Beiträge von JoGo

    Moin,

    mein älterer Sohn fährt einen Tesla 3 Performance. Ist total begeistert. Die Karre geht ab wie "Schmid´s Katze".

    unter 12 Kwh Vebrauch ( beim normaler Fahrt ). Mit dem ganzen Elektrnischem Kram kommt der super klar. Bin selbst schoon am überlegen ob ich umsteige.


    Mein jüngerer Sohn ( Fahranfänger ) hat sich vor 2 Wochen einen Renault Twingo urban night gekauft. Hat etwas wenig Reichweite aber fähr auch prima. Für längere Fahrten und Transporte haben wir noch einen Ford Transit Westfalia.


    Wie hier auch andere schon angemerkt haben. Ein Verbrenner nur noch wenn es wirklich keine Alternative gibt. Also Hängerbetrieb oder ähnliches.


    Gruß

    JoGo

    Moin,

    Zitat

    Der Wärmebedarf für mein Haus liegt bei rund 22.500 kWh

    Kann mir kaum vorstellen das ein Haus mit 360qm einen Wärmebedarf von 22500kwh hat. Woher weiß man das?

    Zitat

    dadurch liegt die Bohrung bei >35.000 Euro

    Also so eine 100 Meter Bohrung sollte heute ca. 7500€ kosten. Bei 100 Meter kanst du eine 6KW Sole-Wärmepumpe betreiben.

    Bei 360qm solltest du mit 3 Bohrungen als 18KW auskommen. ( Habe in 125qm Häusern 6 KW installiert und funktioniert inkl. WW)

    Vaillant flexotherm exclusive VWF 197/4 mit aroCollect wäre eine Variante, oder ähnliches von einem anderen Hersteller.

    Lobenswert das du weg will von fossilen Brennstoffen, aber wenn mann 19KWP auf dem Dach hat, kann man guten Herzen über eine WP nachdenken.


    Gruß

    JoGo

    Moin,

    erst mal danke für eure Infos.

    Mein Sohn hat schon eine Tabelle gefunden die wohl passt. Diese hat er jetzt bearbeitet und die Ohm Kurve irgendwie simuliert.

    Es scheint so als wenn jetzt alles läuft. scheint sich auch schon die Wetterdaten aus dem Netz zu holen. Also er ist guter Dinge.

    Schaun wir mal die nächsten Tage.

    Gruß

    JoGo

    Moin,

    weiß hier im Forum jemand was genau für ein Außentmperaturfühler beim Ecopower 1.0 verbaut ist.

    Ich hatte vermutet ein ganz normaler PT 1000.? Ist aber wohl nicht so.


    Zur Erklärung:

    Bei unserer Fußbodenheizung wird die Vorlauftemperatur auch im wesentlichen durch die Außentemperatur gesteuert. Durch die Trägheit des System kommt bei schnellen Temperturänderungen außen, die Vorlaufttemperatur nicht schnell genug nach. Mein Sohn hat nun eine kleine Steuerung gebaut, die sich die Temperaturwerte aus dem Internet holt,

    und über eine kleine Programmierung kann man z.b. die erwartete Außentemperatur in z.b. 8 Stunden simulieren. Dabei wird dann ein Ohm Wert erzeugt der dann dem Temperaturwert in z.b. 8 Stunden entspricht. Wenn also beispielsweise morgens um 6:00 noch 0°C sind aber die Tepmeratur um 2:00 - 10°C dann würe schon um 6:00 die Vorlauftemperatur von Mittags angesteuert. Umgekehrt dann Mittags die von abends 8:00.u.s.w.


    Gruß

    JoGo

    Moin,

    bei 6000kwh Strom wird sich ein BHKW und eine Brennstoffzelle kaum rechnen.

    PV auf´s Dach passt. Brennwerttherme an die Wand. Und erstmal die Radiatoren gegen 3 reihige möglichst große tauschen,

    damit du die Vorlauftemperatur auf deutlich unter 50°C bekommst.

    Vielleicht doch noch über einen kleinen Stromspeicher nachdenken.


    Ansonsten können andere hier sicherlich mehr Infos geben.

    Gruß

    JoGo

    Moin,

    so das neue Motörchen ist eingebaut inkl. aller Neuerungen.

    Mein Vollwartungsvertrag läuft noch knapp 2 Jahre. Mal sehen was in dieser Zeit so auftritt.

    Für alle die auch einen Vollwartungsvertrag haben mal die Empfehlung nachzufragen ob man nicht auch noch eins von den neuen Teilen im Austausch bekommen kann.


    Gruß

    JoGo

    Moin,

    habe gerade die Vaillant Monteure im Haus. Bekomme ja wie schon in anderem Rubrik beschrieben ein komplett neues 1.0er.

    Habe mal angefragt nach dem Code zur Erstinbetriebnahme, aber die rücken den nicht raus. Dürfen Sie nicht.

    Gibt nur eine Möglichkeit über den dortigen BHKW Servicemitarbeiter das Gerät in Betrieb zu nehmen.

    Wirst also nicht umhin kommen den Monteur mal für 2 Stunden einzuladen.


    Gruß

    JoGo

    Moin,

    kurzer Statusbericht.

    Am 26.05.21 war dann endlich ein Monteur zur Wartung vor Ort. Wartung gemacht. Maschine läuft 4 Stunden.

    Motor steht und startet nicht mehr. Na super.

    Also wieder bei Vaillant reklamiert und mal nachgefragt wer denn wohl die Kosten für den Stromprodutionsausfall übernimmt. 180€

    Schließlich steht das Ding jetzt schon mehr als 4 Wochen. Darauf hin Rückruf und neuen Termin gemacht.

    Zum Glück mit meinen Servicemann der mich schon seid 7 Jahren betreut und wirklich Ahnung hat.

    Am 14.06. morgen 8:00 ist ist soweit.

    Kurz mit Startpilot gestartet und schon läuft das Ding. Allerdings auch nur 2 Stunden. Dann wieder aus.

    Aber es gibt auch erfreuliche Nachrichten aus dem Hause Vaillant.

    Man hat noch etliche 1.0 Module komplet dort im Vorrat und man hat sich dazu entschlossen diese den vorhandenen

    Vollwartungskunden im kompletten Austausch kostenlos einzubauen. :thumbup::thumbup::thumbup: ( Wenn das vorhandene so langsam den Geist aufgibt )

    Ja Ihr lest richtig:

    Ein neues komplett auf den letzten Stand gebrachte Modul.


    Man erhofft sich dadurch weniger Serviceeinsätze mit insgesamt weniger Kosten.

    Das nehme ich natürlich gerne an und wenn ich nett frage darf ich vielleicht das alte noch als Ersatzteil behalten???

    Schaun wir mal


    Der Einbau ich schon mal terminiert. Allerdings kann mein Monteur erst am 26.07.21


    werde dann mal wieder berichten.


    Gruß

    JoGo

    Moin,

    kann zwar keine Hilfe anbieten. Habe das gleiche Problem.

    Extremer Leistungsverlust in den letzten 4 Wochen.

    Da ich einen Vollwartungsvertrag habe, bin ich noch entspannt.

    Habe bei Vaillant angerufen und um einen Termin gebeten, da zu befürchten ist das der Motor seinen Geist aufgibt.

    Die 48000er Wartung ist in 450 Stunden. Aber der Typ bei Vaillant wollte mir keinen vorgezogenen Termin geben.

    Aussage:" Bei Vollwartungsverträgen bekäme ich automatisch einen Termin wenn es soweit ist."

    Das habe ich so noch nicht gehabt. Da lässt man den Moter lieber verrecken. Soll mir egal sein. Dann gibt es eben bals einen neuen.

    Das waäre dann der Dritte.

    Motor 1: 11100 Stunden

    Motor 2: 35000 Stunden


    Werde glein nochmal versuchen einen anderen Mitarbeiter zu erwischen. Vielleicht sieht der das ja anders und gibt die Situation an die BHKW Abteilung.


    Gruß

    JoGo

    Moin,

    auch ohne Wartungsvertrag macht Vaillant natürlich die Warttung weiter.

    Ich betreibe ein 4.7 seit 2014 ohne Wartungsvertrag. Anruf im Servicecenter genügt. Dann gibt´s einen Termin ( ja meist dauert das 3 Wochen )

    aber dann kommt ein Monteur. Kosten pro Einsatz: 700-800 Euro. Alle 4000 Stunden.

    Gruß

    JoGo