Beiträge von stromsparer99

    Und du glaubst jetzt wirklich, dass die Techniker von Senertec nicht mindestens so schlau sind wie du?

    Ich bin mir sicher, daß der Wechselrichter schwingungsfrei montiert und vor austretenden Flüssigkeiten geschützt ist.

    Wenn so ein BHKW wirtschaftlich und sauber laufen soll, dann muß mit weniger Last auch der Hubraum reduziert werden, weil sonst der Wirkungsgrad nicht passt.

    Das gleiche gilt für Wechselrichter und Generator.

    Ich bin mir sicher, dass Hub und Bohrung etwas kleiner gewählt sind, auch wenn das Motorgehäuse identisch bleibt.


    Gruß

    Thomas

    Kaminofen soll ja nicht die Heizung ersetzen, dafür gibts WP.

    Hier bei uns ist ein Kaminofen Luxus, für den die Mieter gerne bereit sind höhere Miete zu zahlen.

    Ein BHKW würde ich mir als Vermieter nicht antun. Mieter höhren jedes Summen/Brummen, und reagieren mit Mietminderung.

    Ich habe einen Kunde, dem genau das passiert ist. Dafür dass sich dass dann kaum rechnet wäre mir auch der Aufwand mit Abrechnung und Wartung zu groß.


    Wie gesagt Dach voll mit PV, WP als Zentralheizung und Kaminofen als Backup und Mietpreis Plus.

    Wenn das BHKW aus der Förderrung raus ist, dann hat es meist schon viele Betriebstunden. Die Restlebensdauer ist begrenzt und Reparaturen werden teurer. Daher wäre mir Speicher nur für so ein altes BHKW zu teuer. Wenn das BHKW dann 2 Jahre später den Geist auf gibt, haste den Speicher umsonst im Keller.

    Ich habe selbst die Lösung mit Victron Multigrid und Speicher.

    Nur fürs BHKW wäre mir Speicher zu teuer, aber in Kombi mit PV passt das bei mir recht gut.

    Die teure Li Lösung wäre nicht nötig, das kannst du viel günstiger mit Blei lösen.

    Habe selbst 48V 775Ah Blei, da die auch im Winter geladen werden (BHKW) gibt es da absolut keine Probleme.


    Gruß

    Thomas

    Ich denke ein Neubau kann man so planen, dass die Heizlast problemlos mit WP zu bewältigen ist.

    Daher mein Rat, mach das Dach voll mit PV. Die Vergütung bringt dich dann auch großteils durch den Winter.

    Keine Reparaturen am BHKW, keine Wartungen, keine Kosten für Gas und Gastank usw.

    Einen schönen Wasserführenden Kaminofen falls es mal ganz kalt werden sollte.


    Gruß

    Thomas

    Deine Ausdauer ist erstaunlich.

    Ich hätte schon lange die Reisleine gezogen und was langlebiges gebaut.

    Ständig die ungewissheit wie lange das Ding hält, meine Frau hätte die Krise bekommen.

    Wenigstens wird es bei dir nicht kalt wenn das Ding ausfällt.


    Gruß

    Thomas

    Mein Konfiguration mit DC ist nicht geeignet. Meine läuft ja Netzparallel (ESS) und ist angemeldet. Im ESS Modus sind das ja nur 2400 Watt pro Multi.

    Die Lösung die ich hier vorgeschlagen habe ist nicht parallel sondern vom Netz getrennt.

    In diesem Modus stehen für den Dauerbetrieb die 2400 Watt pro Phase + die 1566 Watt vom BHKW zur Verfügung.

    Ausserdem kann der Multi eine Spitzenlast von 6000Watt für 30 Minuten.

    Er muss ja auch nicht die kleinen Multigrid nehmen, er kann ja die 5000er Multiplus nehmen. Muss dann aber die Antiislandingeinheit von Victron dazu nehmen (470€) Dann hat er die Leistung pro Phase verdoppelt.

    Anmeldepflichtig wenn sie Netzparallel laufen (ESS), wenn Sie im Umschaltmodus laufen gelten sie als Insel.

    Und nein, das BHKW bekommt nix vom Umschalten mit, da das BHKW ja nicht verbunden oder getrennt wird. Das BHKW hängt am WR des Victrons und zwar durchgehend.

    Die 3300€ waren Rechnungsendbetrag.

    Sorry das ist keine Insel und anmelden muß er sowohl die WR als auch den Speicher !!


    Ein Multi kostet etwa 1300€ , ein Multi2 etwa 1100€, mit CCGX sind also 3500€ bis 4000€ weg. Für die restlichen 4000€ gäbe es in Lithium keine 7,5kWh nutzbare Kapazität in Blei sollen es knapp 40kWh sein - da hab ich Zweifel.

    Wo hast du da Zweifel,


    ich habe selbst die 775Ah C5 für 3300€ Neu incl. Aquamatik EUW, Zentralentgasung u. Transport. gekauft. Läuft absolut problemlos.

    Die Multis kann er über die Relais laufen Lassen, alles hinter den Relais ist nicht anmeldepflichtig, da nicht Netzparallel.

    Ich habe es ohne Relais als ESS, den Speicher habe ich mit der PV am Laderegler gemeldet.

    Aber wie gesagt, wenn er die Multis über die integrierten Relais nutzt dann gibt es da nix zu melden.

    Ich versuch die Vorteile der Insel mit 3 Multis nochmal zu erklären.

    Strom kostet 27 Cent, fürs Einspeisen gibt es 6,45 Cent. Da sind als 20 Cent Differenz.

    Das BHKW leistet 4,7KWh,112,8 KWh am Tag. Ich denke das sollte reichen für die 3 Häuser.

    Wenn die Kiste nur im Winter läuft, dann reden wir von ca. 17000KWh. die rund 4500€ kosten würden.


    Investition für 3 Multigrid, CCGX Kabel und 775AH Blei ca. 8000€


    Ich würde sagen die Investition rentiert sich relativ schnell. Erst recht, wenn er noch ein PV dazu installiert.

    Dann hat er Sommer wie Winter eigenen Strom incl. Notstromversorgung.

    Muss nix anmelden usw.


    Gruß

    Thomas

    Merkst du was? Wenn du mal nach deinem BHKW gesehen hättest, dann hättest du die Info zu Wartung gesehen und durchführen lassen.

    Die Abschaltung zeigt einfach nur, dass du dich nicht drum kümmerst. Sei froh, dass das Ding abschaltet wenn die Wartung überzogen wird.

    Sonst würde das Ding bei dir laufen bis es schrott ist.