Wärmemengenzähler

  • Hallo zusammen,
    wir haben in den letzten 10 Jahren die Wärme im Haus sozusagen innerhalb der Familie (inkl. Geschäft) genutzt. Nun werden wir Fremdvermieten (Ladenlokal) und stellen uns vor, Wärmemengenzähler einbauen zu lassen.
    Gibts von Euch einen Tipp, welches Fabrikat sich dazu anbietet. Das Preis-Leistungsverhältnis muss halt passen und ich will nicht das erstbeste und vom Klempner angebotene Gerät einbauen lassen (werden übrigens 5 Stück - 3 WE, 1 Laden, 1 WW).


    Danke für eine Rückmeldung.
    Gruß
    energy

  • Moin,


    ich tendiere hier zu Allmess-WMZ, mein Installateur verwendet die schon lange zur allgemeinen Zufriedenheit. hier sind auch vielfältige Ablesungen, wie VL, RL, Durchfluss.... möglich.
    Sind wahrscheinlich nicht die billigsten, vielleicht die preiswertesten.


    Gruß


    Gerd

  • Mal eine ganz blöde Frage:
    Zählen diese Zähler auch rückwärts?


    Hintergrund:
    Im Haus meiner Eltern befindet sich ein Pufferspeicher, welcher von einer Biogasanlage über eine Fernwärmeleitung geladen wird. Zahlen müssen wir die kWh welche auf dem Zähler neben dem Puffer stehen.
    Da die Leitung zum Haus eine Stichleitung ist, welche vom großen Kreis weggeht, stellt sich mir die Frage was passiert, wenn das kalte Wasser aus der Stichleitung durch den Puffer geht wenn das Ladeventil öffnet. Wenn die Leitung ausgekühlt ist, nimmt diese ja der erste Zeit wieder (bereits bezahlte) Wärme nach draußen mit.


    mfg
    Solardachs

  • Oder soll ich mir einen zweiten Zähler "verkehrt" einbauen? Dann hätte ich die Differenz, was allein aus Neugierde schon sehr interessant wäre


    Ebay oder ähnliches


    Geräte wo die Eichung abgelaufen, kosten in der Regel relativ wenig und
    wenn man sie überprüfen will, einfach umstecken und etliche Zeit zum geeichten
    Parallel laufen lassen