Beiträge von KaJu74

    Wie gesagt, ich bin auch extrem.

    Habe durch meinen Teich alleine über 800W Grundlast.

    Plus Haus sind das +-1,2kW.

    Ich hatte früher schon 13.000kWh pro Jahr verbraucht.

    Dann kam der Tesla dazu.

    Deshalb kam vor dem Tesla noch die 22kWp PV-Anlage.

    Ein Jahr später der Speicher, weil ich meinen PV-Strom nicht verkaufen wollte, um Nachts den doppelten Preis zu zahlen.

    Aber der Akku ist für mich eher Hobby und wird keinen Gewinn einfahren.

    Dann kam noch das BlueGEN, damit ich auch im Winter mehr Selbstversorger werde.

    Im Dezember habe ich den Speicher günstig auf 3 SI aufrüsten können und kann jetzt meinen Tesla mit 11kW laden und brauche nichts zu kaufen.

    Die Frage ist doch, warum er reduzieren will und wie sich der Wirkungsgrad dann verändert.

    Denn die Temperatur muss er halten, also Menge X an Gas wird immer gebraucht.

    Da kann meiner Meinung nach nur ein schlechterer Wirkungsgrad raus kommen.

    Da moduliert doch gar nichts.

    Es liefert konstant 1,5kW Strom rund um die Uhr.

    Maximal der Gasverbrauch kann variieren.


    Oder unterscheidet sich das 15er so sehr vom 10er? Was ich nicht glauben kann.

    Das macht ja nix das Du ständig Geister siehst. Scheint eine ähnliche Berufskrankheit wie jeden Mitbewerber madig zu machen - was im übrigen eine ganz schlechte Eigenwerbung ist. Bitte halte Dich aus diesem Thread raus. Danke & äh...Danke

    Der fett geschrieben Teil geht meiner Meinung nach überhaupt nicht.

    Die Unterstellung allerdings auch nicht.


    Dieses Forum ist dafür da, Leuten zu helfen und zu beraten.

    Das du es erst nutzt NACHDEM du einen von dir ungeprüften Vertrag abgeschlossen hast, ist natürlich semioptimal.

    Kurz vor Quartalsende kann man direkt bei Tesla ein gutes Schnäppchen machen.

    Ansonsten würde ich privat schauen.

    Besonders empfehlen kann ich Ove Kröger, der sucht dir den perfekten Tesla nach deinen Ansprüchen in deinem Budget.

    https://www.teslakaufen.com/

    Wenn du dich an ihn wendest, grüße ihn von mir. Denn er hat meinen zweiten Tesla für mich verkauft.


    Performance habe ich nur genommen, weil ich mir endlich mal einen Performance leisten konnte.

    Beim Model S war das finanziell nicht möglich.


    Ob es sich lohnt?

    Vom Lächeln im Gesicht, von der Souveränität beim Überholen, auf jeden Fall.

    Vom Alltagsnutzen, von der Reichweite, vom Verbrauch, auf keinen Fall.


    Auch das Model S hatte keine Knöpfe, nur mehr Funktionen am Lenkrad. Nur hatte es noch das zentrale Display.

    Ich komme sehr gut ohne Zentrales Display zurecht und vermisse nichts.

    Auch ohne Knöpfe komme ich gut zurecht.

    Weil das Display einfache Updates bekommen kann, sind neue Funktionen sehr einfach möglich und schon regelmäßig gekommen.

    Was mit Schaltern nicht möglich wäre.

    Wie siehts denn bei Tesla aus?

    Tesla rückt mit Details nicht so raus.

    Aber in Nevada gibt es viel regenerative Energie.

    Rohstoffe nur aus Quellen ohne Kinderarbeit.

    Seit 2011 ein stehendes Recyclingkonzept.

    Lange Lebensdauer der Akkus. (erster Tesla hat die 1.000.000km zwar mit 2 Akkus, aber der zweite war ein gebrauchter mit ähnlicher Laufzeit)


    Von daher würde ich sagen, sehr gut. Nicht perfekt, das Solar Dach auf der Gigafactory ist noch lange nicht fertig, auf einem guten Weg.


    Nicht einordnen kann ich das Werk in China.


    PS: das aufkaufen der Solarfirna erweist sich, entgegen der Expertenmeinungen, als geniale Idee.

    Wie gesagt, ich habe keine Pferde.

    Und bei wie vielen Dingen wurde vorher schon gesagt, dass das nicht in Europa zugelassen werden kann und jetzt fahren wir es.

    Ich warte ab und werde sehen, was 2021 wird.

    Bis dahin bin ich mit meinem Model 3 Performance ja nicht schlecht unterwegs.

    Aber die technischen Daten des Cybertruck haben mich überzeugt.

    Auch wenn ich im Normalfall keinen Pick-Up gekauft hätte.

    Wer ein Elektroauto mit Anhängerkupplung für den regelmäßigen Pferdetransport braucht sollte auf den Tesla Cybertruck warten!

    https://www.tesla.com/de_de/cybertruck

    Mehr als 14.000lbs

    Also mehr als 6,35to Anhängelast!

    8)


    Selbst der Basis Cybertruck hat über 3,5to Anhängelast.

    PS: Ich habe keinen Hänger, trotzdem habe ich einen reserviert. 8|

    Sorry das ich erst jetzt antworte, ich bekomme wohl keine Benachrichtigungen mehr.

    - Es sind natürlich 10KW / Monat.

    Als erstes solltest du dich mal mit Einheiten befassen.


    https://enphase.com/de-de/supp…watt-und-einer-wattstunde


    Kurz gesagt, einmal ist es eine Leistungsangabe und einmal eine Mengenangabe.


    Aber anders als die anderen sage ich, dass das BlueGEN perfekt für dich ist, weil es 13.000kWh pro Jahr herstellt und somit deinen Bedarf, (außer Spitzen) gut abdecken würde.


    Ich habe ja 16.000kWh Strombedarf pro Jahr und habe ja das BlueGEN, 22kWp PV und nutzbare 47kWh Speicher, welche ich gerade auf 3 Sunny Island 6.0 aufgerüstet habe und somit mit 13,5kW (Leistung) laden und entladen kann.

    Hi


    Ich habe noch das "alte" BlueGEN 10

    1. Der ganze Vertrag ist sehr allgemein gehalten, es ist nirgens die Leistungsinhalt konkret beschrieben also zB welche Geräte man im Detail bekommt und was enthalten ist und was ggf. nicht. Ist das so normal? Viele Dinge wurden nur mündlich vereinbart z.B. das die bestehende Solarwarmwasseranlage demontiert wird oder auch ein Schornsteinzug neu aufgebaut und mit Rohr versehen wird mittels 30m Hubsteiger.

    Mündlich geht gar nicht.

    Du musst/solltest zu allem schriftlich was haben.

    Schornstein ist klar, denn das BlueGEN hat ja Abgase.

    2. Wir haben derzeit einen 33KW Ölkessel, auf die Frage welche Heizleistung wir zukünftig haben werden wurde nur schwammig geantwortet "je nach Berechnung zwischen 30 und 35KW" Ich möchte ja ungerne später im kalten sitzen, muss ich mir Sorgen machen?

    Da BlueGEN10 oder 15 haben NUR eine Wärmeabgabe von maximal 0,85kW! Damit kannst du unmöglich deine komplette Heizung ersetzen, oder lese ich das falsch?

    3. In 1-2 jahren wollen wir ca. 200m² anbauen, kann ich die Heizleistung dann noch weiter erhöhen?

    Durch ein zweites BlueGEN, klar, ob Sinnvoll ist aber die andere Frage.

    4. Zum hydraulischen Abgleich steht im Vertrag die Thermostate und Ventile werden bei Bedarf geatuscht. Das ist natürlich ein Aufwand bei 30 Heizkörpern aus den 70er Jahren, irgendwie wage ich zu bezweifeln das das wirklich gemacht wird. Wie sind da die Erfahrungswerte?

    Hydraulischer Abgleich ist für die Förderung unumgänglich, so weit ich weiß.

    Was das aber mit den Thermostaten und Ventilen zu tun hat, erschließt sich mir nicht.

    Noch ein paar Facts:

    - EFH mit 350m² Heizfläche (ohne KG und Dachboden)

    - 10KW Stromverbrauch / a

    - 5000L Ölverbrauch / a

    350m² EFH? WOW.

    Und das willst du um 200m² erweitern? Doppelt WOW.

    10kW Stromverbrauch pro Jahr? Wie viele 0 fehlen da denn?


    Gruß


    KaJu

    Was immer vergessen wird oder was fast keiner auf dem Schirm hat:


    Je Liter Diesel oder Benzin sind, wenn der dann im Tank ist, 7-9 kWh Strom verballert worden.


    Wenn also Euer Verbrenner 7 Liter Sprit braucht, hat er 7 Liter Sprit und (!) wenigstens 49 kWh Strom auf 100 KM verbraucht.

    Hi


    Das Thema/diese Zahl hatten wir schon öfter und es ist ein Fehler von 7-9kWh Strom zu sprechen, sondern korrekt ist 7-9kWh Energie.

    Das kann auch Wärmeenergie sein, die vom Öl selbst geliefert werden.

    Der Bericht dazu ist hier:

    https://www.springerprofession…lektromobilitaet/16673694


    PS: Sollte es hier nicht um das Viessmann Vitovalor PT2 gehen?