Beiträge von Tommmi

    Ich gehe über Vailant drauf.
    FHW oben und Passwort sind 4 Punkte aber einloggen geht nicht. Also gehe ich nochmal ins Passwort Feld und gebe 1234 ein. Dann öffnet der mit Experten Menü.
    Soweit aber egal, das geht auch sauschnell, kein warten mehr nach Eingabe bis ein Bild kommt. Werde also beim Edge Browser dafür bleiben.

    Am Telefon habe ich sofort Info bekommen zu Terminen die frei sind und welcher am besten passt gleich gewählt. Hat alles super geklappt.
    Auf die Anlage von draußen zu schauen geht nur bedingt. Mit Android Handy gibt es keine Chance ein Java basierendes Tool zu benutzen.
    Aber über Lappi gehts einwandfrei.
    Ist Deine Anlage den nicht an einer VPN Box, hast Du die Anlage registrieren und eintragen lassen?

    Nun nochmal ein Nachtrag zur Anlage.
    Die Therme wurde in der Temperatur für Speichermitte höher gefahren damit der Mischer immer gleichbleibend die Vorlauftemperatur halten kann.
    Der Fühler war tiefer um ein abschalten zu verhindern.
    Die Temperatur in Speichermitte war aber bedingt dadurch immer höher als nötig, wenigstens hat die Therme aber moduliert.
    Da Sie weder auf Abschalthysterese noch auf Speichermitte Temperatur richtig reagiert, hab ich den Hydraulikplan nun geändert.
    Den Rücklaufanschluß der Therme habe ich einen Anschluß höher gesetzt.
    Nun reagiert die Therme sofort. Durch einstellen der Abschalthysterese wird Sie immer nur die eingestellte Gradzahl über
    benötigter Vorlauftemperatur laufen, wenn irgendwann Speichertemperatur
    erreicht ist fährt Sie auch dann die Modulation herunter, dann ist
    Mischer eh fast zu. Somit hat man keine Abschaltung und immer die
    passende Temperatur Speicher Mitte. Sogar die Differenz Vorlauf/Rücklauf
    erhöht sich auf 11grad (erhöht den Wirkungsgrad der Therme).
    Morgens wenn die Heizkörper aufheizen (bei mir 25stk), fährt die Therme erst mit Höchstleistung und regelt perfekt herunter wenn der Mischer anfängt zu schließen.
    Somit gibt es schon beim Start keine Schwankungen im Vorlauf und die Therme arbeitet nicht mit unnötig hohen Temperaturen.
    Das hat nun auch noch zur Folge das die Vorlauftemperatur nochmals heruntergestellt werden konnte und die Heizkurve nun auf 1.0 läuft.
    Für Altbau bin ich begeistert.

    Du kannst im Menü auswählen ob Eco, Nachtbetrieb oder Frostschutz.
    Wenn Heizung noch aktiv zieht er Dir mit Sicherheit die Speichertemperatur runter und dann müßte der Fehler kommen.
    Bei Eco läuft die Heizung auf Absenkung wenn es nachts unter 3 grad draußen ist.
    Nachtbetrieb immer auf Absenkung.
    Die Therme wird dann wohl aushelfen, wenn se dann richtig eingestellt ist.


    Ich sehe da jetzt keinen Sinn die Therme laufen zu lassen und das Bhkw auszuschalten.
    Der Fehler könnte dadurch entspringen, aber sicher bin ich mir nicht.


    War bei mir ein sehr großer Akt das richtig hinzubekommen, den Hydraulikplan zum Pufferspeicher mußte ich dafür ändern.
    So wie der Hydraulikplan vorgesehen ist reagiert die Therme nicht richtig auf Abschalthysterese und Speichertemperatur. Da kann man noch so viel den Fühler verschieben, die Therme muß dann mit höherer Temperatur gefahren werden um zu modulieren und nicht abzuschalten. Fühler dafür tiefer.
    Wenn die Therme richtig arbeitet sieht man es sofort, durch Abschalthysterese wird Sie immer nur die eingestellte Gradzahl über benötigter Vorlauftemperatur laufen, wenn irgendwann Speichertemperatur erreicht ist fährt Sie auch dann die Modulation herunter, dann ist Mischer eh fast zu. Somit hat man keine Abschaltung und immer die passende Temperatur Speicher Mitte. Sogar die Differenz Vorlauf/Rücklauf erhöht sich auf 11grad (erhöht den Wirkungsgrad der Therme).

    Wie ist das mit Wartung, Anode usw.
    Hab kein Bock mehr auf Wartungssachen, da Strom satt da ist nehm ich sonst noch mehr Heizstäbe.
    Meine Pv Anlage macht so viel dampf das die Insel fast nie aushelfen muß und die Dump Loads (Einspeisung ins Haus) so viel machen das ich den Laderegler nach Float auf Überspannung laufen lassen muß da ich das nicht wegbekomme. Die Regler fahren aus den Mpp und wollen den Akku immer noch überladen :)

    Angesteuert habe ich Sie über ein Relais welches durch die Spannung der Umwälzpumpe des BHKW´s die Wärmepumpe einschaltet.

    Hmm, ich nutze den Schaltausgang Status KWK um Geräte zu steuern.


    Hast Du also den Speicher in der Nuos in Betrieb und dann mit dem Pufferspeicher verbunden?
    Ich brauch was neues zum basteln. Hab die gesamte Hydraulik der Ecopower umgebaut da die Therme nie richtig auf Abschalthysterese und Speichererhöhung reagiert hat. Nun arbeitet Sie endlich richtig und die Modulation hat sich um 10-20% reduziert und taktet gar nicht mehr.
    Würde noch ne LWWP installieren da Strom genug über ist, ein Raumgerät wäre top. Gibt es die nicht ohne Speicher? Reicht doch wenn ich gleich in den Pufferspeicher gehe, oder?

    Warmwasser macht Dir niemals Sorgen mehr..
    Diagramm sieht doch gar nicht so übel aus.
    Deine Therme hätte weniger als die hälfte an Leistung haben dürfen, aber die hast nun mal.... dementsprechend hast auch mal Einsackungen weil Du in Konflikt mit der Sperrzeit der Therme kommst

    Nachdem ich nun den Fühler SP1 höher platziert habe sie das schon besser aus.

    Das sieht in der Tat besser aus. Deine Therme fährt schon mal nicht mit 100% ein, allerdings ist Sie wohl zu groß um die Modulation gänzlich arbeiten zu lassen. Die Ladepumpe der Therme habe ich auf Auto, wenn die auf Minimum steht ist der Fluß auch nicht gerade niedriger.
    Die Pumpe der Konvektoren ist bei mir Hocheffiziens, glaube das ist auch vorgeschrieben. Wenn man die drosselt (steht bei mir auf 8 Watt) muß man auch sehen ob die hintersten Heizkörper noch alles bekommen. Hier habe ich selbst einen Hydraulischen Abgleich aller 25 Heizkörper gemacht. Da nicht alle Ventile dafür vorgesehen waren habe ich es ganz einfach über der Rücklaufabsperrung gemacht :)
    Meine Therme läuft tagsüber jetzt zu 99% durch, bei 350m² und kleiner Therme ist das möglich. Allerdings sind die untersten 4kw aber nur im Prospekt vorhanden, um das oder weniger zu bekommen muß man im Servicemenü die Drehzahl heruntersetzen. Bei mir hab ich die komplett runtergedreht, dies ist aber nur möglich wenn der Schornstein lang genug ist und kein Zug entsteht. Ansonsten kann Flamme ausgehen oder die Therme macht Geräusche.

    PS: könnte es sein das wir bei EcoAnton nicht SP-oben und SP-mitte sehen sondern SP-mitte und SP-unten ?? Das würde auch erklären warum das BHKW so unkontrolliert ausgeschaltet hat.

    Grob gesagt ja, dazu kommt auch noch das ich erst eben noch in seinem Speichermanagment BHKW gesehen habe das die Stopfreigabe bei unten 50grad erfolgt, völliger Murks. Die muß auf mindestens 63 grad.

    Alikante hat aber recht die Pumpenleistung ist zu groß

    Die Pumpenleistung der Therme kann man geringfügig im Servicemenü verstellen, er meint aber wohl die Trinkwasserstation. Die Wassertemperatur für 2 Personen mit 500L wird nie Probleme machen. Ich hab mit 6 Personen und 300L keine Probleme, Therme wurde auf maximal 60min Start für Warmwasser nach hinten verstellt und es gab noch nie Wasser unter den eingestellten 48grad
    Die gesamten Speichertemperaturen sind beim Threadstarter höher als angezeigt, das haben die gemacht um Probleme zu beheben, ganz klar. Sie wußten keine bessere Lösung.

    bitte beachtet die Temperatur SP-oben, warum nur 60°C

    Man kann von den Bohrungen der Fühler nicht auf die Position schließen, aber da läuft 100% was falsch, der ist definitiv zu niedrig angebracht.
    Ich vermute das es genau deshalb gemacht wurde weil keiner es besser hinbekommen hat.
    Ich erinner mich wie der Installateur bei mir nach meckern die Mischerpumpen voll aufgedreht hat und die Therme immer volle Pulle laufen ließ damit meine Bude warm wurde.
    Mich traf fast der Schlag als ich mir das anschaute, das war dann auch sein letzter Einsatz.