Beiträge von up-load-claus

    Hallo Forum,


    ich besitze ein Raptor. Der muss jetzt raus und Platz machen für den Heizungskellerumbau. ( Wir bekommen endlich GAS!!!)


    Raptor und BHKW in goolge eingeben - da bekommt Ihr noch Infos.


    Er wurde nur 2 Jahre wirklich genutzt, und da auch nicht wirklich lange. Problem war - ganz einfach - Meine Frau konnte nicht schlafen wegen der Resonanz und auch der ständige "Friteusengeruch" störte. - Also bitte nicht den gleichen Fehler machen -- Für Nebengebäude oder Werkstatt wo Schall und Geruch nicht das Problem ist - optimal.


    Als erstes - ja er lief. Steht jedoch seit 2 Jahren - nicht wegen Schaden !! - Nein - sehr viel Erfahrungen gemacht -


    - dieses BHKW ist nix für - Denker ( einschalten und das wars!) -


    Wenn wirklich Intresse hier entsteht. Werde ich das Angebot genauer beschreiben.


    Zum Verkauf kommt


    - das BHKW - ca 2500 Std

    - 2 komplette Revisionskits

    - 1 überholter Austauschmotor mit ca 150 Std Laufleistung

    - 2 x 1000 Liter Nautanks ( sehen neuwertig aus! ) - Mit Pöl - ca 300 L - wenn noch nicht ausgepflogt

    - Pöl -Förderpumpe

    - EMS

    - Schaltkasten ( Steuereinheit )

    - Ersatzteile ( Dichtungen, Schrauben , und und und

    - Schalldämmung in Form von Schalldämpfer ( MB - Sprinter)

    - Systemtrennung ( Wärmetauscher etc. )



    und - das sollte mein Projekt werden - bereits einen neuen Schiwngrahmen für das BHKW - angepasst auf einen Waitfang 3 Zylinder - Diesel - Pöl fahig.


    Hier bitte ich


    - einen 3 Zylinder Waitfang ca 20 KW - mit einer Laufleistung von ca 100 Std ( Wurde von Eternal Energy als Testmotor genutzt - bis zur Insolvenz

    - einen 3 Zylinder Waitfang ca 20 KW - noch in der Transportbox
    beides ohne Gewährleistung - stehen seit 4-5 Jahren in der Werkstatt



    Preislich habe ich mich noch nicht festgelegt - aber eines im Vorfeld - der Interessent und Käufer muss in Eigenregie ( ich helfe mit ) den Dino ausbauen und transportieren.


    mfg



    Claus

    So und schon wieder ich!
    Lebenslaufgeschichte beim Warten des Tiers:


    Also, nachdem ich den Anlasser ausgewechselt habe, der Austauschanlasser passte nicht mit den Halteblechen, musste also der Anlasser vom Motor daran glauben, der eigentlich in die Revision sollte, lieft das Tier wieder. Aber nur ein Tag. Morgens als ich zum Einkaufen los wollte, erschrack ich vom Qualm aus meinem Kamin. Schwarz-Russig. sieht superschön aus, wenn alle ein Schneeweises Dach haben, nur ich nicht! Also rein, und mal nachgeschaut was los ist! Macht gerade noch so 4 KW elektrisch und thermisch kurz vor der Sicherheitsabschaltung. Also, Große Wartung 300 Std vorziehen. Heute ist Sonntag, mein einziger freier Tag, und ich habe die Wartung durchgeführt! 5 STd - Alles gereinigt, getauscht ( Filter / Düsenstock / Dichtungen) Ventile eingestellt und Wasser auf dem Primärkreislauf aufgefüllt (0,2 Liter, wohl über das Überdruckventil entwichen) Und siehe da, jetzt läuft er wieder bei 5,5 elktr.. Hab jetzt jedoch das Gefühl, das die thermische Leistung zurück gegangen ist, bei gleicher elektrischer. Bin der Ursache noch nicht nach, aber irgendwo muss das Problem ja liegen. Habt Ihr Ideen? :sos:


    So das reicht jetzt erst mal, muss noch meine Verletzungen behandeln, die ich mir beim Schornsteinbeobachten zugezogen habe - bin auf der Kellertreppe auf dem Schnee/Eis ausgerutscht :verrueckt: - , und habe jetzt eine riesen Beule am Unterarminklusive einer Quetschung und Hautschürfungen, und das Drehen des Armes ist sehr schmerzhaft. Werde morgen zum Arzt fahren und mal röntgen lassen! :tommy: Will mal hoffen das nichts schlimmeres ist! - Kann jetzt kein "Arbeitsausfall" gebrauchen.


    Neues folgt dann!

    Auch ich will mich mal wieder melden!




    Was gibts neues! naja, wenn er läuft, dann läuft er,aber wehe, er geht aus!




    mein Anlasser hat den Geist aufgegeben.Werde morgen mit der arbeit beginnen, die Kiste auseinander zu nehmen. Riemen müssen auch neue drauf, und insgesamt hab ich mein Tier die letzten Wochen ein bisschen vernachlässigt! Aber das werde ich morgen wieder nachholen! Werd gut mit Ihm reden, säubern und natürlich den Anlasser austauschen.


    P.S.Öl braucht meiner ein bisschen mehr als Alikantes ca. 4 Liter bei jetzt 1850 Std.




    So bis dann |__|:-)

    Hallo Urtierquäler,


    nach langer Pause will ich mich auch mal wieder zu Worte melden. Mein Raptor läuft mit der Systemtrennung nun mehr über 2000 Std; teilweise bei den Temperaturen hier bei uns mehrere Tage im 24 Std Dauereinsatz. Bis auf 2 Ölwechsel, Ventile einstellen und einmal eine halbe Tasse "Kühlwasser" und alle 200 Std Ölcheck/ keilriemen war nichts los! Seit dem ich den Raptor nur noch zwischen 5 - 5,5 kw elktrisch betreibe, rennt das Tier wie "grunzgrunz"! Zum Problem des Ölverlustest oder Öldruckfehler! Das Problem kenne ich von meinem alten Motor, der jetzt seit 6 Monaten in der Garage steht, und auf Überarbeitung/ Revision wartet. Die Öldruckpumpe, die wie Alikante beschrieben hat, hinter dem Schwungrad liegt, kann durch das Spiel am "Übertragungsbolzen" ausgeschlagen sein, und somit nicht mehr pumpen; ergo-kein Öldruck! Ölverluste, hatte ich beim Übergang Eternal Ölwanne zum Motor, hat sich da aus der Dichtung gepresst. Also mein Tipp, mal mit Taschenlampe und Zeit und einem Bier in den Keller, und Tierarzt spielen. Ich finde, auch mit 5 Daumen ist der Raptor besiegbar! Ein einfaches System, welches mal als Hobbyschrauber gut betreiben kann. Ach ja, Alikante, kann ich auch die Adresse von deinem Motorfuzzi bekommen, würde gerne eine Revision am alten Motor durchführen lassen. Allen Hochrechnungen und Finanzierungskonzepten zum trotz, wer sich einen Raptor zugelegt hat, wusste, was er kauft! Ach ja, und ob und wann Eternal Energy und damit der Support stirbt, ist noch gar nicht raus! Ich glaube gehört zu haben, dass Eternal nur umzieht. Und es sind noch 3 Mitarbeiter mit Servicearbeiten vorhanden. Sollte ich noch was rausbekommen, so melde ich mich hier nochmal, weil ich in naher Zukunft mal wieder vorbeifahren will, mir Infos und Ersatzteile holen. Hab gehört (im letzten Jahr!) das es neue bessere überarbeitete Zylinderköpfe gibt! So genung, melde mich dann wieder




    Claus

    Hallo Raptorenbetreiber!


    Heute Sonntag ist mein RAptor auf Störung gegangen! Übertemperatur!! :daddeln: Ursache, eine Dichtung an der Primärkreislaufpumpe war undicht, sodass Kühlflüssigkeit ausgelaufen ist! :uebel: Natürlich habe ich keine Ersatzdichtungen zuhause :tommy: , sodass ich morgen erst mal zu dem Heizungsfachmann meines Vertrauens :hutab: fahren darf, und mir eine neue Dichtung holen! :hiphop: Habe wohl beim Einbau der Pumpe die Dichtung gequetscht! Sonst weiterhin keine Probleme mit meinem Raptor!

    Hallo Dani,


    kannst Du mal deine Ideeen hier im Forum genauer erläutern?! Glaube nämlich, das "Dein" Projekt hier sehr viele Hobbybastler und Erfinder interessiert, die gerne bereit sind, auch Ihr "Fachwissen" dir zur Verfügung zu stellen! Nach dem Motto, "gemeinsam zu deinem µ-BHKW für Wohnmobile! :beta:


    Ich, z.B. frage mich jetzt schon, wo Du dass BHKW einbauen willst (Einbauort!) und wie es mit der Lärmdämmung aussieht, damit Du auch weiterhin die Stille im Wohnmobil genießen kannst, und nicht das Gefühl hast, auf einem Diesel schlafen zu müssen! Zugleich aber die Wartungsmöglichkeit nicht ausser acht lassen darfst! Speicherst Du die Wärmeenergie? oder soll das BHKW direkt die Wärme abgeben? und und und......


    wäre schön, deine Ideen mal zu hören!




    up-load-claus

    Hallo Forengemeinde, Hallo Raptorbetreiber!


    Ich habe mir gedacht, mal eine neue Rubrik hier anzufangen, die die Wartung und Störungen der Raptoren BHKw`s betrifft.


    War über die Weihnachtsferien für eine längere Zeit nicht zuhause, sodass mein BHKW nur durch die Frau (also garnicht!) gewartet wurde!


    Als erstes, ohne Störung 4 Wochen durchgelaufen, bei Tageslaufzeiten von bis zu 22 h. ( Muss wohl die Kälteperiode gewesen sein!) Habe dann das Gerät auskühlen lassen und eine Dichtigkeits- und Funktionskontrolle durchgeführt. Bei einem Betrieb von 490h hat der Raptor nur einen Bedarf von 0,25L Öl gehabt! -


    Was jedoch neu für mich war, ist, das vorgestern (20.01.2009) bei meinem Öldruckanzeiger, die Glasskuppe sich verabschiedet hat! Genauer gesagt, Sie ist direkt über dem Gewinde weggebrochen! Auswirkungen,keine - nur ein bischen Öl um Ventildeckel herum. Habe bei Eternal Energy angerufen, und sofort Ersatz zugeschickt bekommen! Im Gespräch mit Eternal kamm herraus, dass die Sichtkuppe aus Plastik ist, und bei Zeiten Sprode werden kann. Das diese einfach so abreißt, kannten die Spezialisten nicht! Also wohl Unachtsamkeit bei der Wartung,und zu fest angezogen!


    So nun die Frage an andere Raptorenbesitzer: Habt Ihr ähnliche Ereignisse,oder Erfahrungen, die Ihr teilen wollt, so wie die Dachser? :-)@@(-:



    up-load-claus

    Genau Alikante,


    Du hast den Kasus Knacksus erkannt! AFA ist damit auch futsch! Auf gut deutsch 5900 € zurück ans FA und die MwSt nur noch zu 50 %, da die Stromkennzahl 0,5 ist! Mein Steuerberater arbeitet jedoch daran, weil ich ja auch einen Teil der Wärme (genau 50%) verkaufe! Damit ist auf jeden Fall 75% Auslastung des BHKW gegeben! Also reden wir eigentlich nur noch von 25% Rest! Jedoch sieht dass das FA ganz anders! Mein Steuerberater sagt, dass ich es mir nicht mit dem FA verscherzen soll, und rät mir, erst einmal zur Rückzahlung. Wollen wir mal hoffen, dass es bald (möglichst noch in diesem Quatal!) eine bundeseinheitliche Regelung geben wird! ( Und ich vielleicht das Geld wieder zurück bekomme! Ist ja nicht so, dass das Geld bei uns so auf dem Boden rumliegt, und das Schimmeln anfängt! :tommy:



    Claus

    Hallo Jungs,


    erst einmal wünsche ich euch ein energiereiches Jahr 2009 ! So nun zur Post und Aussage Steuerberater:


    Ich darf 50% der gutgeschriebenen Mehrwertsteuer an das FA zurückzahlen. Warum, mein BHKW wird mit der Stromkennzahl 0,5 betrieben und ich veräußere den gesamten erzeugten Strom. Somit hat mir der FA Beamte eine Liebhaberei von 50% unterstellt. ( So hat mir das mein Steuerberater erklärt!) Naja, hat mich ganz gut getroffen, jedoch ist mein Steuerberater weiter tätig, jedoch ist die Rückzahlung erst einmal fällig!



    Viel wichtiger ist jedoch, dass ich Post von meiner EVU bekommen habe, bei der dieses mal noch mehr Nachweise und Bescheinigungen gefordert werden! Was ist der Technologiebonus, und wie kann ich diesen bekommen? Leider verstehe ich die Anleitungen und Beschreibungen der EVU nicht, der Gesetzestext ist für mich nicht verständlich und zudem stehe ich irgendwie wissenstechnisch im Schatten. Habe zwar mal studiert, und war im Glauben, Informationen aus Texten zu erfassen, jedoch komme ich mit dieser "Amtsdeutschsprache" leider nicht mehr weiter! könnt Ihr mir helfen?


    Danke



    Claus :beta:

    Hallo Dachsgärtner,


    vielen Dank für deinen ersten Beitrag. So wie Du das beschrieben hast, so habe ich es mir auch schon gedacht. Brauche jedoch mehr Infos, damit ich nächstes jahr nicht jede Menge Euronen mit meiner Idee in den Sand setze. Vom Prinzip glaub ich, ist das gar nicht so eine schlechte Idee. Hat den keiner Infos über die Klimakompressoren im KFZ. Leistungen, Drehzahl usw.?



    claus

    Hallo Ihr,



    also machen wir mal " was wäre wenn"


    Ist es theoretisch und praktisch möglich einen Klimakompressor aus einem KFZ mit ca. 1500 umdrh./min mit einer Splittklimaanlage zu betreiben?


    Was muss man alles "umbauen" um so eine Klimaanlage zur Wärmepumpe zu machen?


    Mit welchen Wirkungsgrad kann man rechnen?


    Ich stelle mir so ein 300l Brauchwasserspeicher vor, im Sommer über die Solarthermie, und im Winter über die Raptor geführte Wärmepumpe, bei Bedarfsanfall! WW bei 60 C sinkt die Temperatur durch verbrauch oder Standzeit, geht der Klimakompressor an.( Die KFZ Klimakompressoren haben E-Kupplungen!)


    Naja, nur so als Idee, bei der Umsetzung brauch ich eure Fantasie, Kenntnisse, Wissen und Erfahrungen.


    Also ran am Speck, habe Lust, nächstes Jahr mit WW aus eigener Raptorwärmepumpe zu nutzen!


    Danke für jeden Beitrag! ||_


    Claus

    Hallo Ave, ich habe im Mai 2008 8000 Liter Raps zu 91ct incl.7% Märchensteuer bezogen. Aber der Preis ist bis Ende Dezember auf über 112 ct incl. MwSt gestiegen. Wie der Preis momentan ist, keine Ahnung!?


    HAllo Alikante, hattest du auch bereits Probleme mit deinem Düsenstock? Viel schlimmer fand ich jedoch, dass die Vorkammer im Zylinderkopf sich so zugesetzt hatte, das sich dies aus dem Zylinder herausgedrückt hatte. Seit dem ich jedoch sowohl das "bessere" Pöl als auch den "überarbeiteten Zylinderkopf" inclusiv der "bearbeiteten Ventile und Kipphebel habe, sind diese Probleme Vergangenheit. Raptor rennt ohne Probleme seit Ende September störungsfrei. Sogar nur 2 Netzausfälle habe ich in dieser Zeit nur gehabt, dass heißt, das meine EVU auch etwas am Netz geändert haben musste, da ich 2006 und 2007 insgesamt so um die 50 Netzausfälle hatte. ( Leben auf einem Dorf, wo Nachts die Bürgersteige hochgeklappt werden, und die Stromleitungen noch übers Dach zum Verbraucher geführt werden).


    Sag, wo hast Du bei deiner Abgasanlage den Ablauf fürs Kondenswasser gelegt? man sieht auf den Bilder leider nichts?


    mfg


    Claus

    Hallo Forengemeinde,



    ein kleiner Zwischenstand wollte ich noch vor Weihnachten hier abgeben. Also mein Steuerberater war fleißig, und hat mit meinem speziell für mich ausgebildeten, äußerst korekten und unbestechlichen, immer an das Wohl des Staates denkenden und ganz Nahe am Gesetz handelden Finazbeamten gesprochen, und versucht, diesem auch die unterschiedlichesten Auslegungen der einzelnen Bundesländern und die damit verbundenen Gerichtsurteile darzustellen. Das Ergebnis für mich, nachdem mein Steuerberater es mir so erklären musste, dass ein Durchschnittssteuerzahler das Finanzamtdeutsch auch versteht ,ist, und jetzt haltet euch fest, dass ein "Nichtbeachtungserlass", der dem bayrischen Fnanzamt vorliegt, die Gerichtsurteile aus anderen Bundesländern für nicht wirksam festlegt. Naja,das heißt für mich, dass ich wohl oder übel erst einmal einen Teil der Vorsteuer zurückzahlen darf, weil der Beamte den Vorsteueranteil an der Stromkenzahl ( bei mir 0,5 !) festmacht, und ich ab dem JAhr 2009 über einen Wärmemengenzähler den Anteil der Wärme den ich "verkaufe" nachweisen muss! Mein Steuerberater versucht hier jedoch noch etwas einzuwirken, da beide Wohnungen ( Selbstgenutzte und vermietete) gleich groß sind, und in etwa den gleiche Energiebedarf haben. Bin mal gespannt, was für nette Weihnachtsgeschenke unter unserem Baum vom Finanzamt am heiligen Abend liegen? Aber vielleicht mache ich ja mit meiner Familie erst einmal einen " Nichtbeachtungserlass für Finanzamtpost" um mir das Fest nicht ganz zuversauen!


    P.S: allen hier im Forum schon mal im Vorfeld ein schönes, ruhiges und ertragreiches Weihnachtsfest!!



    claus

    Hallo Forengemeinde,


    will auch zum Thema etwas beitragen!


    zu Ave: ja auch ich hatte Probleme mit der Qualität des Rapsöls. Meine erste Ölmühle, bei der ich das Rapsöl bezogen hatte, hat dieses aus Saat aus Polen oder Ukraine bezogen. Habe zwar den Nachweis über die "Weihnstephaner Norm" bekommen, jedoch waren sowohl der Düsenstock als auch die Vorkammer nach nur 600 h total verkohlt. Anfangs haben mir die Serviceleute noch aus Garantie sämtliche Teile gewechselt, jedoch nachdem dieses Problem insgesamt 3 mal aufgetaucht war, war der Fehler sehr schnell ausmachbar! Meine neue Bezugsquelle ist eine Ölmühle in der Nähe, mit der ich vereinbaren konnte, dass ich mein Rapsöl an der LKW TAnkstelle beziehen kann, zu einen anderen Preis, als die Zapfsäule anzeigt. ( Hab so ein 1000l Kontainer auf meinem Anhänger, und hole das Öl selber ab, was wiederum den Preis senkt, weil Selbstabholer!)Zur Zeit sehe ich aber auch so gut wie keine LKW`s mehr an dieser Tankstelle, wohl zu begründen, das Diesel viel billiger ist!! Auch ich hoffe, das sich der Rapsölpreis wieder im nächsten Jahr normalisiert, und somit unsere Ertragsbilanz sich wieder aus dem dunkelrot ins leicht gelbgrünliche verschiebt.


    zu Alikante: ja auch meine EVU verlangt jedes Jahr einen Nachweis über EEG eingespeisten Strom. Zusätzlich zu dem ganzen von der EVU gestellten Papieren, verlangen Sie noch Kopien des bezogenene Rapsöles (Lieferscheine) sowie Rechnungsnachweise. Zudem kam Anfang diesen Jahres auch ein "Prüfer", der sowohl die Lagerkapazität, als auch die Anlage besichtigen wollte.



    up-load-claus