Empfohlen Flex-KWK-Kampagne: Infotag zur Flexibilisierung von Erdgas-KWK

Die Energiewende erfasst nun auch die KWK: Voraussichtlich vor dem Jahreswechsel werden mit dem Kohleausstiegsgesetz auch viele Regelungen im KWK-G für das Jahr 2020 und folgende geändert. So findet sich im Entwurf des Kohleausstiegsgesetzes die Regelung, dass eine Förderung der Stromeinspeisung mit dem KWK-Zuschlag nur noch für maximal 3.500 Stunden pro Jahr gewährt wird. Die Förderdauer von 30.000 Stunden (für Anlagen größer 50 kWel) bleibt davon unberührt.


Was zunächst klingt wie eine Kürzung, ist die Grundlage für den flexiblen Anlagenbetrieb und eine neue Chance für Anlagenbetreiber. Hinzu kommen neue Förderungen für die Einbindung von „innovativer Wärme“. Dazu stellen sich viele Fragen:


· Wie wirken sich die neuen Regelungen aus?

· Was ist zu tun, zu ändern?

· Wie rechnet sich das?


Das alles wird in der ganztägigen Tagungsreihe „Flex-Infotag für KWK“ behandelt. Sie erfahren, wie die Änderung des Rechtsrahmens KWK-Anlagen in eine energiepolitisch sinnvolle und langfristig ertragreichere Konfiguration lenkt- und wie Sie davon profitieren. Weitere Themen sind:


· Energiewirtschaftlicher Hintergrund der Flexibilisierung. Bedarf von Flexibilitätsoptionen.

· KWKG 17 aktueller Förderhintergrund und Geschäftsmodelle für BHKW (über 100 kWel) – Was ist neu 2020? Welche Änderungen hat das Kohleausstiegsgesetz für die KWK gebracht?

· Anforderungen und Wirtschaftlichkeit von innovativen KWK-Systemen

· Aktuelle Förderungen bei Investitionen in Wärmesysteme (Pufferspeicher, Wärmenetze etc.)

· Technische Herausforderungen beim flexiblen Betrieb

· Marktmechanismen an der Strombörse sowie Mehrerlöse durch Strom-Direktvermarktung

· Technische Anforderungen an BHKW und Lösungswege (44. BImSchV, VDE-AR-N 4110/4120)

· Erfahrungsberichte bei der Planung und Betrieb von flexiblen KWK-Anlagen



Mitglieder des BHKW-Forum e.V. erhalten eine deutlich vergünstigte Teilnehmergebühr!


https://www.kwk-flexperten.net/informationstag-fuer-anlagenbetreiber-planer-und-berater-28.-april-2020-leipzig


Kommentare