Beiträge von JoGo

    Moin,

    bin mir nicht sicher ob man die gesammte Wärme so weg bekommt.

    Mein Sohn installiert gerade einen Wasserführenden Kamin im Neubau.

    In der Regel haben die eine Notkühlung. Heißt im Klartext einen seperaten Kaltwasserzulauf um eine Überhitzung zu vermeiden.

    So ein Kamin kann ja nicht einfach so abstellen wenn er erst mal richt brennt.

    Ich denke auch das die hohen Temperaturen ( 70°C + x ) aus dem Kamin nicht wirklich geeignet sind direkt in den Heizkreis eingespeisst zu werden.

    Und gibts da keine Rückschlagventile oder Pumpen die eigenlich das Wasser anders herum förden.

    Aber ok wenn´s funktioniert könnte so etwas für andere hier auch interessant sein.

    Gruß

    JoGo

    Hier mal ein mögliches Modell.

    https://oranier.com/heizen/pro…vergaserofen-hektos-aqua/

    Moin,

    schade das wäre ja auch zu schön gewesen wenn man mit einer anderen Karte ein altes einfach in Betrieb nehmen könnte.

    Kann da jetzt nicht weiter helfen. Habe ja selbst noch ein gebrauchtes im Keller welches ich bei meinem Sohn im Neubau installieren will. Wird aber noch dauern. Mein Vaillant Monteur hat mir eine in Betriebnahme zugesagt wenn ich eine Genehmigung vom Netzbetreiber bekomme.

    Das wird aber sicher Juni/ Juli

    Gruß

    JoGo

    Moin,

    mag sein das dort alle Infos auflaufen. Aber selbst mit Vollwartungsvertrag rührt sich da nix. Nicht einmal beim jährlichen Wartungsservice.

    Da muss man selbst hinterher telefonieren und dann ist man dort total überrascht das ne Wartung ansteht......und dann braucht´s natürlich die üblichen 14-21 Tage bis ein Monteurtermin möglich ist.

    Gruß

    JoGo

    Moin,

    mein älterer Sohn fährt einen Tesla 3 Performance. Ist total begeistert. Die Karre geht ab wie "Schmid´s Katze".

    unter 12 Kwh Vebrauch ( beim normaler Fahrt ). Mit dem ganzen Elektrnischem Kram kommt der super klar. Bin selbst schoon am überlegen ob ich umsteige.


    Mein jüngerer Sohn ( Fahranfänger ) hat sich vor 2 Wochen einen Renault Twingo urban night gekauft. Hat etwas wenig Reichweite aber fähr auch prima. Für längere Fahrten und Transporte haben wir noch einen Ford Transit Westfalia.


    Wie hier auch andere schon angemerkt haben. Ein Verbrenner nur noch wenn es wirklich keine Alternative gibt. Also Hängerbetrieb oder ähnliches.


    Gruß

    JoGo

    Moin,

    Zitat

    Der Wärmebedarf für mein Haus liegt bei rund 22.500 kWh

    Kann mir kaum vorstellen das ein Haus mit 360qm einen Wärmebedarf von 22500kwh hat. Woher weiß man das?

    Zitat

    dadurch liegt die Bohrung bei >35.000 Euro

    Also so eine 100 Meter Bohrung sollte heute ca. 7500€ kosten. Bei 100 Meter kanst du eine 6KW Sole-Wärmepumpe betreiben.

    Bei 360qm solltest du mit 3 Bohrungen als 18KW auskommen. ( Habe in 125qm Häusern 6 KW installiert und funktioniert inkl. WW)

    Vaillant flexotherm exclusive VWF 197/4 mit aroCollect wäre eine Variante, oder ähnliches von einem anderen Hersteller.

    Lobenswert das du weg will von fossilen Brennstoffen, aber wenn mann 19KWP auf dem Dach hat, kann man guten Herzen über eine WP nachdenken.


    Gruß

    JoGo

    Moin,

    erst mal danke für eure Infos.

    Mein Sohn hat schon eine Tabelle gefunden die wohl passt. Diese hat er jetzt bearbeitet und die Ohm Kurve irgendwie simuliert.

    Es scheint so als wenn jetzt alles läuft. scheint sich auch schon die Wetterdaten aus dem Netz zu holen. Also er ist guter Dinge.

    Schaun wir mal die nächsten Tage.

    Gruß

    JoGo

    Moin,

    weiß hier im Forum jemand was genau für ein Außentmperaturfühler beim Ecopower 1.0 verbaut ist.

    Ich hatte vermutet ein ganz normaler PT 1000.? Ist aber wohl nicht so.


    Zur Erklärung:

    Bei unserer Fußbodenheizung wird die Vorlauftemperatur auch im wesentlichen durch die Außentemperatur gesteuert. Durch die Trägheit des System kommt bei schnellen Temperturänderungen außen, die Vorlaufttemperatur nicht schnell genug nach. Mein Sohn hat nun eine kleine Steuerung gebaut, die sich die Temperaturwerte aus dem Internet holt,

    und über eine kleine Programmierung kann man z.b. die erwartete Außentemperatur in z.b. 8 Stunden simulieren. Dabei wird dann ein Ohm Wert erzeugt der dann dem Temperaturwert in z.b. 8 Stunden entspricht. Wenn also beispielsweise morgens um 6:00 noch 0°C sind aber die Tepmeratur um 2:00 - 10°C dann würe schon um 6:00 die Vorlauftemperatur von Mittags angesteuert. Umgekehrt dann Mittags die von abends 8:00.u.s.w.


    Gruß

    JoGo

    Moin,

    bei 6000kwh Strom wird sich ein BHKW und eine Brennstoffzelle kaum rechnen.

    PV auf´s Dach passt. Brennwerttherme an die Wand. Und erstmal die Radiatoren gegen 3 reihige möglichst große tauschen,

    damit du die Vorlauftemperatur auf deutlich unter 50°C bekommst.

    Vielleicht doch noch über einen kleinen Stromspeicher nachdenken.


    Ansonsten können andere hier sicherlich mehr Infos geben.

    Gruß

    JoGo