Beiträge von Ecojo

    Hatte diese Diskussion bereits mit meinem Heizi geführt. Da er kein Vaillant mehr vertreibt ( wir wissen warum ) empfiehlt er alles raus zu schmeißen und auf ein neues System umzustellen. Klar so einige Komponenten könnten evtl. überleben, aber das wird die Kosten nicht wesentlich beeinflussen.


    Umstellung auf WP mit Spitzenlastheiztherme ( ja mein Haus braucht halt relativ hohe Vorlauftemperatur ) würde mich 35k€ kosten. Selbst wenn der Staat 30% zuschiesst, wird sich da nie rechnen ( gut - Energiesicherheit wenn Putin abdreht, ist ein anderes Thema). Solange Gas noch 1/3 vom Strom kostet, hilft mit der COP von 3-4 einer WP überhaupt nicht weiter, bzw. wird sich nie rechnen. Dann doch lieber in Wärmedämmung investieren.


    Ich habe für mich erst mal entschieden den Ecopower solange laufen zu lassen, wie es wirtschaftlich Sinn macht - sonst schalte ich Ihn ab.

    Parallel habe ich mit jetzt eine Wolf Brauchwasser WP eingebaut - Energie von der neuen PV Anlage.

    Die 20-25% Gas für WW wären dann schon mal gespart - im Sommer steht jetzt das BHKW.


    Jetzt gibt es noch einen Pellet Kaminofen, da der alte, wegen Abgas in 2024 sowieso raus muss.

    Dann sehen wir mal…..


    Ecojo

    Hallo,

    da ich jetzt auch endlich mal PV auf dem Dach habe, denke ich darüber nach einen ELWA Heizstab in dem Pufferspeicher einzubauen.

    Leider hat der Vaillant allSTOR VPS2 500 , den ich habe keinen passenden 1 1/2 Zoll Anschluss. Müsste also etwas gebohrt und geschweißt werden…

    Hat das schon mal Jemand gemacht ? Was ist zu beachten, wo sind da irgendwelche Innereien, die im Weg sein könnten ? Habe leider keine Schnittzeichnung vom Speicher.


    Danke und Gruß

    Joachim

    Hallo,

    ich betreibe seit November 2012 einen Ecopower 1.0, bin aber seit einigen Jahren hier im Forum nicht mehr aktiv.

    Über die vielen Unzulänglichkeiten und Probleme des Honda und des doch sehr durchwachsenen Service der Firma Vaillant ( ich kaufe da keinen Tauchsieder mehr ! ) wurde hier ja schon viel geschrieben - ich habe da nichts zu ergänzen….

    Ich habe innerhalb 47000 Betriebsstunden 3 Motoren gebraucht, im letzen Jahr dann, nachdem das Gerät über mehrere Monate wegen diverser Defekte nicht lief, habe ich mich beim Vaillant Vorstand in einer email beschwert. Daraufhin wurde nochmal das komplette Honda Modul kostenlos getauscht. Jetzt habe ich mit dem Gerät 6400h drauf, ohne Probleme bisher.

    So weit so gut - heißt aber auch, dass ich nun die letzte Wartung im Rahmen des Wartungsvertrags gemacht habe, da dieser im November nach 10 Jahren ausläuft. Ich frage mich jetzt, wie es dann weiter geht. Ich sehe folgende Möglichkeiten .


    1. Weiterhin die Wartungen über den Kundendienst ausführen lassen und bezahlen.

    Wie ich höre sind die Kosten dafür nicht unerheblich und würden den wirtschaftlichen Betrieb der Anlage in Frage stellen.

    Hat hier Jemand Erfahrungen, wie die Kosten etwa liegen ?


    2. Wartung selbst durchführen.

    Das technische Verständnis hierfür wäre da. Wo bekommt man die Teile, wenn man nicht in der Vaillant Apotheke kaufen will und wie kann ich das Gerät freischalten ?


    3. BHKW ausgeschaltet lassen und nur noch die Gastherme verwenden.

    Spiele mit dem Gedanken das BHKW Modul abzubauen und zu verkaufen (gibt es hier Interessenten ?). Läuft der Rest auch so, oder funktioniert das dann alles nicht mehr ? Vielleicht hat hier Jemand Erfahrungen?


    4. Gibt es noch weitere Möglichkeiten:-) ?


    Würde mich über Anregungen und Gedankenaustausch freuen.


    Gruß Joachim

    Hallo,


    ich hätte da mal eine Frage. Seit heute gibt es eine Fehlermeldung "KWK Zähler tauschen". Klar ist, dass nach Eichrecht die Zähler nach 8 Jahren getauscht werden müssen. Gemeint ist der interne Saia-Burgess Zähler.

    Eigentlich ist mir der Zähler völlig wurscht, da mein Netzbetreiber darauf bestanden hat einen eigenen Zähler zu installieren. Nur über diesen wird abgerechnet - also alles kein Thema - ich könnte die Meldung ignorieren.


    Frage ist nun: Schaltet der EcoPower mir das KWK nach einer gewissen Zeit ab, wenn ich den Fehler nicht lösche ? Vielleicht hat hat ja jemand schon die Erfahrung gemacht....


    Danke und Frohes Neues


    Joachim

    jzwayer,


    willst Du gleich die ganze Anlage raus schmeissen, also mit Warmwasserspeicher etc., oder die Anlage nur über die Therme weiter betreiben ?


    Meiner hat jetzt 48000h - die ersten 24000 habe ich zwei Motoren gebraucht - der dritte scheint zu laufen - aber wie lange ?

    Ich gehöre zu den Glücklichen, die eine Wartungsvertrag haben, der läuft aber auch bald ab. Ich mache mir also auch so meine Gedanken, da ich auch keine Lust habe ein echtes Groschengrab weiter zu betreiben.


    Schön wäre es , wenn es eine Art "Umrüstsatz" gäbe, mit dem man Teile der Anlage z.B. mit einer Brennstoffzelle weiter betreiben kann - oder gibt es das und ich habe es nicht mit bekommen ?


    Gruß Joachim

    Hallo,
    ja läuft bei mir über DLan von Devolo - bisher ohne Probleme.


    Ich frage mich allerdings wozu der VPN Zugang eigentlich gut sein soll. Software Updates werden nur vom Monteut vor Ort aufgespielt, bei meinen zahlreichen Störungen wurde bisher nicht einmal vom Sytem eine Meldung abgesetzt und auch keine Wartung gemeldet ( soll angeblich ein Fehler bei Vaillant gewesen sein ) und die App für das IPad funktioniert nicht mehr. Fazit : teuer und völlig überflüssig.


    Gruß Ecojo

    Derzeit 19500h , schon zweimal Motortausch wegen Leistungsverlust, sonst nur Druckdose und ein paar Kleinigkeiten.
    Anzeige der Diagramme am Gerät geht nun endlich nach dem letzten SW Update. Zugang per IPad App funzt nicht mehr, hierzu bisher keine Aussage wann das wieder gehen soll.
    Ich frage mich wozu eigentlich der Internetzugang gut sein soll ? SW Update wurde bisher immer vor Ort gemacht und die notwendigen Störungsmeldungen wurden vom System nicht abgesetzt.....


    Gruß Ecojo

    ja sehe ich auch so, die Technik ist prima, nur halten muss sie. Nachdem man bei mir zwei Jahre gebraucht hat die Software auf einen Stand zu bringen der dem entspricht was versprochen wurde ( läuft alles prima jetzt ) gibt es jetzt das Darama mit den Motoren.
    Der dritte Motor nach nur 16000 h kann nicht im Sinne aller Beteiligten sein. Stelle also fest Vaillant hat, wenn auch mit viel Ärger und Verzögerung geliefert, Honda hat seinen Anteil noch zu bringen...


    Ecojo