Beiträge von HAUBÄR

    Also laut meiner Information von der Bafa und den Stadtwerken sind die Neuen 60000 Vbh nicht mehr an die 10 Jahre gekoppelt.
    Man sagte mir die jährliche Leistung würde durch die leistung des BHKW geteilt und danach abgerechnet. Von einem Smartmeter hat keiner was gesagt...

    Hallo zusammen...
    Hat man sich ein neues Ecopower 4.7 zugelegt und hat das Wahlrecht, was dann?
    Für uns scheint die Inanspruchnahme der 30000 Vollaststunden
    am sinnvollsten, obwohl ich nirgendwo finden kann wie die abgerechnet werden...
    oder sind sonstige Nachteile bei der 2016er "Version"
    zu finden....



    LG

    Hallo, bau doch mal deine Pumpe auseinander, da wird dir wohl übel werden... ;( , die sitzt bei uns regelmäßig zu.... danach gehts dem PW-Tauscher schlecht..., dann kommt dein BHKW die Temperatur nicht mehr schnell genug weg und dann kommt der MOTORSCHUTZ und dann iss dir erst richtig Übel!!! :thumbsup:


    Dann hilft nur alles ausbauen und durchspülen....


    Frag mal unseren Ecopowerprofi, der sagt, das seine Filter, die er besorgen kann das Filtern, versuchs einfach mal und berichte hier...
    Wir haben eien anderen Filter der auch unter 10µ rausfiltern soll, aber mit dem bekommen wir das Problem, welches du auch beschreibst nicht in den Griff!!! :whistling:

    Hallo Haubär,


    kannst du uns bitte mal die Quelle verraten, wo man einen Kolben für 200 Euro bekommt? Dann würde ich mir schon mal einen auf Vorrat besorgen ... für meinen sollte er 1.200 Euro kosten - plus Arbeitskosten !!!


    Gruß


    Hallo, ganz normal über meinen Dachspfleger geordert, der hat aber auch noch nen paar Euronen dran verdient... ;)


    Die Flächen müssen halt schön sauber gemacht werden, schaben mit Teppichmesser, Ceranfeldschaber oder ähnlichem, feines Schmiergel zum schluß... :thumbsup:

    Hallo und willkommen,
    so ganz schnell aus dem Bauch heraus würde ich sagen ist auch das 3.0 noch zu groß für dein Vorhaben. Wenns machbar ist würd ich eher zu einer PV-Anlage mit Eigennutzung und einer neuen Brennwerttherme raten.
    Aber laß ma die Anderen sich noch äußern...

    Also bei mir am Grundstück läuft direkt ein Bach entlang, ist allerdings Städtisch. Habe von der alten Verrieselungsanlage noch mehrere Schächte ca 2,5m tief auf der Wiese verteilt. Im Sommer ist der Bach allerdings sehr sehr schwach. Grundwasserspiegel ist sehr hoch, sobald der Bach sich aufstaut (ca 80cm Tiefe) kommt es hier auch schnell zu drückendem Grundwasser im Keller. Habe mir hier noch nie große Gedanken gemacht, ob/wie man das nutzen kann und mit welchen Techniken...
    Gern hör ich hier Vorschläge, ein Dachs steht ja wie ihr wisst Keller :thumbup: .


    Gruß vom HAUBÄR

    Kolbenringbruch 1.Ring. Wie schon hier beschrieben, schwacher Anlasser, wurde auch vom Dachspfleger angemerkt, aber nachdem der von uns gecheckt wurde, war klar, daran liegts nicht. Bemerkbar machte sich das ganze 60BH nach der letzten Wartung. BH gesamt 25550 mit ca 8500Starts. Hier verstärkter Ölaustritt an mehreren Stellen. Vor allem aber an der Stange des Spindelmotors, was recht ungewöhnlich ist... Verdacht auf Kolbenringbruch... Mit selbstgbauten Adapter dann mal an der Einspritzdüsenöffnung den Druck geprüft... 16Bar, etwas wenig... Neuer Kolben bestellt und mit 3 Mann gestern abend selbst geschraubt und Kolben getauscht, leichte Riefe im Zylinder etwas geglättet, nach 4,5 Stunden fertig. Am längsten hat das Säubern der Flächen gedauert....Druck mit neuem Kolben 26Bar. Läuft wieder. Kolbenrechnung folgt noch, soll so 200,- € kosten...
    Warten wirs ab... :thumbup:


    Am längsten hat das Säubern der Flächen gedauert....

    Also auf jeden Fall ein 2. Angebot einholen, gibt mehrere Stellen wo ich große Augen bekomme...
    Vor allem wenn jemand bei so einem Objekt 2 Dachse verkaufen möchte....
    Denke bei dir würde eher auch ein modulierendes BHKW passen.... gerade im Sommer für den Pool ...
    Ganz WICHTIG jatzt Studien treiben und wirklich die Arbeit machen und mal an mehreren Tagen Stündlich (so weit in die Nacht wie geht) die Stromlzähler, ablesen und ne Tabelle erstellen!

    Neuer Motor nun auch bei uns.


    Nach langem Ringen haben wir nun auch den überarbeiteten neuen Motor nach rund 13300Bh eingebaut bekommen und siehe da, der machte am Anfang ma gleich über 5Kwh, bevor die Drosselklappe ihn runterregelte. Bei einer eingestellten Begrenzung auf 3300Umin macht er nun zwischen 4,65 und 4,73 :thumbsup: geht doch!!!


    Falls eure Anlage mal trotz noch niedriger RL-Temperaturen dauernd eine Drehzahlbegrenzung (Motorschutz) machen sollte, sollte, bevor (wie bei uns 2x) der Plattenwärmer rausgeschmissen wird, erst einmal die Pumpe der Hochhaltegruppe kontrolliert werden ;-_ . Diese funktioniert nämlich auch wunderbar als Magnetitabscheider, will heißen sie zieht alle feinen Metallteilchen aus dem Heizsystem und verstopft/verschlammt so die Pumpe!!! Der Motor ging bei uns bei RL Temperaturen von 50°C schon in den Schutzmodus.
    Im normalen Zustand sollten max WW Temperaturen von 76°C bei einer RL Temperatur von 64°C möglich sein ohne das der Motorschutz greift. :D


    Zum Motor kann ich die Aussage von Herzogsweg16 nur bestätigen. Er läuft ruhiger und auch mit einer tieferen Frequenz als der Alte.