finanzamt und co

  • hallo zusammen,


    ich will mir einen dachs zulegen. ein angebot habe ich schon. auch die entspechende energieeinsparprognose habe ich. nach meinen berechungen lohnt sich eine anschaffung finaniziell für mich nur, wenn ich steuerrechtlich die anerkennung eines unternehmers bekomme. nach meinen recherchen weiß ich, das mein finanzamt den dachs eigentlich als hobby ansieht. das neueste urteil von februar 2009 kenne ich. ?( hat jemand erfahrung wie das mit einer "bauvoranfrage" beim finanzamt aussieht? schön wäre es, vorab eine aussage vom finanzamt zubekommen. weiß vielleicht jemand wie das anschreiben an das finanzamt aussehen muß?:?:



    JOGIBÄR

  • Guten Tag,
    meinen Dachs hab ich einfach als Gewerbe 2005 angemeldet.
    Mein Finanzamt hat noch nicht gemeckert. Erst nach ca. 7 Jahren kommen eventuell Fragen sagt mein Steuer-
    berater.
    Solaranlagen rechnen sich erst nach ca.20 Jahren (mit viel Glück),laufen aber auch als Kleingewerbe.
    Kleingewerbe werden gesondert behandelt.
    Zu sehen wie Ihre Berechnungen unterm Strich aussehen bedarf es noch Details.
    z.B. kann Wärme und Strom verkauft werden,dann ist alles klar.


    Ps. Es gibt auch Gebrauchtgeräte
    Haro

  • Hallo Jogibär,


    und willkommen im Forum!


    Auf Deine Frage kann ich nur insofern antworten, dass jedermann beim zuständigen FA Auskunft verlangen kann. Wenn es verbindlich sein soll, dann am besten schriftlich aber formlos. Die Anfrage muß relativ konkret sein, so dass es nicht in eine Beratung ausartet. Dafür sind ja die Steuerberater da.
    Es werden sich aber noch andere hier melden, die da mehr Erfahrung mit haben.


    Wenn Du schon ein Angebot für einen Dachs hast, dann fehlt Dir nur noch eine Simulationsberechnung für die zu erwartenden Jahresbetriebsstunden und die Fachunternehmer-Erklärung von dem Dachseinsperrer für den Antrag des MiniKWK-Zuschusses bei der BAFA. Ab 5000 Betriebsstunden gibt es die volle Förderung von etwa 7000 EUR, sonst anteilig. Der Antrag muß vor Auftragsvergabe gestellt werden und die Bearbeitungszeit beträgt wohl 3-4 Monate. Nach einer Eingangsbestätigung kann man aber schon loslegen.
    Diese Software-Simulation macht der Dachsverkäufer (möglichst gratis) oder ein Energieberater.



    Denkmaler

  • moin alicante,


    ich meinte das urteil von dez. o8, BFH VR 80/07.




    hallo haro,


    ich könnte wärme und strom verkaufen.




    hallo denkmaler,


    der Antrag bei der BAFA läuft.









    jogibär

  • nach meinen berechungen lohnt sich eine anschaffung finaniziell für mich nur, wenn ich steuerrechtlich die anerkennung eines unternehmers bekomme.


    Mein Prof. für Investition und Finanzierung hat immer empfohlen, dass zur Beurteilung einer Investitionsalternative stets die Zahlen vor Steuern zu betrachten sind. Wenn es dann inclusive der Steuereffekte besser aussieht, ist es gut, aber die Steueranreize sollten nicht der alleinige Entscheidungsgrund sein.


    Gruß,
    Gunnar