Beiträge von holzgaser

    Servus!


    jetzt ist genug geplausert! Wir müssen Den Wiederstand organisieren.....


    Bitte um Vorschläge wie wir konkret was bewegen können.


    Wir sollten unseren Heimatabgeordneten Unterschriftenlisten vorlegen, verbunden mit einer Konkreten Forderung.


    Der Forderungskatalog muss aber erst genau definiert werden.


    Also Bitte um Vorschläge.... aber konstruktiv!


    Gruß holzgaser

    Servus!


    Zitat

    Oder welche Anlagengröße mit welcher thermischen Leistung am meisten verwendet wird?


    zurück zum Thema mit einer anderen Frage: Wie viele Heizungsanlagen gibt es in D mit einer Leistung zwischen 20 KW und 50KW?


    Hat da jemand eine Statistik?




    Gruß holzgaser

    Hallo!



    Lieber so ein Teil als einen Stirling!!!




    Eine alte Erfindung wieder neu aufgelegt und nun in China gebaut


    Wir haben da was ~:-)


    Dieses Teil und die Batterie .... dann darfst die AKW`s langsam abschalten....





    50% Motorwirkungsgrad und Stromspeicher für die Photovoltike ..... ^^|__|




    Gruß holzgaser

    Servus!




    Zitat

    Wo kann man die kaufen ? Hab's mal für die Sunmachine versucht, aber keine bekommen (nur leere Versprechungen, aber davon auch genug).


    Die Pellets aus Nawaro werden wir selbst herstellen, wobei wir einen Hersteller haben der auch für die Sunmaschine produziert hat.


    Das Problem der Herstelleung ist, das eine bilanzielle Mengenauswertung bei den Rohstoffen im Herstellungswerk, die oft nicht anerkannt wird (EEG).



    Dies ist aber vom Umweltgutachter abhängig, wie das gehandhabt wird.



    Gruß holzgaser

    Servus!



    Zitat

    Schweben Dir da Navaro-Pellets vor oder rechnest Du das EEG ohne Navaro oder als KWK ?



    Betrieben wird das Ganze mit Nawaro Pellets, nach EEG vergütet und läuft wärmegeführt!



    Zitat

    Manfred aus ObB« Sunmaschin war ein ein Stirlingmotor, Holzgaser macht einen Gasmotor


    Bei der Analge handelt es sich um einen Gaserzeuger in Kombination mit einem Gas BHKW .
    Betriebserfahrungen mit Pellets als Brennstoff für ein BHKW hab ich schon länger und gute Erfahrungen gemacht. Was jetzt gebaut wird, ist eine Maschine die in einem Keller
    Platz hat und als Grundlast für eine Heizungsanlage ausgelegt ist.


    Aber wir werden ja sehen..... :glaskugel:



    Gruß holzgaser

    Servus!


    Ich hab gerade ein BHKW, mit Pellet betrieben, in Arbeit und würde gerne wissen welche Leistung für die meisten Anwendungen ideal wäre.


    Oder welche Anlagengröße mit welcher thermischen Leistung am meisten verwendet wird? :glaskugel:


    Geplant sind 10kW bis 20 kW el. mit 25 kW bis 40kW thermisch.


    Für die Profis… welche Geräte werden am meisten verkauft?? :glaskugel:






    Gruß holzgaser

    Servus!



    Zitat

    Wenn Euch der Weg nach Baiersdorf nicht zu weit ist, dann könnt Ihr gerne zu mir kommen. Allerdings wirds bei mir ab zehn Leuten auch etwas knapp mit Sitzplätzen.


    Welche Postleitzahl ist das?


    Gruß holzgser


    der der mit dem Gas kommt....

    Servus



    Zitat

    Du brauchst noch einen Holzgas-Speicher

    ?(



    Wozu einen Speicher? Eine Holzgasanlage kann man anfahren abstellen und auch in gewissen Bereichen in Teillast fahren.


    Bei einer wärmegeführten Anlagensteuerung ist die Auslastung entsprechend des Bedarfs auch in den Monaten mit wenig Sonnenenergie am größten und ergänzt sich somit mit einer solaren Energieerzeugung.


    Für eine reine Spitzenlastdeckung ist die Holzvergasung nicht geeignet.


    Die Nutzung sollte auf der Basis der „Stromerzeugenden Heizung und Kühlung“ basieren.




    Zitat

    Ich denke nicht nur an einen einzelnen Betrieb, sondern auch an SNG aus fester Biomasse mit Netzeinspeisung in größeren Anlagen



    Ja richtig, mein Betrieb ist mein Beispiel und das lokale Netzwerk mit überregionaler Anabindung ist das Ziel!



    Mit freundlichen Grüßen


    holzgaser

    Hallo!


    Wir müssen was tun – nicht nur reden!


    Unsere Energieversorgung sollte in Zukunft soweit wie möglich über ein Netzwerk aus erneuerbarer Energie erfolgen.


    Mit einem Energienetzwerk kann ein sehr hoher Deckungsgrad bei der Energieversorgung durch erneuerbare Energie erreicht werden. Dazu müssen Heizungsanlagen mit einem BHKW ergänzen werden um eine bestmögliche Energieausnutzung bei der Stromerzeugung zu erzielen.


    Am Beispiel meines Betriebes wird die Energie mit einer PV – Anlage und durch ein Holzgas BHKW erzeugt. Was noch fehlt ist eine Windkraftanlage und eine Thermische Solaranlage zur Warmwassererzeugung im Sommer. Durch diese Konstellation kann die Energie für den Betrieb bedarfsgerecht erzeugt werden und würde somit ohne Atomkraft versorgt werden können.


    In diesem Netzwerk wird Strom, der in der Rangfolge Solar – Wind – Biomasse – Gas/Öl – Kohlekraftwerk erzeugt wurde, verbraucht.


    Unser Baustein zu diesem System ist das Holzgas BHKW mit Energieerzeugung im Stoffkreislauf!



    Mit freundlichen Grüßen


    holzgaser



    Servus Manfred!



    Zitat

    Hier kemmern die 850.000 für die Heatpipe wieder ins Spiel die wollen das Gas heiß in
    einen Viertakter bringen, so ein Schmarrn des geht viel billiger in einen Zweitakter,


    Wer kann einen 2 Taktmotor liefern oder wer hat sowas im Programm, der ca 30KW liefert?
    Wassergekühlt für ein BHKW???


    Für Gas sollte doch ein Wankel optimal sein!


    Gruß holzgaser

    Energienetzwerke bilden bedeutet, Strom und Wärme in einem Netzwerk aus Erzeuger und Verbraucher sinnvoll nutzen.
    Dazu ist es erforderlich das jeder Stromverbraucher mind. 2 Stromanschlüsse gleichzeitig nutzen kann.
    Durch den 2. Stromanschluss kann der Verbraucher immer den günstigsten Tarif wählen, hat Versorgungssicherheit und die Strompreise können sich so in einem wirklichen Markt entwickeln.
    Bei einer Solarstromvergütung von 0,25 € je kWh ist eine Stromsubvention beim direktem Stromverkauf nicht erforderlich
    Subventionen für sog. Grünen Storm werden durch Direktvergütung überflüssig
    Die marktbeherrschende Stellung der Stromkonzerne wird dadurch verringert.
    Die Stromvergütung beim Strom aus der Holzvergasung liegt im Bereich von 0,2 €/kWh, der Einkaufspreis meist weit darüber, mit steigender Tendenz.


    Gruß holzgaser

    Servus!


    Wie recht er hat.....




    Ich suche seit längerem einen Landwirt der Hanf anbaut und dann die Stängel in gehäckselter Form verkauft, um sie zu vergasen.... nur nicht ganz einfach ..........



    Hanf das Milliarden Dollar Kraut...........



    Zitat

    Gebt den Hanf ähhh das Netz frei



    Zitat

    Die Wiederentdeckung der Nutzpflanze Hanf (Marihuana). 40. erweiterte Auflage. Diese wahrhaftig universelle Wunderpflanze zählt zu den ältesten Kulturpflanzen der Menschheit. Bis zum 19. Jahrhundert war sie der wichtigste Bio-Rohstoff unseres Planeten. Ihr Anbau ist in den meisten westlichen Ländern verboten.




    Zitat

    Hanf - Heizpellets
    Durchmesser: 4 mm
    Schüttgewicht: 550 - 600 kg/m³
    Restfeuchte (Wassergehalt): < 8 %
    Heizwert (untere): 18,15 kJ/kg
    Asche: 2,4 %