ich da jetzt antworten.



    Über Hilfe würde ich mich sehr freuen.


    Dachsige Grüße Carlos

  • 1.) Betriebsstundenzähler zu den entsprechendem Datum ausgelesen?? Die Differenz sind deine Betriebstunden.


    Elektrische Leistung wird im Regler auch nur nach dem TÜV Gutachten berechnet, also Strom x 5,5 und Wärme x 12,5 KW.
    Du kannst aber auch am Regler nachsehen....
    Betriebsstunden/Strom/Wärme aktuell und einfach teilen dann hast du deine Stundenleistung.
    Sollte aber nicht vom TÜV abweichen.


    2.) Jahresnutzungsgrad: Eingesetzte Gasmenge in Kwh / Menge an Wärme+Strom in KWH ergibt Nutzungsgrad.


    Wie gehts inzwischen deinem Anlassermotor? Hat er jetzt weniger zu tun?
    Hilft dir beim Ausfüllen nicht dein Dachswärter??
    Sollte er!!!


    Hast du den beim Hauptzollamt schon den Antrag auf Anerkennung des TÜV Gutachtens nach der Gesetzesänderung gestellt?
    Wurde hier auch groß und breit beredet.


    Gruß aus der Nachbarschaft.

  • Ja Eurodachs,


    eigendlich ist das so, dass Dein Dachspfleger nicht nur die Technik des Dachses pflegen sollte, sondern den Betreiber informieren sollte, was er alles tun muss.


    Normalerweise meldet Dein Dachspfleger den Nutzungsgrad dem Hauptzollamt und/oder hilft beim Ausrechnen. Auch eine Rückrechnung von Leistungen, wenn Du diese nicht erfasst hast, sollte als Kundendienst Dein Dachspfleger machen.


    Einfach mal anrufen, die netten Damen Deines Dachspfleger helfen bestimmt gern weiter. :]

  • Ich muß ehrlich gestehen, dass ich hier im Forum bisher die beste Hilfe bekommen habe. Mein Dachspfleger, naja...


    Werde morgen die Sachen fertig machen.


    Den Antrag habe ich schon gestellt als den Erlaubnisschein zurückgeschickt habe. Die nötigen Informationen habe ich auch hier aus dem Forum.


    Wie es meinem Anlasser geht? Wesentlich besser!


    Unter ANleitung von Herrn Weisenberger von Senertec und dem Kundendienst haben wir eine günstige Lösung gefunden. Die Lösung habe ich dann meinem Dachspfleger erklärt.


    Jetzt habe ich ein Verhältnis von 1:1 Betriebsstunden : Starts. Das ist - finde ich - OK.


    herzlichen Dank für eure Hilfe



    Eurodachs

  • Das ist Grottenschlecht. ;(


    So sollte es nicht sein, aber über den einen oder anderen Dachspfleger hört man so etwas schon. X( Senertec sollte da ein Ansprechpartner sein, da der Hersteller auf die Qualität seiner Vertriebs und Service Stützpunkte achten sollte. @:-


    Also 1 Betriebstunde pro Start ist langfristig schlecht. Seit dem Oktober 2005 bis jetzt sollten die Starts die Hälfte der Betriebsstunden keinesfalls überschreiten.

  • Bezüglich des Verhältnisses Starts/ Betriebsstunden muss ich hier etwas richtig stellen.
    Das Verhältnis 1:1 ist während des Sommers aufgetreten.
    Da in einem Einfamilienhaus ainfach nicht so viel warmes Wasser gebraucht wird.
    Zur kälteren Jahreszeit wird das Verhältnis von 1:3 angepeilt.
    Ich werde über den Erfolg der Mission berichten!


    Gruß aus Hattingen


    Eurodachs

  • Eurodachs schrieb: Unter ANleitung von Herrn Weisenberger von Senertec und dem Kundendienst haben wir eine günstige Lösung gefunden. Die Lösung habe ich dann meinem Dachspfleger erklärt


    :D Hab ja schon viel gehört, aber finde es immer noch lustig. :D ;(


    traurig natürlich auch. ;( :(

  • Übrigens Eurodachs rate ich Dir, die neuste Software aufspielen zu lassen. Auf Seite 95 der Bedienungsanleitung ( neuste Version) Download z.B. unter


    http://www.senertec-service.co…loads_beschreibungen.html


    findest Du Möglichkeiten, z.B. das Verhältnis zwischen Betriebstunden und Starts im 250 h Raster der letzten 6.000 h anzeigen zu lassen.


    Auch Fehlstatfaktoren etc. etc. kann man sich hier anzeigen lassen.


    Und allen, die meckern, das der neue MSR 2 Regler nicht super toll wird, sei nochmals gesagt: Wird er doch.


    An die HR Anlagenbesitzer: Schnell aufspielen lassen, die neuste Version ist noch Motorschonender ! :]

  • Für den LION Powerblock gibt's beim Hersteller neuerdings eine Bescheinigung über den Jahresnutzungsgrad. (y) (y)


    MfG
    Heidjer

    • BHKW: Lion Powerblock Erdgas modulierend 2,5 - 16 kW th / 0,2 - 2,2 kW el
    • PV: 2,31 kWp / 1x SMA Sunny Boy 2500 / 11x SunTechnics STM 210 FWS
    • PKW: Toyota Prius II