Beiträge von Tueddelhannes

    Werde nächstes Jahr wenns es warm ist was Inselfähiges bauen. Vom Netzbetreiber bekam ich null Infos zur Anmeldung, dabei hab ich es mehrfahr versucht.
    Das einzigste was ich jemals bekommen habe war nur ein Anmeldeformular mehr nicht.

    Habe ehrlich gesagt überhaupt keine ahnung was das Dinge wert ist.
    Die Lichtmaschine funktioniert wenn man sie mit dem Vorerregerstrom kurz bestromt. Kommt halt drauf was man mit dem BHKW vor hat.
    Eigentlich war es so geplant das man mit der Lichtmaschine eine Batterie lädt mit der man dann den Schaltschrank bestromt (Steuerspannung), Anlasser versorgt und natürlich die 12V Kühlmittelpumpe. Gedacht war auch das ein Plattenwärmetauscher dazwischen kommt somit würde die 12v Pumpe locker ausreichen. Kann auch gerne mal andere Bilder mit Maßen machen falls einer das nachbauen möchte.

    Hallo,
    ich möchte mir eine Strommesszange kaufen um Cos Phi sowie Wirk und Scheinleistung zu messen.
    Jedoch weiss ich nicht wikrlich was ich kaufen soll. Habe gesehen das es von Voltkraft die VC-609 gibt diese kann zwar nicht Cos Phi messen jedoch Wirk und Scheinleistung aus der differenz könnte man diese dann doch errechnen oder? Preis würde bei 230 Euro liegen.
    Oder von Benning CM 8 das würde ca. 300 Euro kosten.
    Kennt ihr eventuell alternativen?

    Hallo,
    bald ist es soweit und ich kann in mein eigenes Haus einziehen. Jedoch bin ich mir nicht ganz sicher mit der Stromversorgung. Habe zwar ein Eigenbau BHKW mit nem Chinaböller mit max. 3 kw elektrisch. Aber das Teil kann kann nur Netzparallel laufen und dafür müsste ich mir dann natürlich einen Stromanschluss zulegen bei der RWE und Co. Die ganze Geschichte kostet natürlich auch Grundgebühren etc somit ich daran denke an den Stromanschluss komplett zu verzichten.
    Geplant war einen 1.6l Saugdieselmotor von VW zu nehmen (bei 1500 U/min dürften gute 13 KW anliegen) und einen Synchronen Generator zu verbauen. Die Drehzahlregelung wollte ich via Woodward Steuergerät und Actuator regeln das müsste auch passen. Mit einer 12V Lichtmaschine wollte ich dazu noch zwei drei LKW Batterien laden um dann per Wechselrichter teure Gerät im Haushalt betreiben sprich LCD Fernseher und Computer damit ich die nicht durch Frequenzabweichung etc zerstören kann. Mit dem Generator wollte ich dann auch eventuell Heizspiralen im Wärmepuffer betreiben um das BHKW richtig unter Last zu setzen.
    Die frage ist jetzt ob ich einen Generator mit 230V oder 400V nehmen soll. Hab gelesen das es nicht gut ist wenn man beim 400V Generator die Phasen unterschiedlich stark belastet. Außerdem wo käuft man am besten so einen Generator?

    Ja natürlich war der Unbelastet da der Keileriemen ab war. Beim Probelauf unter volllast wurde mir auf jeder Phase 7A angezeigt. Aber solangsam glaube ich an einen Messfehler vom Multimeter da der Generator in Rückleistung in Verbindung des Dieselmotor 5 A zieht wenn ich jetzt aber langsam und geschmiedig an dem Dieselmotor gasgebe steigt der Wert nur noch auf 7 A an. Und normal müsste ich erstmal vom negativen bereich (rückleistung) langsam erstmal in den positiven bereich richtung null übergehen. Laut meinem Digitalem Stomzähler ist nämlich alles ok habe in 20 Minuten 1kw Strom prodziert.
    Ahja und die Lager sind erst neu der dreht sich auch ganz leicht.

    Hallo,


    ich wollte am Samstag mal an meinem BHKW die Leistung messen jedoch ist mir jetzt folgendes aufgefallen.


    Ich habe den Asynchronen Drehstrom Motor einfach mal in die Steckdose gesteckt ohne das irgendwas von dem Motor angetrieben wird. Jedoch zieht der laut Multimeter auf jeder Phase 4,5 Ampere das würde ja bedeuten 230V*4,5A/1000= 3,1 kw. Hierbei handelt es sich um einen 380 (400v) AEG Motor mit 3kw bei 7 und cos; 0,82 . Aber das mit den 4,5 Ampere könnte ja eigentlich nur sein wenn ich den Motor voll belasten würde sprich es wäre irgendwas an dem Motor angeflanscht aber das war ja nicht.