Beiträge von Winterdachs

    Hallo Dachser,


    im Schnitt so ca 1200-1800 Stunde im Pölbetrieb bei 5,3 KW leistung.
    erste Anzeichen das die Düse aussteigt hast du schon beschrieben. (y)
    Den Vollastanschlag nachstellen, das ohne Russabrand so ca. 2mm luft noch vorhanden sind- wenn noch möglich. Wenn der Anschlag ganz herausen ist ist die Düse im A.... @:-
    Haben jetzt die Leistung auf 4,7 KW reduziert und die Stellspindel ist ganz unten am Stellmotor, nehmen mal an das die Düse etwas länger hält als davor. ))))


    M.f.G.


    Peter

    Hallo Dachs.


    vielen Dank für die schnelle Antwort.
    Werde beim nächsten Besuch des Dachspflegers mal darauf drängen die Software auf den neuesten Stand zu bringen, denn soviel ich weiß ist dahingehend noch nichts geändert worden (y)


    M.f.G.


    Pete

    Hallo Miteinander,


    habe heute mal wieder den Dachs gestreichelt, da er so gut läuft und da hat er mich gleich wieder mit einem neuen FC 206 ( Multiplex ) überrascht. (y)
    Kann mir von Euch jemand das mal verdeutschen, damit es ein mormalsterblicher auch versteht?


    M.f.G.


    Peter

    Hallo Dachsgemeinde,


    will mich mal einklinken, denn unser Pöldachs setzt den selben Code 219 und ich kann damit auch nichts anfangen, da kein Kondenser angeschlossen ist und die Anlage sonst ohne Probleme läuft. @:pille
    Kann wie bereits erwähnt,vielleicht von der Software kommen, habe bei den Kfz´s auch oft fehlermeldungen von Steuerungen die gar nicht verbaut sind, aber der Interne Stromkreis auf der Platine vorhanden ist.( Sch... elektronik!) @:-


    Wünsche noch einen schönen Abend

    Hallo Freddy,


    kannst du mal die Fehlercodes auslesen und einstellen? :~~
    Da kann man schon Rückschlüsse daraus ziehen warum der Dachs abgestellt hat.
    Wenn du Biodiesel getankt hast, ist das mit der Schmutzaufwirbelung meiner Meinung nach nicht so kravierend und Langwierig wie beim Pöl, da kann es Tage dauern bis sich der Schlick wieder abgesetzt hat, da es wesendlich dickflüssiger ist und die Raumtemp. eine große Rolle spielt.
    Saugsieb im tank verschmutzt, oder Förderleistung der Vorförderpumpe zu gering. So würde ich erst mal das Suchen anfangen. @:-
    Wäre aber schön wenn die Fehlercodes bekannt wären.


    M.f.G.
    Peter

    Hallo Pöldachs,


    der Umrüster ist die Firma Hausmann in Wülfershausen.


    Andere Sache, kann man den Rußfilter nicht selbst ausbrennen, oder einfach ein paar größere Löcher hineinbohren, damit der Staudruck nicht so hoch wird!


    Das mit den orginal Senertec E- Düsen ist auch kein Problem, da ich die Einsätze als Ersatzteile da habe und sie nur erneuern und einstellen muß.
    Nun sind wir wieder bei dem leitigen Problem, wer kann die Steuerung wieder freischalten, damit sie wieder die 2500 Std. läuft, ohne die Wartung gemacht zu haben. ?(


    M.f.G.


    Winterdachs

    Hallo zusammen,


    habe gerade im Shop gesehen, das es für den G- Dachs nur der Öl- und Luftfilter im Pack drinnen ist, da ich die Kraftstofffilter ja nicht brauche.
    Passend die Filter auch in den HR- od. Pöl- Dachs rein? ( Nehme ich mal an , da der Grundmotor der gleiche ist.)
    Bitte um schnelle Antwort, da der Count Down schon läuft und er Dachs in 5 Tagen stehen bleibt. :P


    M.f.G.


    Winterdachs

    Guten Morgen,


    Bedanke mich erst mal für die Antworten von Euch.
    Der Dachs wurde von einer Firma in unserer Umgebung umgerüstet auf Pöl-Betrieb, da es von Senertec nicht machbar war.( Fa. rüstet auch Tracktoren LKW´s u. PKW`s um auf Eintanklösung)
    Eingebaut wurde eine Düsenvorheizung und die Steuerung dazu so wie eine zusätzliche Vorförderpumpe mit Vorratstank. Der Dachs läuft normal 23,5 Stunden am Tag und das 365 Tage im Jahr, wenn er mal nicht stehen sollte und heizt ein Wohnhaus und zwei Ställe. Zusatzheizung geht über Abluftwärmepumpe.
    Das Pöl das er verheizt wird selbst gepreßt, da die Tracktoren und ein Pkw auch mit Rapsöl gefahren werden und das schon sei mehreren Jahren ohne Probleme.
    Zur Wartung kann ich nur sagen das die Orginaldüse gekauft wurde und ca. 170,-€ gekostet hat ( im Forum für 72,-€ angeboten ).
    Die Wartung war, glaube ich, für 5400 Stunden und kostete mit Düse was über 900,-€. Werde mal die org.Rechnung einsehen um genaue Zahlen zu haben
    Wenn ich rechne wie viele Stunden ich schon an der Maschine verbracht habe um sie wieder zum Laufen zu bringen, dann wird die Kostenrechnung nicht mehr passen wenn ich jedes mal den Kundendienst holen soll und der hat dann keine Erfahrung mit dem pölbetriebenen Dachs.

    Hallo miteinander,
    habe mich heute in diesem Forum neu angemeldet und hoffe auch etwas dazu beitragen zu können, oder technische Tipps von Euch zu bekommen.
    Das Problem liegt in der Standzeit der E- Düsen des Dachses der mit Kaltgepresstem Pöl aus der eigenen Presse betrieben wird.
    Die Düsen mit nachgerüsteter Vorheizung verabschieden sich so alle 1000- 1800 Stunden, wobei die erste ca. 3200 gehalten hat.
    Erste Anzeichen dafür das die E- Düse aussteigt ist, das er die Rußfilterregeneration nicht mehr schaft und der Anschlag für den Drehschieber nachgestellt werden muß. ?(
    Seit mitte Dez. ist nun eine org. Senertecdüse ( auf 310 bar eingest.) verbaut, hoffe nun das diese länger hält, da die Vorheizung eigendlich nicht gebraucht wird, da der Dachs 23 Std am Tag läuft.
    Wie ist die Erfahrung da bei Euch mit Pölbetrieb?
    Und kann mir jemand sagen wie ich den Code für die Serviceebene bekomme,
    da wieder eine Wartung ansteht und der Kundendienst uns das letzte mal gnadenlos abgezockt hat.


    M.f.G.


    Winterdachs