Beiträge von SvenNBG

    Hallo,


    habe heute meine Verbauchswerte der Brennstoffzelle an Gas ablesen wollen. Dabei ist mir aufgefallen, dass der Wert im Dezember über den Jahreswechsel immer wieder auf 0 zurück fällt. Das gleiche Problem hatte ich von 2018 auf 2019. Des Weiteren passiert auch der Bug, dass die erzeugte Energie auf 0 gesetzt wird obwohl es gestern noch 320 kWh waren.

    Kennt jemand das Problem? Das Finanzamt verlangt bei mir immer gerne ein Foto von der Werten. Dumm nur wenn der Dezember immer bei 0 ist....


    Auch stimmern die Datumsangaben nicht mit dem Wochentag zusammen. Also gestern war laut Vitovalor Freitag anstatt Dienstag...


    Hat jemand ähnliche Erfahrungen?


    Melde mich morgen mal bei Viessmann um das Problem (Softwarethema) anzusprechen.



    Grüße


    Sven

    Hallo,


    das mit dem schwankenden Stromverbauch war anscheinend ein vorübergehendes Problem. Ist seitdem jetzt wieder konstant.


    Jetzt ist mir ein weiterer Punkt aufgefallen. Seitdem der M-Bus wegen möglicher Fehler getauscht wurde (Rückrufaktion) ist es so, dass unter gleichen Einstellungen die Brennstoffzelle nur alle 2 Tage läuft. Energiemanager ist an und wie gesagt hatte nichts geändert. Vorher lief Sie immer schön nach den bereits bekannten Mustern.

    Kann sich das jemand erklären?


    Grüße


    Nachtrag.


    Habe vor 30 Minuten den Energiemanager ausgeschaltet und jetzt ist sie gerade am Hochlaufen....läuft also.


    Speichertemparatur unten 13° oben 13,5-


    Hab meine Solltemparatur auf 10° eingestellt weil ich speziell in den wärmeren Monaten sonst mit meiner aus dem Bestand vorhandenen Solarthermie zu schnell hohe Temparaturen generiere. Jetzt bei -4 Grad und keinen Sonnenschein definitiv nicht die Ursache.

    Hallo Zusammen,


    hab die Vitovalor PT2 seit Juli 2018 und läuft bisher problemlos.

    Seit zwei Tagen ist mir allerdings aufgefallen, dass die Stromproduktion nicht mehr konstant 755Watt produziert sondern zwischen 730 bis 750 Watt schwankt. Ist das normal?


    Wäre über einen Hinweis dankbar.


    Sven

    Hallo,


    ich habe die PT2 von Viessmann seit Juli 2018 im Einsatz und bin sehr zufrieden.Ich habe mich gegen die pauschale Vergütung von 1800€ entschieden und rechne jährlich den Zuschlag mit dem Energieversorger ab.

    Mein Netzbetreiber hat mich angeschrieben und möchte nun von mir eine genaue Aufstellung an welchen Tagen ich wieviel Strom mit Angabe der Uhrzeit geliefert habe und zwar insbesondere an den Tagen/Zeiten wo es an der Strombörse EPEX Spot SE einen negativen Preis gab. Sollte ich das nicht einreichen wird mir mein Zuschlag im nachgang um 10% Sanktioniert. Alternativ kann ich einen linearen Abschlag von 1,5% akzeptieren wenn ich nichts Nachweise.


    Meine Frage, kennt das jemand? Wenn ja, was ist zu raten? Gibt es keine Sonderreglung für Brennstoffzellen. Ich kann die ja nicht von jetzt auf gleich ausschalten...



    Vielen Dank im Voraus!



    Sven

    Hallo Zusammen,



    zunächst finde ich es echt toll das es zu ein umfangreiches Diskussionsforum zu dem ganzen Thema gibt!



    Zu meinem Anliegen.


    Wir haben letzte Woche die Viessmann PT2 installiert bekommen und kämpfen gerade mit dem Netzbetreiber, weil er den integrierten geeichten Stromzähler der Anlage nicht anerkennt.Der Netzbetrieber will einen seiner Stromzähler installieren und natürlich auch bezahlen lassen, da er laut seiner Auskunft hier das Recht hat dies zu bestimmen.


    Zur Ausgangssituation:


    Viessmann PT2 + PV-Anlage mit 6 KW. Als Schaltschema wurde das Messkonzept 7 definiert (Kaskadenschaltung).
    Keine pauschale Vergütung von 1800,-€ durch die Bafa auch wegen steuerlicher Behandlung.



    Bei allem was ich bisher gefunden habe ist mir nicht eindeutig klar geworden ob die Main-Donau-Netz das einfach so bestimmen darf oder ich ein Wahlrecht habe "meinen"-Zähler zu akzeptieren oder den vom Netzbetreiber.


    Es wäre super, wenn jemand dazu was weiss oder bereits selbst Erfahrungen gemacht hat.


    Mir geht es hier nicht ums Prinzip. Ich habe einfach ein Platzproblem mit meinem Schaltschrank und müsste wegen diesem einen Zähler einen riesen Aufwand betreiben und Geld in die Hand nehmen, um das zu realisieren.



    Vielen Dank und schöne sonnigen Tag!



    Sven