Beiträge von Solardachs

    Was ist denn aktuell der KWK-Bonus für 25% oder die 50% Modernisierung?

    Bin echt zu faul um das KWKG zu lesen, das ist mittlerweile nur noch ein Kauderwelsch von verschachtelten §


    Höhe und Laufzeit wäre interessant - ein Freund von mir ist an einem gebrauchten HR dran.

    Er hat keine Möglichkeit für Erdgas, aber einen 12.000l Heizöltank im Keller.

    1. PV-Strom direkt verbrauchen über die Mieter / Eigenbedarf

    2. Batteriespeicher


    Bei kalkulierten 10 bis 15 Cent Speicherkosten bist Du noch immer wesentlich günstiger als Zukauf, oder?


    Wobei 8 kWp schon etwas klein sind - geht da wirklich nicht mehr?

    Noch habe ich Erdgas für ca. 4 Cent netto für den Dachs

    Selbst mit der 5 Cent Umlage ab Oktober wäre es noch halbwegs rentabel.


    Und mein Billigheizöl steigt gerade massiv im Wert - gut das ich meine Wärme mit Hackschnitzel gedeckt habe im Frühjahr.

    Aber ich fürchte im Winter schlimmere Dinge als hohe BaseLoad Preise - es wurden ja genügend Heizlüfter gekauft...

    Mein Gasdachs läuft ja z.Z. hochrentabel, da ich noch einen Billigasvertrag habe.


    Aber beim Heizöl sieht die Sache nicht mehr so positiv aus:

    Ich lasse ihn aktuell noch in der Nacht laufen um das Brauchwasser zu erwärmen, obwohl es eigentlich unwirtschaftlich ist. Ich kann mit den Stromerlösen definitiv nicht das Heizöl pro Stunde bezahlen (Wiederbeschaffung) und das war früher immer meine grobe Rechnung. Wärme aus meiner Hackschnitzelanlage kostet mich höchstens vier Cent je kWh.


    Auch wenn 2/3 meines Heizöls noch Billigware ist, halte ich mein Pulver lieber trocken bzw. schaue immer auf gut gefüllte Tanks.

    Ich bin mir nicht so sicher, ob der Dachs im Winter nicht als Insel mit dem Batteriespeicher laufen darf/muss.

    Und da habe ich lieber gefüllte Tanks und hoffe das der Elektriker es bis Ende des Monats schafft alles nötige zu besorgen.

    Die Sackgasse sehe ich persönlich nicht - zumindest nicht überall!


    Wir haben mittlerweile zwei eAutos am Hof und wenn mein LandCruiser mal weg geht und ich ein Auto mit entsprechender Anhängelast finde, dann...


    Warum auch nicht?

    Es gibt keine bessere Art, um den eigenen Strom vom Dach oder aus dem Dachs zu verbrauchen!

    Das Dieselöl, welches ich normalerweise durch den Auspuff der Autos gejagt habe, bringt im Dachs als Nebeneffekt noch einen warmen Heizkörper...


    Und viele haben noch nicht realisiert, was für eine Kostenlawine auf uns beim Thema Energie zurollt! Effizienz wird DAS Thema werden!

    Preise stehen normalerweise auf der Homepage im Shop - mittlerweile sind die auch teuer geworden (man merkt die Förderung)


    Ich habe die OpenWB seit Ende 2019 bei mir am laufen, mittlerweile noch eine Satelliten-Anlage zusätzlich.

    Alles wird zentral von der Haupt-Anlage gesteuert.


    Datenlieferanten sind bei mir:

    SMA WebBox für die Leistung der PV

    SMA Energy Meter für die Bezug/Einspeiseleistung

    SMA Sunny Island + HomeManager (alte Version) für die Batterieleistung/Ladezustand usw.

    SMA Energy Meter für die Erzeugung von Dachs

    SOC wird über Internet von den Autos geliefert (Abfrage wie mit der App von BMW)


    Alles hängt bei mir im Netzwerk und funktioniert (meist) tadellos. Einzig die SOC Abfrage der Autos macht manchmal Probleme, wenn BMW wieder an der Routine was verändert. Dann dauert es meistens ein paar Wochen, bis die Programmierer es wieder hin bekommen - weil BMW dazu wenig bis gar keine Infos raus lässt. Da ich aber normalerweise eine reine Überschuss-Ladung mache, ist es nicht weiter schlimm. Wenn die Autos voll sind, hören die eh auf mit Laden.


    Das ganze schaut dann aus wie auf dem Bild:

    Man muss natürlich schauen, dass wenn man Abends und Nachts mehrere Autos an z.B. 3 Wallboxen läd, Durchlauferhitzer vorhanden sind sich um Lastmanagment kümmert oder sich Gedanken macht, dass wenn ein Leistungsregistrierendes Messgerät eingebaut ist, nun die max. Leistung von 30 kW zu keinem Zeitpunkt überschreiten darf.


    Denn wenn man das auch nur einmal im Jahr macht, ist man kein Haushaltskunde in dem Sinne mehr udn wird das gesamte Jahr eben anders "bepreist".

    Da gibt es gute Lösungen, welche PV - Batterie - Auto(s) als ein System betrachten und das Lastmanagment erledigen.


    http://www.openWB.de