Dachs: Programm E - Beschreibung gesucht

  • Hallo Dachsgemeinde,


    bei meinem Dachs ist Programm E eingestellt. Leider fehlt aber in meiner Bedienungsanleitung die entsprechende Beschreibung. Ich möchte mal sehen wo die Fühler korrekt angebracht werden. Kennt zufällig jemand einen Download-Link zu einer entsprechenden Anleitung oder kann mir jemand eine zumailen.


    Vielen Dank,


    Peter

  • Na ja, ich hab folgendes gefunden:
    beim MSR2 steht folgendes in der Anleitung:


    Zitat


    Programm E


    Normalerweise erbringt der Dachs die benötigte Wärmeleistung für Brauchwasser und Heizung ohne Zuhilfenahme eines zweiten Wärmeerzeugers. Dazu ist für die Installation ein Pufferspeicher erforderlich, der so dimensioniert ist, dass im Betrieb die benötigte Wärmemenge entnommen werden kann. Der Dachs hält den Pufferspeicher auf Solltemperatur, deshalb muss der Rücklauftemperaturfühler am Pufferspeicher und nicht im Rücklauf des Heizkreises installiert werden. Zur Spitzenlastabdeckung oder im Notbetrieb kann ein 2. Wärmeerzeuger (z.B. Heizstab, SEplus) zugeschaltet werden.


    AxelF

    Wikipedia: ICH WEISS ALLES!


    Google: ICH HABE ALLES!


    Internet: OHNE MICH GEHT NICHTS!


    Strom: ACH WIRKLICH ???!!!

  • Vielen Dank für die Antwort.


    Ich habe einen MSR1. Ich würde gerne wissen welche Aufgaben welcher Fühler hat, wo sie positioniert werden und was es in dem Programm E alles zu programmieren gibt.


    Grüsse, Peter

  • Hallo Ave,
    das Programm E ist standardmässig beim sogenannten Dachs S verbaut. Der Dachs S enthält normalerweise den Pufferspeicher und das Warmwassermodul. Die externen Fühler werden am Pufferspeicher (Anleitung Dachs S) montiert. Es gibt auch noch von Senertec die Hydraulikfiebel, in der die Unterschiede im Systemaufbau je nach Einsatzfall beschrieben sind. Von der Programmierung her ist das meiste wie z.B. Soll-Temperaturen, Lastgänge und Schaltzeiten identisch. Mit dem Bedienprogramm auf dem PC ist die Programmierung auch relativ einfach.

    Viele Grüße

    Hololoy


    Senertec Dachs HR 5,3 kW (2004), PV 1: 10 kWp (2008), PV 2: 5 kWp (2009), PV 3: 3,75 kWp mit Eigenstromnutzung (2013), PV 4: 7,5 kWp mit Eigenstromnutzung (2015), Speicherakku stationär: 24V, 10kWh brutto (2010), Zero SR: 13 kWh (mobiler Speicher, 2016), Opel Ampera: 16 kWh (mobiler Speicher mit Wärmeerzeuger, 2013)