Beiträge von LexDax

    Bei mir kam dann noch das Problem dazu das die Froststopfen oder wie die Teile heißen , durchgerostet waren . Die konnten aber gewechselt werden . Der Motor war bei den 50 k stunden auch fertig. Die verdichtung war nicht mehr gut usw. Deshalb dann neu. Der Generator wurde allerdings komplett überholt und läuft noch immer sehr gut. Im Prinzip , denke ich , ist Die Wartung alles. KW hat jetzt eine extra Kühlflüssigkeit für den Motor , da muss nix mehr gemischt werden . Einfach rein damit und es läuft. Das Motoröl hieß mal Phönix glaube ich , ist aber schon zu lange her . Jetzt ist es KW - Öl , was da auch immer drin ist ???


    zu den gespeicherten Daten ist mir gerade eingefallen . Die sind bei mir auf einer Speicherkarte ( großer slot ) also die alten Karten . Die steckt in der Steuerung unten drin . Kommt drauf an was du für eine Steuerung hast ? Bei mir ist die in der Tür vom Schaltschrank eingebaut mit Display.

    Eine Speicherkarte in der Steuerung habe ich nicht gefunden, vgl. Foto



    In der Tür vom Schaltschrank ist seitlich, so etwas Ähnliches, wie eine große Speicherkarte, aber meines Wissens, es gibt so große Speicherkarten nicht und es lässt sich nicht herausnehmen.



    Die Verdichtung werde ich messen, weil sie ist die beste Aussage über den Motorzustand.

    Vielen Dank für die Tipps.

    35 Tausend Stunden sind eigentlich schon recht viel bei einem Motor mit der Drehzahl, da sollten Kolben/Kolbenringe ziemlich verbraucht sein.

    Laut Ford sollen die Motoren bei vorschriftsmäßigem Service bis zu 100 Tausend Stunden laufen, aber mit Herstellerangaben ist so eine Sache ... Wie viel W bzw. kW braucht der Anlasser? Im Moment habe ich Dauerlast max. 3750 W mit max. bis 10 Sekunden 5 kW

    Liebe User

    Ich habe einen BHKW mit ca. 35000 St. gebracht gekauft und möchte es instandsetzen.

    Laut dem Verkäufer ist es bis zum Ausbau ohne Probleme gelaufen.


    Was mich ein bisschen nachdenklich macht, ist der ausgetrocknete Rost in der Auffangwanne.

    Ist so etwas normal?


    Der Schaltschrank ist mit dem Motor-Generator Einheit über die Kabel noch nicht angeschlossen.

    Ich bin in der Lage, elektrische und mechanische Arbeiten fachmännisch auszuführen.


    Ich habe ein paar Fragen, auf die ich weder im Internet noch auf der Kwenergie Seite gefunden habe.

    1. Welches Öl und in welcher Menge soll bei dem Motor benutzt werden?

    2. Da ich das BHKW mit LPG betreiben möchte, muss ich in der Steuerung Änderungen machen? Welche?

    3. Kann ich die gespeicherte Daten, ohne die Steuereinheit mit dem Motor-Generator Block zu verbinden, auslesen? Falls ja wie?

    4. Welches Kühlmittel (Motorkühlung) soll verwendet werden? Darf reines Wasser verwendet werden?

    5. Gibt es Möglichkeit, dass ich das BHKW im Inselbetrieb nutze?

    Verfüge 2 Stapler Akkus mit je 700 Ah, 48 V mit 2 Wechselrichter zu je 3750 W mit 15 kW Solarpaneelen.

    6. Wo kommt die Batterie für den Anlasser hin?

    7. Da ich die Servicearbeiten selber machen werde, würde die Serviceanleitung sehr gerne brauchen, damit ich weiß wie und welche Arbeiten, auszuführen sind. Standard wie Zündkerzen, Öl und Filter wechseln ist klar und selbstverständlich.


    Für Eure Tipps und Informationen bedanke mich im Voraus

    Dariusz