Beiträge von 303benjamin

    Hallo zusammen,


    einfach mal die MK-Group nach einer Referenzliste fragen. Wenn Sie zufriedene Kunden haben- dann geben Sie diese auch preis. Und dann einfach Kontakt mit denen aufnehmen. Das sagt uns jetzt natürlich nichts negatives - aber immerhin schon mal, ob es überhaupt (zufriedene) Kunden gibt. :-)


    Grüße
    Benjamin

    Hallo zusammen!


    Es besteht doch die Möglichkeit nach der Modernisierung eines BHKW einen (wieder) höheren Einspeisevergütungssatz zu erhalten. Dieses setzt aber wohl einen gewissen %-Satz der Investitionskosten voraus, welcher in die Modernisierung einfließen muss. Wie hoch muss dieser Anteil sein? (BHKW ist ein Waukesha VHP L7072 G)


    Oder bestehen noch andere Vorraussetzungen, die erfüllt werden müssen? Sowas wie verminderter Treibstoffeinsatz?


    Vielen Dank im Vorraus für eure Antworten!
    Gruss
    303benjamin

    Danke für die gegebenen Antworten!!


    Der eigentliche Sinn des BHKW (hätte ich ja auch erwähnen können) ist die Wärmeversorgung eines Gebäudekomplexes. Die Art der Betriebsführung nennt sich dann wohl "Wärmegefahren" wie ich erfahren durfte. )))) Das BHKW gibt die Wärme in einen Wasserspeicher, welcher den Komplex versorgt. Es springt auch nur an, wenn eine bestimmte Temperatur im Speicher unterschritten wird. Daher auch die "nur" 3.000 B`St. Der Strom ist quasi "nice to have".


    Die Abschreibungskosten meinte ich nicht- aber trotzdem danke für die Ausführung- die Frage wäre bestimmt auch noch aufgekommen. Mein Gedanke war eher in Richtung Betriebskosten/Instandhaltungskosten.


    Die hohe Bandbreite ist mir bewusst- ich benötige die Info für meine Abschlußarbeit. Das Ziel ist die kostenseitige Bewertung von Versorgungsalternativen und die anschließende Auswahl- von der Projektierung sind wir noch ein Stück weg. Kommt aber hoffentlich noch! ;-)


    Ich hoffe mit diesen zusätzlichen Infos könnt Ihr/ können Sie etwas anfangen. Auf jeden Fall noch einmal Danke und ein schönes WE!!


    MfG
    303benjamin

    Hallo zusammen!



    Ich versuche die Investitionskosten eines BHKW zu ermitteln. Gibt es für eine Überschlagsrechnung sowas wie Kosten für ein 1 installiertes kW? (Ich meine schon mal was davon gehört zu haben). Wenn ja, was setzt man an? Das BHKW soll mit Gas betrieben werden, hat ca. 3.000 B`st. und eine Wärmeleistung von knapp 1.200 kW haben. Der zusätzlich anfallende Strom würde verbraucht und Reststrom ins öffentliche Netz eingespeist werden.


    Die nächste Frage wäre dann, was ein üblicher Prozentsatz der Investitionskosten ist, den man für die Betriebskosten ansetzt.


    Danke für eure/ihre Antwort!


    Gruss
    303benjamin