Beiträge von Julia.M86

    Und sinnvolle Ergänzungen wie BHKW werden durch die Politik sehr stiefmütterlich behandelt.

    Das ist aber politisch sehr schmeichelhaft ausgedrückt. :pfeifen:

    Die Realität ist doch schlicht schitzophren. In der Rede sind alle dafür und verstehen die Bedeutung, aber in der Praxis werden immer neue Schikanen aufgebaut und Knüppel in die Räder geworfen.|:-(

    Darf ich fragen, welche Schikanen und Knüppel du genau meinst? Ich bin (wie man sicherlich merkt) gerade erst dabei, mich in das ganze Thema einzulesen und habe noch nicht so den Überblick.

    Hallo michaelschun,

    ich weiß zwar nicht, ob es noch relevant ist, aber wir hatten mal ein ähnliches Problem im Keller. Wir haben damals einen Bautrockner gemietet, da wir uns auch keinen anschaffen wollten. Das war auch gar nicht so teuer. Haben unseren damals über Ebay Kleinanzeigen gefunden, würde an deiner Stelle einfach mal nach Anbietern in deiner Nähe suchen und Preise vergleichen.

    Wenn ich sehe, daß die EE-Quellen teilweise unter 15% der benötigten Erzeugungsmenge rutschen (z.B. 09.01.2021) und gleichzeitig der Strombedarf eher steigt als fällt, dann wird mir übel! E-Auto, Wärmepumpe als Heizung usw. fressen mehr, als mit mit Glühbirnentausch sparen kann. Und alle grundlastfähigen Quellen stehen auf dem Index. Und der steigende Gasbedarf tut ein Übriges dazu, wenn der Transport stocken sollte. Auch hier wird politisch manches torpediert (NorthStream II)

    Vielen Dank für den Link und die Erklärung! Wenn ich das richtig verstehe ist es also tatsächlich gar nicht so unwahrscheinlich, dass die Stromversorgung in Deutschland auf Dauer nicht gerade stabil ist, wenn man sich immer weiter von bestimmten Energiequellen verabschiedet, ohne für Alternativen zu sorgen? Oder übersehe ich hier irgendeine Initiative der Politik, die das auffangen soll?

    Ich kenne mich mit dem Thema zugegebenermaßen nicht wirklich aus, bin nur beim Recherchieren gerade auf dieses Interview hier gestoßen: https://www.heise.de/tp/features/Die-Stromversorgung-ist-massiv-gefaehrdet-5030116.html?seite=all Direkt im ersten Absatz ist die Rede davon, dass es in Deutschland schon bald keine zuverlässige Stromversorgung mehr geben wird und was für katastrophale Folgen das hat. Ich kann echt schwer beurteilen, ob es sich hier um Panikmache oder bittere Realität handelt. Was meint ihr dazu? Wie realistisch ist das Szenario?