Beiträge von ah df

    hallo carsten,
    ich habe gerade die gleiche Situation, d.h. habe alles selbst organisiert, Einzel- Unternehmer , für jedes Gewerk.
    erst im Nachhinein erkannte ich das Thema hydr. Abgleich.
    Zuschußhöhe bei mir: 2250.--
    Anzahl d. heizkörper: 48
    lt. Auskunft hätte mich das : Material 30,-- x 48 --ca 1500.--
    Arbeitszeit :ca. 45 Std.
    so, nun kannst du rechnen--ich auch.
    keine Unterlagen an die bafa--keinen zuschuß
    das ganze ist einfach nur ein Schmar"n, und bringt nicht"s
    habe erst vor kurzem einen Beitrag dazu geschrieben.
    Meine Meinung !
    viel Erfolg
    Erwin
    ?( ?( ?( ?( ?(

    hallo alle Teilnehmer,
    ich hatte einen sehr negativen Beitrag z. o.g. Gerät.
    Hier nun eine Darstellung der jetzigen IST Situation:
    ---- das Nicht funktionieren lag wohl am Lieferanten, und nicht am Hersteller, d.h. nach Einschaltung des herstellers, läuft die maschine nun tatellos.
    Die ergebnisse wie folgt:
    Alten Pflegeheim 1100 m2 ---29 Bewohner
    ges. bish, Gasverbrauch 550 m3 ( Flüssiggas ) autp.----1410 hw/el---14700 kw/ther.
    0,39 m3 pro 1 kw el.
    Bwkw-Laufzeit nur im HT Bereich, dh. zeitl. begrenzt--- 90 % des erzeugt. Sroms wird eigenverbraucht---10 % Einspeisung.
    Gesammt Stromverbrauch:---60 % eigenproduktion
    dies könnte noch durch Erhöhung der Laufzeiten gesteigert werden, ist jedoch nicht geplant, da Wärme über Hackschntzel preiswert erzeugt wird.
    Poenvis Primus ist aus meiner Sicht gut übersichtlich,und für mich erkennbar in Ordnung.
    grüße
    Erwin

    dann viel Erfolg bei der BAFA und natürlich viel Spass mit Deinem Whispergen.


    hallo,
    mit dem Erfolg bei der BAFA war bei mir nicht der Fall:
    der hdraulische Abgleich war nach Rücksprache unbdiengt erforderlich.
    so hatte ich 46 heizkörper umzurüsten, mit allen Protokollen etc.- und diese für einen zu erwarteten Zuschuß i.H. v. 2250,--€
    nein danke---reiche ich nicht nach !
    Zuschuß ade.
    Staat spart mal wieder---und ich auch.
    Grüße
    Erwin


    dann viel Erfolg bei der BAFA und natürlich viel Spass mit Deinem Whispergen.

    hallo ,
    zu deiner Frage meine persönliche Stellungnahme:
    lohnt sich nicht---Anschaffungskosten--Betriebskosten--Wartungskosten---Gastank ?
    Stromproduktion zu hoch---bei Enspeisung zahlt mann auf jeden Fall drauf
    alternativ: Solarthermie plus Pv.Eigennutzung.
    wenn ich deine Daten auf meine Situation hochrechne, bräuchte ich ca.8kw,
    tatsächlich komme ich mit 3 kw genau auf den punkt.
    viel Erfolg, bei der(hoffendlich ) umweltgerechten Planung. :thumbsup:
    Gruß
    Erwin

    Nun ja denn,
    es gibt also nicht"s, was wir mit unseren 7 Sinnen wahrnehmen können !!!???
    ich habe den link Fostac gelesen, hat aber mit diesem nicht"s zu tun.
    ist es denn nicht so, daß hier das geschriebene Wort mit ( fast schon beleidigender Weise ) zerpflückt wird.
    Also, wenn hier einer der Experten bereit wäre, auch mal objektiv zu sein, dann könnte ich ja mal was organisieren:
    Ein Gerät zu Testzwecken----kostenlos natürlich,vorausgesetzt,ich bekomme es nach ca, 8 Wochen zurück.
    ----Es muß auch sichergestellt sein, daß das Ergebnis hier erscheint.
    ----Von Vorteil wäre ein kontinuierlicher Verbrauch.
    ----alternativ die Messsung von Einzelgeräten: Verbrauch lt. Hersteller----verbrauch gemessen.
    ---- wie und was wurde gemessen.
    Also wer hat Interesse,der meldet sich.
    Gruß
    Erwin :thumbsup: 8o :thumbup:

    hallo be pic,
    deine geschilderten voraussetzungen hören sich doch ganz gut an----kostet ja auch schon einiges.
    ich baue für mein Privathaus die nächsten Tage eine Pv mit 4,5 kw.
    hier habe ich einen relativen hohen Eigenbedarf, und wenn dann in den nächsten jahren die Speicherlösung bezahlbar ist, dann habe ich meinen
    Strom fast ganz.
    Strom gespart ist allemal das beste---hier habe ich ein Ding, welches Reibungsverlußte im Stromfluß, Blindströme u. Abstrahlungen ,
    (Magnetfelder) verhindert.
    so habe ich Eisparungen von ca. 30 % erreicht.
    In deinem Falle kannst Du das Bhkw meiner Meinung nach vergessen.-
    Gruß
    Erwin Färber

    Hallo Bibo,
    nach meiner Überlegung folgende Denke:
    Zukunft: 1) Isolierungen dann Wärmebedarf ca 40 000 kw und elektr Bed. ca 6000 kw.
    Bhkw mit 1kw el. ---6000 Std. = Ges Bed. elektr.
    " " 8 " Th.--- " " = 48000 kw Therm.
    Spizenlastkessel, reicht hier der Holzofen ??????
    Pufferspeicher ist wichtig !!!!!!
    Bhkw mit Stirling---( Whispergen ?? )
    auf keinen Fall el. zu groß( Einspeisen für 9 ct. ??? )
    Ich vermeide einspeisen .
    viel Erfolg
    Gruß
    Erwin Färber

    Hallo Forums Gemeinschaft,
    zu meinem ersten Beitrag hier noch eine Ergänzung:
    wenn"s denn läuft, dann bin ich positiv überrascht,d.h.
    bei 1100.m2 Wohnfäche und 29 Bewohner hatte ich neulich:
    bei10 Grad Aussentemperatur--Warm Wasser i. Laufe. eines Vormittags ca. 600. Ltr.
    die nötige Energie zu 80 % Wärme und zu 95 % elektr. über das Bhkw.
    Vergleichsdaten:
    82 Betr.Sdt.=280 kw el.=852 kw th.=112 m3 Gas = 0,40 m3 /kw el. = 1,36 m3/ Std.
    Vergeichszahlen aus dem Forum:..
    .0,66 m3/kw.el.
    0,55 " "
    0,39 " "
    kann ich so rechnen, bzw. sind meine Überlegungen richtig ?
    Ps. seit 2 Monaten noch kein Erfolg Hersteller und Lieferant brigen nicht"s zustande.
    Gruß
    Erwin :D ?( ?( ?(

    hallo Klaus,
    zu Deiner Frage kann ich nur begrenzt Stellung nehmen:
    Ich habe das Proenius-Primus mit Ähnlicher Leistung.
    Mir wurde ein Vertrag angeboten:
    bis 4000Sdt /jährlich ca 485,--
    plus Anfahrt (nach Entfernung)
    Vollwartung (Bruchversicherung) plus 150.-- immer plus Mwst.
    Ich denke, dies ist noch zu beachten!
    Gruß
    Erwin

    hallo an alle Forums Teilnehmer,
    ich bin hier neu, da ich unparteiisch die meinung über mein Bhkw in Erfahrung bringen will.
    betreibe in einem Alten u, Pflegeheim mit 29 Bewohnern seit Mitte 08 /12 des Gerät mit Flüssig Gas.
    dieses Gerät funktioniert nur nach Zufall, d.h. laüft nur wenn es will.
    nach dem jeweiligen wegdrücken der Störmeldung.
    lt. dem Verkäufer sind es ca. 300 Maschienen , die i. O. sein sollen.
    eine Fernüberwachung wurde in den letzten Tagen installiert,
    welche auch nicht funktioniert.
    wer hat Erfahrung mit diesem Teil ?????????????
    würde mich auf Antwort en freuen!!!!
    gruß
    Erwin


    Ps gerne auch per Tel 09142/1698 --rufe auch zurück