Beiträge von Hans_Dampf

    Was immer vergessen wird oder was fast keiner auf dem Schirm hat:


    Je Liter Diesel oder Benzin sind, wenn der dann im Tank ist, 7-9 kWh Strom verballert worden.


    Wenn also Euer Verbrenner 7 Liter Sprit braucht, hat er 7 Liter Sprit und (!) wenigstens 49 kWh Strom auf 100 KM verbraucht.


    Beim Thema E-Mobilität sind zig Sachen ungelöst, aber lösbar. Verbrenner sind mega ineffizient.


    Ich habe lange gerungen, denn die E-Autos sind noch am Anfang und jeder Woche kommt ne neue Karre und man hat dann ggf. ne alte Karre, aber es ist dann so, dass man dies bei allem hat und dann nie was kaufen sollte.


    Ich bin ja mal vor 1 1/2 Jahren ein paar Wochen den ZOE gefahren, hat Mega-Spaß gemacht, obwohl der nur 120 KM konnte....


    Bis spätestens Februar werde ich mir nunmehr einen Hyundai Kona anschaffen, der schafft echte 400 KM und ist einfach nur geil.

    Es ist aber leider noch immer so (und das wird denen den Hals brechen), dass man, wenn man sich mit dem Thema beschäftigt, nur Lachkrämpfe über deutsche E-Autos kriegen kann.


    Gradmesser für mich (und so ziemlich jeden anderen auch) sind

    a) was hat die Karre für eine Reichweite?

    b) was kostet die Karre und was ist dafür drinnen?


    Dann ist man recht schnell mit BMW & Co. fertig

    Idealismus ist auf jeden Fall vorhanden, aber wichtig wäre natürlich auch, ob sich das ganze wirklich lohnt!

    Das kann ich Dir sicher zusagen: Für uns lohnt sich das immer...:)


    Du musst halt für Dich selber definieren, was "lohnen" denn ist.


    Ich habe schon Anlagen verkauft, die sich statisch in 9 Jahren amortisiert haben und Anlagen nicht verkauft, die sich in 1 1/2 Jahren amortisiert hätten.


    Was ist denn bei Dir die maximale Zeit für die Mehrinvestition in die wie auch immer geartete BSZ?


    Zum Angebot:

    Das vorliegende Angebot soll komplett sein? Der Vollwartungsvertrag ist nicht in der Endsumme enthalten und es ist die Installation im Keller vorgesehen, obwohl die alte Therme jetzt oben im Haus hängt? Die MWST gibbet zurück?


    Liest sich alles irgendwie wie EW Energy World....


    Was hattest Du denn bei der Beratung für ein Gefühl?

    Hallo,


    da wir in NRW sitzen und Dein Köln ja in Niedersachsen ist (siehe Dein Profil), kann ich Dir nicht groß helfen.


    Wenn Du allerdings in dem Köln hier bei uns in der Nähe wohnen würdest, welches zwar katastrophal über die maroden Autobahnen zu erreichen ist, aber nicht soooo weit weg, würde ich Dir im ersten Step sagen, dass bei Deinen Verbräuchen 4.500 kWh Strom im Jahr alles, was über eine neue Gas-Brennwerttherme hinaus geht, ohne Idealismus nicht zu stemmen ist und mit Amortisationen von 8 oder noch mehr Jahren zu rechnen ist.


    Wenn dann aber perspektivisch ein E-Auto kommen soll, sieht die Sache wieder anders aus. Dann wäre eine BSZ von Solidpower interessant, das ist aber etwas ganz anderes als der PT2....


    Du kannst Dich ja nochmal schlau machen:

    Wenn demnächst am 11.11. um 11:11 Uhr verkleidete lustige Menschen bei Dir in der Gegend rumziehen, die sich Unmengen Kölsch reinziehen, ist es das Köln bei uns in der Nähe.


    Dann könnte ich Dich beraten.


    Sind die Leute am 11.11. aber normal, ist es dann doch das Köln in Niedersachsen und das wäre dann zu weit für uns.


    Bis dahin erstmal Alaaaf!

    Jein....


    PV-Module bestehen ja auch nicht nur aus Glas, oder? Und der Preis je BSZ liegt erstens an der Stückzahl und zweitens auch daran, dass die Dinger noch händisch zusammengedengelt werden müssen.


    Wird sich sicher ändern, wenn mehr Stück auf den Markt kommen, ist wie Huhn oder Ei...


    Übrigens: Wenn der Staat erstens keine Cent Förderung mehr zahlen würde und keinen KWK-Zuschlag und 53a u.s.w. abschaffen würde, dafür aber umgekehrt die gottverfluchte Bürokratie in dem Thema abgeschafft würde (und zwar komplett) und die Kunden "saldiert" einspeisen (ich beziehe 30.000 kWh Strom, meine BSZ speist 8.000 ein, ich muss nur 22.000 kWh bezahlen), würde ich Tag und Nacht Beifall klatschen und wäre begeistert.


    Die Bürokratie ist der Teufel in dem Thema, nicht der Preis der Geräte.


    Man muss als Endkunde schon bescheuert sein, sich bei diesem Bürokratiewahn ein BHKW oder eine BSZ zu kaufen oder aber einen haben, der noch bescheuerter ist und sich drum kümmert (so wie mich).

    Hallo, ich stehe gerade auf einem Stuhl und habe ein Seil in der Hand, dieses ist etwa 1,5 Meter lang und soll an dem Dackbalken befestigt werden, der sich über mir befindet. Ich kriege leider den Knoten nicht richtig gebunden, damit sich das Seil, wenn ich dann dranhänge, eng zieht.... Kann mir jemand helfen?

    =====

    Gas=gefährlich=nix für Bastler=strafbar


    Jeder, der jetzt seine Tipps abgibt, sollte sich im Klaren sein, was da passieren kann. es ist wirklich unglaublich, was manche Leute machen, um ein paar Euro zu sparen...

    OK, ob Staubschleuder (was ich nicht denke) oder keine Staubschleuder....


    Ich würde mal nachdenken, was denn der Kunde so auf den Tisch legen muss....


    a) neue Gas- oder Ölheizung maximal 7.000 Euro


    b) Sole-WP, da kostet alleine die Bohrung je kW Entzugsleistung 1.000 Euro fertig plus WP


    c) Luft-WP ist billiger, aber leichtes Augentränen bei der Stromrechnung


    d) Gebläseheizkörper. Die alten hätten ja bleiben können, aber Sie haben ja nun ne WP.... Nochmal fertig installiert locker 700 Euro je Heizkörper


    Da ist es doch gar nicht mehr so schlimm, dass Thomas Cook pleite ist, die Leute haben eh keine Knete mehr für Urlaub...