Beiträge von Solarstrom_Simon

    Sinn macht die Nulleinspeisung wenn ich an der Einspeise Grenze bin zb 30 kwp Erzeugung bereits habe egal ob Bhkw oder Pv. Und der Netzbetreiber mich sonst bei mehr Erzeugungsleistung am Ausbau beteiligt. Dies ist eher im Bereich des Lastmanagement angesiedelt zb WEG Tiefgarage mit nur 10 Stellplätzen je 22 kw oder 11 Kw Wallbox So kommt man schnell auf 220 kw oder 110 kw "Anschluss Leistung" dies getrenzt an die Physikalischen Möglichkeiten. Gleiches gilt für Leistungserweiterung dort kann ich Spitzen ins Stromnetz runter regeln, aber idealerweise selbst nutzen entweder durch Speicherung oder sinnvolle Nutzung. Fazit Nulleinspeisung werden der "Steuer" macht keinen Sinn.

    Keine Gesetzesverletzungen

    zentralsteuerung bei mir erwerbbar

    Hallo Uwe kenne die Aussage solange ein Kabel in Haus führt die Anteilige EEG Umlage auf den Eigenverbrauch abzuführen ist. Bin kein Jurist, aber wenn Dein EVU das so abgenommen hat warum nicht? Victron Wechselrichter als Basis passt.... sonnige Grüße Josef

    Ps. die Firma "vic-speicher .de " wirbt auch mit diesem Prinzip......

    Der Reiz ist der gossen Mobile Akku den man nutzen will.... Technisch möglich ist vieles, aber bezahlbar?

    Mir persönlich gefällt die Idee von Sono Motors mit dem Power Sharing https://sonomotors.com/de/sharing/

    Aber erst müssen die Ihr Fahrzeug auf die Straße bekommen bevor anderes umgesetzt wird....

    Beispiel Tesla oder anderen Elektrofahrzeuge bei 100 kwh im Akku wäre es doch etwas für mehr Eigenversorgung den Auto Akku anzuzapfen....

    Wir haben den Dachs damals nicht angemeldet weil mein Elektriker nicht sicher war ob das sein muss. Die Leistung blieb ja gleich. Wir haben uns dann entschieden, dass wir kein Risiko eingehen und uns im schlimmsten Falle doof stellen. Er war ja schon eingebaut. Von den bayernwerke weiß ich, dass sie über die alte Anlagen keine Unterlagen mehr haben. Die Bundesnetzagentur wollte es nicht wissen. Die hab ich angeschrieben.


    Was sie damals genau prüfen wollten weiß ich nicht. Ich bin sicher als schwieriger Kunde geführt. *g* Sie standen an der Wallbox und haben sie angesehen. Mein Solateur hat sie mit 22 kW beim Netzbetreiber angemeldet und wird dadurch genehmigungspflichtig. Bestellt habe ich aus diesem Grund die 1-phasige Ausführung. Inzwischen lädt sie auch einphasig. Ich freue mich schon auf mein Telefonat mit den Bayernwerke wenn es darum geht den Sachverhalt zu klären.

    Servus Nesami befürchte die Einphasige Version mit 22 kw ist das Problem, Bei der Erzeugung darf man auch nicht mit einer höheren Schieflast von 4,6 kVA einspeisen, so ist das auch mit dem Bezug. Empfehle Umtausch auf Drei phasige Version. Ob das Auto dann einphasig das Netz belastet ist eine andere Sache. Hoffnung auf die Zulassung der Systeme V2G / V2H

    Ps Zumindest die PV angemeldet? Leider müssen alle Energie Erzeuger Angemeldet werden, nicht nur bei der Bundes Netzagentur, mittlerweile auch beim Marktstammdaten Register. Deshalb werden die Bayernwerke nachfragen....Die Frage sind die Technischen Daten des Bhkw und die Auswirkungen auf das Stromnetz oder EMV Elektro Magnetische Verträglichkeit. Befürchte Du kommst um eine "Nach - Anmeldung" nicht rum...

    Ja leider muß man sich einen Verbraucher mit hoher Last zb Durchlauferhitzer oder eine 22 Kw Wallbox genehmigen lassen.

    PS 11 kw Wallbox muss nur gemeldet werden. Der Energieversorger muss ja das Netz Stabil halten....

    Idealerweise mit Last - Management wenn man sagen kann das Bhkw oder der Akku übernehmen die Spitzen bzw. bei mehreren Parkplatzen die Abregelungen der Wallboxen so das keine Energie aus dem Netz gezogen wird. Wo bei Laden plus Bhkw bringt drei Vorteile: günstigen Bhkw Strom, Wärme und Elektromobilität

    Wir sollten uns darauf konzentrieren das das Foren Treffen stattfindet und was sich im KWK & EEG ändert und nächstes Jahr zum Bundestagswahl gezielt die Politiker ansprechen. Jede Partei wirbt mit Klimaschutz und dann kommen solche Gesetze raus.... Eure Meinung?


    Ps wie Neuendorfer sagte 2020 gelten wegen Corona andere Regeln und an die hat sich jeder zu halten. Darüber gibt es im Bhkw Forum nichts zu Diskutieren. Hier geht es um Technik und wie wir die Energiewende per Bhkw Dezentral durch die Stromerzeugende Heizung unterstützen können.

    Dazu gibt es viele Meinungen, aber das ist auch egal. Die Maske tut nicht weh und ist nun einmal vorgeschrieben. Also muss man sich daran halten oder eben nicht erscheinen. Ich weiß nicht was es soll hier eine Maskendiskussion zu beginnen, das geht völlig am KWK Thema vorbei.


    Ich habe mir mal deine sonstigen Beiträge in diesem Thema durchgelesen und da stellt sich mir die Frage ob du überhaupt Angemeldet bist?!

    Mein Beitrag bezog sich darauf das das Forumstreffen durch geführt werden kann, sonst ist es so wie von den großen Messen 2020 das diese Abgesagt wurden verschoben auf 2021 oder Virtuell... siehe ISH...

    Sehe ein Hybrid Akku System wie den E3DC eher als Problem, ja er kann Bhkw Strom speichern. Aber Abgrenzung im Akku? KWK Und EEG Strom?

    Gegenrechnung mit dem Bhkw Strom in den E3DC und der Messung was als EEG Strom Akku und PV Anlage rauskommt.

    Befürchte das deshalb das EVU bedenken hat.

    Empfehle Klassische PV mit extra Akku Batterieladeregler und entsprechender Zähler - Kaskade.