Beiträge von Doc Brown

    Du hast vollkommen Recht.


    Das wäre ganz sicher gegangen, wenn am 30. Dezember irgendjemand bei Viessmann zu erreichen gewesen wäre. Weder in der Niederlassung noch im Hauptwerk ging jemand ans Telefon, der Tipps geben konnte.


    Viessmann wurde vom Heizungsbauer informiert und so kam auch der Besuch des Kundendienstes zustande. Ich denke, Viessmann war der Meinung, dass die Option "Stirling ausprogrammieren" schon erfolglos vom Heizungsbauer probiert wurde.


    Die ganze Sache ist so richtig schlecht gelaufen.

    Zitat Anfang >Versteh' ich nicht. Man sperrt einfach den Stirling unter Code 7221 in Ebene 1, dann läuft die Heizung mit Brenner 2 als ganz normale Brennwerttherme weiter. Das geht allerdings nur, wenn der Fehler tatsächlich im Stirling liegt. Wenn von beiden Brennern benutzte Teile betroffen sind (z.B. die Regelung oder das Luftverteilerventil), funktioniert das nicht.< Zitat Ende

    Der Fehler liegt ganz klar am Sterling. Hätte man seitens des Heizungsbauers nach 10 Minuten feststellen können.... wenn das Knowhow zur Verfügung gestanden hätte. Wenn man mehrere dieser Anlagen verbaut hat, dann sollte das eigentlich bekannt sein. Der Viessmann Kundendienst hatte das Gerät nach 10 Minuten umprogrammiert und zum laufen gebracht.


    Das Luftverteilerventil war auch schon mal defekt...


    Ich bin kein Heizungsbauer und habe keine Lust, irgendwelche Programmierungen vorzunehmen. Wer Spaß daran hat, bitte. Das Gerät soll Wärme und Strom erzeugen und fertig. Für mich sind da noch andere schöne und für mich wichtigere Dinge im Leben als Programmierarbeiten an der Heizung....

    Liebe Vitotwin-Nutzer,

    nach einem Reinfall mit dem Lion Powerblock habe ich im Jahre 2013 auf den Rat meines Heizungsbauers gehört und einen Vitotwin 300 installiert. Bis zum 30. Dezember 2019 lief das Gerät einigermaßen zufriedenstellend. Es war allerdings während des Jahres 2019 festzustellen, dass die elektrische Leistung immer weiter abfiel und sich bei 800 Watt einpendelte.

    Am 29. Dezember kam ich nach ein paar Tegen Urlaub nach Hause und fand das Haus kalt vor. Die Innentemperaturen lagen bei 17 Grad.

    Nur gut, dass es hier offenbar keine kalten Winter mehr gibt.


    Der FI und die Sicherung des Vitotwin waren raus. Also Sicherungen wieder rein und schauen, was passiert.

    In dem Moment, als der Stirling starten wollte, flog die Sicherung wieder.


    Heizungsbauer kam, konnte mir nicht helfen, da er den Stirling nicht ausprogrammieren konnte. Er meinte, die Umwälzpumpe sei defekt.... und wechselte sie aus (380 Euro). Das war es natürlich nicht.


    Der Werkskundendienst kam Anfang Januar (bis dahin keine Heizung!) und hat den Stirlingbrenner ausprogrammiert. Seit dem läuft nur noch der Zusatzbrenner.

    Die Rechnung für den Einsatz des Heizungsbauers und des Werkskundendienstet beträgt 1.100 Euro, das darf ich alles bezahlen... und das für ein Gerät, dessen Tage gezählt sind. Ganz prima.


    Viessmann sagt, das Gerät wird nicht mehr repariert und will es zurückkaufen. Künftig werden alle Vitotwin mit einem Fehler am Stirlingmotor nicht mehr repariert.


    Ich bin ein für alle Mal vom BHKW Virus geheilt. Und das Märchen, dass sich die Anschaffung eines BHKW innerhalb eines überschaubaren Zeitraumes rechnet, kann ich nicht bestätigen.


    Ich werde komplett umstellen und zukünftig mit Pellets heizen.


    Ich hoffe, dass alle noch laufenden Vitotwin lange halten.


    Viele Grüße


    Doc Brown

    Hallo Peter,

    ich habe nach vielen Rückschlägen, Reparaturen und Ärger mit dem Lion Powerblok die Notbremse getreten und nun seit einigen Jahren ein Viessmann BHKW im Keller. Ich habe viel Geld mit dem Powerblock versenkt, weil ich an die innovative Technik Made in Sauerland geglaubt habe. Da wurde ich aber schmerzlich eines Besseren belehrt. Der deinstallierte Powerblock steht noch bei mir im Keller, ich mochte ihn bisher nicht verschrotten. Du kannst ihn haben, ich habe sicher noch das eine oder andere Ersatzteil dazu.


    Von Viessmann hört man, dass das BHKW auch nicht mehr gebaut wird, da die Zuverlässigkeit des Stirling-Motors nicht zu 100% gegeben ist. Noch läuft er, mal sehen.


    Viele Grüße


    Andreas Pagel

    Hallo,
    gestern erhielt ich die Nachricht von meinem Heizungsbauer, daß die spanische Firma EHE (Hersteller des Whispergen in Europa) Insolvenz angemeldet hat.
    Ich hatte den Einbau eines Whispergen geplant, glücklicherweise ist noch kein Geld geflossen.
    Nach der Pleite der Firma Otag ist das nun ein weiterer Hersteller von Nano-BHKWs, der (im Moment) den Weg alles irdischen geht. X(


    Grüße


    DocBrown


    PS: Hat jemand Interesse an einem Lion Powerblock?

    Hallo,
    ich habe mir im Oktober 2006 nach langen Überlegungen einen Lion angeschafft, da eine Heizungserneuerung anstand.
    Die Entscheidung für den Lion ist begründet durch meine "Abenteuerlust" in Bezug auf innovative Techniken und die Unterstützung von Unternehmen, die sich damit befassen, die technischen Gegebenheiten des Lion und die baulichen Voraussetzungen.
    Nach extrem langer Durststrecke ohne Stromproduktion (12. 2006 bis 2. 2008) und diverser weiterer Defekte kann ich seit 28. Februar diesen Jahres einen voll funktionsfähigen Lion mein eigen nennen. Es ist schon ein gutes Gefühl, wenn man auf dem Display die momentan erzeugte elektrische Leistung ablesen kann.....
    Ich gebe zu, ich war bei einigen Defekten schon ziemlich genervt, so am Freitag, 21. Dezember 2007 (Außentemperatur: 4 Grad unter Null), als ich gegen 18 Uhr feststellte, daß eine Hochdruckpumpe defekt war und ein Ersatzteil nur im 300 Km entfernten Olsberg zu beschaffen war. Ich bin mit meinem Heizungsmonteur dann nach Olsberg gefahren und habe die HD-Pumpe geholt. Gegen 0:30 Uhr haben wir, nach Montage der neuen HD-Pumpe, den Lion wieder gestartet. Das ist dann Abenteuer pur....
    Allerdings, bereut habe ich die Anschaffung des Lion bis heute nicht und ich denke, die Fa. Otag ist inzwischen, was die Kinderkrankheiten des Lion betrifft, über den Berg.


    Ich bin guter Hoffnung, was den Lion angeht....


    Gruß
    Andreas