Beiträge von rosisosi

    Das hätte ich jetzt nicht gedacht :S
    Aber ich muß den Kasten wohl aufmachen und schauen.


    Ich habe eine externe Umwärlzpumpe und die wird aufgeschaltet sobald der Dachs läuft.
    Meine installierte Durchflußmessung zeigt aber keinen Durchfluß an, sobald die externe aus ist.


    Ergo könnte es wohl die interne Wasserpumpe sein. Das würde auch dazu passen, dass der Fehler immer weg ist, sobald man diese externe Pumpe ein wenig läufen lässt wenn der Dachs aus ist.


    Hat die interne Pumpe tatsächlich noch eine Nachlaufzeit, wenn der Dachs abschaltet?
    Der Kondensator wird es nicht sein, weil ich den bei Austausch des Kabelbaums auch gleich erneuert habe.


    Kennt jemand die Steckerbelegung der Pumpe? Da hängt ja der Kondensator noch dran.
    Oder gibt es für die Pumpe tatsächlich eine eigene Sicherung? ?(


    Gruß und guten Rutsch
    rosiosi

    So ein Ärger, seitdem ich nach Kolbenringbruch im August 2018 den Motor habe austauschen lassen meldet sich bei mir immer wenn der Dachs länger durchläuft die Meldung Kühl. Generator hoch, obwohl der Puffer noch nicht voll ist. Die Rücklauftemperatur liegt da nur bei ca. 50°C
    Dann kann ich eine im Kreislauf liegende Umwälzpumpe kurz für ca. 1 min anschalten und die Meldung ist weg. Zweimal pro Tag muss ich das Spielchen machen.
    Tue ich das nicht muss ich warten, bis der Puffer vollständig leer ist und dann geht die Anzeige ebenfalls weg. Dann ist unser Altbau aber kalt.



    Ich schalte den Dachs über die 220-V-Freigabe Modul an und aus.
    Eingestellt ist Programm A.
    Der Dachs hat das MSR1 und ist von 2004.


    Hat jemand eine Idee, wie man die interne Umwälzpumpe länger laufen lassen kann nachdem der Dachs gesperrt wurde?
    Oder liegt hier doch ein Fehler vor der langfristig den Generator schädigt?


    Gruß
    Johannes

    Meines Wissens ist das der Sevicecode 20 Motorabgastemperatur zu hoch - beim MSR1 nur bei eingebautem Abgastemperaturthermoelement. Dann geht er auf warten und fährt wieder hoch, wenn die Temperatur wieder runter ist. Allerdings stoppt er nach ein paar Versuchen.
    Ich hatte das jetzt mehrmals, dass die Abgastemperatur am Verbindungsstecker Sensor zu Kabelbaum einenvermeintlichen Wackelkontakt hatte. Manchmal geht die Temperatur schlagtartig auf weit über 600 und kommt gleich danach wieder zurück.. Im Nachhinein war dies durch den verölter Steckerkontakt begründet. Nach mehrmaligem Abziehen und Reinigen steht die Motortemperatur wieder und der Dachs springt auich wieder an.


    Hat jemand eine Ahnung wie das Öl dahin kommt? :wacko: Auf den Stecker tropft nichts drauf und den Fehler hatte ich jetzt in zwei Saisons jeweils 1 x.
    Vielleicht hat jemand ja eine Idee, wie man dies dauerhaft beheben kann.


    Gruß
    rosisosi

    Das Einstellen der Nachlaufzeit der internen Umwälzpumpe würde mich auch mal interessieren. Seit bei mir der Motor gewechselt wurde kommt häufig nach Abschalten des Dachses die Meldung "Kühl. Generatir hoch".
    Da diese Meldung dauernd ansteht kann ich den Dachs nicht mehr von extern starten und muß dauernd in den Keller laufen.
    Kann man den Wert im Sefvicemenü einstellen?


    Gruß
    rosisosi