Beiträge von Hoffmann Allradtechnik

    Moin moin!


    naja , das sieht mir doch sehr nach einem Schweissfehler in der (Roboter) Schweissnaht aus.


    Prinzipiell kann man das auch reparieren...


    Wasser muss dazu natürlich raus.


    Generell ist für die Lebensdauer von Pufferspeichern (die ja innen aus blankem, unbehandelten Sthalblech bestehen... :huh: )


    insbesondere, das kein neuer Sauerstoff ins Heizungswasser eingetragen wird, etwa durch nachfüllen von verlorengegangenem Wasser.


    Auch sollte ein unnötiger Materialmix vermiden Werden (VA, Cu, Stahl usw...)


    mfg: mathias

    moin moin


    Mein Öl-Dachs mit MRS1 zeigt diese Meldung neuerdings im Stillstand an und weigert sich zu starten...


    auch nach mehrmaligem Aus und Einschalten, bzw Entstören.


    Die Wassertemperatur im Puffer (ca 6000 Liter) liegt so bei ca 42 grad, und die zeigt der Dachs auch in der Entsprechenden Ebene im Display an.


    Der Dachs teilt sich den Puffer mit einem Holzkessel (80 Kw) und einer Solaranlage (8 Module)


    MFG ; Mathias

    ich suche jemenden, der sich mit der MRS1 Steuerung auskennt, und das ganze Ding mal anschaut.


    Ausserdem muss der Wartungsintervall zurückggesätzt werden, öle usw weiter steht hier schon rum, wechsele ich dann, wenn er läuft.


    Wer also, bevorzugt mit laptop und passender software, und ahnung von der steuerung währe bereit, den dachs mal anzusehen, gegen bezahlung, natürlich?


    Standort ist im Main -Taunus- Kreis, bei Frankfurt.


    Kontakt gerne per PM

    moin moin!


    sicher kein dachs...


    wenn die düsen getauscht wurden... den neuen kupfering zwischen düse und zylinderkopf vergessen?, oder vergessen, den alten rauszumachen, jetzt 2 drin? Düsen fest?


    alles übliche lkw- motoren probleme


    ...


    mfg: mathias

    moin moin!


    üblicherweise funktionieren Anlasser nach zerlegen und reinigung/schmierung wieder, und ansonsten sind es meist erhältliche und bezahlbare ersatzteile (Kohlen, Freilaufritzel, Magnetschalter)


    nach exzessiven Tauchfahrten im Schlamm z.b. ist eine kleine Anlasserrevision meist unvermeidlich.

    moin moin!


    die temperatureingänge scheinen jetzt zu funktionieren, vielen dank für den tip.
    allerdings tauchen jetzt immer wieder andere Fehlermeldungen auf , insbesondere hat die steuerung sich wohl übergangen gefühlt, als wir das anlasserschütz mal manuell betätigt haben. ;-)


    Jedenfalls habe ich keine lust mehr ewig im Nebel herum zu stochern und suche jehmenden, der sich mit der MRS1 Steuerung auskennt, und das ganze ding mal anschaut.


    ausserdem muss der Wartungsintervall zurückggesätzt werden, öle usw weiter steht hier schon rum, wechsele ich dann, wenn er läuft.


    WEr also, bevorzugt mit laptop und passender software, und ahnung von der steuerung währe bereit, den dachs mal anzusehen, gegen bezahlung, natürlich?


    Standort ist im Main -Taunus- Kreis, bei Frankfurt.


    Kontakt gerne per PM

    Moin moin!


    Ich bräuchte mal hilfe...


    bin ein wenig am rumspielen, mit dem dachs, inbetriebname und so. ich habe aber das problem, das er beim hochfahren immer hängenbleibt, und das fehlen eines aussentemperaturfühlers und des rücklauffühlers bemängelt. (Fehlercodes)


    Natürlich habe ich nicht die originalen von senertec dran.


    daher die frage, welche spezifikation müssen die fühler haben? wiederstand?


    die fühlerausgänge gaben die übliche spannung ab, aber auch experimente mit potentiometern führten zu keinem ergebniss.


    daher die frage...


    Mein Elektronikspezi hatte auch den verdacht , das eventuell der analog-multiplexer der eingänge zerschossen ist. Ich habe mir die platine jetzt nochnicht so genau angesehen. Dann währe natürlich nur noch zu hoffen ,das das ein seperater ic ist, nun nicht der controllereingang kaputt ist.


    naja, mal sehen... erstmal fühler...


    Besten dank schonmal.


    mathias

    Eine klassische Gehweglaterne mit HQL brenner zieht 80W


    Grössere Nebenstrassenlaternen so um die 125 W


    und Hauptstrassenlaternen, und an Kreutzungen bis zu 250 W


    Aufgrund von Modernisierungen werden aber da schon 20-30 % eingespahrt....


    Keine Ahnung, was die modernen LED-Funzeln so ziehen. 40 W?

    Moin Moin!


    Mal der Stand der Dinge, vielleicht interessiert es ja jemanden.


    Ich habe jetzt einen grossen Scheitholzkessel ( Schmidt Vergaser , für 1m Scheite, 45 KW)


    Für den Sommer, Solar-Flachkollektoren, Brötje.
    Natürlich sind 6000 l puffer vorhanden.



    es hängen 2 grosse Altbauhäuser dran, 5 Wohnparteien. Energiekosten mit Gas waren rund 7500 Euro/jahr...


    Das ist jetzt rum...





    Dank unseres unfähigen Heizungsbauers funktioniert das ganze nur so Leidlich, und erst nach umfangreicher eigen-Umbauarbeit Überhaupt.


    Wenigstens Kostet das Holz wenig-nichts, da es im Gartenbau anfällt.


    Und seit ein paar Tagen einen gebrauchten Heitzöldachs, aber der ist mehr Spielerei, falls mal keiner da ist , zum Holz nachlegen.


    Hohe Laufzeiten sind nicht nagestrebt, nur ein paar 100 Stunden im Jahr...


    Das Ding soll nicht viel laufen, muss nicht wirtschftlich sein. Gnadenbrot sozusagen? Vielleicht... :D


    Jedenfalls soll so wenig wie möglich Öl verfeuert werden, es ist halt schlicht der Luxus, nicht immer nachlegen zu müssen.


    Der Dachs hat mich schon immer fasziniert, war mir aber schlicht zu teuer. ;)


    Mal ein paar Daten...Baujahr wohl ende der 90er...ca 57.000 Stunden Im laufenen Betreib stillgelegt, Funktioniert, wegen umbau auf Gas


    rückgebaut (Angeblich)


    HKA-Hs1


    Teilenr. 4700.045


    Fab.nr.106860734


    MRS1-Steuerung
    Wurde direkt von einer Senertec Niederlassung gekauft, aber als Schrott, Wegen gewährleistung und so.


    Jedenfalls ergab eine Erste, und auch die 2. Inaugenscheinnahme der Technik einen Erheblich besseren zustand, als ich es eigentlich erwartet hätte.


    Der Dachs sieht innen aus wie neu...Der Motor wurde von mir nicht geöffnet, aber der zustand von aussen ist wirklich gut.


    Gekostet hat er 2000 euro, und ich dnke im vergleich zu dem China-Müll, den man fürs selbe Geld bekommt, ist das ganz OK.
    Ich werde den Greis die Tage mal anklemmen, hydraulisch und elektrisch, und mal sehen, wie er läuft.



    Als Fahrzeugbaubetrieb habe ich auch nicht vor, jemand anders daran herumfummeln zu lassen...


    Schon gar keinen Heitzungsbauer, oder sonst einen unfähigen, aber gerne grosse Rechnungen stellenden Menschen.



    mfg: mathias

    Moin Moin!


    Mal der Stand der dinge, vielleicht interessiert es ja jemanden.


    Ich habe jetzt einen grossen Scheitholzkessel (Vergaser , für 1m Scheite, 45 KW)


    Für den Sommer, solar-Flachkollektoren


    und seit ein paar tagen einen gebrauchten heitzöldachs, aber der sit mehr Spielerei, falls mal keiner da ist , zum holz nachlegen.


    Hohe Laufzeiten sind nicht nagestrebt, nur ein paar 100 Stunden im Jahr...


    Ich schreibe aber naoch was in den Dachs -Trade.



    mfg: mathias

    Moin Moin!


    Alle Jahre wieder muss ich den Trade mal Entmotten....Sorry...


    Die weiter vorne genannten Parameter sind noch aktuell....Es wurde an der altinstalatin noch nichts geändert...momentan läuft auch alles...jedoch wird nächstes oder übernächstes jahr wohl endgültig die sanierung fällig...


    das sich ja wohl einiges ändert (einspeisevergütung, förderung usw) wollte ich mich mal melden, was ihr so dazu meint...


    auch werde ich wohl dann meinen mietern und mir selbst (getrennte zähler firma und privatwohnung) strom und heitzleistung verkaufen.


    die leute die freundlicherwiese eine anlagenplahnung und eine dachs-in-betrieb besichtigung angeboten haben, werde ich demnächst mal kontaktiern...


    braucht der dachs eigentlich irgenteine art von fundament? der keller, in den er reinsoll, hat gestampften lehmbode, mit ziegelsteinen "gepflastert"


    es ist inbesagtem keller, in den der dachs soll, kein heizungsraum vorhanden...es gibt also keine feuerschutztür usw.es ist ein ganz normaler keller in eienm wohnhaus...geht das ? oder muss ein "heizungsraum" nachgerästet werden? (teuer)


    u verlegen, da kein nutzbarer kamien vorhanden ist...kann der brennwert-dachs einfach so im erdgeschoss über die aussenwand "abgasen" ? das würde einige 1000 euro sparen...


    mfg: mathias hoffmann

    moin moin !


    vielen dank euch allen für die anregungen!


    firestarter: neben gas-lösungen(wie dem dachs) bin ich am überlegen , einen hackschnitzelkessel aufzustellen...
    meine überlegungen dazu sind folgende
    -ich bekomme kostenlose hackschnitzel (etwa G30) von einem verwanten gartenbauer...aber: diese sind frisch zerschreddertes holz mit entsprechend hohem wassergehalt...(alle holzarten) ein vertreter von gilles meinte, für die heizung kein problem , aber die lagerung könnte problematisch werden...
    -ich habe genügend lagerplatz...auch ein 50m³ bunker währe kein problem, allerdings muss das alles erst gebaut werden(und bezahlt werden)
    -ich kann nicht einschätzten, wie gross das "kompostierungsproblem" bei feuchten hackschnitzeln ist.
    inwieweit kann mandurch geziehlte konzeption des bunkers und belüftungsmassnahmen das problem in den griff bekommen? Vortrocknung auf freiflächen scheidet aus, da der gartenbauer das material direkt nach dem hexeln liefert.....(kurze wege, laster schnell wieder leer..)
    -da ich ein gewerbe habe, könnte man in zukunft noch erheblich mehr heizleistung für die werkstatt abnehmen... diese ist momentan unbeheitzt.


    -die wartung eines Bhks ist keinerlei problem für mich, ich überhohle gelegentlich auch motoren und getriebe...


    es ist ALLES an werkzeug vorhanden...
    -ich muss die schnitzel von der lkw-abkippstelle bis in den spähnebunker etwa 3 meter hoch und 4 meter weit befördern...es ist also ein förderband oder ein gebläse nötig....
    gibt es eigentlich hackschnitzelheizungen, die mit sterlingmotor strom erzeugen...? KWB bastelt ja wohl an sowas rum... das ganze würde mich besonders reitzen...
    sinnvoll? erprobte technik? also, zumindest konnte mir noch keiner ein marktreifes produkt anbieten...


    bestechend ist selbstverständlich der kostenlose brennstoff...nachteilig ist der platzbedarf, der mindestens 8-10 mal so gross ist wie für einen gas-dachs (mit spähnebunker) auch würde die hackschnitzelanlage erheblich teuerer, als eine dachs-anlage, nicht nur von der gerätetechnik, sondern auch wegen baumassnamen....


    vorallem kann ich nicht einschätzen, inwieweit die feuchten holzschnitzel probleme machen...
    über tips und hilfe würde ich mich sehr freuen...
    mfg: mathias