Beiträge von Dachskraft

    Ein Thermostatventil mit Thermostatkopf regelt den Durchfuss proportional oder stetig.

    Falsch ausgelegte alte Ventile haben sogar im Schließpunktbereich arbeitend längere Zeit gepfiffen.

    Die Leistungsabgabe des Heizkörpers muss zum Wasserdurchfluss Logaritmisch sein.

    Wir haben auf der Technikerschule bei der Normauslegung der Heizkörper gelernt.

    100% mehr Heizungswasserdurchsatz durch den Heizkörper ergibt nur 5% mehr Heizkörperleistung.

    50% weniger Wasserdurchsatz durch den Heizkörper ergibt 15% weniger Heizkörperleistung.

    Energieübertragund des Heizungswassers an Heizkörper, Heizkörper wird warm und überträgt die Wärme an Raumluft.

    Deswegen muss man nach Auslegungstabelle der Heizkörperart/Type, abhängig von der Vorlauf/Rücklauftemperatur zur Raumtemperatur die Heizkörper immer neu Auslegen.

    Fußbodenheizung, Lufterhitzer sind bei der Leistungsabgabe ganz anders.

    Frage. Wenn man den Dachs G5,5 MSR2 Gen1 ohne Spitzenlastkessel nur wegen Laufzeitverlängerung und weniger Starts die elektrische Leistung am Regler auf 4,5KW begrenzt.

    Wie stark verändert sich der gesamte Wirkungsgrad, Verschleiß und kann dabei technisch sinnvoll die Laufzeit bis Wartung verlängert werden?

    Vielen Dank

    Der Abgleich der Heizkörper oder Heizkreise ist für die Zeit in der Raumtemperatur nach Wärme verlangt, Thermostate/Antriebe öffnen und mehr Heizungswasser als rechnerisch sein muss durch die Heizkörper/Heizkreise bis Erreichen der Raumtemperatur

    Folge mehr Umwälzpumpenleistung/höherer Stromverbrauch, höhere Rücklauftemperaturen/weniger Brennwerteffekt.

    Falls manche Heizkörper /Heizkreise ohne Abgleich benachteiligt sind wird unnötig Vorlauftemperatur erhöht, Umwälzpumpenleistung erhöht.

    Folge mehr Energieverbrauch, Stromverbrauch, kleinere, schlechtere Arbeitszahl bei Wärmepumpen.

    Bei meisten Anlagen hat der Abgleich Vorteile und hilft Energiesparen.

    Bei sehr wenigen älteren Anlagen werden nach Abgleich Heizkörper/Heizkreise richtig warm die vor Abgleich nie richtig geheizt haben und Energieverbrauch insgesamt steigt sogar.

    Nachteil in der Praxis ist manchmmal auch , dass genau berechnete und sehr kleine Einstellungen empfindlicher auf schmutziges Heizungswasser reagieren.

    Draussen In der Praxis gibt es alles.

    Startpilot verhilft bei Startproblemen, Also besteht im Normalbetrieb ein Problem welches den Start erschwert. Mancher schwächelnder Dachs würde im Warmzustand anlaufen aber im Kaltzustand nicht, Die möglichen Ursachen sind ja oben erläutert.

    Hallo Dachsfan, vielen Dank.

    Habe neue Original- Kammerkerze und im dunklem Blech-Halter und Kerze selbst gegen Motorblock gehalten. Kein Zündfunke zu sehen.

    Die gleiche neue Kerze eingebaut und Dachs sofort angelaufen. Ist das normal, dass der Zündfunke selbst im dunklen nicht zu sehen ist? bei der Ecopowerkerze am Dachs gleich angelegt sieht man im hellen den Zündfunken.

    Gruß

    Hallo zusammen,

    sieht man den Zündfunken bei ausgebauter und gegen Masse gehaltener Originalkerze? Bei Standardkerze sehe ich den Zündfunken, bei Original nicht.

    Habe 4 gebrauchte Zündkerzen aus 14 Jahren betrieb und bei keiner Zündfunke zu sehen. Habe noch eine nagelneue probier ich morgen wieder.

    Vor der Sommerpause lief der Dachs durch, und ein zwei mal im Monat bei wenig Sonne auch.

    Habe jetzt nach der Sommerpause bei der 4. Wartung 2. Dachs G Einlassventilspiel von 0,36 Ventilscheibe 4,84. Gibt es größere Scheibe 4,9mm? Schnalzen lassen hat nichts gebracht, Ventilspiel bleibt gleich. Dachs läuft nicht.

    Gruß

    Die Wärmepumpenhersteller beschreiben in ihren Montageanleitungen was gemacht werden muss. Wasserführende Leitungen sollten allgemein im Aussenbereich mit Wärmedämmwert 200% gedämmt werden. 1. wegen Energieverluste. 2. damit sie bei Betriebsausfall nicht gleich in der ersten Nacht einen Frostschaden bekommen.

    Hallo zusammen, mein Ecopower 1.0 läuft rund um die Uhr. hatte kleines problem mit der Kühlung. Habe mich auf Drehanzeige eines magnetischen Prüfgeräts verlassen, dabei hat die Heizungspumpe des Wärmetauschers blockiert. Hab sie angeschuckt und der 1.0 läuft seit paar Wochen mit Kühlwassertemperatur Austritt/Eintritt 80/70°c, Drosselklappenposition wechselt ständig zwischen 50 und 60%.Leistung zwischen 1000 und 1020watt.

    Fetti hat doch die Motorentlüftung einfach ins freie? Habe auch über 50mm Ablaufrohr ca. 3m lang und einer Kondensatfalle (direkt am Honda Modul) die Motorentlüftung raus. Gut das ich die Kondensatfalle in Form eines T Stücks gemacht habe, denn da sammelt sich schon richtiges flüssiges Kondensat, dass ich einmal in der Woche entleere. Ist kein Dauerzustand da wenn dieses Kondensat zum Motor zurückläuft ist warscheinlich der Motorschaden nicht weit, Vielleicht einen durchsichtigen 25Ltr. Kanister direkt am Honda dazwischenschalten? Gruß

    Die Zweifel kommen da trotz 3 Familienhaus Eigennutzung Strom nie höher war als 50%, was eigentlich bei ca. 80% liegen könnte. Die Elektrofirma gibt es nicht mehr. Alle anderen Elektrofirmen bei uns muss man mit dem Lasso fangen. Hier im Forum wird ja einem geholfen, dass man selbst alles in die Hand nimmt oder zumindest überprüfen kann. Habe mittlerweile selbst den Kleinelektroschein für festgelegte Tätigkeiten bis 1000Volt, darf aber nicht an Zähler ran.

    Gruß