Eigenbau: Auspuff zum selberbauen

  • hallo


    ich würde gerne einen auspuff für einen dieselmotor selber bauen


    kann mir jemand pläne oder skizzen schicken über länge und durchmesser


    ich hab einen einzylinder dieselmotor mit 15ps


    danke im voraus


    lg manfred

  • Hallo Manfred
    Herzlich wilkommen hier im Forum.
    Was für einen Diesel Hast du denn?
    Wieviel Hubraum?
    Welche Drehzahl willst du nutzen?
    Soll das ganze auch ein Abgaswärmetauscher werden?
    Du siehst auch hier werden sie geholfen. :)

    Mit Energie geladenen Grüßen aus dem Teufelsmoor.
    Nicht nur privat bin ich von hocheffizienten BHKW überzeugt.
    Vom Hobby zum Beruf gekommen bin ich seit einigen Jahren auch Angestellter der MWB AG und seit Februar 2014 bei RMB Energie GmbH

  • servus gb1530
    also ich hab einen neuen lianfa einzylinder dieselmotot mit 903cm3
    15ps
    der auspuff sollte einen puffer speichern
    der puffer wird zur zeit mit solar und holzofen erwärmt
    die drehzahl sollte so bei 1800 umdrehungen sein
    jetzt wärs ideal in der übergangszeit mit dem BHKW täglich 3 bis 4 stunden den 3000l puffer zu speichern
    das ist mein ziel. mom schau ich nach einen generator so mit ca 10kw
    da ich keine ahnung hab wieviel wasser durch den auspuff erwärmt werden kann steh ich total daneben
    wenn ich weiss wie gross welche dimension usw ist das bauen für mich kein problem
    danke im voraus
    lg manfred

  • Hallo Manfred,

    da ich keine ahnung hab wieviel wasser durch den auspuff erwärmt werden kann steh ich total daneben
    wenn ich weiss wie gross welche dimension usw


    Ganz grob gesagt, bei einem Dieselmotor sieht die Energie´verteilung in etwa so aus:
    30% Wellenleistung, 30%Wärme übers Kühlwasser, 30 Wärme aus dem Abgas, 10%Verlust


    Wie so ein Abgaswärmetauscher dimensioniert sein muß? ?( Leider keine Ahnung


    Gruß Dachsgärtner

  • Hallo Manfred
    Jetzt hab ich mal ein bisschen Zeit, dann wollen wir mal eine Abgasanlage zusammen stricken.


    Die gesamte Abgasleitung würde ich schon ab Zylinder doppelwandig ausführen. Innen Abgas DN50 2´´ ausen DN70 3`` das ist eher etwas zu groß als zuklein, nun der Wärmetauscher, ein Stück rechteck Rohr Länge 1,5m 2 Bohrplatten mit 12 Löcher versehen das pro Loch ein 1/2``Rohr locker durchpasst.nun die Bohrplatten in das Rechteckrohr einschweißen das man links und rechts eine ca. 12cm Vorkammer erhält.dann die 12 1,2m langen 1/2`` Rohre einschweißen.in den entstandenen Vorkammer die Abgasleitungen einschweißen.Die vorkammern kann man dann mit selbst angefertigen Rechteckflanschen mit Kupferblech als Dichtung versehen zusammen schrauben. Das ganze noch an den Wasserkreislauf anschließen - fertig! Der Vorteil bei dieser Konstruktion ist, dass sich das sehr gut reinigen läßt.
    Wenn noch Fragen sind helf ich dir gerne weiter.


    Die Kompensation würde ich nach dem Wärmetauscher machen mit einen Silikonschlauch DN50 der hält das ganz gut aus und kompensiert spitze.

    Mit Energie geladenen Grüßen aus dem Teufelsmoor.
    Nicht nur privat bin ich von hocheffizienten BHKW überzeugt.
    Vom Hobby zum Beruf gekommen bin ich seit einigen Jahren auch Angestellter der MWB AG und seit Februar 2014 bei RMB Energie GmbH

    Einmal editiert, zuletzt von GB1530 ()

  • Hallo GB 1530,

    in den entstandenen Vorkammer die Abgasleitungen einscheißen


    ?(:(|:-(

    Zitat

    [Der Vorteil bei dieser Konstruktion ist das sich das sehr gut reinigen läst.


    Ist ja wohl auch nötig.... (Smiley, der sich die Nase zuhält) :D


    Zitat

    Die gesamte Abgasleitung würde ich schon ab Zylinder doppelwandig ausführen. Innen Abgas DN50 2´´ ausen DN70 3`` das ist eher etwas zu groß als zuklein, nun der Wärmetauscher


    Bis dahin, kann ich dir als Praktiker irgentwie noch folgen..

    Zitat

    nun der Wärmetauscher, ein Stück rechteck Rohr Länge 1,5m 2 Bohrplatten mit 12 Löcher versehen das pro Loch ein 1/2``Rohr locker durchpasst.nun die Bohrplatten in das Rechteckrohr einschweißen das man links und rechts eine ca. 12cm Vorkammer erhält.dann die 12 1,2m langen 1/2`` Rohre einschweißen


    Aber das kann ich nicht so ganz nachvollziehen, wie in etwa soll das ganze Ding aussehen?


    Gruß Dachsgärtner

  • Hallo Dachsgärtner
    So wie das aussieht versteht das nur der Autor. )))) )))) )))) ))))
    Wie kann man ein Skizze ins Forum Stelle? ||_


    Sag mir wie das geht, dann gibs auch eine Skizze. :thumbup:

    Mit Energie geladenen Grüßen aus dem Teufelsmoor.
    Nicht nur privat bin ich von hocheffizienten BHKW überzeugt.
    Vom Hobby zum Beruf gekommen bin ich seit einigen Jahren auch Angestellter der MWB AG und seit Februar 2014 bei RMB Energie GmbH

    Einmal editiert, zuletzt von GB1530 ()

  • Hallo in die Runde,


    hier die angekündigte Skizze !

    Dateien

    Mit Energie geladenen Grüßen aus dem Teufelsmoor.
    Nicht nur privat bin ich von hocheffizienten BHKW überzeugt.
    Vom Hobby zum Beruf gekommen bin ich seit einigen Jahren auch Angestellter der MWB AG und seit Februar 2014 bei RMB Energie GmbH

    Einmal editiert, zuletzt von GB1530 ()

  • Hallo,


    nun ja, jetzt habe ich es verstanden!
    Ein Bild stagt eben mehr als tausend Worte!


    Dumme frage, reicht bei den Abgastemperaturen von so 4...500 Grad normaler Baustahl aus, oder müssen es spezielle Rohre aus Siedestahl sein?
    Wir wollten nämlich mal einen Kessel neu verrohren lassen, diese Spezialrohre waren schon damals Sauteuer, an heute möchte ich garnicht denken :whistling:


    Gruß Dachsgärtner

  • Hallo Dachsgärtner
    Da das ja schon ab dem Flansch am Zylinderkopf doppelwandig ausgeführt werden soll, muß man sich über die Temperatur keine Sorgen machen, ist eben konplett wassergekühlt. :thumbup: einfacher Baustahl ST37 reicht.

    Mit Energie geladenen Grüßen aus dem Teufelsmoor.
    Nicht nur privat bin ich von hocheffizienten BHKW überzeugt.
    Vom Hobby zum Beruf gekommen bin ich seit einigen Jahren auch Angestellter der MWB AG und seit Februar 2014 bei RMB Energie GmbH

  • Servus . Das ganze geht auch mit einem Runden Rohr , fertigen Schweissflanschen und 10 mm Ermedorohr schwarz. Ich stelle mir gerade eine Materialliste zusammen ,da ich mir noch einen zweiten Wärmetauscher (Abgas) bauen will da ich doch noch ca 120 - 130° Abgastemp. bei Volllast( mit 3 L ? ) 100 % Leistung 13,5 KW el habe.
    Gruß Peter

  • Hallo Dachsgärtner
    Da das ja schon ab dem Flansch am Zylinderkopf doppelwandig ausgeführt werden soll, muß man sich über die Temperatur keine Sorgen machen, ist eben konplett wassergekühlt. :thumbup: einfacher Baustahl ST37 reicht.

    Die Gefahr einer Korrosion bei zu tiefen Abgastemperaturen ist schon groß! Am besten verwendest Du Edelstahl und achte aufs Ko

  • Hallo in die Runde,


    hier die angekündigte Skizze !



    Hallo!



    Sieht gut aus, die Skizze. Ich hab sowas schon mal repariert, und deshalb einen Tipp: Las die Rohre über die Bodenplatte ca 5mm überstehen um die Kräfte die durch die unterschiedliche Wärmeausdehnung entstehen besser aufnehmen zu können, und verschweiße die Rohre mit einer Kehlnaht.




    MfG


    Hans

  • Hallo Holzgaser,


    Deine Signatur gefällt mir, aber ich habe Angst, das Du damit in den entsprechenden Ministerien begehrlichkeiten weckst..... |:-( -;-(


    Gruß Dachsgärtner