Beiträge von HAUBÄR

    Also bei dem Verbrauch bist du auf jeden fall auf der Gewinner Seite.
    Allerdings wird der Dachs es nicht alleine schaffen im Winter, also alte Heizung als Spiztzenlast und Notfall stehen lassen.


    Bernd


    Hallo, danke erstmal für die schnelle Antwort... (wir wollten ja auch nochmal tel)


    Vorrangig stellt sich für mich jetzt erstmal die Frage, reicht der angedachte Dachs, macht es sinn einen 5,3 er zu nehmen der sich todrennt?


    Den alten Brenner wollte ich eh stehen lassen...


    Auch wichtig, reichen die 2 x 350l WW-Speicher aus?


    Wenn ich einen gebrauchten für ca. 50% bis 60% des Neuwertes bekommen könnte, der eventuell wenig gelaufen ist rechnet sich das doch dann trotzdem, auch wenn er nur noch 6 Jahre förderfähig ist oder? Frage ist fördert die KFW auch gebrauchte(kredit) ? Kann ich mir den Dachs einfach kaufen und dann die Anträge stellen, oder muß ich das alles vorher tun?


    Warum sollte ich die Einzelverbrauchsgeräte aus den 7 Küchen nehmen? Gerade da dachte ich, das es ein Bonus wäre, wenn da ma wer sich Wasser mit Hauseigenem Strom macht oder hab ich da nen Denkfehler? Denn 2 neue Steigleitungen zu legen, wird auch nicht billig und alle Mieter müßten ihre Küchen demontieren... :whistling:


    Bei meinem Holzkamin (danke für den Tipp) müßte ich dann einen Wärmenmängenzähler einbaun? Aber wie ist esdann, wenn ich "eigenes Holz" mitnutze?




    Ich weiß es sind wieder viele Fragen, die eventuell auch schonmal wo im Forum zu finden sind, aber wär schön, wenn ihr da einfach trotzdem großherzig einfach was kopiert und hier nochmal reinsetzt, damit es übersichtlich bleibt...

    :love: Ihr habt hier eine sehr gute Seite und bedingt durch einen Bänderabriß hatte ich die letzten 24Std genug Zeit um viel zu lesen, allerdings habe ich mich dazu entschlossen mein Ansinnen/Gedankengang hier einen eigenen tread zu eröffnen, da man zwar oft Parallelen findet, aber nicht Kompakt seine eigenen Belange geklärt bekommt...


    Folgende Situation: Ein 4 Etagen MFH (1965 kernsaniert ohne Dämmung mit Termopenfenstern) mit 8-Wohneinheiten wird mit durchschnittlich 13 Personen bewohnt. 1 WEH im EG wird selbstgenutzt und noch mit Fußbodenheizung ausgestattet. Dazu kommt wahrscheinlich noch ein Anbau unterkellert ebenfalls mit FBH und Holz-Kaminofen Wasserführend (der jedoch nicht zwanghaft befeuert werden soll, sondern nur wenn wir das wollen).


    Welcher Brennstoff wird verwendet? ..............................................Heizöl


    Wieviele Bewohner hat Ihr Haus? ...................................................13 Personen


    Wieviel Brennstoff hat Ihre Heizung im letzten Jahr verbraucht? .......10.000 Liter/Jahr


    Wie hoch sind ihre Brennstoffkosten (ohne Mehrwertsteuer)? ..........0,58 €/Liter ( Heute geliefert bekommen !)


    Welche Leistung hat Ihr Kessel?................................................................... 70kW (Bj.91)


    Wieviel Strom wurde von allen WE letzten Jahr ca. verbraucht? .........17.000kWh (geschätzt)


    Was kostet Ihnen zur Zeit die kWh Strom mit Mehrwertsteuer? ............0,16€/kWh


    Wieviel zahlt Ihr EVU für den Strom? ............................................................???


    Wieviel Gesamtwohnfläche? ...........................................................................477m² (+ ca70m² Anbau,wenn errealisiert wird)


    Wieviel als bewonter Eigenanteil genutzt? .................................................136m² (egal ob mit oder ohne Anbau)


    Zusätzlich geplante Komponente in selbstgenutzer Wohnung? .........Wasserführender Kaminofen mit (NW8kw + 7KWWasserregister)


    Warmwasserspeicher (Brauchwasser) ? .....................................................2 x 350l


    Öltank ? ...............................................................................................................10 000l (Außentank)


    Allgemeinstrom ? .............................................................................................1500 kw/h p.A.


    Was wird für die Warmwasserbereitung verbraucht? ............................Laut Brunata 11% = 1100l Öl p.A. ( um auf 50°C zu erwärmen)


    Zusätzliche Warmwasserbereitung? ..........................................................7 x E- Untertischspeicher (ca. 5l) in den Küchen




    Soviel erstmal das was ich so an Infos geben kann was ihr so nachgefragt habt, wenn einer nach der Wirtschaftlichkeit und geeignetem BHKW gefragt hat.


    Hatte eventuell geplant erstmal ein kleines 5,3bhkw zu nehmen um dieses in Schwung zu halten ( eventuell auch erstmal gebraucht)... Sinnvoll ? Dann wär aber wohl nach ca 10 Jahren ein neuer


    bzw. Austauschmotor fällig...ca. 2500-3000€ .


    Ob ich alle Mieter mit ins Boot bekomme kann ich nicht sagen.. ?(


    Bei mir hab noch zusätzlich größere Stromabnehmer wie Whirlpool mit max 2,6kw und eine Dampfdusche mit ca. 2,5-3kw....


    So, ich hoffe ihr gebt mir bereitwillig viele Infos und Tipps, wie den anderen auch... VIELEN DANK IM VORRAUS !!! :thumbsup: