Beiträge von jgoller

    Hey Hans_Dampf,

    es geht doch nicht darum, die 4 Euro im Monat zu sparen. Vielmehr wollte ich wissen, ob das für die erbrachte Leistung gerechtfertigt ist, zumal es seeehr selten vorkommt, das ein Problem auftritt.

    Solche schlauen Sprüche in der Art von: "siehste, das haste davon" kannnst hier gerne sein lassen, Dampfhans! Ist wenig konstruktiv und hilft mir nicht.

    Aber grundsätzlich lese ich heraus, das es sinnvoll ist, oder??

    Hallo an alle,

    vor kurzem erhielt ich einen Brief meines Installateurs, das ab 1. April eine Kommunikationspauschale von 53,55 €/Jahr anfällt für die Verbindungskosten und Nutzung des Komm.-Systems.

    Hat das sonst noch jemand erhalten und sollte man das akzeptieren oder ist das ne "Abzockmasche", weil die Gebühr eigentlich nicht notwendig ist? Wegfallen soll bei Nichtnutzung die Möglichkeit des Ablesens der aktuellen Betriebsdaten des HKA mit Computer, Laptop, Smartphone.., Weiterleitung von Störmeldungen an mich bzw. das Center und Fernentstörung durch den Kundendienst.

    Mein Dachs steht direkt hier im Haus und ich kann Gschwind mal schauen, was er hat, wenn er nicht läuft.


    Ich freue mich auf eure Meinung und Statements!


    Gruß

    Hallo Ingolf,
    ich habe eben das gleiche Problem. Der Dachswärter war erst vor einigen Tagen für die routinemäßige Wartung da und hat auch die Zündkerze getauscht. Schon da sagte er, das der Anlasser nicht mehr lange auf sich warten lässt, da einige (viele) Metallspäne drunter liegen. Auch von der Startanzahl wäre er schon länger fällig gewesen. Und promt am SONNTAG (wie sollte es anders sein) kommt eben die Störung 189 (4 Starts < 400U/min).
    Das beste: der Original-Anlasser kostet 329 Euro zzgl. MwSt. Hier im Forum gibt es nen Beitrag, wo einer einen Anlasser von Bosch als Ersatz genommen hat. Vielleicht hilft dir das ja!


    Gruß

    Hallo, John!


    Vielen Dank für die Antwort und die gute Erläuterung.
    Wenn man sich mal überlegt, was die Kerzen wahrscheinlich aushalten müssen, ist der Preis wahrscheinlich sogar gerechtfertigt. Dann sollte aber eigentlich auch eine Art Garantie für z.B. mindestens 6000 Bh gegeben werden können. Im Grunde weiß man ja vor DACHS-Einzug, welche Kosten evtl auf einen zukommen. Der Gesamtbetrag für die große Wartung ist durchaus OK, nur der einzelne Posten "Zündkerze" hat mich eben etwas aufgeschreckt. Normalerweise ist doch das "Spezial"-Öl doch der teurere Posten, dachte ich.


    Gruß
    jgoller

    Hallo,


    ich hoffe, es ist nicht übertrieben, deswegen einen neuen Thread aufzumachen. Falls ja, übt etwas nachsicht!


    Ich habe vor kurzem die 7000er Wartung hinter mir. Und da steht nun auf der Rechnung ein Brutto-Endbetrag von 655,50 EURO. Die einzelnen Posten sind:
    - 1 Stück Wartungskit Erdgasanlage kleine Wartung mit 12 l Öl und Filter netto 151,60
    - 1 x Wartungspauschale Lohn netto 187,74
    - 1 x Anfuhrpauschale netto 29,00
    - 1 Stück Zündkerze mit in Vorkammer geschützter Elektrode (große Wartung) netto 182,50


    WAAAAAAAS ?????


    EINE Zündkerze für NETTO 182,50 + Steuer = 217 EURO


    KANN DAS SEIN??? Das muss ja eine Zündkerze komplett aus Platin sein mit 24k-Überzug aus Gold!!!!



    Ist das der Reguläre Preis für sowas????



    Danke für Eure Antworten!!

    Hallo,
    danke für die Antwort. Ich hab die Anleitung gelesen, dies half mir jedoch nicht weiter. Die Anfrage hab ich ja so aufgebaut, wie es in der Anleitung steht, es passiert jedoch nichts.
    Mich würde eher interessieren, ob ich direkt am DACHS-Regler (MSR2) noch was ein- bzw. umstellen muss, damit die Befehle angenommen werden.
    Vielleicht hab ich ja in meinem Skript einen Fehler, den ich nicht sehe!


    Gruß
    jgoller

    Hallo,
    ich würde gerne aus IP-Symcon heraus den Dachs anwerfen. Allerdings nimmt der DACHS meine Anforderung nicht an. Vielleicht kann mir ja dabei jemand helfen?


    Und zwar hab ich im IP-Symcon ein PHP-Skript, das in etwa so aussieht:


    PHP
    1. <?
    2. $Stromanforderung = file ("http://glt:xxxxxxxx@IPdesBHKW:8080/setKeys?Stromf_Ew.Anforderung_GLT.bAktiv=1&Stromf_Ew.Anforderung_GLT.bAnzahlModule=1");
    3. ?>


    Darauf hin sollte sich der DACHS doch eigentlich einschalten, oder? Mit solchen Skripten lese ich sämtliche Parameter meines BHKW aus und dies funktioniert tadellos. Muss ich noch etwas am MSR2 einstellen, damit er die Anforderung annimmt?


    Gruß
    jgoller

    Hallo Bernd,
    mit deiner Aussage kann ich nun mal überhaupt nix anfangen, soll wohl eher ein Scherz sein, oder??


    Ich meine, gibt es ne Möglichkeit zu sehen, ob der Kondenser (das Teil, das neben dem DACHS steht und mit dem Abgas das Wasser aus dem Puffer vorwärmt) auch effektiv ist. Zum Beispiel: wenn der DACHS aus dem Puffer 60°C warmes Wasser zieht, und der Kondenser es grade mal um 5°C erwärmt ist es weniger effizient als wenn der Kondenser es um 10°C erwärmt.
    Kann ich das bei meiner Installation irgendwie selbst überprüfen? Gibts da irgendeine 'Heizkurve', wie der Temperaturverlauf sein müsste vor und nach dem Kondenser? Irgendwas in der Art??


    Ich hoffe, jemand versteht in etwa was ich meine!!


    Gruß
    jgoller

    Hallo, Frank!


    wie kommt man auf 90% Stromnutzung? Das sind ja fast 100% ;) ! Ich bin erstaunt. Ich such derzeit nach einer Lösung, in Verbindung mit IP-Symcon Geräte in Abhängigkeit des Stromverbrauchs des ganzen Hauses (Mietshaus) zu schalten. Wie handhabst du das bei dir??


    Gruß
    jgoller

    Hallo,


    gibt es eine Möglichkeit zu sehen, ob der Kondenser seine Effizienz ausspielt oder ob der Zusatznutzen nicht erbracht wird?
    Ich lese ja einige Werte über die GLT-Schnittstelle aus. Hier ist die erzeugte Leistung des Kondensers mit 2160kWh bei 31304kWh erzeugter thermischer Leistung des BHKW abzulesen. Reicht das um Rückschlüsse auf die Effizienz zu ziehen?


    Gruß
    jgoller

    Hallo,
    mit der Suche hab ich leider nicht das passende Thema für mich gefunden.
    Mein MSR2 hat derzeit nur die 3 Fühler VF, F1 und RF belegt. Jetzt würde ich gerne noch einen Fühler für den Pufferspeicher im Nebengebäude anschließen, um diese Temp. per Remote über die GLT-Schnittstelle mit dem PC auszulesen. Der Fühler soll nur zum Auslesen und nicht zum Regeln irgendwelcher anderen Größen verwendet werden. Wo müsste ich den denn anschließen (F2,F3,F4) ? Welche Art Temperaturfühler benötige ich denn da? Muss ich einen von Senertec (Originalteil) nehmen oder geht auch einer vom Elektronikversender (R..., C..., Poll...)?


    Es sind ca. 30m Leitung dazwischen, ist allerdings eine 6+1PE-Steuerleitung 1,5mm², deshalb ist die Entfernung wohl kein Problem.


    Gruß
    jgoller

    Ja, selbst verständlich.
    Oh, schon so spät. Ich muss heut noch mal in die Nachtschicht (22 Uhr). Leg mich noch a weng ab. Morgen geh ich das noch mal an und der Sache auf den Grund, wenn ich Zeit hab.


    Schönen Abend noch und Danke erstmal.


    Gruß
    jgoller