Beiträge von Mike

    Hallo nochmal,


    natürlich ist es kein Geheimnis, dass im Dachs ein Bosch Anlasser drin ist und bevor jemand auf Alikantes kryptische Auskunft den falschen besorgt hier die korrekte Nummerr: 001108147 8) Ein Dach ist eben doch kein Porsche :D
    Mit der Überholung ist das so eine Sache: Von Bosch gibt es viele Teile nachzukaufen, aber bald ist man in einem Bereich, dass die Reparatur unrentabel ist, denn weit über 100.-€ Ersatzteile plus Arbeit erscheinen mir zu teuer ?(
    Ich habe zwischenzeitlich andere Lieferanten für verschiedene Komponenten, sodass ich die Starter zu einem fairen Preis genealüberhole, d.h. alle Verschleißteile auswechsle und einen großen Fundus an Gebrauchtteilen habe :thumbup:


    Mike

    Hallo an alle,


    wenn jemand einen defekten Anlasser eines Dachs rumliegen hat, bitte bei mir melden (PN) und nicht auf den Schrott werfen :D .
    Ich arbeite die Dinger auf, oft kann der Starer mit etwas Geduld wieder sanieren.
    Also bitte melden, ich nehm euch die Teile gerne ab :thumbup: .


    Mike

    Hallo und ein gutes neues Jahr an alle!


    Meine Frage geht um das Problem der Wirtschaftlichkeit des Dachs, dazu folgendes:
    Ich habe einen alten Dach und bekomme für meinen überschüssigen Strom keine 5ct/KWh Zuschuß sondern nur den Preis an der Strombörse, was sich nicht rechnet :love: . Da nun sicherlich mehrere Dachstreiber das Problem habe mein Vorschlag:
    Nun habe ich mir überlegt, den Strom in einer el. Heizschleife im Pufferspeicher zu verbrauchen um die Laufzeit zu verringern und Öl zu sparen.
    Was ich dazu benötige ist eine Steuerung/ Bauteil, das den Heizstab ansteuert und nur den überschüssigen Strom verwendet :thumbsup: .
    Gibt es so eine Steuerung?
    Habt Ihr eine andere Idee, wie man die Effektivität verbessern kann, außer den Stromkonzernen billigen Strom zu liefern ?(
    Seit Betribsbeginn meines Dachs habe ich 23.000KWh Strom bezogen und 45.000KWh geliefert, dass ich dabei ordentlich draufgezahlt habe ist sicher klar :huh:


    mike

    Hallo Werner,


    ich hab* gerade eine Kraftstoffpumpe zerlegt und abgedichtet.
    Dabei habe ich die Kugellager des Motors auch gewechselt (2x 6202). Den Wellendichtring gibt*s ebenfalls als Standardersatzteil (muß Kraftstoffbeständig sein!) und die Gehäusedichtung aus 0,5mm Dichtungspapier selber hergetellt. Preis 8,71€ ))))

    Hallo an Alle,


    bei den gestiegenen Energiepreisen ist die Stromeinspeisung ins Netz nicht mehr sinnvoll, besonders wenn man wie ich keinen vollen Zuschlag erhält :-)_:-)


    Ich habe mir überlegt, den überschüssigen Strom mittels Heizstab selbst zu verbrauchen ))))
    Was ich dazu allerdings bräuchte ist eine Steuerung, die nur zuviel produzierten Strom "verbrät", damit ich den selbst benötigten Strom optimal nutzen kann. Hat jemand einen Tipp, wie soeine Steuerung konzipiert sein muss, gibt es soetwas fertig zu kaufen??


    Mike

    Hallo,


    ich habe meinen Rußfilter bereits 2x selbst gereinigt. Offensichtlich habe ich recht schwefelreiches Heizöl, es stammt noch aus der Zeit vor dem Dachs. Bereits nach ca 600 Std. steigt die Abgastemperatur auf 490° @:pille .


    Nach der ersten Reinigung ging der Gegendruck von 240mbar zurück auf 110mbar und die Temperatur von 490° auf 410°. Der Druck hinter dem Rußfilter (vor dem Kat.) lag bei 50mbar.
    Leider hielt das nicht lange vor :_:~


    Nach ca. 600 Std war die Abgastemperatur wieder auf 485° gestiegen, den Gegendruck habe ich leider nicht gemessen. Aber nach der 2. Reinigung ging die Temperatur nur auf 470° zurück ;(


    Der Dachs ist eben doch ein eigenwilliges Tierchen. Ich werde wohl im Sommer doch einen Austauschfilter einsetzen, oder hat jemand eine Idee??


    Mike

    Hallo rosisosi,


    beim Rußabbrand zeigt der Korrekturfaktor +15 an, das bedeutet,dass die Leistung hochgefahren wird, also ganz normal ))))


    Wenn beim Abbrand nur geringere Werte auftreten, sogar 0, dann ist die Abgastemperatur im Normalbetrieb so hoch (üb. 490°), dass die Leistung nicht mehr gesteigert wird (siehe auch Beitrag zu fehlender Leistungssteigerung beim Rußabbrand) und der Filter evtl. voll ist. :-(/


    Mike

    Hallo an alle;


    ich habe mir zwischenzeitlich einen gebrauchten Durchflusszähler besorgt und 300 Stunden im Betrieb. Das Ergebnis ist ein Durchschnittsverbrauch von 1,95l/h, also etwas mehr als angegeben ;)


    Einschränkend muss ich aber sagen,dass:


    • der Zähler nicht neu geeicht ist
    • der Abgasgegendruck an der oberen Grenze liegt(190mbar)
    • Luftblasen im Öl mitgezählt werden


    Das Ergebnis scheint mir daher o.k ))))


    schönes Wochenende
    Mike

    Hallo an alle im Forum,


    ich möchte hier einmal eine Lanze brechen für das Forum (y)


    Vor etwa 2 Jahren stand ich vor der Entscheidung die Heizanlage in meinem Haus zu modernisieren. Für mich war klar, dass ich dabei viel Eigenleistung bringen wollte und nicht alles einer Fachfirma überlassen will/kann.
    Dabei bin ich auf das Forum gestoßen und auf die Möglichkeiten des BHKW . Ein neuer Dachs für 25-30.000€, wie hier immer wieder berichtet wird, kam nicht in Frage, hätte sich bei 3.000 Bh im Jahr auch kaum rentiert @:-


    Mit Hilfe des Forums habe ich auch ohne "offizielle" Unterstützung alle notwendigen Infos, technischen Unterlagen und Bezugsquellen von Ersatzteilen erhalten, um einen Selbsteinbau eines gebrauchten Dachs zu wagen. Ohne die vielen eigenen Arbeitsstunden zu rechnen habe ich so für unter 10.000€ seit einem Jahr einen Dachs am Laufen (habe ich in einem andere Beitrag bereis mal gezeigt), der mir bzgl. der Wartung nur die reinen Materialkosten kostet, bisher (über 3.000 Std) ohne Probleme :~~.


    Ganz klar ist das nicht jedermanns Sache. keine Garantie, Risiko von Reparaturen an einem Gebrauchtgerät, usw. usw. ich möchte auch niemanden dazu raten ;), aber es ist doch eine Alternative für manche technisch versierte und ohne Vollkaskomentalität.


    Aber: ohne Forum wäre das nicht gegangen (y)


    mike

    Hallo nochmal,


    ich kann nicht sicher sagen, ob der Verbrauch korrekt ist, aber wenn ich meine Tankanzeige (sehr ungenau) zugrunde lege, hätte ich für 2000 Bh ca 4000l Öl verbraucht :-(/


    Nun würde ich dies gerne mal etwas genauer überprüfen, da die Messung über den Tank unzuverlässig ist ?(


    Mike

    Hallo an alle,


    ich habe bei meinem HR Dachs Zweifel, ob der von Senertec angegebene Heizölverbrauch stimmt ?(
    Nun würde ich gerne in die Zuleitung einen Verbrauchszähler einsetzen, daher meine Frage an alle, ob und wo man sowas bekommt und zu welchem Preis?



    Eine Frage noch am Rande, warum springt der Wert der gemeinsam erzeugten Leistung auf der Forenseite dauernd hoch und dann wieder runter?


    Mike

    Hallo,


    ich kann leider nicht mit Daten helfen, finde die Leistungsreduzierung aber durchaus interessant, da ich bei 5,3 Kw zu viel Strom produziere ( 2/3 etwa gehen ins Netz zurück) :-(/und in der Übergangszeit nicht die volle Wärmeleistung brauche.
    Neben der Effizienz bei reduzierter Leistung würde mich interessieren, ob es technische Probleme z.B. mit dem Rußfilter gibt im Dauerbetrieb?


    Mike

    Hallo Axel,


    vielen Dank für die Daten, dann liege ich richtig mit meiner Vermutung, dass mein Dachs recht heiß läuft ;(


    Da scheint dann doch eine Filterreinigung nötig zu sein? Die Wartung ist in 850Std sowiso fällig.


    Bezüglich der Fühlertemperatur von über 40° bei kaltem Gerät bin ich mir sicher, dass keine Restwärme mehr vorhanden war, der Dachs war seit Monaten im "Sommerschlaf", da die Solaranlage die benötigte Wärme produziert hatte ))))



    Mike