Beiträge von Hitschi

    Hi
    was soll im Keller gebalstelt werden


    also meine Visu läuft ganz einfach über Galileo von Mikro Inovation offizielle Software Runtime läuft 1 Std danach muß ich Sie wieder von neuem Starten
    Kann mir aber auch ein Makro schreiben .
    Und alle Daten vom Dachs kann mittels einer SPS direkt vom Dachs über eigene Sensoren abfragen oder teils von den Sensoren über Y-stücke
    abgreifen, Wenn Mann Elektroniker Fachrichtung Automatisierungstechnik ist. alles kein Problem.


    Wie ich meinen Dachs noch steuere über Staplerbaterien und Windyboy gebt einfach unter SUCHE Hitschi ein.


    UND ALLE MEINE BEKANNTEN STAUNEN::::::::......sieht einfach geil aus .


    ach übrigens ich steuere das ganze Haus über diese VISU und der SPS.... Alarmanlage Batteriepufferung Bodenheizung Beleuchtung E-Herd Feueralarm.....



    Gruß Hitschi

    Hi


    offiziell gibt es keine,aber wenn man im Netz mal ein wenig GOOOOOOOGELT (so wie ich) dann ja dann kann man so manches Viualiesieren aufzeichnen
    Fernsteuern ..... und das Sieht dann auf einem Touchpanel sehr sehr sehr gut aus.


    zumindes bei mir



    gruß Hitschi

    Hallo Stromfuchs


    Interesant dein Funkmessys. aber ich mache dieses auch über die Visu von Galileo da ich ehhh eine SPS habe und alles über Ethernet (auch mehrere Rechner)
    kann ich meinen Stromverbrauch den Dachs die Lichter die Pumpen und Leitungen Feueralarm Einbruchalarm E Herd Wasserversorgung NOT-Stromanlage
    steuern und das alles über die Visualisierung .
    Ach die Dachs COM Software kann ich auch schön über Touchpanel darstellen.


    gruß Hitschi

    Denn die sind fast umsonst.


    Speichern in Staplerbatterien
    Staplerbatterien als Puffer


    Hi
    :daddeln:
    ich las meinen Dachs in Staplerbatterien einspeisen und wenn er aus geht hole ich mir die Energie über einen Windyboy
    Einspeisesystem für Windkraftanl. (windrad fehlt noch) wieder in mein Netz zurück .
    Batterien 1200 AH , werde ich aber noch erhöhen.
    Alles gesteuert über eine SPS und Visualisiert über Galileo von Micro Inovation(ist übrigens kostenlos zumindest für eine Stund und dann kann
    man sie wieder und wieder und wieder..... neu Starten immer für eine Stunde.(MAKRO SCHREIBEN)


    Ich steuere den Windy gar nicht, nur einschalten und Ausschalten. (mit einer SPS)
    Deshalb habe ich mich für 13Akkus (ca. 28 Volt) entschieden da dieses die passende Spannung
    für den Windy ist, um mir ca. 600 Watt in mein Hausnetz einzuspeisen. (ca Grundlast)
    Natürlich geht die Leistung nach 7 Stunden runter (aber auch nicht wesentlich) muss ich noch weiter Beobachten wenn der Dachs mal mehr (längere Laufzeiten pro Tag) in die Batterien speist.
    Ich denke das der Windy einfach auf Regelungen fiel zu Träge reagieren würde um eine
    Genaue Leistungsanpassung nachzuregeln , ansonsten wäre dieses aber sicherlich
    Möglich über die SPS und 2 Stromwandlern und Ströme ins EVU Netzt rein und raus
    Vergleichen und diese Information an den Windy.
    Also ich fahre ohne die Regelung sehr gut da ich wirklich hierbei den Windy nicht zu sehr belaste
    Und auch hierdurch meine Verluste begrenze, ( Wärme )
    An einem Frequenzumrichter hatte ich auch schon mal gedacht und den Zwischenkreis durch
    Batterien zu Puffern, doch das hätte meinen finanziellen Rahmen gesprengt. Deshalb habe ich mich für eine einfache Lösung entschieden.
    Dachsstrom in einen 3 Phasentrafo ( EX Schweißtrafo)
    Dann in Simovert 250KW nur Gleichrichter dann in 2x(13Akkus) parallel ca. 1200 Ah
    Staplerbatterien . Ladevorgang mit 33Volt ca 30 Ampere. Ich könnte die Akkus mit 1/10 der gesamtkapazität laden (120A)
    Das geht aber zu lasten der Akkus und die Verluste steigen dramatisch.


    Und zurück wenn Dachs aus oder Dachs nicht genug Leistung bringt werde ich die
    Ladung in die Batterien unterbrechen, wenn das auch nicht reicht die Akkus zusätzlich
    Reinschalten oder Dachs ist aus.
    Hieraus erkläre ich mir auch die geringen Verluste da ich ganzes System nicht
    Sehr Starken Strömen aussetze und die Leiterquerschnitte sehr stark gewählt habe mind. 16²mm
    Und sehr kurze Wege auf der Akkuseite.
    Ich steuere die ganze Angelegenheit über eine SPS und habe dazu noch eine schöne Visu (Galileo) im Haus laufen .
    Alles über eine TFT Monitor in der Wand
    Auch mein Dachs hat eine schöne Visu über seperatem TFT im Hausnetzwerk.
    UND alle Staunen.
    P.s. Galileo ist eine 1Stündige Visu Kostenlos danach neu Starten und sie läuft wieder für eine Stunde.......(Makro Schreiben)
    Gruß Hitschi
    genannt Daniel Düsentrieb (D.D.)

    HI
    meine Lösung der Zwischenspeicherung aber Netzparalel


    peichern in Staplerbatterien
    Staplerbatterien als Puffer
    ich las meinen Dachs in Staplerbatterien einspeisen und wenn er aus geht hole ich mir die Energie über einen Windyboy
    Einspeisesystem für Windkraftanl. (windrad fehlt noch) wieder in mein Netz zurück .
    Batterien 1200 AH , werde ich aber noch erhöhen.
    Alles gesteuert über eine SPS und Visualisiert über Galileo von Micro Inovation(ist übrigens kostenlos zumindest für eine Stund und dann kann
    man sie wieder und wieder und wieder..... neu Starten immer für eine Stunde.(MAKRO SCHREIBEN)


    Ich steuere den Windy gar nicht, nur einschalten und Ausschalten. (mit einer SPS)
    Deshalb habe ich mich für 13Akkus (ca. 28 Volt) entschieden da dieses die passende Spannung
    für den Windy ist, um mir ca. 600 Watt in mein Hausnetz einzuspeisen. (ca Grundlast)
    Natürlich geht die Leistung nach 7 Stunden runter (aber auch nicht wesentlich) muss ich noch weiter Beobachten wenn der Dachs mal mehr (längere Laufzeiten pro Tag) in die Batterien speist.
    Ich denke das der Windy einfach auf Regelungen fiel zu Träge reagieren würde um eine
    Genaue Leistungsanpassung nachzuregeln , ansonsten wäre dieses aber sicherlich
    Möglich über die SPS und 2 Stromwandlern und Ströme ins EVU Netzt rein und raus
    Vergleichen und diese Information an den Windy.
    Also ich fahre ohne die Regelung sehr gut da ich wirklich hierbei den Windy nicht zu sehr belaste
    Und auch hierdurch meine Verluste begrenze, ( Wärme )
    An einem Frequenzumrichter hatte ich auch schon mal gedacht und den Zwischenkreis durch
    Batterien zu Puffern, doch das hätte meinen finanziellen Rahmen gesprengt. Deshalb habe ich mich für eine einfache Lösung entschieden.
    Dachsstrom in einen 3 Phasentrafo ( EX Schweißtrafo)
    Dann in Simovert 250KW nur Gleichrichter dann in 2x(13Akkus) parallel ca. 1200 Ah
    Staplerbatterien . Ladevorgang mit 33Volt ca 30 Ampere. Ich könnte die Akkus mit 1/10 der gesamtkapazität laden (120A)
    Das geht aber zu lasten der Akkus und die Verluste steigen dramatisch.


    Und zurück wenn Dachs aus oder Dachs nicht genug Leistung bringt werde ich die
    Ladung in die Batterien unterbrechen, wenn das auch nicht reicht die Akkus zusätzlich
    Reinschalten oder Dachs ist aus.
    Hieraus erkläre ich mir auch die geringen Verluste da ich ganzes System nicht
    Sehr Starken Strömen aussetze und die Leiterquerschnitte sehr stark gewählt habe mind. 16²mm
    Und sehr kurze Wege auf der Akkuseite.
    Ich steuere die ganze Angelegenheit über eine SPS und habe dazu noch eine schöne Visu (Galileo) im Haus laufen .
    Alles über eine TFT Monitor in der Wand
    Auch mein Dachs hat eine schöne Visu über seperatem TFT im Hausnetzwerk.
    UND alle Staunen.
    P.s. Galileo ist eine 1Stündige Visu Kostenlos danach neu Starten und sie läuft wieder für eine Stunde.......(Makro Schreiben)
    Gruß Hitschi
    genannt Daniel Düsentrieb (D.D.)

    HI
    Also ich habe zu dem HHO Beitrag nur folgendes
    Schaut euch doch mal nach Cellcat.de um Diese deutsche Firma ist in meiner Nähe un Sie Produzieren sehr SEHR Gute Knallgas Generatoren her


    Gruß Christof


    PS NUR wer Fragt und nich alles in Zweifel zieht kommt weiter.

    Staplerbatterien als Puffer
    Hi


    Ich steuere den Windy gar nicht, nur einschalten und Ausschalten. (mit einer SPS)
    Deshalb habe ich mich für 13Akkus (ca. 28 Volt) entschieden da dieses die passende Spannung
    für den Windy ist, um mir ca. 600 Watt in mein Hausnetz einzuspeisen. (ca Grundlast)
    Natürlich geht die Leistung nach 7 Stunden runter (aber auch nicht wesentlich) muss ich noch weiter Beobachten wenn der Dachs mal mehr (längere Laufzeiten pro Tag) in die Batterien speist.



    Ich denke das der Windy einfach auf Regelungen fiel zu Träge reagieren würde um eine
    Genaue Leistungsanpassung nachzuregeln , ansonsten wäre dieses aber sicherlich
    Möglich über die SPS und 2 Stromwandlern und Ströme ins EVU Netzt rein und raus
    Vergleichen und diese Information an den Windy.
    Also ich fahre ohne die Regelung sehr gut da ich wirklich hierbei den Windy nicht zu sehr belaste
    Und auch hierdurch meine Verluste begrenze, ( Wärme )
    An einem Frequenzumrichter hatte ich auch schon mal gedacht und den Zwischenkreis durch
    Batterien zu Puffern, doch das hätte meinen finanziellen Rahmen gesprengt. Deshalb habe ich mich
    Für eine einfache Lösung entschieden. Dachsstrom in einen 3 Phasentrafo ( EX Schweißtrafo)
    Dann in Simovert 250KW nur Gleichrichter dann in 2x(13Akkus) parallel ca. 1200 Ah
    Staplerbatterien . Ladevorgang mit 33Volt ca 30 Ampere. Ich könnte die Akkus mit 1/10 der gesamtkapazität laden (120A)


    Das geht aber zu lasten der Akkus und die Verluste steigen dramatisch.



    Und zurück wenn Dachs aus oder Dachs nicht genug Leistung bringt werde ich die
    Ladung in die Batterien unterbrechen, wenn das auch nicht reicht die Akkus zusätzlich
    Reinschalten oder Dachs ist aus.
    Hieraus erkläre ich mir auch die geringen Verluste da ich ganzes System nicht
    Sehr Starken Strömen aussetze und die Leiterquerschnitte sehr stark gewählt habe mind. 16²mm
    Und sehr kurze Wege auf der Akkuseite.
    Ich steuere die ganze Angelegenheit über eine SPS und habe dazu noch eine schöne Visu (Galileo) im Haus laufen .
    Alles über eine TFT Monitor in der Wand
    Auch mein Dachs hat eine schöne Visu über seperatem TFT im Hausnetzwerk.
    UND alle Staunen.
    P.s. Galileo ist eine 1Stündige Visu Kostenlos danach neu Starten und sie läuft wieder für eine Stunde.......(Makro Schreiben)



    Gruß Hitschi
    genannt Daniel Düsentrieb (D.D.)

    Staplerbatterien als Puffer
    Hi


    Ich steuere den Windy gar nicht, nur einschalten und Ausschalten. (SPS)


    Deshalb habe ich mich für die 13Akkus (ca. 28 Volt) entschieden da dieses die passende Spannung


    für den Windy ist, um mir ca. 600 Watt in mein Hausnetz einzuspeisen.


    Natürlich geht die Leistung nach 7 Stunden runter (aber auch nicht wesentlich) muss ich noch weiter beobachten wenn der Dachs mal mehr (längere Laufzeiten pro Tag) in die Batterien speist.


    Ich denke das der Windy einfach auf Regelungen fiel zu Träge reagieren würde um eine


    Genaue Leistungsanpassung nachzuregeln , ansonsten wäre dieses aber sicherlich


    möglich über die SPS und 2 Stromwandlern und Ströme ins EVU Netzt rein und raus


    vergleichen und diese Information an den Windy.


    Also ich fahre ohne die Regelung sehr gut da ich wirklich hierbei den Windy nicht zu sehr belaste


    Und auch hierdurch meine Verluste begrenze, ( Wärme )


    An einem Frequenzumrichter hatte ich auch schon mal gedacht und den Zwischenkreis durch


    Batterien zu Puffern, doch das hätte meinen finanziellen Rahmen gesprengt. Deshalb habe ich mich


    Für eine einfache Lösung entschieden. Dachsstrom in einen 3 Phasentrafo ( EX Schweißtrafo)


    Dann in Simovert 250KW nur Gleichrichter dann in 2x(13Akkus) parallel ca. 1200 Ah


    Staplerbatterien .


    Und zurück wenn Dachs aus oder Dachs nicht genug Leistung bringt werde ich die


    Ladung in die Batterien unterbrechen, wenn das auch nicht reicht die Akkus zusätzlich


    Reinschalten oder Dachs ist aus. (SPS Schaltbedingungen)


    Hieraus erkläre ich mir auch die geringen Verluste da ich ganzes System nicht mit


    Sehr Starken Strömen belaste und die Leiterquerschnitte sehr stark gewählt habe mind. 16²mm


    Und sehr kurze Wege auf der Akkuseite.


    Ich steuere die ganze Angelegenheit über eine SPS und habe dazu noch eine schöne Visu (Gallileo) im Haus laufen .


    Alles über eine TFT Monitor in der Wand



    Auch mein Dachs hat eine schöne Visu über seperatem TFT im Hausnetzwerk.


    UND alle Staunen.


    P.s. Galileo (von Micro Inovation)ist eine 1Stündige Visu Kostenlos danach neu Starten und sie läuft wieder für eine Stunde.......(Makro Schreiben)



    Gruß Hitschi


    genannt Daniel Düsentrieb (D.D.)

    Hi


    Ich steuere den Windy gar nicht nur einschalten und Ausschalten.


    Deshalb habe ich mich für die 13Akkus (ca. 28 Volt) entschieden da dieses die passende Spannung


    für den Windy ist, um mir ca. 600 Watt in mein Hausnetz einzuspeisen.


    Natürlich geht die Leistung nach 7 Stunden runter (aber auch nicht wesentlich) muss ich noch weiter Beobachten wenn der Dachs mal mehr (längere Laufzeiten pro Tag) in die


    Batterien speist.


    Ich denke das der Windy einfach auf Regelungen fiel zu Träge reagieren würde um eine


    Genaue Leistungsanpassung nachzuregeln , ansonsten wäre dieses aber sicherlich


    Möglich über die SPS und 2 Stromwandlern und Ströme ins EVU Netzt rein und raus


    Vergleichen und diese Information an den Windy.


    Also ich fahre ohne die Regelung sehr gut da ich wirklich hierbei den Windy nicht zu sehr belaste


    Und auch hierdurch meine Verluste begrenze, ( Wärme )


    An einem Frequenzumrichter hatte ich auch schon mal gedacht und den Zwischenkreis durch


    Batterien zu Puffern, doch das hätte meinen finanziellen Rahmen gesprengt. Deshalb habe ich mich


    Für eine einfache Lösung entschieden. Dachsstrom in einen 3 Phasentrafo ( EX Schweißtrafo)


    Dann in Simovert 250KW nur Gleichrichter dann in 2x(13Akkus) parallel ca. 1200 Ah


    Staplerbatterien .


    Und zurück wenn Dachs aus oder Dachs nicht genug Leistung bringt werde ich die


    Ladung in die Batterien unterbrechen, wenn das auch nicht reicht die Akkus zusätzlich


    Reinschalten oder Dachs ist aus.


    Hieraus erkläre ich mir auch die geringen Verluste da ich ganzes System nicht


    Sehr Starken Strömen aussetze und die Leiterquerschnitte sehr stark gewählt habe mind. 16²mm


    Und sehr kurze Wege auf der Akkuseite.


    Ich steuere die ganze Angelegenheit über eine SPS und habe dazu noch eine schöne Visu (Galileo) im Haus laufen .


    Alles über eine TFT Monitor in der Wand



    Auch mein Dachs hat eine schöne Visu über seperatem TFT im Hausnetzwerk.


    UND alle Staunen.


    P.s. Galileo ist eine 1Stündige Visu Kostenlos danach neu Starten und sie läuft wieder für eine Stunde.......(Makro Schreiben)



    Gruß Hitschi


    genannt Daniel Düsentrieb (D.D.)

    Hi


    Ich steuere den Windy gar nicht nur einschalten und Ausschalten.


    Deshalb habe ich mich für die 13Akkus ( ca. 28 Volt) entschieden da dieses die passende Spannung


    für den Windy ist, um mir ca 600 Watt in mein Hausnetz einzuspeisen.


    Natürlich geht die Leistung nach 7 Stunden runter (aber auch nicht wesentlich) muß ich noch weiter Beobachten wenn der Dachs mal mehr (längere Laufzeiten pro Tag) in die


    Batterien speist.


    Ich denke das der Windy einfach auf Regelungen fiel zu Träge reagieren würde um eine


    Genaue Leistungsanpassung nachzuregeln , ansonsten wäre dieses aber sicherlich


    Möglich über die SPS und 2 Stromwandlern und Ströme ins EVU Netzt rein und raus


    Vergleichen und diese Information an den Windy.


    Also ich fahre ohne die Regelung sehr gut da ich wirklich hierbei den Windy nicht zu sehr belaste


    Und auch hierdurch meine Verluste begrenze, ( Wärme )


    An einem Frequenzumrichter hatte ich auch schon mal gedacht und den Zwischenkreis durch


    Batterien zu Puffern, doch das hätte meinen finanziellen Rahmen gesprengt. Deshalb habe ich mich


    Für eine einfache Lösung entschieden . Dachsstrom in einen 3 Phasentrafo ( EX Schweißtrafo)


    Dann in Simovert 250KW nur Gleichrichter dann in 2x(13Akkus) paralel ca 1200 Ah


    Staplerbatterien .


    Und zurück wenn Dachs aus oder dachs nicht genug Leistung bringt werde ich die


    Ladung in die Batterien unterbrechen , wenn das auch nicht reicht die Akkus zusätzlich


    Reinschalten oder Dachs ist aus.


    Hieraus erkläre ich mir auch die geringen Verluste da ich ganze System nicht


    Sehr Starken Strömen aussetze und die Leiterquerschnitte sehr stark gewählt habe mind. 16²mm


    Und sehr kurze Wege auf der Akkuseite.



    Gruß Hitschi


    genannt Daniel Düsentrieb (D.D.)

    Hi,


    also ich speise in die Batterieen (13St ) also ca 28Volt und einen Ladestrom von ca 35 bis 40 Ampere


    Ich arbeite mit dieser Spannung da der Windyboy bei dieser Spannung für mich eine gute Grundlast in mein Hausnetz einspeist


    ca 600Watt . Ich Zähle die Energie die einspeise in die Batterien über einen Drehstromzähler und die Energie die ich zurückspeise,dafür hat der Windyboy seinen eigenen Zähler.


    Die Verluste liegen bei ca 6%, da ich die Batterien aber auch nicht mit maximalem Ladestrom speise. (Speisestr. max 10% vom AH Wert) ca 120A





    Gruß Hitschi

    Hi
    Hi
    Also Modulierende Anlagen würde ich nicht nehmen, weil hierüber in de Foren immer nur Nachteile geschilder werden
    ich las meinen Dachs in Staplerbatterien einspeisen und wenn er aus geht hole ich mir die Energie über einen Windyboy
    Einspeisesystem für Windkraftanl. (windrad fehlt noch) wieder in mein Netz zurück .
    Batterien 1200 AH , werde ich aber noch erhöhen.
    Alles gesteuert über eine SPS und Visualisiert über Galileo von Micro Inovation(ist übrigens kostenlos zumindest für eine Stund und dann kann
    man sie wieder und wieder und wieder..... neu Starten immer für eine Stunde.(MAKRO SCHREIBEN)


    Gruß
    euer Hitschi
    BIR gehören die BITS UND B.

    Hi
    Also mit dem Schwungrad finde ich keine so gute IDEE na ja.
    ich las meinen Dachs in Staplerbatterien einspeisen und wenn er aus geht hole ich mir die Energie über einen Windyboy
    Einspeisesystem für Windkraftanl. (windrad fehlt noch) wieder in mein Netz zurück .
    Batterien 1200 AH , werde ich aber noch erhöhen.
    Alles gesteuert über eine SPS und Visualisiert über Galileo von Micro Inovation(ist übrigens kostenlos zumindest für eine Stund und dann kann
    man sie wieder und wieder und wieder..... neu Starten immer für eine Stunde.(MAKRO SCHREIBEN)


    Gruß
    euer Hitschi
    BIR gehören die BITS UND B.